ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Anti-Gay-Proteste in Thailand  (Gelesen 3186 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Sonex

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.574
Anti-Gay-Proteste in Thailand
« am: 23. Februar 2009, 02:17:54 »

Erstmals Anti-Gay-Proteste in Thailand


In der nordthailändischen Stadt Chiang Mai haben homofeindliche Demonstranten am Samstag die zweite Gay-Pride-Parade verhindert.
Die Organisatoren sagten den Marsch aus Sicherheitsgründen ab, nachdem ca. 30 Mitglieder der rechten Oppositionsgruppe "Rak Chiang Mai 51" Hunderte Teilnehmer eines "Miss Gay Pride"-Wettbewerbs einkesselten und den Abbau der Bühne für die Abschlusskundgebung erzwangen.

Die teils aggressiven Gegendemonstranten, die sich in roten Shirts als Anhänger des gestürzten und wegen Korruption verurteilten Ex-Ministerpräsidenten Taksin Shinawatra zu erkennen gaben, trugen Transparente und Schilder, auf denen sie die Gay-Pride-Parade verurteilten.
Über Megaphon wurde gerufen, das Schwulen- und Lesben-Event widerspreche der lokalen Kultur und schade dem Image der etwa eine halbe Million Einwohner zählenden Stadt.
Augenzeugen zufolge soll es auch zu Eierwürfen und Rempeleien gekommen sein. Rund 150 Polizisten schützten die versammelten Schwulen und Lesben vor Übergriffen.

Es ist das erste Mal, dass es in Thailand zu einer homofeindlichen Kundgebung gekommen ist.
 Eine Gay-Parade sollte in den Touristen-Hochburgen Phuket oder Pattaya stattfinden, nicht jedoch in einer Stadt mit einer traditionsreichen Kultur, sagte Petchawat Wattanapongsiri-kul, einer der Anführer von "Rak Chiang Mai 51", gegenüber der Tageszeitung "Bangkok Post".
"Die Bürger von Chiang Mai können das nicht akzeptieren und werden die Parade mit allen Mitteln stoppen, notfalls mit Gewalt"

Der zweite Gay Pride in Chiang Mai war allerdings auch in der Szene nicht unumstritten.

Im Vorfeld hatten sich u.a. der aus Gayromeo entstandene Verein der Thailandfreunde sowie der bekannte Aktivist Natee Teerarojanapong gegen das Event ausgesprochen.
Der Vorsitzende der "Thai Political Gay Group" argumentierte ebenso wie die Gegendemonstranten, dass eine schrille, freizügige Parade die lokale "Lanna"-Tradition unterlaufen würde. Weitere Kritikpunkte waren, dass bereits 15-Jährige am "Miss Gay Pride"-Wettbewerb teilnehmen durften, Kondome zur Wagendekoration verwendet wurden und zu den Sponsoren auch eine Gogo-Bar gehörte.

Pongsathorn Chanluean, Vorsitzender der Aids-Hilfe-Organisation MPLUS, die den Gay Pride organisierte, wies die Vorwürfe zurück.
"Alle Teilnehmer waren ordentlich angezogen.
" Ziel der Parade sei es gewesen, für Toleranz zu werben und das Thema HIV-Prävention in die Öffentlichkeit zu tragen.

Thailand gilt als das schwulen- und lesbenfreundlichste Land Asiens mit einer riesigen Szene insbesondere in der Hauptstadt Bangkok.
Die Verfassung schützt Menschen "mit anderen Geschlechtsidentitäten" vor Diskriminierung. CSD-Paraden gelten jedoch als "West-Import" und haben sich in Thailand nicht etablieren können. (mize)

Links zum Thema:
chiangmaigaypride.com
gay-thailand.de


 aus:   http://www.queer.de/detail.php?article_id=10038
Gespeichert

max

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 208
Proteste gegen Gay-Parade
« Antwort #1 am: 23. Februar 2009, 15:37:14 »

Die Organisatoren sagten den Marsch aus Sicherheitsgründen ab, nachdem ca. 30 Mitglieder "Rak Chiang Mai 51" (eine Unterorganisation der UDD) Hunderte Teilnehmer eines "Miss Gay Pride"-Wettbewerbs einkesselten

http://www.thailandtip.de/tip-zeitung/nachrichten/news/die-armee-steht-bereit//back/2/


Versuche mir gerade bildlich vorzustellen,
wie es denn aussehen mag

wenn 30 Leutchen  ??? -Hunderte Teilnehmer  ;D einkesseln  :D ;D :D
Gespeichert

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.430
Re: Anti-Gay-Proteste in Thailand
« Antwort #2 am: 23. Februar 2009, 22:23:20 »

Na die 51 er Gruppe ist die letzten Tage mehrmals sonderbar aufgefallen, erst verpruegeln sie andere Rote, dann eine Runde schwarze Magie fuer Onkel Thaki, und jetzt  aus Hass gegen einen eine schwule Hexenjagd...
Gespeichert
██████

hmh.

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.762
    • This England is So Different
Moral im alten Müang Lan Na und im heutigen Thailand
« Antwort #3 am: 23. Februar 2009, 23:01:51 »

Gerade in Chiangmai ist historisch sehr gut belegt, daß Homosexualität in Thailand und insbesondere auch im alten Müang Lan Na, also dem Land der unzählbar vielen Reisfelder, kein Import aus dem Westen ist, sondern hier schon immer existierte und vor allem früher auch keineswegs diskriminiert wurde.

Entsprechende Bücher über die Geschichte Thailands liegen allerdings nach meinem Wissen wohl nicht in thailändischer Sprache vor.

Zitat
Die Prüderie herrschte nicht immer in diesem Land. Wie im alten Indien, sowie im Mon Reich und in Angkor, wo die Thais einen Großteil ‹ihrer› Kultur detailgenau abkopierten, während sie die vorhandenen Kulturen zugleich zuerstörten, war Mann auch im alten Siam viel freizügiger.

Die traditionelle Vielweiberei thailändischer Männer ist allgemein bekannt; ebenso die Tatsache, daß Mann dabei in aller Regel sehr junge bis viel zu junge Frauen bevorzugte. Weniger bekannt ist – es wird von ‹patriotischen› Politikern sogar offiziell bestritten –, daß auch die Homosexualität sowohl bei Männern als auch bei Frauen noch im 19. Jahrhundert derart selbstverständlich war, daß man in zeitgenössischen Aufzeichnungen darüber noch nicht mal zwischen den Zeilen die leiseste Form einer Entrüstung finden kann. Im Gegenteil berichtet selbst die um 1828 begonnene Chiang Mai Chronik – einer der wichtigsten historischen Texte des Landes– davon, daß sich 1816 zwei adelige Frauen eifersüchtig um die Zuneigung einer dritten stritten. Ähnliche Hinweise auf selbstverständliche Homosexualität in Herrscherkreisen – minuziös beschrieben – gibt es aus den Jahren 1848, 1890 und 1915.

Auch Tempelmalereien des 19. Jahrhunderts zeigen homosexuelle Paare; von schwulen Thai-Königen, die wegen ihrer Vorliebe für männliche Gesellschaft ohne Thronfolger starben, einmal ganz abgesehen.

Quelle:
James K. Wyatt: ‹Sexual Variants.› – Siam in Mind. Chiang Mai 2002, 57–61.

Heute ist dies laut offiziellem ‹Window Dressing› selbstverständlich anderes: Wie auch der Oberprediger für ‹Asiatische Werte›, Malaysiens Expräsident Mahathir, geißelten nicht nur patriotische Mitglieder der hochpatriotischen Regierungen seit Thaksin die Homosexualität und andere ‹Perversitäten› als Import aus dem moralischverkommenen Westen. Für die Leser thailändisch geschriebener Geschichtsbücher existierte sowas in diesem keuschen Musterland früher überhaupt nicht.

Das Zitat wurde aus dem TIP Führer Bangkok, 8. Auflage Februar 2009, S. 77-78, einkopiert.
Gespeichert

digiffm

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 80
  • z.Z. in BKK
Re: Anti-Gay-Proteste in Thailand
« Antwort #4 am: 23. Februar 2009, 23:23:51 »

Zitat
Die Organisatoren sagten den Marsch aus Sicherheitsgründen ab, nachdem ca. 30 Mitglieder "Rak Chiang Mai 51" (eine Unterorganisation der UDD) Hunderte Teilnehmer eines "Miss Gay Pride"-Wettbewerbs einkesselten und den Abbau der Bühne für die Abschlußkundgebung erzwangen.

Könnte aus der TAZ sein.... ;D

Gespeichert
“Sie wollen ein Bild der Zukunft? Stellen Sie sich einen Turnschuh vor, der in ein menschliches Antlitz tritt, immer und immer wieder.” Frei nach George Orwell 1984

Roy

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.138
Re: Anti-Gay-Proteste in Thailand
« Antwort #5 am: 24. Februar 2009, 07:51:52 »

Die wollen ganz einfach das "gesunde Volksempfinden" ansprechen, Rot und Gelb wetteifern doch in patriotischem, moralinsaurem Mief. Das ist dem Geistes- und Bildungsstandard angeglichen. Nur so entsteht eine Volksbewegung... Von denen geht kein einziger für Meinungsfreiheit und Rechte von Minderheiten auf die Barrikaden. UUUUAK...
Gespeichert

fred

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.087
Re: Anti-Gay-Proteste in Thailand
« Antwort #6 am: 24. Februar 2009, 08:50:00 »

Roy du bringst es auf den Punkt. Bei 30 Kaoten welche Farbe auch immer kann aber bei weitem nicht von Volksbewegung gesprochen werden, wenn man bedenkt das Chiangmai fast 2 Millionen Einwohner hat.  Eine Schande ist es schon wenn ein paar Spinner denken fuer die Masse zu sprechen und solche  News produzieren.

gruss Fred
Gespeichert

Louis

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.849
Re: Anti-Gay-Proteste in Thailand
« Antwort #7 am: 24. Februar 2009, 09:09:51 »

Eine Schande ist es schon wenn ein paar Spinner denken fuer die Masse zu sprechen und solche  News produzieren.

Das hatten wir doch schon mal. Nur unter umgekehrten Vorzeichen Farben.
Gespeichert
- Why don't you just kill us?
- You shouldn't forget the importance of entertainment.

Retep

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 43
Re: Anti-Gay-Proteste in Thailand
« Antwort #8 am: 24. Februar 2009, 10:02:32 »

(Louis)"Das hatten wir doch schon mal."

Aber denken sich  die aufgebotenen, zuhoerenden (?) Massen auch was dabei; das ist die Frage
!?  ???   :-X

Da, wie Roy schreibt, das ...  dem Geistes- und Bildungsstandard angeglichen.... ist, habe ich fuer die Minderheiten hier in Thailand in naeher Zukunft,  leider keine grosse Hoffnung.

Auch wenn der Wille vorhanden sein sollte  ???,  Sachen, wie  die unsaegliche Obrigkeitsglaeubigkeit, den ungesunde Nationalismus, die rassistische Diskriminierung von Minderheiten, u.s.w. , zu ueberwinden, muesste noch viel "Bildungsarbeit" geleistet werden.
Gespeichert

gam

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 733
Re: Anti-Gay-Proteste in Thailand
« Antwort #9 am: 24. Februar 2009, 10:13:07 »

Zitat
wenn man bedenkt das Chiangmai fast 2 Millionen Einwohner hat

Wenn du die ganze Provinz meinst, kommt das etwa hin.
Mueang Chiangmai hat etwa 250'000 Einwohner. Rechnet man die angrenzenden Amphoes noch dazu, dann vielleicht knapp ne Million.

zum Thema.
Ich hab nichts gegen Schwule, Lesben, Tranvestiten und was es sonst noch alles gibt. Jeder ist so wie er ist.
Auch unterstuetze ich solche Gegendemonstrationen nicht wirklich.
Gay-Paraden seh jedoch als blosse Provokation. Was wollen die beweisen. Das sie anders sind.
Heteros gehen ja schliesslich auch nicht auf die Strasse, und demonstrieren ihre sexuellen Neigungen.

Ist bloss meine persoenliche Meinung.
 
Gespeichert

sniper

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 508
  • why so serious?
Re: Anti-Gay-Proteste in Thailand
« Antwort #10 am: 24. Februar 2009, 12:42:21 »

...Auch unterstuetze ich solche Gegendemonstrationen nicht wirklich.
Gay-Paraden seh jedoch als blosse Provokation....

Vom traditionellen Background mal abgesehen, erinnern mich die Gay-Paraden eigentlich eher an einen Karnevalsumzug — und auch wenn ich mit beiden Varianten nix am Hut habe, so geht mir persönlich der "Humba, humba, däderä-Zirkus" doch wesentlich mehr auf den Sack, als der rosafarbige Aufmarsch.
Aber da hat natürlich jeder seine ganz eigene Sichtweise.

Den Begriff Provokation finde ich in beiden Fällen allerdings absolut unangebracht, denn der passt sicherlich besser auf marschierende, grölende Glatzköpfe in Kampfstiefeln, oder eben auf vermummte Autonome, Religionsfanatiker, etc... (eben überall dorthin, wo die Gewaltbereitschaft überwiegt).

Sich über schwule oder lesbische Veranstaltungen in der heutigen Zeit zu ereifern, geschweige denn die Teilnehmer zu bedrängen, ist — meiner Meinung nach — ein indiskutables Armutszeugnis, über das ich mich wesentlich mehr aufregen kann, als über die Veranstaltung an sich.
Gespeichert

gam

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 733
Re: Anti-Gay-Proteste in Thailand
« Antwort #11 am: 24. Februar 2009, 13:07:23 »

Zitat
Sich über schwule oder lesbische Veranstaltungen in der heutigen Zeit zu ereifern, geschweige denn die Teilnehmer zu bedrängen, ist — meiner Meinung nach — ein indiskutables Armutszeugnis, über das ich mich wesentlich mehr aufregen kann, als über die Veranstaltung an sich.

Dann regst du dich bestimmt auch darueber auf, das es z. b. in Thailand unueblich ist nackt am Strand zu liegen. Obwohl das andernorts in der heutigen Zeit gang und gaebe ist.
Gespeichert

sniper

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 508
  • why so serious?
Re: Anti-Gay-Proteste in Thailand
« Antwort #12 am: 24. Februar 2009, 13:40:20 »

Dann regst du dich bestimmt auch darueber auf, das es z. b. in Thailand unueblich ist nackt am Strand zu liegen. Obwohl das andernorts in der heutigen Zeit gang und gaebe ist.

Dass unbekleidete Brüste, Hintern und Geschlechtsteile der Öffentlichkeit weder per Film und Foto — geschweige denn in echt — präsentiert werden dürfen ist eine Regelung, die auf Europäer zwar befremdend wirken mag, aber eben nun mal in ganz Asien so gehändelt wird. Wer das nicht akzeptieren kann, der soll woanders hin reisen... Aus, Ende, Punkt — so einfach ist das.

Dass allerdings Schwule und Lesben in der thailändischen Kultur gemobbt und sogar angegriffen werden, ist ja wohl eher ein schlechter Witz, denn in kaum einem Land der Welt können die ihre Neigungen öffentlicher zur Schau stellen, als in Thailand.
Und dass sich bei der Chiang Mai-Aktion lediglich eine dumpfbackige, sabbernde Horde von Hardlinern durch das Diskriminieren von Minderheiten zu profilieren versucht, solltest sogar Du erkennen.

Dein Vergleich ist daher an den Haaren herbeigezogen...  --C
Gespeichert

gam

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 733
Re: Anti-Gay-Proteste in Thailand
« Antwort #13 am: 24. Februar 2009, 13:50:31 »

Zitat
Und dass sich bei der Chiang Mai-Aktion lediglich eine dumpfbackige, sabbernde Horde von Hardlinern durch das Diskriminieren von Minderheiten zu profilieren versucht, solltest sogar Du erkennen.
--C --C --C

Hab ich geschrieben, das ich das unterstuetze ? Nein, hab ich nicht.

Ich hab geschrieben was ich von Gay-Paraden halte. Ich hab auch gesagt, das es meine persoenliche Meinung ist. Du brauchst sie nicht zu teilen.
Gespeichert

sniper

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 508
  • why so serious?
Re: Anti-Gay-Proteste in Thailand
« Antwort #14 am: 24. Februar 2009, 14:18:53 »

...Hab ich geschrieben, das ich das unterstuetze?...

NICHT WIRKLICH
...was immer das heißen mag ???


...Ich hab geschrieben was ich von Gay-Paraden halte...

Vielleicht wärst Du mit Deiner Aversion gegen Veranstaltungen dieser Art in Polen oder Russland besser aufgehoben...
...denn wie man ja schon mehrfach in den Medien sehen konnte, scheint dort — im Gegensatz zu Thailand — ein Großteil der Bevölkerung hinter der Diskriminierung bestimmter Minderheiten zu stehen.
Dort bräuchtest Du Dir ganz bestimmt keinerlei Sorgen mehr bezüglich eventueller Belästigungen durch Gay-Paraden zu machen.  8)
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.477 Sekunden mit 22 Abfragen.