ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Schweinefarm in Phetchabun  (Gelesen 24990 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

werga

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 156
Schweinefarm in Phetchabun
« am: 15. Juli 2016, 11:31:38 »

Ich habe viel in Eurem Schweinetread gelesen wollte zuerst auch dort weitermachen, aber ich bin zu der Meinung gekommen Neu anzufangen. Meine Lebensgefährtin hat mich davon Überzeugt mit einer Schweinefarm zu starten, obwohl ich schon sehr viel Negatives darüber gehört und gelesen habe. So habe ich angefangen einen Stall zu bauen fuer den Anfang nicht zu groß Grundmasse 12 x 15 mtr.  Da ich Neuling auf dem Gebiet der Schweinezucht bin würde ich mich über gute Ratschläge von Fachleuten die mit Schweinezucht Erfahrung haben freuen.                                                  Werga



edit: Provinzname im Titel korrigiert
« Letzte Änderung: 15. Juli 2016, 12:57:37 von Bruno99 »
Gespeichert

Allgeier der 2.

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.229
    • Landwirtschaft in Thailand
Re: Schweinefarm in Phetchabun
« Antwort #1 am: 15. Juli 2016, 13:15:56 »


Hallo werga

Es geht darum Erfahrungswerte zu sammeln. Schweine sind ein komplexes Thema. Ich haette das am Anfang auch nicht gedacht auf was man da alles achten muss.

Negatives kann ich daran nicht sehen. Mit irgendetwas muss man sich ja beschaeftigen.
Und ein 180 Qm Stall ist ja auch nicht klein. Aber irgendwie fuellt sich dann doch alles. Krankenbucht, Abferkelbucht,Wartebucht, Bucht fuer die Ferkel und die Buchten fuer die Mastschweine. Dann noch ein Platz fuer das Futter und schon ist wieder alles zu klein.

In diesem Sinne

Allgeier
Gespeichert
Der HERR ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln
 
“Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.”

Carl Theodor Körner (Deutscher Dichter)

werga

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 156
Re: Schweinefarm in Phetchabun
« Antwort #2 am: 15. Juli 2016, 16:01:30 »

Was ist besser die Buchten zu Mauern, oder aus verzinkten Stahlrohrgitter zu bauen wegen der besseren Durchlüftung.
Werga
Gespeichert

werga

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 156
Re: Schweinefarm in Phetchabun
« Antwort #3 am: 15. Juli 2016, 16:06:43 »

Wie hoch sollten die Boxen sein? Reichen 80 cm?
Gespeichert

Allgeier der 2.

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.229
    • Landwirtschaft in Thailand
Re: Schweinefarm in Phetchabun
« Antwort #4 am: 15. Juli 2016, 16:52:44 »


Bei mir habe ich gemauert. 4 Reihen hoch = um die 80 cm. Mir ist ein oder zweimal schon eine darueber gesprungen. Aber hoeher wuerde ich jetzt die Mauer nicht machen. Hoechstens ein paar von den Steinen mit Loechern dazwischen setzen wegen der Durchlueftung.

Habe aber auch schon gesehen der hatte seinen ganzen Stall mit 10' Baustahl abgeteilt. Das gute daran ist hald das es einfach zum schweissen ist und zweitens beim putzen mit dem Hochdruckreiniger muss man nicht aufpassen das man den Verputz von der Wand blaest.
Die verzinkten Stahlrohre wuerde ich da jetzt nicht nehmen. Winkeleisen waeren auch noch eine Alternative.

Solltest du mauern und einen Hochdruckreiniger spaeter verwenden dann solltest du wohl eh den Portland Zement nehmen.

Was ich auch noch beachten wuerde ist ob es bei starkem Wind und Regen dann wenn nicht gemauert ist in den Stall hineinregnet. Auch wuerde ich, was ich bei mir nicht daran gedacht habe, das Dach weit genug herausziehen das man, wenn noetig einen Mueckenschutz anbringen kann. Der Mueckenschutz sollte ja nicht bei jedem Windstoss im Spielbereich der Schweine sein.

Gespeichert
Der HERR ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln
 
“Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.”

Carl Theodor Körner (Deutscher Dichter)

werga

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 156
Re: Schweinefarm in Phetchabun
« Antwort #5 am: 16. Juli 2016, 09:10:05 »

Den Rohbau haben wir stehen. Die Seitenhoebe beträgt ca. 3,5mtr und die First ca. 6,5 mtr wegen dem Luftaustausch. Die Stallbreite ist 15 mtr plus Dachüberstand.
Gespeichert

Allgeier der 2.

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.229
    • Landwirtschaft in Thailand
Re: Schweinefarm in Phetchabun
« Antwort #6 am: 16. Juli 2016, 10:53:54 »

Und jetzt wuerde ich hald die Buchten so gross machen wie du gedenkst deine Mastgruppen zu haben. Wenn ich das bei mir anschaue dann hat ein Schwein 2 Qm und da muss man kein schlechtes Gewissen haben das die zuwenig Platz haben.
Willst du selber zuechten und das wird wohl kommen dann wuerde ich die Buchten auf die Wurfgroesse rechnen. Also die Buchten um die 20 - 30 Qm gross.
Sollten die Buchten zu gross sein. Eine Mauer ist gleich eingezogen.
Ich wuerd mir Gedanken machen wegen der Anordnung. Auf der einen Seite die Mastschweine, auf der anderen Seite vielleicht die Muttersauen und dazwischen irgendwo dann die Ferkel. Dort wo es nicht hinregnet.

Auch an einen Misthaufen wuerde ich denken und den einzaeunen und ein paar Huehner hinein tun. So hat sich dann das Problem mit den Fliegen auch erledigt. Der Schweinemist zieht die Fliegen magisch an.

Das sind hald so meine Gedanken.

Schau dir das an:



https://www.facebook.com/Schweineaktivstall/

Die Frau heist Gabriele Mörixmann.  Mir gefaellt der Stall. Nur wenn ich an die Haufen von Stroh denke die es da zu misten gibt, dann graust es mir schon.
Das andere waere das einem niemand den Mehraufwand bezahlen wuerde. Aber das waere ungefaehr so wie ich mir Schweinehaltung vorstellen wuerde.
Aber was noch nicht ist kann ja noch werden.
« Letzte Änderung: 16. Juli 2016, 11:39:30 von Allgeier der 2. »
Gespeichert
Der HERR ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln
 
“Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.”

Carl Theodor Körner (Deutscher Dichter)

werga

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 156
Re: Schweinefarm in Phetchabun
« Antwort #7 am: 16. Juli 2016, 23:42:29 »

Ich habe mir überlegt ob ich eine Art Rinnenabfluss in die einzelnen Boxen baue die dann an einen Kanal ablaufen und so Kot und Urin in ein ummauertes Depot leiten. Aber da weiß ich noch nicht wie ich dieses Depot bauen soll. Welche Form welche Größe wieweit vom Stallweg, welches Gefälle muss der Kanal haben. Du siehst also viele Gedanken und fragen. Hier in Thailand kann man nicht einfach einen Fragen oder zum nächsten gehen und sich was anschauen. Hier bei uns sind nur kleine Züchter die nach Thaistyle kleine Ställe haben.
Werga.
Gespeichert

Allgeier der 2.

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.229
    • Landwirtschaft in Thailand
Re: Schweinefarm in Phetchabun
« Antwort #8 am: 17. Juli 2016, 07:25:05 »

Die Buchten haben leichte schraegen bei mir so das alles nach hinten weglaeuft. Kam vom Vorbesitzer so. Und ich muss sagen das auf einer Seite die Schraege mehr ist und die Buchten immer trockener sind und das in Verbindung mit einem Wasserbad fuer die Schweine. Dann sind die Schweine schoen sauber immer.

Wenn sie nichts zum abkuehlen haben liegen sie nur in ihren eigenen Kot und so schauen sie dann auch aus.

Das Abwasser laeuft bei mir durch eine Rinne in Betonringe. Habe da mal 20 Stueck vergraben und die werden durch die Wasserbecken auch jeden Tag zu 3/4 voll.
Darin haengt seit 2 Jahren eine Saugpumpe die mir dann das Abwasser in das Nephiergras pumpt.

Da das Nephiergras eh gerne Stickstoff hat ergaenzt sich das. Denn Maniok und Schweineguelle ergaenzen sich nicht so ganz.





Nichts besonderes. Ich hab die Betonringe gewaehlt weil ich da am besten alleine zurecht komme. Eine einzelne Klaergruebe mit Schalung kostet dann doch mehr und Beton mischen usw. Die Ringe haben mich um die 2000 Bath gekostet und das war es wert.
Die Betonringe kann man auch nach belieben noch dazuvergraben wenn sie nicht ausreichend sind.

Aber das Abwasser der Schweine wuerde ich als wertvollen Duenger einplanen der es nicht verdient wertlos im Boden zu versickern. So wie man es oft genug sieht.

Aber um genau deine Fragen zu beantworten wegen wieviel % Gefaelle wuerde ich sagen genausoviel wie bei den Haustoilettenrohren. Wieviel das genau in Zahlen ist weiss ich jetzt auswendig nicht. Aber das weiss bestimmt jemand hier.

Mit dem blosen Augen kann ich bei der Abwasserrinne aus dem Stall heraus fast kein Gefaelle erkennen. Zu steil wuerde ich das auch nicht machen weil man sonst mit dem Einlauf in die Betonringe zu tief kommt.
Das Gefaelle in den Buchten wuerde ich schon sichtbar machen. Ungefaehr 20 - 30 cm Hoehenunterschied auf 4 m. Da laeuft die Pisse dann schnell heraus und die Bucht bleibt einigermassen trocken.

Die Ringe sind ungefaehr 5 m ausserhalb vom Stall. Die 5 m hat sich so ergeben, sollte ich einmal anbauen das ich noch Luft habe.

Das Bild habe ich einmal gemacht weil ich mal dabei war um Loecher in die Betondecke zu schneiden um Pfosten zu setzen.



Kein Baustahl drin und doch schon um die 10 Jahre alt. Man muss aber sagen das auch kein Streifenfundament verwendet wurde und dadurch wohl die Betondecke Risse bekam.
Haetten die ein Streifenfundament gemaeuert und das in Verbindung mit den Pfosten dann wuerde ich die 4 cm dicke Betondecke aus vollkommend ausreichend sehen.


« Letzte Änderung: 17. Juli 2016, 07:53:23 von Allgeier der 2. »
Gespeichert
Der HERR ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln
 
“Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.”

Carl Theodor Körner (Deutscher Dichter)

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9.893
Re: Schweinefarm in Phetchabun
« Antwort #9 am: 17. Juli 2016, 07:28:36 »

Den Rohbau haben wir stehen.

und ...
Ich habe mir überlegt ob ich eine Art Rinnenabfluss in die einzelnen Boxen baue die dann an einen Kanal ablaufen und so Kot und Urin in ein ummauertes Depot leiten. Aber da weiß ich noch nicht wie ich dieses Depot bauen soll. Welche Form welche Größe wieweit vom Stallweg, welches Gefälle muss der Kanal haben. Du siehst also viele Gedanken und fragen.

Hallo werga


Es schadet nichts, sich seeehr ausgiebig vooor dem ersten Spatenstich Gedanken zu machen, was man eigentlich bauen will.

Einerseits fragst Du als Schweinefarm-Neuling hier am 15.07. nach Ideen für den Bau einer Schweinefarm , erklärst aber andererseits nur 2 Tage später, dass Dein Rohbau schon steht.


 ???    ???    ???
Gespeichert

werga

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 156
Re: Schweinefarm in Phetchabun
« Antwort #10 am: 17. Juli 2016, 08:46:17 »

Hallo Kern.
Ein Rohbau von einem Gebäude ist ja noch kein Stall geschweige ein Schweinestall. Jetzt müssen die Details an die Reihe kommen damit es ein Schweinestall wird.
Gespeichert

werga

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 156
Re: Schweinefarm in Phetchabun
« Antwort #11 am: 17. Juli 2016, 09:22:12 »

Hallo Allgeier.
Ich habe mich für Rinnen entschieden unter die ich ca. 35 cm tiefer ein kanal mit 12 er Plastikrohr lege die Rinnen mache ich durchlaufend und sie bekommen dann alle 2,5 mtr einen Abfluss in den Rohrkanal. Ich habe gegoogelt und bin bei Geberit fündig geworden die schlagen fuer solche Rohrkanaele ein Gefälle von 1 : 150 vor also auf 1,5 mtr. 1 cm Gefälle mit diesem werde ich auch die Rinnen machen.
Werga.
Gespeichert

dolaeh

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.977
    • http://www.smilies.4-user.de/include/Flaggen/deutschlandflagge_2.gif
Re: Schweinefarm in Phetchabun
« Antwort #12 am: 17. Juli 2016, 09:25:49 »

Lass dich nicht aus der Ruhe bringen, du lebst in Thailand und der Herr Kern nicht.
Hier in Thailand gehen die Uhren anderst bis ganz anderst, da fehlt das Zeitgefuehl  :)
Gespeichert


Boy

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.531
Re: Schweinefarm in Phetchabun
« Antwort #13 am: 17. Juli 2016, 19:46:01 »

Bitte verzeiht die Frage eines voelligen Laien.

Macht es eigentlich Sinn sich an eine Firma wie CP oder Betrago zu binden, die die Futtermittel liefern und eine Abnahme garantieren? ???
Oder sind das nur Knebelvertraege bei denen nur die Giganten der Viehzucht in Thailand Gewinn machen?
Gespeichert
Narrenhände beschmieren Tische und Wände

Allgeier der 2.

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.229
    • Landwirtschaft in Thailand
Re: Schweinefarm in Phetchabun
« Antwort #14 am: 17. Juli 2016, 20:11:40 »

Da ein Bild mehr wie tausend Worte sagt:

Eigentlich nichts besonderes. Da gibt es doch die Zementsteine mit Loch und die wurden abgeschnitten und dann fuer die Ablaeufe aus der Bucht verwendet.
Der Kanal ist mit den normalen Zementsteinen gemauert und offen nach oben. Den Kanal wuerde ich nur schliessen wenn es Erde oder anderes Zeug bei Regen hineinschwemmen wuerde.
Die Betonringe sollen ja mit Guelle und nicht mit Erde oder anderem Zeug gefuellt werden.

Auf dem anderen Bild nehme ich einen Maschendraht als Sieb das es mir das Stroh nicht in die Grube nimmt. Die Pumpe vertraegt sich nicht mit so grobfasserigem Zeug. Das ist ein wenig die Schwachstelle an der ganzen Sache.
Eine Alternative waere wohl so eine Pumpe wo die Bauern benuetzt um ihre Reisfelder auszupumpen. Die wird wohl nicht so anfaellig sein. Aber da wird der Antrieb dann auch nicht billig sein.

Um auf die Frage von boy zu kommen. Das letzte was man meiner Frau gesagt hat das war das die 3 Bath/kg Schwein als Gewinn auszahlen. Man darf aber nicht vergessen das die das Futter stellen und alles andere auch. So wie es Flieger im Schweine/Isaanthread geschrieben hat. Da macht es dann hald eher die Menge. Sprich statt 100 Schweinen braucht man dann hald 500 Schweine um eine Auto zu verhalten.
Es gibt auch Firmen die bieten komplettes Franchise in dieser Richtung an. Zwischen 3 und 15 Millionen alles moeglich. Aber das nur vom lesen.
Verteufeln wuerde ich das nicht, denn irgendwie begeben wir uns alle in eine Abhaengigkeit. Ist es der Metzger, Futterlieferant oder wie man sie sonst nennen soll.


Der Idealfall waere wohl wenn man von den Ferkeln bis zum Fleischverkauf alles selber macht.

PS: Warum kann man die Bilder nicht im Beitrag anzeigen lassen und warum kommen sie nicht in der Vorschau?



« Letzte Änderung: 17. Juli 2016, 20:27:21 von Allgeier der 2. »
Gespeichert
Der HERR ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln
 
“Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.”

Carl Theodor Körner (Deutscher Dichter)
 

Seite erstellt in 0.42 Sekunden mit 22 Abfragen.