ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Die Troubles in und mit der Tuerkei  (Gelesen 23193 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.449
Die Troubles in und mit der Tuerkei
« am: 14. August 2016, 22:00:03 »

Und wieder wurde der Gesandte Oesterreichs in der Tuerkei
ins Aussenministerium zitiert um eine Prostestnote in Empfang
zu nehmen.

Diesmal voellig zurecht !

Die Tuerkei beschwert sich,dass am News-Ticker am Flughafen
Wien eine Headline auftauchte die besagte,dass die Tuerkei Sex
mit Kindern unter 15 Jahren erlaube.

Der Betreiber dieses News-Tickers ist nicht der Flughafen,sondern
die groesste Tageszeitung Oesterreichs.

So weit,so schlecht aber es faellt auf,dass offensichtlich bewusst
derzeit politisches Porzellan durch die oesterreichischen Spitzenpolitiker
zerschlagen wird.

Der Bundeskanzler will die EU- Beitrittsverhandlungen abbrechen,der
Aussenminister keine weiteren Eroeffnungen von noch nicht verhandelten
Kapiteln zulassen.

Beide Aeusserungen haette man sich ersparen koennen,da die der-
zeitige politische Situation in der Tuerkei ohnehin eine weitere Verhand-
lung ausschliesst und eine etwaige Einfuehrung der Todesstrafe den
Beitrittsprozess beenden wuerde.

Solche Aeusserungen sind unnoetig und beruecksichtigen nicht,dass
ernste Verstimmungen zwischen Staaten eine lange Verweildauer in den
Koepfen haben koennen,auch ueber die Halbwertszeiten der heutigen
politischen Garnituren hinaus.

Es scheint so zu sein,dass parteipolitische Gruende den Ausschlag dafuer
gegeben haben,sich in die Nessel zu setzen.

Herr Erdogan ist sicherlich fuer die europaeischen Politiker kein Heils-
bringer und liebt es,diesen ein wenig auf der Nase herumzutanzen.

Trotzdem finde ich Attributierungen wie " Groessenwahnsinniger "oder
" grosspraechtiger Sultan " ec. fuer falsch am Platze.

Es ist doch so,dass er die handelnde Person ist und EU-Politiker reagieren
muessen.

Beim Deal mit der EU zur Fluechtlingsfrage gelang es ihm die Bedingungen
zu diktieren und trotzdem das Faustpfand ( Fluechtlinge) in der Hand zu
behalten.

Bei der Affaire "Boehmermann" zwang er die Bundesregierung sich in
seinem Sinne zu bewegen.

Er bestimmt ueber Besuche von Bundestagsabgeordnete auf dem NATO-
Flugplatz in der Osttuerkei.

Er stellt die Rute ins Fenster,wenn es bei der Visabefreiung nicht bis
Oktober klappen sollte.

Er ist es,dem es gelingt auf fremden Staatsgebiet,Demonstrationen
durchfuehren zu lassen und so seine innenpolitische Macht zu zeigen.

Verkalkuliert hat er sich nur beim Abschuss des russischen Jets,da er
offenbar nicht damit gerechnet hat,dass Moskau rasch,konsequent und
beinhart mit Sanktionen geantwortet hat.

Hier hat er einen schweren aussenpolitischen Fehler begannen,der ihn
zwang,einen Entschuldigungsbrief zu verfassen und einen Canossagang
anzutreten.

Man kann daraus schliessen,dass Herr Erdogang ein risikobereiter,abge-
bruehter Machtpolitiker ist,der das Moegliche ausreizt.

Mit Bruderkuessen von Herrn Junker ist er nicht zu beeindrucken,sondern
da bedarf es schon eine entschlossene Haltung der europaeischen Aussen-
politik um einbremsend zu wirken.

Aber da ist derzeit wenig zu bemerken.

Jock






Gespeichert

Boy

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.531
Re: Die Troubles in und mit der Tuerkei
« Antwort #1 am: 14. August 2016, 22:13:46 »

Und wieder wurde der Gesandte Oesterreichs in der Tuerkei
ins Aussenministerium zitiert um eine Prostestnote in Empfang
zu nehmen.

Diesmal voellig zurecht !

Die Tuerkei beschwert sich,dass am News-Ticker am Flughafen
Wien eine Headline auftauchte die besagte,dass die Tuerkei Sex
mit Kindern unter 15 Jahren erlaube.



Na sowas :o In der mulimischen Welt der Tuerkei gibt es nicht zunehmend Kinderhochzeiten aus gutem Grund? :}
Schau mal in den Malaysia Thread, oder lese....

http://www.welt.de/vermischtes/article123892353/Fast-jede-dritte-tuerkische-Braut-ist-minderjaehrig.html

http://www.sueddeutsche.de/panorama/kinderhochzeiten-in-der-tuerkei-eine-tiefe-blutende-wunde-1.1863934

http://diepresse.com/home/panorama/welt/1547560/Turkei_Wenn-Kinder-Ehefrauen-werden

Gespeichert
Narrenhände beschmieren Tische und Wände

Zürcher

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 139
Re: Die Troubles in und mit der Tuerkei
« Antwort #2 am: 14. August 2016, 22:21:24 »

Nein Jock voll richtig was da geschrieben ist die Türken haben das Gesetz geändert und nun ist es so das Sex mit Kindern
da die Kinder ja verstehen um was es geht nicht mehr strafbar ist.
Die Türken sind ja so was von gestern und voll daneben in dieser Sache und auch anderen Sachen.
Ich habe mich eigentlich nie um die Muselmannen geschert was aber jetzt da abläuft ist total
daneben dieser Erdogan lebt im vorletzten Jahrhundert und blamiert den Atatürk der eine Gesunde Einstellung hatte.
Er ist nicht nur ein großspuriger möchtegern Sultan sondern die Ausgeburt des Teufels schlecht hin.
Der Blitz soll den beim scheissen treffen.
Boehmermann hat das in aller Deutlichkeit in einem geilen Liedchen passend für den Despoten zur Geltung gebracht.
Dass eure Bundeskanzlerin vor dem kuscht ist eine andere Sache in meinen Augen ein absolutes NO GO.
Hoffe dass Burka Verbot kommt in Deutschland auch zur Geltung und dass die Doppel Bürgerschaft verboten wird.
In der Ch wird es sicher dazu kommen das im ganzen Land keine Burkas mehr geduldet werden.
« Letzte Änderung: 14. August 2016, 22:27:30 von Zürcher »
Gespeichert
Ich muss mich mit dem abfinden was ich habe und nicht mit dem was ich gerne hätte.

Huangnoi

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.993
Re: Die Troubles in und mit der Tuerkei
« Antwort #3 am: 14. August 2016, 22:30:04 »

@Zürcher.... {* {* {* [-]
Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.290
Re: Die Troubles in und mit der Tuerkei
« Antwort #4 am: 14. August 2016, 22:31:56 »

Also für mein Dafürhalten sind die Äusserungen eines Herrn Kern und insbesondere eines Herrn Kurz ganz und gar nicht zu verurteilen,

ganz im Gegenteil sind sie ein erfrischender Kontrapunkt zu dem warmen Herumgelabere, das man sonst aus EU-Kreisen und speziell aus der bundesdeutschen Führungsriege vernehmen muss.

Wie der werte jock so richtig bemerkt hat, ist "Herr Erdogan ein risikobereiter,abgebruehter Machtpolitiker, der das Moegliche ausreizt."

Und gerade da ist es ganz gut, wenn man öffentlich verlauten lässt, wo seine Grenzen zu finden sind.

Schade nur, dass Österreich nicht gerade ein weltpolitisches Schwergewicht ist - man kann nur hoffen, dass sich bald innerhalb der EU Nachahmer finden!

lg
Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

crazyandy

  • Gast
Re: Die Troubles in und mit der Tuerkei
« Antwort #5 am: 14. August 2016, 22:33:47 »


Boehmermann hat das in aller Deutlichkeit in einem geilen Liedchen passend für den Despoten zur Geltung gebracht.
Dass eure Bundeskanzlerin vor dem kuscht ist eine andere Sache in meinen Augen ein absolutes NO GO.


Upps habe ich da etwas verpasst, willkommen Ihr Österreicher im Deutschen ach so der BRDÖ

ich muss darauf hinweisen das diese Annektierung nicht von deutscher Seite ausging
« Letzte Änderung: 14. August 2016, 22:44:46 von crazyandy »
Gespeichert

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.449
Re: Die Troubles in und mit der Tuerkei
« Antwort #6 am: 15. August 2016, 00:17:37 »

@Boy

Die Feststellung,dass es in der Tuerkei "Kinderhochzeiten "gibt
ist Tatsache.

Aber das ist nicht der Punkt.

Der Punkt ist,dass diese Imamehen von der Tuerkei nicht anerkannt
werden und bei Bekanntwerden auch strafrechtlich zu verfolgen
sind.
Daran aendert die Gesetzesaenderung nichts.

@Zuercher

Was die in Rede stehende Gesetzesaenderung betrifft,moechte ich auf
meinen Beitrag vor einigen Tagen verweisen.

Der Paragraph 414,der sexuelle Handlungen mit Minderjaehrigen be-
inhaltet,hat sich nicht generell geaendert.

Der Fall Marco Weiss,wuerde im Prinzip heute genauso abgehandelt
werden,wie damals.

Suksabai

Ich halte es nicht fuer sehr klug,ohne Not politische Schmutzarbeit
zu leisten und es sich mit der Tuerkei zu verderben.

Eine solche Arbeit sollte man mit Ruecksicht auf Exportchancen Anderen
ueberlassen.

Mit Cypern ist ohnehin ein Prellbock zur Stelle,der einem Beitritt der
Tuerkei zur EU verhindern wird,solange die Tuerkei die Anerkennung
des cypriotischen Staates verweigert und den normalen Umgang ver-
meidet.

Auch mit Blick auf die verhaeltnismaessig grosse Anzahl von "Tuerken"
in Oesterreich scheint es mir nicht zweckmaessig, Oel ins Feuer zu
giessen und diese damit in ihrem Nationalstolz aufzustachelen und weitere
Demonstrationen herauszufordern.

Jock
Gespeichert

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.933
Re: Die Troubles in und mit der Tuerkei
« Antwort #7 am: 15. August 2016, 06:44:09 »

Genau wie es suksabei sagt, es braucht Eier in der Hose  und keine Luschen, die dem Manne aus der Tuerkei  Honig um den Mund schmieren.
Es kann doch nicht angehen, dass der Sultan aus der Tuerkei sich verhaelt wie ein Elefant im  Porzelanladen.
Da muss man nicht erst noch warten, bis es Scherben gibt  sondern sofort handeln  mit  allen Moeglichkeiten.
Das heist auch, die Tuerkei ins Abseitz stellen  und den obersten Muselmann erst   recht.
Der Hinweis auf moegliche  Exportchancen   geht mir am  :-X  vorbei. Wenn man immer alles mit diplomatischen Beziehungen loesen will,  so hat hier die Doplo,atie total versagt.
Denke nur daran an die Einbestellung des deutschen Botschafters  oder dessen Stellvertreter, nur weil  der Mann, der immer kann,  nicht in Koeln life  uebertragen wurde. Stattdessen der Hirnrissige Verkehrsminister auftrat  {+
Die meisten Tuerken in Deutschland sind eh Tuerken  und keine Deutsche.
Visafreiheit  {; doppelte Staatsbuergerschaft  {;
Burkaverbot  }}
Gespeichert

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.449
Re: Die Troubles in und mit der Tuerkei
« Antwort #8 am: 15. August 2016, 08:22:16 »

@Burianer schreibt : "...da muss man nicht erst noch warten...
sondern sofort handeln...mit allen Moeglichkeiten. "

Respekt ! Da fliesst wirklich das Blut von Kaiser Wilhelm II in
seinen Adern.Weg mit der Friedenstaubenzuechterei,her mit
den alten Kriegstrommeln.
Deutsche Soldatenstiefeln in den Strassen Ankaras ?- ach Mars
lass nach.

Nur so einfach geht es nicht.Zu wichtig ist die Tuerkei fuer die
Loesung des Syrienkonflikts.Zu wichtig die geostrategische Lage
als NATO- Land.Und sollte Deutschland versuchen,Erdogan - An-
haenger auszuweisen,oeffnet er die Grenzen fuer den Weiterzug
der Millionen von Fluechtlingen nach "Westeuropa ".

Auch sollte man nicht vergessen,dass Transportpipelines durch
die Tuerkei laufen und ein Absperrhahn schnell umgelegt werden
kann.

Vielleicht doch die Eier ablegen und es mit Diplomatie versuchen
weiter zu kommen ?

Jock

Uebrigens: Burkatraegerinnen sind in der Tuerkei nur selten anzu-
treffen.





Gespeichert

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.933
Re: Die Troubles in und mit der Tuerkei
« Antwort #9 am: 15. August 2016, 09:03:19 »

 :]  Vielleicht doch die Eier ablegen und es mit Diplomatie versuchen
weiter zu kommen ?
nein, auf die Knie gehen und ihm die Fuesse kuessen  {:}
Muessen wir doch froh sein, dass es einen gibt auf der Welt, der noch 2 Eier hat  :-)
Zitat
Zu wichtig ist die Tuerkei fuer die
Loesung des Syrienkonflikts.Zu wichtig die geostrategische Lage
als NATO- Land
 Auch sollte man nicht vergessen,dass Transportpipelines durch
die Tuerkei laufen und ein Absperrhahn schnell umgelegt werden
kann   
   ach sooo,   desshalb lassen wir uns von der Turkei erpressen  ???
Na vielen Dank.

 ???  Ich hab Kopfweh ,  faellt mir doch nichts ein, was die Diplomatie in der Tuerkei bisher erreicht hat  :-)
« Letzte Änderung: 15. August 2016, 09:25:51 von Burianer »
Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.290
Re: Die Troubles in und mit der Tuerkei
« Antwort #10 am: 15. August 2016, 09:59:19 »

Ich hab Kopfweh ,  faellt mir doch nichts ein, was die Diplomatie in der Tuerkei bisher erreicht hat

Das sehe ich genauso!

Diplomatie wegen etwaiger Exportprobleme? - Lachhaft! Wir schliessen uns freudestrahlend und fahnenschwingend einem Embargo gegen Russland an und haben wegen der Türkei bedenken?

NATO- Stützpunkt? Ist doch jetzt schon instabil und durch die Annäherung an Russland m.E. nur mehr dem Namen nach.. . .

Transportwege? Wegen Pipelines oder Warenlieferungen (Gas) aus Russland haben wir seinerzeit keine Bedenken gehört.. . .

Ich bleibe dabei, dieser Polit-Troll gehört in seine Schranken gewiesen!

Allerdings ist das ein frommes Wunschdenken meinerseits, der Befehl aus Übersee kommt und kommt nicht  {--

lg
Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.449
Re: Die Troubles in und mit der Tuerkei
« Antwort #11 am: 15. August 2016, 10:11:31 »

Alles starke Worte,aber was soll konkret eingeleitet
werden ?

Ich freue mich auf durchfuehrbare Vorschlaege.

Jock
Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.290
Re: Die Troubles in und mit der Tuerkei
« Antwort #12 am: 15. August 2016, 10:21:27 »


@jock

wie ich schon schrieb:
Zitat
Allerdings ist das ein frommes Wunschdenken meinerseits, der Befehl aus Übersee kommt und kommt nicht

Solange unsere Heimatländer von einer EU "regiert" werden, wo die Regulierung der Topflappen mehr Priorität besitzt.. . . .

Kleiner Exkurs:
Nach dem Anschluss Österreichs an Deutschland wird bis heute bemängelt, dass kein nennenswerter Widerstand geleistet wurde.
DAS kann uns jetzt nach den Äusserungen unserer Herren Kern und Kurz nicht vorgeworfen werden, wenn wir ins Grosstürkische Reich eingegliedert werden }{

lg
Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.449
Re: Die Troubles in und mit der Tuerkei
« Antwort #13 am: 15. August 2016, 11:48:32 »

@Suksabai

Wenn ich das schon hoere vom grossen Bruder,der alles
ordnet und bestimmt !

Wenn dem so waere,warum laesst er sich dann von Herrn
Erdogan ans Bein pinkeln ?

Der Vorwurf des Herrn Erdogan an die Adresse Washingtons,
dass der Umsturzversuch womoeglich von den USA initiiert
wurde und die faktisch ulimative Aufforderung Herrn Guelen
auszuliefern,sind schon starke Stuecke.

Der Grund fuer das passive Verhalten der USA liegt in der Mit-
gliedschaft der Tuerkei in der NATO begruendet.

Dieser Status Quo  muss unbedingt aufrecht erhalten bleiben.

Zu gross waere die Luecke an der suedlichen Flanke trete die
Tuekei aus der NATO aus.
Gleichzeitig ist aber auch die Mitgliedsschaft fuer die Tuerkei von
eminenter Bedeutung und schuetzt sie vor den Avancen Russ-
lands oder auch vor der,dann einsetzenden, aggressiven Aussen-
politik Moskaus.

Wie bekannt,wird schon seit Jahrhunderten um den Besitz des
Bosporus gerungen.Fuer Russland ginge dann ein alter Traum in
Erfuellung.

Leichter wird es fuer die Russen allemal,wenn die vereinigten Armeen
der DACH-Staaten die Destabilisierung der Tuerkei vorbereiten.

(Gut informierte Kreise aus Buriram sprechen ja schon fast offen da-
rueber,wie die Plaene aussehen koennten)

Ja,ich weiss reine Phantasiegebaeude.Das friedliche Russland wuerde
niemals den europaeischen Teil der Tuerkei besetzen und wuerde auch
niemals den NATO - Stuetzpunkt Incirlik okkupieren wollen,schon alleine,
weil dort ein paar Atombomben lagern.

Aber ganz sicher bin ich mir nicht ! War da nicht einmal etwas mit der
Krim ?

Jock

Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.290
Re: Die Troubles in und mit der Tuerkei
« Antwort #14 am: 15. August 2016, 13:49:10 »


Sorry, schreiben wir jetzt beide über das gleiche Thema?

Zitat
Gleichzeitig ist aber auch die Mitgliedsschaft fuer die Tuerkei von
eminenter Bedeutung und schuetzt sie vor den Avancen Russ-
lands oder auch vor der,dann einsetzenden, aggressiven Aussen-
politik Moskaus.

Wer bitte war die letzten 50 Jahre in mehr Kriegen verwickelt - und zwar ohne "Beistandspakt": Russland oder Uncle Sam?
Die NATO-Osterweiterung - nicht aggressiv?

Naja, dann.. . . .

lg
Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !
 

Seite erstellt in 0.551 Sekunden mit 22 Abfragen.