ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Wir schaffen das  (Gelesen 57318 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

boehm

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.178
  • Wer hinter meinem Rücken redet, redet mit meinem A
Re: Wir schaffen das
« Antwort #600 am: 08. September 2019, 21:49:54 »

...

Janeeissklar, für einen Gutmensch gibt es natürlich keine Islamisierung! {+ {+ {+
Gespeichert

Hancock

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 506
Re: Wir schaffen das
« Antwort #601 am: 08. September 2019, 22:29:57 »

Dümmlicher und platter geht's nicht mehr? Da ist doch bestimmt noch Luft nach unten. - Aber sicher nicht mehr viel.
« Letzte Änderung: 08. September 2019, 22:48:18 von Hancock »
Gespeichert

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.047
    • Mein Blickwinkel
Re: Wir schaffen das
« Antwort #602 am: 08. September 2019, 22:43:57 »

Dümmlicher und platter geht's nicht mehr? Da ist doch bestimmt noch Luft nach unten.
du meinst sicher deine  Aussage damit
Weil es diese Islamisierung nicht gibt.
Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

jorges

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.391
Re: Wir schaffen das
« Antwort #603 am: 08. September 2019, 23:10:43 »

Frage an Hancock: Stimmts oder nicht?

"Die Berufspolitik scheut real existierende Probleme, weil sie ahnt, dass sie künftig ebenso scheitern wird wie in der Vergangenheit. Lösungen würden ein Mindestmaß an gesundem Menschenverstand erfordern – Gift für den Parteienstaat und den Funktionärsapparat. Der immerwährende Kreislauf aus Fehlern, vermiedenen Entscheidungen und verschlimmbesserndem Aktionismus scheint sich stetig zu beschleunigen."

https://www.achgut.com/artikel/die_unterdrueckte_debatte_ueber_die_opfer_der_migrationspolitik?fbclid=IwAR17CF76njRyC-SRDYiOHa2uJlD4pq3gEyVjXERLNAjIv2kV-mM4QDeyRDY

Nachtrag: Der Boehm kommt manchmal schon sehr Platt rueber, da muss ich Dir Recht geben.
« Letzte Änderung: 08. September 2019, 23:38:52 von jorges »
Gespeichert
Leben!
Einzeln und frei wie ein Baum
und bruederlich wie ein Wald
diese Sehnsucht ist alt

Benno

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.616
Re: Wir schaffen das
« Antwort #604 am: 08. September 2019, 23:13:24 »

Zitat
„Die meisten Menschen haben kein Problem, dass ihre Gemeinde islamisiert wird“, behauptete Stegner.

Mal wieder lustig ein Zitat aus dem Zusammenhang bzw. der Bedeutung gerissen, damit einige Leutchen damit ihr politisches Süppchen kochen können! Stegner meinte damit, dass Leute Probleme wie Verkehrsanbindung, Rente und was auch immer haben, aber nicht Islamisierung. Weil es diese Islamisierung nicht gibt. Und schon gar nicht in dem Umfang, den AfD und gewisse einschlägige Medien unterstellen. Mal wieder lustig ein Zitat aus dem Zusammenhang bzw. der Bedeutung gerissen, damit einige Leutchen damit ihr politisches Süppchen kochen können! .  {+



Da hat der Hancock mal wieder lustig ein Zitat aus dem Zusammenhang bzw. der Bedeutung gerissen, damit er sein politisches Süppchen hier kochen kann!

Die Realitaet des Ralf Stegner alias Pöbel-Ralle (wie ihn weniger gute Freunde nennen) aus Bordesholm in der Karikatur bei „Bayern ist FREI“ und im Text bei „TICHYS EINBLICK“:



Ralf Stegner glaubt, dass den Deutschen eine Islamisierung ihres Landes egal ist, Hauptsache die Rente stimmt. Kann man damit SPD-Chef werden?

Als Sohn eines kinderreichen Gastwirtes wird Ralf Stegner den einen oder anderen feuchtfröhlichen Stammtischgassenhauer seit den Kinderschuhen kennen, so was kann im späteren Leben hilfreich sein. Um so mehr verwundert es allerdings, wie zuverlässig schon seit Jahren dieser griesgrämige ewige Scheiterer der schleswig-holsteinischen SPD daneben greift, wenn es für ihn eigentlich nur darum gehen muss, die Stimmungslage des einfachen Genossen auf der Straße zu erfassen und in für den Fortgang der Sozialdemokratie brauchbare Schlagworte umzuwandeln.

Der im Oktober 60 Jahre werdende Norddeutsche ist seit 2014 einer der stellvertretenden Bundesvorsitzenden der gegenwärtig so arg schwindsüchtigen Partei Willy Brandts – auch ihm gebührt also ein Anteil am Niedergang. Aufwallende Wiedergutmachungsgelüste? Jedenfalls möchte Ralf Stegner noch in diesem Jahr gemeinsam mit Fast-Fast-Bundespräsidentin Gesine Schwan (sie erfüllt hier in Personalunion die Frauen- und ­– noch wichtiger, wie wir seit den Wahlen im Osten wissen – die Altersquote), mit Gesine also, will Ralf Stegner in Doppelspitze die SPD in die Zukunft führen.



Nein, die meisten haben kein Problem damit, wenn Ralf Stegner SPD-Parteichef würde, es ist ihnen schlicht egal, mit wem sich die Partei in welcher Geschwindigkeit aus der bundesdeutschen Volksparteienlandschaft verabschiedet. Möglicherweise wünschen sich sogar viele Stegner als ultimativen Abstiegsbeschleuniger.


Die politischen Entgleisungen Stegners sind Legion geworden und machen nicht einmal dort halt, wo der Verbalwüterich mit den so aufmerksamkeitsstarken herunterhängenden Mundwinkeln eigentlich zentnerweise Kreide hätte fressen sollen und ein quasi umgedrehtes Gesicht zeigen, als nur das wutverzerrte über all diese wicked games in seiner Umgebung – auf der Bewerbungstournee zum SPD-Vorsitzenden auf 23 für Stegner teils angenehm provinziellen Stationen durch ein gespaltenes Land. Dann, wenn es darum geht, die viel zu großen Schuhe von  Schumacher, Ollenhauer, Brandt natürlich, Lafontaine, Schröder und zuletzt Andrea Nahles überzustreifen – jedenfalls den ollen linken Pantoffel, wenn Gesine Schwan nur bereit wäre, sich mit dem rechten Latschen zu begnügen.

Jetzt also der nächste Falldown des Bösen aus dem bitterbösen Mund Stegners, wenn die Zeitung Die WeLT über diese merkwürdig bizarre Auftaktveranstaltung der B- und C-Promis der SPD ums höchste Amt der Partei schreibt:

»Die fragwürdigste These kam von Ralf Stegner. Als ihn eine Zuschauerin fragte, was er tun wolle, um auf „die Ängste unserer Bürgerinnen und Bürger“ zu reagieren, antwortete er knapp. Man dürfe „den Angstmachern“ nicht erlauben, dass die Menschen Parteien wählten, die sie „ins Unglück“ stürzten. „Die meisten Menschen haben kein Problem, dass ihre Gemeinde islamisiert wird“, behauptete Stegner. Sie hätten vor allem ein Problem damit, dass sie die Miete nicht zahlen könnten oder die Rente nicht reiche.«

Aber wer sind diese „meisten“ und wie passt das zusammen mit neuesten Umfragen ausgerechnet der Bertelsmann Stiftung, die – fassen wir es mal beherzt zusammen – erschrocken festgestellt hat, dass die Deutschen die Nase voll haben von einer Willkommenskultur für kulturfremde und kulturfeindliche, vorwiegend illegale Massenzuwanderung und die vieles für sich wünschen, nur nicht noch einen Schwung staatlich durchalimentierter Nachbarn oder gar einen Schwung Minarette in Sichtweite ihres Heims oder hinter der gepflegten Bordesholmer Buchsbaum- und Studentenblumenrabatte.

Und bei wem war die Empörung über die neuerliche Entgleisung Stegners am größten? Na, bei wem?
Natürlich bei Stegner selbst, der sofort eine lange Nase bekam und alles ganz anders gesagt haben wollte, als gesagt. Aber im digitalen Zeitalter ist es nun einmal so: gesagt ist gesagt und auf alle Zeiten digitalisiert. Bätschi. Die WeLT fügt deshalb noch amüsiert an:

»Erst nach der Veranstaltung und auf explizite Nachfrage formulierte er es etwas anders: „Das Hauptproblem der Menschen besteht nicht darin, dass ihre Gemeinde islamisiert werden könnte.“«


Aber sind wir mal nicht so, dieser Ralf Stegner ist immerhin eines: auf eine sympathische Weise mit einem politischen Tourette ausgestattet, das es ihm unmöglich macht, seine ganz persönliche Wahrheit hinter dem Berg zu halten. Er schafft es einfach nicht, einmal die Klappe zu halten, selbst, wenn das für ihn vorteilhaft wäre.

Aber ist die SPD schon so am Ende, dass das als erstes Abfahrtticket für die SPD-Sprungschanze in die Bedeutungslosigkeit ausreichen könnte? Wird Einzelkandidat Olaf Scholz die Schlittenfahrer Stegner/Schwan hinter sich lassen? Oder ein weiteres Duo aus Europa-Staatsminister Michael Roth und Genossin Christina Kampmann? Oder gar Karl Lauterbach und Nina Scheer?

Geht man die Kandidaten der Reihe nach durch, dann schwant einem, dass es aus Versehen sogar klappen könnte, dass sich am Ende die Genossen Ralf und Gesine auf eine der letzten vergilbten Seiten ins goldene Buch der SPD-Spitze eintragen könnte, bevor es dann allerdings endgültig vorbei sein würde, demoskopisch nicht nur mit dem deutschen Arbeiter, sondern gleich ganz mit der deutschen Sozialdemokratie, der einstigen Volkspartei.

Alles lesen: https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/froehliche-bordesholmer-islamisierung-des-vorgartens-mit-ralf-stegner/
Gespeichert
In einer Zeit des Universalbetruges ist die Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat (George Orwell)

jorges

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.391
Re: Wir schaffen das
« Antwort #605 am: 08. September 2019, 23:35:02 »

Solch ein Freak kanditiert fuer den SPD Parteivorsitz.

 :D




« Letzte Änderung: 08. September 2019, 23:54:21 von jorges »
Gespeichert
Leben!
Einzeln und frei wie ein Baum
und bruederlich wie ein Wald
diese Sehnsucht ist alt

Hancock

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 506
Re: Wir schaffen das
« Antwort #606 am: 14. September 2019, 04:44:37 »

Frage an Hancock: Stimmts oder nicht?

"Die Berufspolitik scheut real existierende Probleme, weil sie ahnt, dass sie künftig ebenso scheitern wird wie in der Vergangenheit. Lösungen würden ein Mindestmaß an gesundem Menschenverstand erfordern – Gift für den Parteienstaat und den Funktionärsapparat. Der immerwährende Kreislauf aus Fehlern, vermiedenen Entscheidungen und verschlimmbesserndem Aktionismus scheint sich stetig zu beschleunigen."

https://www.achgut.com/artikel/die_unterdrueckte_debatte_ueber_die_opfer_der_migrationspolitik?fbclid=IwAR17CF76njRyC-SRDYiOHa2uJlD4pq3gEyVjXERLNAjIv2kV-mM4QDeyRDY

Nachtrag: Der Boehm kommt manchmal schon sehr Platt rueber, da muss ich Dir Recht geben.

Nur weil dieser Herr Ramin Peymani dieser Meinung ist, heißt das ja nicht, dass es so ist! Das ist einfach nur SEINE Meinung, SEINE Sicht auf die Dinge. Natürlich gibt es einige Fehlentwicklungen, die man kritisieren kann oder sogar muss. Aber das ist schon jammern auf recht hohem Niveau. Die Bevölkerung in 90% - 95% aller Länder dieser Erde hätte gerne die Verhältnisse, wie sie in Deutschland herrschen.
« Letzte Änderung: 14. September 2019, 04:52:28 von Hancock »
Gespeichert

asien-karl

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 884
Re: Wir schaffen das
« Antwort #607 am: 14. September 2019, 06:08:25 »

Die Bevölkerung in 90% - 95% aller Länder dieser Erde hätte gerne die Verhältnisse, wie sie in Deutschland herrschen.

Beachte bitte das sie nur den Wohlstand haben wollen, die meisten aber die Gesellschaftsform komplett ablehnen und die ihrer Herkunft einführen wollen. Was selbst bei positiver Betrachtung nicht funktionieren wird!  ;)
Gespeichert
Dort wo ich stehe ist kein platz mehr für jemand anderes!

Der Geist ist wie ein Glas je mehr Glaube drin ist desto weniger Wissen geht rein.

Pladib

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.305
Re: Wir schaffen das
« Antwort #608 am: 14. September 2019, 09:24:09 »

Woher weisst du das? Es sind doch nicht alle Islamisten. Umfragen unter Flüchtlingen
besagen was anderes. Da heisst es immer wieder, dass die deutsche Demokratie so
anziehend sei, weil sie Wohlstand, Frieden und Rechtsstaatlichkeit garantiere.
Inwiefern das ausgewählte Kandidaten der Lügenpresse sind, kann ich nicht
beurteilen, wird aber sicher ein Argument sein, oder für ein Mal nicht?
Wir sehen halt immer wieder kriminelle Taten von Flüchtlingen, die absolute
Mehrheit, die sich anständig benimmt, ist ja auch völlig uninteressant.
Was nichts damit zu tun hat, das Deutschland nicht die Welt retten kann.
Da ist der Bogen überspannt, hat Merkel Deutschland klar überfordert.
Dazu kommt eine zahnlose Abschiebeumsetzung, die weitere Straftaten geradezu
begünstigt. Ein Skandal, dass die deutsche Justiz da nicht konsequenter ist.
« Letzte Änderung: 14. September 2019, 09:30:47 von Pladib »
Gespeichert

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.060
Re: Wir schaffen das
« Antwort #609 am: 14. September 2019, 09:59:55 »

@Pladib

In Hamburg laufen 5 somalische Piraten herum,die nicht abgeschoben werden
koennen.

Sie wurden seinerzeit verurteilt,sassen ihre Strafe ab,bekamen anschliessend
einen Abschiebebescheid und das war es auch schon.

Die sie bei der piratrischen Aktion keinen Reisepass einstecken hatten,haben
sie auch keine gueltigen Reisepapiere.
Ersatzpapiere stellen die somalischen Behoerden nicht aus,zudem gibt es keine
geeigneten direkten Flugverbindungen nach Somalia u.s.w.

Wie soll denn da die deutsche Justiz konsequenter vorgehen,ohne die Gesetze
zu brechen ?

Jock
Gespeichert

Pladib

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.305
Re: Wir schaffen das
« Antwort #610 am: 14. September 2019, 11:32:50 »

Ich spreche ja nicht von Einzelfällen. Selbst Regierungs-Politiker beklagen
inzwischen die lasche Abschiebepraxis. Kann aber sein, dass das inzwischen
auch nur noch Populisten sind.(?) Ansonsten würde ich niemanden ins
Land lassen, der keine Papiere mit sich führt. Bis zur Klärung - Verwahrung!
Wem das dann nicht passt bzw. wer nicht zur Klärung beiträgt, der hat sehr
wahrscheinlich was zu verbergen.
Falls du nun, sicher nicht ganz zu Unrecht, auf Konventionen etc. verweist,
muss ich entgegenhalten, dass das Problem im Jahr 2015 akut wurde und
vier Jahre weiter dreht sich die Merkel-Politik dazu immer noch im Kreis.
Wenn man der Justiz, die schon jetzt "Kuscheljustiz" geschimpft wird,
keine stärkeren Mittel zur Hand gibt, scheint das wohl Vorsatz zu sein.
« Letzte Änderung: 14. September 2019, 11:44:55 von Pladib »
Gespeichert

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.161
Re: Wir schaffen das
« Antwort #611 am: 14. September 2019, 12:12:52 »

Zitat
In Hamburg laufen 5 somalische Piraten herum,die nicht abgeschoben werden
koennen.
...
Wie soll denn da die deutsche Justiz konsequenter vorgehen,ohne die Gesetze
zu brechen ?

@ Jock ,

die mit den Problemen überlastete Justiz muß da gar nichts machen , sie hat die " Abschiebung "
rechtskräftig für diesen Personenkreis im Urteil festgelegt !

Der Innenminister ist nun am Zug dies umzusetzen . Im Falle der Piraten würde ich vorschlagen ,
sie vor Somalia in ein Boot zu setzen ... den Weg kennen sie ja ???

In allen Grenzübertritten aus sicheren Drittstaaten ohne Papiere ist eine Inhaftierung bis zur Idendifizierung
angesagt und jeglicher Bezug von Leistungen auszuschließen 

Btw. wir leben in einem Land , das genauso handelt ( siehe die Migranten Lager bei Mae Hong Son )!

Dänemark und Norwegen haben diesen Leistungsentzug schon mit Erfolg praktiziert !

Zu Ländern , die in der Rücknahme ihrer "Verbrecher" nicht kooperieren sollte der diplomatische Verkehr ,
sowie alle Leistungen aus der Entwicklungshilfe eingestellt werden ! Ich gehe da im Fall von Tunesien ,
einem Land , indem sich Deutsche Urlauber wohl fühlen sogar noch weiter und würde den Flugtourismus
unterbinden .

Wenn hier nicht langsam Butter bei den Fisch kommt und wir endlich mal Flagge zeigen , werden unsere
Sozial Systeme keinen Bestand auf Dauer haben .

Die Steuer Behörden sollten der ev. Luth. Kirche genau auf die Finger schauen , mit welchem Geld die ein
geplantes Schlepperschiff finanzieren ! Sollte dies aus Kirchensteuer Einnahmen geschehen , so ist der dort
abgeschröpfte Bürger frei mit seinem Austritt darauf zu reagieren !

Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.790
Re: Wir schaffen das
« Antwort #612 am: 14. September 2019, 12:34:06 »

Zitat
   
Wie soll denn da die deutsche Justiz konsequenter vorgehen,ohne die Gesetze
zu brechen ?
 
   Verbrecher und Gesetzesbrecher duerfen in Deutschland bleiben  {+
Das gefaellt mir Alexs Vorschlag prima    ;}
Zitat
  Im Falle der Piraten würde ich vorschlagen ,
sie vor Somalia in ein Boot zu setzen ... den Weg kennen sie ja ???   
Ich wuerde sie sogar in ein Flugzeug setzen und dort abspringen lassen,  ??? ( ohne Fallschirm )  :-X

Wurden die eingeladen ?   wie soviele Migranten, die wohlweislich vor was fluechten ?
Die wissen, dass wir doofe Michels alles fuer die bezahlen  und unsere Rentner, die nicht soviel Rente bekommen auch noch schroepfen  {/
Geld, das auch Familen benoetigen zum Leben    mit  Kindern.   Ein Verdiener in der Famiele reicht heutzutage nichtmehr.
Da bekommt ein Goldsteuck mehr  als einige Rentner aus der Rentenkasse  :-)
Aber das ist ja Gesetzeswiedrig, wuerde man deren Rente erhoehen .
Naja, wir holen ja noch immer diese (Fluechtlinge)  ins Land,

wenn ich da nicht das grosse  {/ bekomme.
Zitat
  Um die Regierung in Rom zu entlasten und das Prozedere zu beschleunigen, garantiert die Bundesregierung eine 25-Prozent-Quote. "Das wird uns nicht überfordern", sagt Innenminister Seehofer.   
  was hat der denn inhaliert ?
  https://www.n-tv.de/politik/Seehofer-bestaetigt-neuen-Fluechtlingspakt-article21272327.html     
sone Aussage laedt nur noch mehr Goldstuecke ein.  {[


« Letzte Änderung: 14. September 2019, 13:06:09 von Burianer »
Gespeichert

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.161
Re: Wir schaffen das
« Antwort #613 am: 14. September 2019, 13:08:50 »

Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.047
    • Mein Blickwinkel
Re: Wir schaffen das
« Antwort #614 am: 14. September 2019, 13:28:53 »

Erklärt alle "ohne Herkunft" und nicht erwünschte in Deutschland für "Vogelfrei".
Dann ist das Problem schnell gelöst. C--
Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.
 

Seite erstellt in 0.506 Sekunden mit 23 Abfragen.