ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 33 [34] 35 ... 38   Nach unten

Autor Thema: Wahlkrampf USA  (Gelesen 34487 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.858
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Wahlkrampf USA und seine Folgeerscheinungen
« Antwort #495 am: 20. Januar 2017, 15:39:00 »


Gastbeitrag von Roger Köppel im focus

Hört auf mit dem Trump-Verblödungssyndrom

Zitat
Noch immer drehen selbst intelligente Menschen durch, wenn sie den Namen des neuen US-Präsidenten hören.
Bitte abregen, beruhigen, fordert der Chefredakteur der Schweizer "Weltwoche", Roger Köppel.
Gefragt ist misstrauisches Wohlwollen. . .

Wie sich Trump wirklich machen wird? Das kann bisher niemand sagen

Natürlich weiß niemand, wie sich Trumps Multimillionäre im Polit-Alltag bewähren werden.
Aber lassen wir uns von den drögen Abgesängen in den Medien nicht beirren, die vermutlich sowieso keiner mehr liest.
Ich finde es wohltuend, dass nicht immer die gleichen altbekannten Köpfe rezykliert werden.
Und seit wann soll es ein Nachteil sein, wenn ein Politiker vor der Politik in der Privatwirtschaft erfolgreich war?. . . .

Trumps größter Trumpf: Er wirkt echt in seiner blonden Künstlichkeit

Er spricht so, wie viele denken. Er wirkt echt, in seiner ganzen blonden Künstlichkeit.

Zum Schluss: Außenpolitisch habe ich noch kaum einen dummen Satz gehört von ihm.

Seine Botschaft: Die EU hat in dieser Form keine Zukunft.
Ungebremste illegale Migration ist eine Katastrophe.
Die Briten liegen mit dem Brexit richtig.
Die Europäer sollten mehr für ihre Rüstung tun.
Es ist besser, auf einen Kalten Krieg mit Russland zu verzichten.

Jenseits des Trump-Verblödungssyndroms klingt Trump fast wie ein ganz vernünftiger Politiker.

lg

Ich finde den Beitrag von Herrn Koeppel richtig erfrischend. Der zieht den Demagogen der Luegenpressemeute, die unangenehme Wahrheiten konsequent weglassen, mal endlich die Waden stramm  {*

Trau mich zwar nicht zu wetten, bin mir aber halbwegs sicher, dass in einigen Monaten die Pressehuren von vielen anderen (nicht unter der Knute der Zionisten stehenden) MM milder mit dem sympathischen Blondschopf und noch sympathischeren First Lady umgehen.

Was mich immer wieder verwundert, ueber die Kriegstreiberin Clinton verliert man kaum ein Wort.

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

samurai

  • Forenfluesterer
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.653
  • damals
    • Sarifas
Re: Wahlkrampf USA
« Antwort #496 am: 20. Januar 2017, 16:03:09 »

Trump wurde demokratisch gewaehlt. Punkt.
Menschen koennen natuerlich Ihren Unmut auessern, aber alle die lautschreiend und gewaltbereit gegen Trump durch die Srassen ziehen, sollten mal in sich gehen und ueber Ihr Demokratieverstaendnis nachdenken.
Beschaemend finde ich unsere "vorbildlichen Demokraten" in der Regierung. Contenance, vorbildliches Verhalten geht anders. Es beweisst das unsere Politiker weder Souverenitaet noch Diplomatie besitzen. Eine Schande.
Und Deutschland? Was bleibt uns? Die Wahl zwischen Merkel und Gabriel, die am Ende eh gemeinsam mit den gruenen Vollspacken regieren werden, dank unseres voellig bescheuerten Koalitionssystems. Mal ehrlich, dann lieber Trump ... C--
Habe fertig  8)
samurai
Gespeichert
Ein Leben ohne Strand ist Moeglich, aber sinnlos. 

Gerdnagel

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 784
Re: Wahlkrampf USA
« Antwort #497 am: 20. Januar 2017, 16:21:37 »

 :] Hat er doch bereits  :-X  da bisschen Hirn, was ihm seine Schmalzlocken noch frei geben, kann er gut fuer anders ge-, verbrauchen.
Sorry, Guenther  ;] ;]
Mag ja sein, dass er sich noch in die nette Reiher der ehrwuerdigen Missverstaendigen einreiht.
Ist nicht boese gemeint, doch die Welt zittert schon mal  vorweg  :]
Gespeichert

Gerdnagel

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 784
Re: Wahlkrampf USA
« Antwort #498 am: 20. Januar 2017, 16:24:49 »

Zitat
  Trump wurde demokratisch gewaehlt. Punkt.
   ???
Mit der ueberwaeltigten Mehrheit  des Volkes von Minus 2,5 Mio Waehler    }}   {*

Da kann ich nur Gratulieren.  {* {* {*
Uebrigens, die andere mag ich ebensowenig  :-X
Gespeichert

crazyandy

  • Gast
Re: Wahlkrampf USA
« Antwort #499 am: 20. Januar 2017, 16:29:24 »

auch ein Donald Trump kann nicht ohne seine Partei regieren, wir werden sehen in wie weit die seine Vorgaben mittragen, ich hoffe die bremsen in etwas ein. 
Gespeichert

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.806
Re: Wahlkrampf USA
« Antwort #500 am: 20. Januar 2017, 16:31:16 »

dass in einigen Monaten die Pressehuren von vielen anderen (nicht unter der Knute der Zionisten stehenden) MM milder mit dem sympathischen Blondschopf und noch sympathischeren First Lady umgehen.

Die  "unter der Knute der Zionisten stehenden" haben sowieso nix gegen ihn und seine "zionistische Politik"


Das ist dann "die Quadratur des Kreises" der sich schliesst, die wundersamen franzischen politischer Vorlieben und Animositäten...  ]-[


Aber wie gesagt, nun lassen wir ihn erstmal Präsi werden.

Ob Trumps "Nachtwölfe" - Rockerbanden dieselbe Stimmung bringen werden die der Millionenauflauf mit zahlreichen remommierten Stars bei Obama vor 8 Jahren... {--

Gespeichert
██████

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.858
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Wahlkrampf USA
« Antwort #501 am: 20. Januar 2017, 16:55:24 »

Zitat
Die  "unter der Knute der Zionisten stehenden" haben sowieso nix gegen ihn und seine "zionistische Politik"
Tatsaechlich nichts?
Habe gedacht, dass du Spiegel, Bild, Zeit und Konsorten (manchmal) liest.

Da stimme ich dir hunderprozentig zu!

Zitat
Aber wie gesagt, nun lassen wir ihn erstmal Präsi werden.

Hoffe, dass er das bringt, was er in seinem unkonventionellen Stil (nicht so wie die aalglatten Politiker oder die stotternde zettelablesende Merkel) ausplaudert.

Dass er an Putin (der ist fuer mich mein Gott) schwerlich heranreichen kann, halte ich aber fuer moeglich.

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

crazyandy

  • Gast
Re: Wahlkrampf USA
« Antwort #502 am: 20. Januar 2017, 17:12:38 »

ja ja die einfachen antworten, darauf steht das schlichte Gemüt, das hatten wir schon mit dem Mann aus Braunau, der Folgepartei, dem IS und nun Upps  {-- }{ {:}
Gespeichert

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.806
Re: Wahlkrampf USA
« Antwort #503 am: 20. Januar 2017, 18:28:31 »

Putin (der ist fuer mich mein Gott)

Das wird der Allahhu akbar (oder so ähnlich) aber gar nicht gerne hören  ;)  ]-[
Gespeichert
██████

Pladib

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1.110
Re: Wahlkrampf USA
« Antwort #504 am: 20. Januar 2017, 18:31:47 »

Trump wurde demokratisch gewaehlt. Punkt.
Menschen koennen natuerlich Ihren Unmut auessern, aber alle die lautschreiend und gewaltbereit gegen Trump durch die Srassen ziehen, sollten mal in sich gehen und ueber Ihr Demokratieverstaendnis nachdenken.

Das sieht die mehrfach gewählte Frau Merkel ganz sicher auch so.


Daniel
Gespeichert

crazyandy

  • Gast
Re: Wahlkrampf USA
« Antwort #505 am: 20. Januar 2017, 18:34:05 »

Putin (der ist fuer mich mein Gott)

Das wird der Allahhu akbar (oder so ähnlich) aber gar nicht gerne hören  ;)  ]-[

                                                                                                                                                                       الله أكبر bitte schön
Gespeichert

Pladib

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1.110
Re: Wahlkrampf USA
« Antwort #506 am: 20. Januar 2017, 19:08:00 »

Putin (der ist fuer mich mein Gott)

Das wird der Allahhu akbar (oder so ähnlich) aber gar nicht gerne hören  ;)  ]-[

Nimm mich du mein furchtloser postsowjetischer Gott.
Lass mich deine Polithure sein.:]




Daniel
Gespeichert

Gerdnagel

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 784
Re: Wahlkrampf USA
« Antwort #507 am: 20. Januar 2017, 19:14:16 »

 :] jetzt und sofort  :-*  nimm  mich  so wie ich bin  :-X

Wagenknecht , so unrecht hat sie ja nicht  {;
Zitat
   
+++ 13:10 Wagenknecht: Obama und Clinton haben Trump erst ermöglicht +++
 

Teilen


Twittern


Teilen


Seite versenden


Seite drucken


Zur Startseite


Die Vorsitzende der Linksfraktion, Sahra Wagenknecht, hat sich bei n-tv zu Donald Trump geäußert:

"Was ich nicht gut finde, ist dieses Schwarz-Weiß, also dass vielfach Kommentatoren, die an Obama nie auch nur ein bisschen kritisiert haben, jetzt Trump völlig und komplett in die Ecke des Bösen stellen. Das ist auch unangemessen. Es ist ja widersprüchlich, er ist wenig berechenbar und wird auch wenig berechenbar bleiben."

"Donald Trump ist sicherlich kein Politiker, der in irgendeiner Weise Berührungspunkte mit der Linken hat. Ich würde auch heute ungern in den USA beispielsweise als linker Intellektueller an einer Universität sein, weil da natürlich große Sorgen sind. Auch sein Umgang mit den Medien scheint ja mindestens gewöhnungsbedürftig zu sein. Da ist schon vieles, was droht und wo man sich mit großem Recht Sorgen macht. Nur: Washingtoner Politik war auch vorher schon hochproblematisch, auch vieles, was unter Obama geschehen ist. Wir dürfen nie vergessen: Es ist die große Enttäuschung über das Establishment gewesen, für das Obama und auch Clinton standen, die überhaupt erst einen Präsidenten Donald Trump ermöglicht hat."
 
Haette mir auch mehr von Obama erwartet.  Von der  Hillary ganz zu schweigen.
Es muss eben auch vorher schon stimmig sein und nicht nur als Aussenpolitikerin einen grossen  :-X  zu haben.
« Letzte Änderung: 20. Januar 2017, 19:21:23 von Gerdnagel »
Gespeichert

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.806
Re: Wahlkrampf USA
« Antwort #508 am: 20. Januar 2017, 20:46:08 »

Donald gestern abend  bei Extra 3    }}

https://www.facebook.com/extra3/videos/10154476920093918


Die erste Überraschung: Amerika wird  bei Trump kleingeschrieben   ;)

Donald J. Trump
11 hrs ·
Great to meet one of my earliest and most dedicated supporters! I am deeply humbled by the faith that millions of Americans have placed in me and our movement - and to those who did not support me, I ask for the chance to be your President too as we make america great again together.
Gespeichert
██████

Dissident

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 609
Re: Wahlkrampf USA
« Antwort #509 am: 20. Januar 2017, 20:51:14 »

Zitat/Zitat:
Trump wurde demokratisch gewaehlt. Punkt. ...
#504  @Pladib: Das sieht die mehrfach gewählte Frau Merkel ganz sicher auch so.

Nun, soweit ich mich vage erinnere, ließen sich seinerzeit rd. 51% der über 18jährigen Wahlberechtigten für einen Urnengang begeistern.
Dann erreichte die CDU/CSU rd. 32 % dieser Stimmen.
Unterm Strich haben somit rd 17% der Wahlberechtigten die CDU/CSU gewünscht.
Und von denen mutmaßlich die meisten auch Watschelente Hosenanzug.

brutto also bestenfalls 17 % - das sind wirklich satte Mehrheiten;]

(Bitte nicht um Prozentpünktchen streiten. Die Angaben sind aus meinem alternden Gedächtnis übern Daumen ... es geht nur ums Grundsätzliche)
Gespeichert
Seiten: 1 ... 33 [34] 35 ... 38   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.432 Sekunden mit 23 Abfragen.