ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Krankenversicherung (samt alternativen Solidargemeinschaften)  (Gelesen 11989 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hot

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 52
Re: Krankenversicherung (samt alternativen Solidargemeinschaften)
« Antwort #90 am: 16. Mai 2017, 20:06:26 »

Hab ich. Ist bei Eintritt 67 auch nicht gerade günstig
Gespeichert

Wonderring

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 859
Re: Krankenversicherung (samt alternativen Solidargemeinschaften)
« Antwort #91 am: 02. November 2017, 20:08:00 »

Moin Krv passt hier, denn es geht allgemein um KRV . Somit Vergleich GKV - PKV aktue3ll in D

http://www.ardmediathek.de/tv/45-Min/Kassen-oder-Privatpatient-Wer-ist-bes/NDR-Fernsehen/Video?bcastId=12772246&documentId=47225928

LG W
Gespeichert

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18.843
    • Mein Blickwinkel
Re: Krankenversicherung (samt alternativen Solidargemeinschaften)
« Antwort #92 am: 24. Dezember 2018, 01:52:51 »

Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

Benno

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.393
Re: Krankenversicherung (samt alternativen Solidargemeinschaften)
« Antwort #93 am: 24. Dezember 2018, 04:13:26 »


Die Krankenversicherung für Visa für einen längerfristigen Aufenthalt in Thailand soll obligatorisch werden

Ausländer mit einem Ein-Jahres-Visum ohne Aufenthaltsberechtigung („Long Stay“) müssen sich nach neuen Vorschlägen eines wichtigen Ausschusses obligatorisch auf die Krankenversicherung einstellen.

Das Kriterium des Einwanderungsgesetzes von 1979 wurde vom Medical Hub Committee genehmigt, sagte Dr. Kittisak Klapdee, Berater des Gesundheitsministers, am Sonntag.  Kittisak wurde vom Gesundheitsminister Dr. Piyasakol Sakolsatayadorn beauftragt, bei der zweiten Jahrestagung des Medical Hub-Ausschusses, Vize-Minister für Tourismus und Sport, Ittipol Khunplome, prinzipiell die Änderung der Kriterien für einjährige Visa für einen längeren Aufenthalt zu genehmigen. Sobald dieses Visum in Kraft tritt, müssen Ausländer, die solch ein Visum besitzen, eine thailändische Versicherung abschließen, die ihren gesamten Aufenthalt in Thailand abdeckt. Mindestens 40.000 Bt ambulante Arztrechnungen und mindestens 400.000 Bt stationäre Arztabdeckungen müssen gedeckt sein.

Diejenigen, die bereits ausländische Versicherungspolicen haben, die die Mindestanforderung erfüllen, sind von der Zeichnung thailändischer Versicherungspolicen ausgenommen. Sie werden in der Lage sein, Langzeitvisa mit ihren Auslandsversicherungen zu beantragen, sagte er.

Einzelheiten und Leitlinien zu dieser Änderung wurden gemeinsam vom Gesundheitsministerium, dem Außenministerium, dem Innenministerium, dem Einwanderungsbüro, dem Amt für Versicherungskommission, der Thai General Insurance Association und der Thai Life Assurance Association formuliert. In der nächsten Phase werde das Gesetz dem Kabinett zur Genehmigung vorgelegt, fügte er hinzu. Das geänderte Kriterium zielt darauf ab, den Gesundheitsschutz für Inhaber von Langzeitvisa - zumeist ältere Ausländer - zu gewährleisten und auch den öffentlichen und privaten Krankenhäusern des Landes zu helfen, fügte er hinzu.

Quelle: http://www.nationmultimedia.com/detail/breakingnews/30360990

Reaktionen von Farangs:

@Pragmatisch:
Und wenn jemand Beschwerden hat, was den Abschluss der Krankenversicherung ausschließt. Was passiert dann?? Haben die das nicht schon einmal probiert?

@Misskit:
Wenn die Immigration 800.000 – oder 400.000 Baht Bankguthaben verlangt, wissen sie, dass eine Person das Geld hat, um sich selbst zu versichern.

@Troy:
Ich habe das schon länger erwartet. Ich denke, es hat viel damit zu tun, wie Thais in Europa und möglicherweise anderswo behandelt werden.

@Bowie:
Der Slogan wurde angekündigt. "Reiche Ausländer rein, Arme Ausländer raus", lautet die Botschaft vom Pol. Generalleutnant an Einwanderungsbüros, Travelbueros und Einwanderungsbeamte bereiten sich jetzt darauf vor,  die neuen Aktionen gegen ausländische Besucher einzuleiten.

@Seekingasylum:
Jeder, der über 65 Jahre alt ist und die typischen Probleme dieser Altersgruppe hat, ist praktisch nicht versicherbar. Wenn man fortbestehen sollte, könnte man eine Politik erreichen, die nicht mehr als eine Unfallpolitik ist, die Kreislauf-, Atem-, Herz- und Krebserkrankungen ausschließt, aber nach meinen jüngsten Forschungen liegt die Prämie in der Größenordnung von 150.000 Baht pro Jahr.
Die verschiedenen Auslandsmissionen haben die Thailänder im Laufe der Jahre gebeten, die Einbeziehung von Expats in ein Sozialversicherungssystem in Betracht zu ziehen, in das sie eine jährliche Prämie einbezahlen könnten, um sich wie alle Thailänder mit einer Miniversicherung zu schuetzen.

(nur auf engl.):



Quelle: http://teakdoor.com
Gespeichert
In einer Zeit des Universalbetruges ist die Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat (George Orwell)

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18.843
    • Mein Blickwinkel
Re: Krankenversicherung (samt alternativen Solidargemeinschaften)
« Antwort #94 am: 24. Dezember 2018, 04:46:17 »

Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.
 

Seite erstellt in 0.654 Sekunden mit 22 Abfragen.