ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Das herkoemmliche "Geld" abschaffen !?  (Gelesen 13018 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Rayong

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 171
Re: Das herkoemmliche "Geld" abschaffen !?
« Antwort #105 am: 20. Mai 2020, 18:30:29 »


Zahlen Sie bar oder mit Karte?


Nur mit Karte.
Gespeichert

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.856
Re: Das herkoemmliche "Geld" abschaffen !?
« Antwort #106 am: 20. Mai 2020, 19:11:59 »

Nur mit Karte.

Ist die beste Spur fuer ein Bewegungs- und Einkaufsprofil, die Datenkraken, egal wie sie heissen, lieben dich C--

Was haelst du eigentlich von persoenlichem Datenschutz  {--
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

Josef

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 368
Re: Das herkoemmliche "Geld" abschaffen !?
« Antwort #107 am: 20. Mai 2020, 19:29:00 »

@Rayong
Du bist ein "GUTER Systemmensch ", Du bekommst auch zuküftig Geld ausgezahlt >>> wenn Du Dich auch weiterhin systémkonform verhältst.
1985 !! oder China 2020   {* {*
Gespeichert

Darius

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 423
Re: Das herkoemmliche "Geld" abschaffen !?
« Antwort #108 am: 20. Mai 2020, 23:55:51 »

Welt ohne Bargeld – Veränderungen der klassischen Banken- und Bezahlsysteme

Thematischer Hintergrund

Kaum ein Land hält der Zahlung mit Bargeld so die Treue wie Deutschland. Gut zwei Drittel aller Zahlungen erfolgen noch immer mit Scheinen und Münzen und in vielen Restaurants und Geschäften ist Girocardzahlung bis heute nicht möglich. In Schweden hingegen erfolgt der Umsatz im Einzelhandel bereits zu 95 % bargeldlos und häufig akzeptieren schwedische Geschäfte und Servicestellen kein Bargeld mehr. Bis 2030 will das Land die Bargeldzahlung abschaffen. Der Trend zum bargeldlosen Bezahlen scheint in vielen Ländern unaufhaltsam, in China wurde selbst die Ära der Kartenzahlung gleichsam übersprungen: Mittels Smartphone und Plattformapplikationen wie »WeChatPay« wird der Löwenanteil von Zahlungsvorgängen abgewickelt – auch von Kleinstbeträgen an mobilen Ständen, in Garküchen etc.

Trotz des traditionellen Zahlungsverhaltens sind Girocard- und Kreditkartenzahlung sowie Onlinebezahldienste wie PayPal natürlich auch in Deutschland etabliert. Mit Produkten wie Apple Pay sowie Banking- und Bezahl-Apps verschiedener deutscher Start-ups erwächst der Bargeldnutzung neue Konkurrenz. Zudem stellen für bestimmte Transaktionen (wenn auch gegenwärtig noch in Nischen) Kryptowährungen ein alternatives Zahlungsmittel dar.

Als wichtiges Argument für die Beibehaltung des Bargelds wird neben der Diskriminierungsfreiheit meist die Anonymität von Zahlungsvorgängen angeführt, da Bargeld nicht mit personenbezogenen Daten verknüpft ist. Gleichzeitig wird diese Privatheit durch die auch in Deutschland sehr weit verbreitete Nutzung von Paybackkarten oftmals konterkariert. Die Privatheit des Bargeldes erleichtert zudem die Geldwäsche. Fragen der Sicherheit stellen sich sowohl für Münzen und Scheine (Fälschungssicherheit) als auch für elektronisches Zahlen (Cyberkriminalität). Die Entwicklungen in Richtung bargeldloses Zahlen scheinen beständig voranzuschreiten und könnten einen Handlungsdruck für Deutschland erzeugen.

Den vollen Artikel gibt es hier: https://www.tab-beim-bundestag.de/de/untersuchungen/u50200.html

Bundestag sucht Experten für Bargeldbeseitigung

6. 02. 2020 Für sein Projekt „Welt ohne Bargeld“ schreibt ein Bundestagsausschuss ein Gutachten aus, das helfen soll, den Weg dorthin zu ebnen und die Bevölkerung von ihrer „Bargeld-Obsession“ zu befreien. …

Das Projekt heißt ausführlich „Welt ohne Bargeld – Veränderungen der klassischen Banken- und Bezahlsysteme“.

Treiber ist der Bundestagsausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung. Er hat sich für dieses Projekt mit dem Beratungsunternehmen VDI/VDE-IT zusammengetan, das seit September „neue Anwendungsfelder disruptiver, innovativer Bezahlsysteme“ beschreiben darf, wobei die “Vorreiter in der Abschaffung des Bargelds“ wie Schweden die Vorbilder sein sollen. VDI/VDE-IT wird vom Ingenieursverband VDI und der IT-Lobby VDE, getragen, dem Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik. Diese Lobby der IT-Unternehmen darf auch das Vorgehen des Ausschusses bei seinem Projekt konzipieren.

Mehr zu dem Projekt „Welt ohne Bargeld“ finden Sie in meinem Blogbeitrag von Mai 2019: „Wie der Bundestag mit der IT-Lobby an der „Welt ohne Bargeld“ arbeitet“

Diesen vollen Artikel findet man hier: https://norberthaering.de/bargeld-widerstand/bundestag-anti-bargeld-experten/

Darius
Gespeichert

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.746
Re: Das herkoemmliche "Geld" abschaffen !?
« Antwort #109 am: 21. Mai 2020, 05:37:47 »

Gestern war ich bei Index eine Kleinigkeit einkaufen….vorher draussen warten, dann Nr. ausgehaendigt, Name etc in Liste eingetragen, Ort auch, so unleserlich geschrieben, dass niemand das lesen kann. Bei Telefon einen Strich gemacht.

Beim Bezahlen erhielt ich Rechnung und Wechselgeld in einer Plastiktuete.   Man wollte die doch abschaffen


Ob die sich selbst ueberhaupt noch anfassen moegen ?
Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.941
Re: Das herkoemmliche "Geld" abschaffen !?
« Antwort #110 am: 21. Mai 2020, 08:02:44 »


Zitat
Bundestag sucht Experten für Bargeldbeseitigung

DIe zäumen das Ross wieder mal vom Arsch auf!
Solange speziell in Europa die Banken sich ein Körberlgeld machen (einen anderen Grund sehe ich nicht), indem sie prinzipiell jede Überweisung verzögern und somit ihrem Guthaben
zuordnen, können sie ihr Vorhaben in die Tonne treten.
Sogar im "Schwellenland" Thailand funzt ein Geldtransfer in Zehntelsekunden, ist auch im Zeitalter der vollautomatisierten IT adäquat...
.
Die Europäer arbeiten schlicht und ergreifend daran, die totale Kontrolle über den Geldzugriff jedes einzelnen Bürgers zu erlangen, ohne wirklich Verbesserungen anzustreben.

Wenn ich mir die Server-Ausfälle und tagelangen Wartungsarbeiten ansehe, wie sie momentan herrschen - wie bitte soll ich meine Zahlung zwangsweise elektronisch
tätigen während dieser Zeit?

Aberr ich bin zuversichtlich - der Mensch ist ziemlich einfallsreich, was die Umgehung von Zwangsverordnungen angeht.
Tauschhandel und bei grösseren Summen Gold bieten sich als Alternative an...

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.185
Re: Das herkoemmliche "Geld" abschaffen !?
« Antwort #111 am: 21. Mai 2020, 13:49:19 »

Aberr ich bin zuversichtlich - der Mensch ist ziemlich einfallsreich, was die Umgehung von Zwangsverordnungen angeht.
Tauschhandel und bei grösseren Summen Gold bieten sich als Alternative an...


Oder andere Währungen
Gespeichert

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.275
Das herkoemmliche "Geld" abschaffen !?
« Antwort #112 am: 21. Mai 2020, 17:50:03 »

Die Europäer arbeiten schlicht und ergreifend daran, die totale Kontrolle über den Geldzugriff jedes einzelnen Bürgers zu erlangen, ohne wirklich Verbesserungen anzustreben.
...und sie scheuen sich nicht mehr, auch im öffentlich-rechtlichen TV Werbung für das Plastikgeld zu machen (gestern Abend im NDR Sendung "Markt").
Warum sollen/müssen wir die Gewinn-Margen der Bezahlsysteme finanzieren (dazu noch, wenn sie in US-Hand sind)?
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.856
Re: Das herkoemmliche "Geld" abschaffen !?
« Antwort #113 am: 21. Mai 2020, 19:22:21 »

dazu noch, wenn sie in US-Hand sind?

genau deswegen Helli, genau deswegen !
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

karl

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.071
Re: Das herkoemmliche "Geld" abschaffen !?
« Antwort #114 am: 21. Mai 2020, 19:45:58 »

und wenn wir die so weitermachen lassen, dann sind wir irgendwann in der Knebelfalle.
jetzt schon nur mit Handydaten in Shopping malls und Restaurant gehen.
wenn die das dann schaffen das Bargeld abzuschaffen, dann wissen die um welche Uhrzeit und wie lange Du wo einkaufen warst bzw. in welchem Restaurant Du wartt und dann wissen die auch noch wieveil Bier Du getrunken hast und/oder was Du gekauft hast.
Garantiert kommt dann der Knebelmechanismuß, daß die Waren die unbedingt benötigt werden verteuert werden, weil Du musst sie ja kaufen.
Die totale Kontrolle der Juden-Finanzmaffia
wie sagte Rockefeller vor Jahren:
die ganzen Bilderberger-Mitglieder gehören entsorgt, oder wie heißt das  C--
Gespeichert

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.188
Re: Das herkoemmliche "Geld" abschaffen !?
« Antwort #115 am: 21. Mai 2020, 20:06:37 »


Du hast vollkommen Recht, @karl,

aber vermutlich sitzen die "Beschnittenen" am längeren Hebel (nur zur Zeit, das wahre Thule ist noch nicht tot - oder doch?).

In D. sieht es genauso Übel aus, obgleich sich einiger Widerstand formiert. Aber man sieht auch die Reaktion, wie Leute, fast wie Du und ich, eingeschüchtert werden.

Wahrscheinlich wird man sich alsbald "bekennen" muessen: Sklave oder Outlaw..... und mit Outlaw wirds immer schwieriger, in umso mehr Abhängigkeiten man steckt, und sei es nur, das man bestimme Medi´s "braucht"...
Gespeichert

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.275
Re: Das herkoemmliche "Geld" abschaffen !?
« Antwort #116 am: 22. Mai 2020, 17:10:55 »


Du hast vollkommen Recht, @karl,

aber vermutlich sitzen die "Beschnittenen" am längeren Hebel (nur zur Zeit, das wahre Thule ist noch nicht tot - oder doch?).

In D. sieht es genauso Übel aus, obgleich sich einiger Widerstand formiert. Aber man sieht auch die Reaktion, wie Leute, fast wie Du und ich, eingeschüchtert werden.

Wahrscheinlich wird man sich alsbald "bekennen" muessen: Sklave oder Outlaw..... und mit Outlaw wirds immer schwieriger, in umso mehr Abhängigkeiten man steckt, und sei es nur, das man bestimme Medi´s "braucht"...
Man hat ihnen ja auch seit Jahrhunderten nur dieses Spielfeld überlassen und wundert sich heute, welche "Netzwerke" und Abhängigkeiten daraus entstanden sind!
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.641
  • Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Re: Das herkoemmliche "Geld" abschaffen !?
« Antwort #117 am: 09. September 2020, 10:19:12 »

Ein digitaler eFranc soll unser Papiergeld ersetzen  --C

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) soll ihre eigene Kryptowährung lancieren – ein digitales Pendant zum Bargeld namens eFranc. Das schlagen die ETH-Professoren Hans Gersbach und Roger Wattenhofer vor. Der eFranc soll ein gesetzliches Zahlungsmittel sein, das Konsumenten zum Einkaufen nutzen und auch gegen Papiergeld tauschen können.

https://www.20min.ch/story/ein-digitaler-efranc-soll-unser-papiergeld-ersetzen-286841428635     
Gespeichert
Es gibt Staubsaugervertreter, die verkaufen Staubsauger. Es gibt Versicherungsvertreter, die verkaufen Versicherungen. Und dann gibts noch die Volksvertreter…

Dissident

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 675
Re: Das herkoemmliche "Geld" abschaffen !?
« Antwort #118 am: 09. September 2020, 11:16:28 »


Alle großen Zentralbanken und alle großen IT-Konzerne arbeiten zurzeit an der Entwicklung neuer, bargeldloser Zahlungsmöglichkeiten. Zwei Konzepte spielen dabei ein wichtige Rolle: das Helikoptergeld und die digitale Zentralbankwährung. ... Dieses Geld wird man beschönigend „bedingungsloses Grundeinkommen“ nennen, obwohl es an die Bedingung geknüpft sein wird, dass die Empfänger es umgehend in den Konsum stecken und nicht etwa sparen.

Um sicherzustellen, dass das Geld wie gewünscht eingesetzt wird, werden die Zentralbanken es den Empfängern direkt und in digitaler Form zuteilen. ... Damit aber ist die Büchse der Pandora geöffnet, denn damit ist der erste Schritt in Richtung einer vollkommenen Umgestaltung unseres bisherigen Geldsystems getan, die zurzeit – von der Öffentlichkeit weitgehend unbeachtet – von den Zentralbankern vorangetrieben wird – die digitale Zentralbankwährung.

Der Plan sieht vor, das klassische Einlagengeschäft der Banken komplett zu kippen, jedem Bürger nur noch ein Konto bei der Zentralbank zuzuteilen und sämtliche Geldgeschäfte bargeldlos darüber abzuwickeln. Dass es sich dabei nicht um ferne Zukunftsmusik handelt, zeigen unter anderem die aktuelle Zurückdrängung des Bargeldes, die rasant fortschreitende Schließung von Bankfilialen und das Beispiel China, das am 16. April dieses Jahres – also mitten in der Corona-Krise – mit der Einführung dieses neuen Geldes begonnen hat.
... Der Corona-Lockdown war nichts anderes als der bewusst herbeigeführte Vorwand für die letzte große Rettungsaktion des bestehenden Finanzsystems. Die Welt des Geldes in ihrer gegenwärtigen Form ist am Ende. Das Bankensystem, das vor etwa 600 Jahren entstanden ist, ebenfalls.

Da diejenigen, die die Macht in Händen halten, auch weiter über unsere Zukunft entscheiden, bleibt ihnen gar nichts anderes übrig als zum Mittel der digitalen Zentralbankwährung zu greifen und zu versuchen, uns alle auf diese Weise zu kontrollieren und zu regulieren. Dass dabei die Zentralbanken eine Allianz mit den Digitalkonzernen eingehen, uns also eine halb-private Währung erwartet, zeigt, dass wir gegenwärtig an der Schwelle zum Eintritt in die schlimmste Form der von oben verordneten Planwirtschaft stehen – dem autokratischen Korporatismus, dem Idealbild des Benito Mussolini.

Hier der ganze Podcast
https://kenfm.de/the-wolff-of-wall-street-spezial-corona-pandemie-endziel-digitaler-finanzfaschismus-podcast/
Zum Abspielen und Anhören weiter runter scrollen
oder als mp3-Download
https://kenfm.de/multimedia_kenfm/podcast/the-wolff-of-wall-street-corona-pandemie-finanzfaschismus.mp3

 C--
Gespeichert

NST

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 180
Re: Das herkoemmliche "Geld" abschaffen !?
« Antwort #119 am: 09. September 2020, 12:01:12 »

Ein digitaler eFranc soll unser Papiergeld ersetzen  --C

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) soll ihre eigene Kryptowährung lancieren – ein digitales Pendant zum Bargeld namens eFranc. Das schlagen die ETH-Professoren Hans Gersbach und Roger Wattenhofer vor. Der eFranc soll ein gesetzliches Zahlungsmittel sein, das Konsumenten zum Einkaufen nutzen und auch gegen Papiergeld tauschen können.

https://www.20min.ch/story/ein-digitaler-efranc-soll-unser-papiergeld-ersetzen-286841428635     

So ist es.

Innerhalb des letzten Jahres  haben in TH aber jede Menge Goldshops neu eröffnet. Inzwischen ist auf jedem Dorf so ein Goldshop --- warum wohl?

Weil über solche Goldshops ich  nenne es jetzt mal die -ExGeldkoffer- Geschäfte abgewickelt werden können. In Zukunft werden die klassischen Bargeldgeschäfte eben über Gold abgewickelt. Natürlich hat man noch ein -Digitales Konto - z.B für die Sicherheitsleistung der Jahresverlängerung oder andere Dinge.

Hier in TH sehe ich kein Problem - anders in Europa ... die ganzen Renten und Versicherungssysteme laufen dann nur  noch -digital- wer aufmuckt, kriegt auf dem Konto für korrektes Verhalten, eine Reisesperre verpasst ... wer weiter muckt, eine Rentenkürzung .....  in den Knast muss niemand mehr .... der ist dann öffentlich.  C--
Gruss
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.044 Sekunden mit 22 Abfragen.