ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Linux als Betriebssystem  (Gelesen 3358 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.621
Linux als Betriebssystem
« am: 13. Dezember 2016, 17:16:49 »


Da auch hier im Forum unzufriedene Windows-User zu finden sind, eröffne ich mal einen Linux-Thread,
wo Interessierte mitschmökern und auch fragen können.

Linux hat sich in den letzten Jahren vom Nerd-OS zu einer echten Alternative, wenn nicht zu "besseren" Windows entwickelt.

So, gleich zum ersten Kommentar:

PS.. Habe mir gestern " Linux Mint 18 " als zweites Betriebssystem aufgespielt. Mit deutsch Tastatur. Endlich wieder richtige Umlaute, wie ü oder ä. So habe ich Windows, wenn ich programmieren will in Englisch und Deutsch auf Linux. Warum bin ich nicht früher darauf gekommen?

Vielleicht kann uns der werte Manni seine Erfahrungen damit schildern,

ich werde mitte Jänner einen Computer auf ZORIN OS12 umrüsten und auch darüber berichten.

lg
Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Pedder

  • Administrator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.599
Re: Linux als Betriebssystem
« Antwort #1 am: 13. Dezember 2016, 17:45:18 »

Hier ein Link zur CHIP Zeitung

mit dem Download der 32 und der 64 Bit Version

http://www.chip.de/news/Zorin-OS-12-Hammer-Linux-schoener-als-Windows-10_103888905.html
Gespeichert

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9.128
Re: Linux als Betriebssystem
« Antwort #2 am: 13. Dezember 2016, 19:35:51 »

wo Interessierte mitschmökern und auch fragen können.

Vormals in der IT fuer globale Loesungen taetig, gab es halt nichts anderes als die MS-Welt, ergo habe ich von anderen Betriebssyteme wenig bis gar keine Ahnung.

Darum meine Frage, wie kompatibel bin ich mit Linux zu Benutzern anderer Betriebssystemen, kann ich Daten und Dokumente jeglicher Art austauschen und auch nachbearbeiten lassen (z.B. Excel sheets, Powerpoint Presentations etc.), und habe ich auch komprimierungstools zur Verfuegung und kann solche Daten auch dekomprimieren (zip, rar)?
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.621
Re: Linux als Betriebssystem
« Antwort #3 am: 13. Dezember 2016, 19:58:45 »


Naja, prinzipiell kann Open Office alle MS-Dokumente bearbeiten und auch wieder in dem Format abspeichern - nur andersrum geht es nicht.. . .
Bei Lesen und Schreiben auf HDD das gleiche, Linux kann, MS nicht.. . .

Komprimierung ist auch kein Problem.

Btw., diese globalen Lösungen, die du erwähnst, wurden auf Basis MS entwickelt, lange Jahre (und Games bis Heute) ignorierten professionelle Programmentwickler die Linux-Welt.
Im Anwenderbereich zum Teil auch zurecht, war zu kompliziert für normale User.
Allerdings im Serverbereich ist Linux bzw. früher Unix mit Abstand mehr vertreten als MS, und da kommt es auf weitgehend störungsfreien Betrieb an.

Der normale User würde sich wundern, wo überall Linux in diversen Varianten drinsteckt - auch Android ist ein Linux-Derivat.

Speziell seit der Entwicklung von Android hat man da gewaltige Fortschritte gemacht, vorher gab es einzelne Distributionen - SUSE war da ein Vorreiter -
wo man schon weitgehend auf die Command verzichten konnte, wenn man wollte.

Inzwischen legt man so eine Distributions-DVD ein, macht ein paar Voreinstellungen - und 20 Minuten später hat man ein arbeitsbereites , voll mit Programmen ausgestattetes Gerät zur Verfügung.

Und das Schöne dabei ist:
Du musst NICHT die Katze im Sack kaufen!
Fast jede Distribution ist von der Live-DVD OHNE Installation lauffähig und kann nach Herzenslust getestet werden.

So, genug Werbung für Linux gemacht!

lg

PS: Viele sog. "Rettungs-CD's" sind Linux!

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9.128
Re: Linux als Betriebssystem
« Antwort #4 am: 13. Dezember 2016, 20:06:38 »

Ich danke mal fuer diese Antwort, werde bei Gelegenheit darauf zurueckkommen.

Denke, dass bei einer Hardware-Neuanschaffungung dies sicher zum Thema wird, im Moment laueft mein System (W10!) einwandfrei.
Bin aber nicht unbedingt gluecklich darueber, dass ich nicht mehr entscheiden kann, ob ein Update eingespielt werden soll oder nicht.
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

old henri

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 413
    • thailandheiner
Re: Linux als Betriebssystem
« Antwort #5 am: 14. Dezember 2016, 11:05:15 »

Für alle die einmal Linux ausprobieren oder nur anschauen wollen würde ich Knoppix Empfehlen da kann man ohne Probleme das ganze Betrieb System auf einen USB  Stick laden.

Da ein Vortrag vom   duschen " Hersteller" 


   
Gespeichert
Ich wünsche euch einen schönen Tag und ein kühles Feierabend Bier. (e)
Heiri

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.621
Re: Linux als Betriebssystem
« Antwort #6 am: 14. Dezember 2016, 11:16:53 »


Knoppix war und ist auch einer der Vorreiter des modernen Linux.
Genauso wie z.B. Ubuntu.

Was hier bei diesen Distributionen viele Umsteiger stört ist der ungewohnte Desktop ( z.B.  X links oben statt rechts oben)

Aber ja, auch diese Varianten sind beachtenswert!

lg
Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

aladoro

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 206
Re: Linux als Betriebssystem
« Antwort #7 am: 14. Dezember 2016, 14:58:39 »

Was hier bei diesen Distributionen viele Umsteiger stört ist der ungewohnte Desktop ( z.B.  X links oben statt rechts oben)

pliise! 1. könnte man sich sehr schnell daran gewöhnen + 2. lässt sich das in den Einstellungen problemlos ändern.

kenne die Zorin-Distr nicht, aber ich würd mich eher an etwas weit Verbreitetes wie (X)Ubuntu oder Mint halten. da gibts auch dt-sprachige Foren mit guter Hilfe dazu!

benutze noch Win7 + werde das bis zum Support-Ende 2020 belassen, da "schön" eingerichtet.
parallel noch Xubuntu drauf, zum Üben+Eingewöhnen. macht echt Spass! im Unterschied zu Win kriegst halt nicht nur ein Betriebssystem, sondern auch Standardprogramme, die weite Bereiche der täglichen Arbeit abdecken. Update von Linux+allen benutzten Progs geht wusch + ist so was von easy!
Gespeichert
 

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.621
Re: Linux als Betriebssystem
« Antwort #8 am: 14. Dezember 2016, 15:25:57 »


@aladoro

Zorin basiert auf Ubuntu!

Hat nur standardmässig die Bedienung für Windoof-User optimiert.. . .

lg
Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.621
Re: Linux als Betriebssystem
« Antwort #9 am: 27. Dezember 2016, 17:49:11 »


So, es ist soweit!

Nachdem mich mein treuer Stammrechner bereits zum dritten Mal innerhalb kürzester Zeit im Stich gelassen hat
habe ich einen DELL Latitude D520 mit Zorin OS12 aufgesetzt.

Das Installieren dauerte ca. 25 Minuten, danach war das Ding betriebsbereit mit allen Programmen, die man so braucht.
Der Start ist nicht unbedingt der Knüller bezüglich Dauer, genauso wie die Programmstarts, das kann allerdings auch an der alten Hardware liegen.
Alles ist dort, wo man es auch bei Windows suchen würde, die Programmauswahl öffnet sich auf einen Klick auf das "Z" links unten.
Ich habe gleich einmal lustig und forsch eine USB-Festplatte mit Filmen im .mkv - Format angestöpselt,
hat sie klaglos akzeptiert und nach Doppelklick auf das entstandene Symbol ging der Explorer auf.
Doppelklick auf eine Filmdatei - der Inhalt wurde ohne irgend eine Frage nach einer Zusatzsoftware oder ähnliches
bestens wiedergegeben.

Standardmässig ist Chromium (der Linux-Ableger von Chrome) als Browser vorgesehen, man kann aber auch andere Browser installieren.
Die Programmauswahl für die Neuinstallation erinnert ein bisschen an den Google Store, anklicken -  Download und Installationsroutine geschehen automatisch..

Auch diesen Beitrag hier schreibe ich auf dem Dell.

So, jetzt "spiele" ich mich weiter.. . .

lg

PS: absolut scheixxe ist, dass alle meine Anmeldedaten im verblichenen Gerät schlummern, so ist das Surfvergnügen beschränkt, kann ich erst wieder in Pattaya herauskitzeln.. . .
Zum Glück habe ich mir doch einige gemerkt.. . . .

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.621
Re: Linux als Betriebssystem
« Antwort #10 am: 27. Dezember 2016, 20:52:59 »

Hier habe ich ein paar Screenshots:
« Letzte Änderung: 27. Dezember 2016, 21:04:05 von Suksabai »
Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9.128
Re: Linux als Betriebssystem
« Antwort #11 am: 27. Dezember 2016, 21:00:33 »

Beim Aenderungsdatum (im persoenlichen Ordner) hat sich wohl ein kleines Problem eingeschlichen, wird doch der 18. Dezember mit der Thai Abkuerzung des Monates angezeigt.
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.621
Re: Linux als Betriebssystem
« Antwort #12 am: 27. Dezember 2016, 21:07:17 »


Nein, Bruno, das stimmt schon, am 18. d.M. habe ich die DVD reinlaufen lassen...
Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9.128
Re: Linux als Betriebssystem
« Antwort #13 am: 27. Dezember 2016, 21:12:30 »

Ich habe nicht das Datum angezweifelt, sondern die Darstellung  ;D

ธ.ค. , vor allem wenn der Rest auf Deutsch ist.
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.621
Re: Linux als Betriebssystem
« Antwort #14 am: 27. Dezember 2016, 21:26:41 »


Ich habe auch in der Leiste rechts unten bei der Uhrzeit "ankan" stehen, hängt wahrscheinlich mit dem Standort zusammen.

Habe ich aber auch in Windoof, z.B. wenn ich facebook.com aufrufe, kommt es immer in Thai.
Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !
 

Seite erstellt in 0.421 Sekunden mit 22 Abfragen.