ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 7 [8] 9 ... 11   Nach unten

Autor Thema: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands  (Gelesen 13828 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

TeigerWutz

  • ทหารผ่านศึก
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.526
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #105 am: 04. September 2018, 00:41:16 »

.... wenn dein Bein, wenn du stehst, plötzlich von Schmerz auf "gefühllos" umschaltet

Hob i leider ah! 
Des AMS schickte mich aber trotzdem vorige Woche in einen Praterbetrieb zum Vorstellen! (...De Trottln)

Winsch da ollas Guade und wasst eh: เมื่อเจ็บที่ด้านหลังคุณควรหยุดอยู่ด้าข้างหน้า   ;]

[Aktuell Gewitter in Landstraße bei 19°C]

Gespeichert
.

If you can't stand the heat - stay out of the kitchen!

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.612
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #106 am: 04. September 2018, 07:06:30 »


@TW

Zitat
เมื่อเจ็บที่ด้านหลังคุณควรหยุดอยู่ด้าข้างหน้า

Deppert kannst ruhig sein, nur zu helfen musst dir wissen! Bin zum Feministen konvertiert: "Lasst Frauen arbeiten!"  ;] ;] ;]

Und richt denen vom AMS an schen Gruass aus, de soin si in Koks haun...  >:(

lg
Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

volkschoen

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.934
  • was mich nicht umbringt macht mich hart
    • Meine Visitenkarte
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #107 am: 04. September 2018, 08:27:31 »

Alles Gute und gute Besserung.  [-] [-] [-]
Gespeichert

nfh

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 67
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #108 am: 04. September 2018, 20:44:38 »

@alle Rückenkranken, schaut mal auf YouTube Liebscher&Bracht tolle Übungen haben mir sehr geholfen
Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.612
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #109 am: 15. September 2018, 17:15:08 »


Die Liebe und Aufopferung so mancher Grosseltern...

sollte man auch einmal betonen und loben.
So wie es gerade bei uns vis a vis geschieht:

der Sohn des Hauses verliebt sich, freit eine schöne Maid, heiratet und es entsteht eine Frucht der Liebe - nicht unbedingt in dieser Reihenfolge,
aber so ungefähr...

Nun, wie so oft im LoS sind beide Elternteile erwerbstätig, in relativ guten Jobs, da will natürlich keiner bei dem Kind bleiben -
also wird es bei den Grosseltern deponiert.

Als etwas nervig stellte sich dann heraus, dass das Baby, ein Bub, sich als ausgesprochenes "Schreikind" entpuppte.

Und hier beginnt dann meine Laudatio auf die Grosseltern:
mit welcher Hingabe und Ausdauer und vor allem Nervenstärke die den kleinen Krawallo betüdeln, ist schon extrem bewundernswert.
Opa fährt stundenlang mit dem Fahrrad im Kreis, am Gepäckträger sitzend, am Sattel thront der Minimann und grinst nach einer Weile -
also werden weitere Runden gedreht.
Oma wiederum bemüht einen sehr exotischen Singsang - stundenlang - um den Piepmatz zu beruhigen oder trägt ihn die Gasse rauf und runter oder beides.
Obschon - ob ihr "Gesang" wirklich beruhigende Wirkung hat? Wie auch immer, irgendwann fallen Mini die Augen zu...

Egal welche Tages- oder Nachtzeit, sie sind "allzeit bereit"...
Ach ja, ich vergass zu erwähnen: der Bub ist jetzt schon über ein Jahr alt...

DAS sind für mich die wahren Helden des Alltags!


 ;} {*

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.612
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #110 am: 23. Oktober 2018, 09:50:55 »



Gestern war wieder ein "Aha-Erlebnis-Tag"...

Von diversen Bautätigkeiten blieb Sand übrig, und nachdem man nichts verkommen lassen sollte, wurde der an der Hausmauer  in einer ruhigen,
wettergeschützten Ecke deponiert und zugedeckt.
Jetzt hatte der Nachbar zu wenig Sand (er betoniert gerade im Haus) und borgte sich so einen halben Kubikmeter aus.
Meine Mia wollte dann den Rest kompakt zusammenschaufeln, als sie einen lauten Schrei ausstiess:



Ein Scorpion wie dieser, gut handflächengross (15 cm) UND sein ganzes Gelege (ca. 10-15 3-4cm grosse Ableger) kamen zum Vorschein.
Jetzt sind diese Dinger nicht nur unangenehm (wenn auch nicht unbedingt tödlich), sondern auch ausgesprochen flott unterwegs.
Also war rasches Handeln angesagt - so tierliebend ich im Normalfall auch bin, in der Nähe des Hauses haben die ihr Leben verwirkt!
Sowohl die chemische Keule (Chaindrite) als auch die mechanische (Grabstock) richteten ein Gemetzel an, dann war Mia beruhigt.

Aber nicht lange, kurz darauf legte sie in und unter dem dem Sandhaufen auch noch ein epochales Termitennest frei - auch hier trat die
chemische Keule in Aktion, es wurde kurzerhand das Sprühgift, mit dem wir von Zeit zu Zeit das Holz des Hauses behandeln, sattest
über das Nest vergossen.

Jetzt ist, nachdem der restlich Sand in Säcke abgefüllt und wo anders deponiert wurde, hoffentlich Ruhe mit den unliebsamen Mitbewohnern.

Eines habe ich draus gelernt: ich werde übrigen Sand nie wieder nahe der Hausmauer deponieren...



Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.209
Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #111 am: 23. Oktober 2018, 15:24:34 »

Ein Scorpion wie dieser, gut handflächengross (15 cm) UND sein ganzes Gelege (ca. 10-15 3-4cm grosse Ableger) kamen zum Vorschein.
Ich hab' aber schon erlebt, dass Schwiegermama ein solches Viech schmunzelnd direkt am Stachel packte und nachher erfahren, dass das Tierchen verspeist wurde. {{
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

Don Patthana

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 183
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #112 am: 23. Oktober 2018, 17:10:10 »

Schwiegermütter sind immun gegen den giftschwacheren Skorpion
Eigene Erfahrung, nicht allgemeingültig
Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.612
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #113 am: 26. Oktober 2018, 08:45:28 »



Bei uns hier hat die Reisernte voll begonnen. Fast rund um die Uhr wird emsig gearbeitet - ein ziemlich ungewohnter Zustand!

Der HOM MALI (Jasminreis) braucht noch ca. 2 Wochen Reifezeit, der KHAO NIAO (Klebereis) noch ca. 1 Woche.

Vorerst wird eine Reissorte geerntet, die etwa qualitätsmässig dem Hom Mali entspricht, ohne allerdings das charakteristische zarte Aroma zu haben.

Die Preise sind im Moment noch zufriedenstellend, 13 Baht/Kilo für besagten Reis sind nicht so schlecht, für Hom Mali wird mindestens 15 erwartet -

erntefrisch ungetrocknet, ungeschält.

Na, schau mer mal, Dienstag sind wir dran mit 15 Rai...

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.612
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #114 am: 31. Oktober 2018, 19:30:17 »


So, die Reisernte ist für uns - besser gesagt meine Mia - vorbei.

Die Erntemaschine kam bereits Sonntags, in 7 Stunden waren die 15 Rai abgeerntet. Der Grossteil wurde gleich zum Händler transportiert,
es gab immerhin fast 14 Baht/Kilo.
Der Rest ist bereits getrocknet und für den Eigenbedarf eingelagert.

Naja, reich sind wir nicht geworden - aber immerhin, dermal war es kein Minusgeschäft, fast 40.000 Baht netto geteilt durch 2 (der Nachbar/Verwandte
hat den Löwenanteil der Arbeit geleistet und den Traktor eingebracht, wir die Farm und den Dünger).

Meine Mia ist zwar stolz, eigenes Geld erwirtschaftet zu haben, andererseits aber unzufrieden - es hätte wesentlich mehr sein können bei guter
Pflege. Nächstes Jahr will sie es selber machen, meinen (geistigen) Beistand hat sie...

------------------------------

A propos:
der Reis wird auf grossen Planen auf der Strasse zum Trocknen aufgeschüttet, speziell nachts war die Nervosität gross wegen KAMOI.
Nun ja, so ein 30kg Sack bringt schon mal 500 Baht..

Verständlich war die Nervosität schon alleine deswegen, weil dem Nachbarn zwei Tage vorher die Wasserpumpe auf der anderen Farm "abhanden gekommen" war...

Vor dem örtlichen Wat ist der Wassergraben neben der Dorfstrasse mit stabilen Eisengittern abgedeckt - das heisst, JETZT nicht mehr 100%!
Offensichtlich brauchte wer 3 Laufmeter dieses Gitters oder den entsprechenden Geldbetrag vom Alteisenhändler...

Auch die Fisch- und die Schneckenfalle des Nachbarn ist, wenn er morgens nicht früh genug ausrückt, leer...

DIE STEHLEN WIE DIE RABEN!

Ich denke gerade ernsthaft darüber nach, den Zaun um unser Wohn-Grundstück zumindest nachts unter Strom zu setzen....

Es ist mir so krass in der ganzen Zeit hier noch nicht aufgefallen, ich weiss nicht, wovon das abhängig ist...


Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

jorges

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.048
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #115 am: 31. Oktober 2018, 21:24:57 »

DIE STEHLEN WIE DIE RABEN!

Ich denke gerade ernsthaft darüber nach, den Zaun um unser Wohn-Grundstück zumindest nachts unter Strom zu setzen....

Es ist mir so krass in der ganzen Zeit hier noch nicht aufgefallen, ich weiss nicht, wovon das abhängig ist...

Das wuerde ich mir mehrmals ueberlegen.

Ein Weidezaungeraet vielleicht gerade noch so, die gibts in dem Farmer-Bedarf Laeden fuer um die 1000baht. Wenn sich da jemand drin verfaengt, koennen die aber auch toedlich sein.

Aber es geht wohl eher drum, was ist, wenn ihr nicht vor Ort seid.

Wenn ihr dann dauerhaft dort wohnt, wuerde ich richtige Wachhunde halten.
Gespeichert
Leben!
Einzeln und frei wie ein Baum
und bruederlich wie ein Wald
diese Sehnsucht ist alt

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.612
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #116 am: 01. November 2018, 09:18:19 »


Stecke momentan in einem Wirrwarr der Gefühle...

Obwohl ich von Aberglauben wirklich gar nichts halte, bin ich doch gerührt.

Vor einer guten halben Stunde kam die Mutter des ersten Mannes meiner Mia (der verstorben ist) zu uns. Ich muss dazu sagen, dass ich grosse

Bewunderung für diese Frau hege, früh Witwe geworden, zog sie alleine fünf Kinder gross und musste zusehen, wie ihre zwei Söhne auch bereits im

frühen Alter (mitte dreissig) den Weg alles Irdischen gingen. Als meine Frau, frisch verwitwet, in ihrer Not nach Bangkok arbeiten ging, hat sie sich

massgeblich an der "Aufzucht und Hege" ihrer zwei Kinder beteiligt. Irgendwie - obschon wir uns nur rudimentär verständigen können - mag ich diese

84jährige, die noch immer auf "Futterjagd" geht.

Jedenfalls war es ihr heute ein grosses Anliegen, mir jetzt und sofort und unbedingt die berühmten Baumwollfäden ums Handgelenk zu binden,

verbunden mit Beschwörungsformeln, dass nur grosses Glück mich erreiche.

Auf Nachfrage erklärte sie, dass sie geträumt hätte, ich wäre gestorben und das ganze Dorf hätte unter grossen Tränen um mich getrauert...

Ich habe ihr versichert, dass ich wie Unkraut sei, nahezu unausrottbar, was sie ein wenig beruhigte...

Irgendwie trotz des Anlasses ein schönes Erlebnis!

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.102
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #117 am: 01. November 2018, 10:09:42 »

Obwohl ich von Aberglauben wirklich gar nichts halte ...

Aber nix Genaues weiß man nie nicht!

Lass sie vorsichtshalber bei Euch einziehen. Dann kann sie Dir immer Glück wünschen.  :-)
Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.612
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #118 am: 01. November 2018, 10:28:24 »

Lass sie vorsichtshalber bei Euch einziehen. Dann kann sie Dir immer Glück wünschen.  :-)

Obwohl ich ja im Gegensatz zu vielen anderen hier sogar irgendwie ZWEI Schwiegermütter habe, fühle ich mich fast wie ein Glückskind.

Viele hier klagen über den "Schwiegerdrachen" - ich hingegen habe ein aussergewöhnlich gutes Auskommen mit meinen zwei...

Trotzdem - einziehen lassen wäre ZUVIEL der Liebe!

 ;] ;] ;] ;]



Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.209
Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #119 am: 02. November 2018, 02:51:51 »


DIE STEHLEN WIE DIE RABEN!

Hab' mich schon dazu geäußert, ist bei uns genau so! Ob das die Wasserpumpe auf dem Acker ist, oder das Obst draußen an den Bäumen, oder die Enten des Nachbarn sind, oder der Goldschmuck der Mia oder Anderes, was nicht niet- und nagelfest ist! Und das passiert auch manchmal innerhalb der Familien!
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.
Seiten: 1 ... 7 [8] 9 ... 11   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.418 Sekunden mit 22 Abfragen.