ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands  (Gelesen 41531 mal)

luklak und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

asien-karl

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1.227
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #330 am: 06. Juli 2020, 06:09:10 »

Am Anfang war's der Holzstuhl,
dann kam der erst und dann der zweite Drehstuhl.
Jetzt bin ich beim Stahlgestellstuhl mit Netzbespannung angekommen.
Ist ein tick bequemer als die Holzvariante aber halt vom Prinzip gleich, halt robuster (meine Hoffnung).

Gespeichert
Dort wo ich stehe ist kein platz mehr für jemand anderes!

Der Geist ist wie ein Glas je mehr Glaube drin ist desto weniger Wissen geht rein.

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 8.791
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #331 am: 06. Juli 2020, 08:34:07 »

Willkommen im Club!
Das bei mir ist komplett aus Plastik, wird nun und mittels Flacheisen und 6er Schraeubchen verstaerkt.
Dein Fahrwerk scheint ja die fuenf Streben/Ausleger aus Guss zu haben und in der Mitte ebenso Plastik?  ???

Nö, das alte (kaputte) Fahrwerk war aus stylisch geschwungenem Eisenrohr verschweisst, die Schwachstelle sind die Aufnahmebuchsen der

(gesteckten) Räder, viel zuviel "Luft", dadurch stehen die (Plastik-) Räder nicht mehr im korrekten Winkel und knicken ein.

Das neue mit den 10 Rädern besteht aus einem solide verschweissten Eisenstern aus 4kant-Profilrohren, 60x30 mm, in der Mitte sitzt ein Eisenrohr mit 3 mm Wandstärke.

So ein Plastikding hatte ich auch schon, dient nun (nach Bruch in der Mitte) als Standfuss eines Ventilators in meiner Werkstatt, die Verbindungsmuffe eines 2" blauen

Wasserrohres passt ziemlich genau in das Loch in der Mitte...

Auch für das ausgemusterte Eisenteil wird mir noch eine Verwendung einfallen...

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

jorges

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.595
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #332 am: 06. Juli 2020, 19:54:44 »


Das neue mit den 10 Rädern besteht aus einem solide verschweissten Eisenstern aus 4kant-Profilrohren, 60x30 mm, in der Mitte sitzt ein Eisenrohr mit 3 mm Wandstärke.

Hab' ich mich verguckt, es seien aber alle Tip-Member gewarnt, dass diese Plastikaufnahmen urploetzlich platzen koennen.

Mir kommt so ein Billigstuhl jedenfalls nicht mehr ins Haus.

Trotzdem nochmal geflickt.

Gespeichert
Leben!
Einzeln und frei wie ein Baum
und bruederlich wie ein Wald
diese Sehnsucht ist alt

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 8.791
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #333 am: 06. Juli 2020, 20:39:16 »



@jorges

sieht ordentlich aus, viel Glück (und ein par Kissen hinter dich legen)...

Sowas ähnliches habe ich auch schon fabriziert, ich habe einen soliden, gelochten Eisenring verwendet und zusätzlich mit Epoxid-Kleber üppig verschmiert,

sah ziemlich scheisse aus und hielt ungefähr drei Wochen...

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 8.791
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #334 am: 13. Juli 2020, 13:14:15 »



Servicewüste...

Vorausschicken möchte ich, dass auch nach dem dritten Mal Entlüften die Hinterradbremse meiner ER6-N am nächsten Tag nicht oder nur zaghaft
ihren Dienst verrichtete, immer kam Luft in die Hydraulik...

Der "Spass" begann am 24. JUNI - ich liess mich dazu hinreissen, bei dem grössten KAWASAKI-Händler und Werkstätte in Ubon Ratchathani anzufragen,
ob die Firma Reparatursätze der Hinterbremse für Geber- und Nehmerzylinder vorrätig hätte.
Nicht für irgeneinen Exoten, sondern für das Massenmodell ER6-N (übrigens haben Versys und Ninja die gleichen Bremsanlagen)
Ich kann Zahlen nur mutmassen, aber ein paar tausend Stück werden schon in Thailand laufen....

Was soll ich sagen - grosses Rätselraten, was ich überhaupt wolle.
Schliesslich sandten sie mir per LINE Explosionszeichnungen der Bremszylinder, ich solle markieren, welchen Teil ich wolle.
Was ich auch tat (als halbwegs technisch versierter "Zangler")...

Am 7. JULI habe ich dann zaghaft nachgefragt (obwohl ich ersucht hatte, mich bei Erhalt der Ware zu verständigen, man kennt ja seine Pappenheimer),
ob denn die bestellten Teile da wären.
"No have"...

Das war der Initialzünder für mich, im Web nach Repsätzen zu recherchieren - und siehe da, die gab es massenweise, bei Ebay und Konsorten, nur
nicht in Thailand...
Oder doch, einen RepSatz für den Radbremszylinder fand ich bei Shopee, aber "out of stock"...

Jetzt schaltete sich Sohnemann ein, rief bei Kawa Ubon an und fragte, ob sie soweit noch bei geistiger Gesundheit seien und überhaupt....
Bei der Gelegenheit übersandte er auch eine Abbildung des Repsatzes für den Geberzylinder, der ist meiner Erfahrung und nach den Symptomen hinüber.
Ja, das könne man bestellen - gegen An-oder Vorauszahlung.
Es stellte sich heraus, warum die Einzelteile nicht lieferbar waren: kein Mensch bestellt die, der Repsatz ist um 120 Baht billiger...
Also Vorauszahlung (590 Bärte) und "bitte warten"...

Am vergangenen Samstag, den 11. JULI, dann die Verständigung auf LINE, dass das Ding lagernd wäre.
Heute wollte ich hinfahren und die Bremse reparieren lassen (könnte ich zwar selber, würde es aber mit Kreuzschmerzen bezahlen - dann lieber
ein paar Baht für den Mechaniker ausgeben), als unser Sohn bei der Rückversicherung, ob das Ding wirklich lagernd wäre, darum gebeten wurde,
ich solle bitte heute keinesfalls kommen, sie seien auftragsmässig voll.
Und überhaupt, wieso ich diesen RepSatz bestellt hätte und ich kann mir doch unmöglich sicher sein und es wäre möglich, dass ich das Motorrad
bei ihnen stehen lassen müsse, wenn es nicht funktioniert...

So, jetzt war es an mir, Puls und Blutdruck zu dämpfen...

Wie erkläre ich unserem (lieben und hilfsbereiten, aber technisch unwissenden) Sohn, dass ich nach 48 Jahren Fahren und Schrauben mit und auf
Motorrädern weiss, dass, wenn das Bremspedal manchmal bei Fahrtantritt eckt und erst mit sanfter Gewalt zur Arbeit motivierbar war,
dass die Manschetten des Bremskolbens hart wären und jetzt wahrscheinlich ob des Zustandes w.o. gegeben hatten?

Ich liess es bleiben und beauftragte ihn, mir einen Termin für kommenden Montag zu vereinbaren...

 {:}

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 8.791
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #335 am: 13. Juli 2020, 21:17:26 »


Seit heute ist unser Sohn stolzer Besitzer einer Driving Licence auch für das Auto...

Er ging vorige Woche in eine Fahrschule nach Ubon Ratchathani, dort gab es Unterricht in der thailändischen StVO und was sonst noch Theorie ist,
sowie einige Fahrstunden (in Autos mit Schaltgetriebe, nur für hoffnungslose Fälle haben sie eins mit Automatik, so die Aussage) um wohlfeile
4.000,-- Bärte.
Auch die Abschlussprüfung wurde in der Fahrschule am Samstag abgenommen und er bekam ein Schreiben, mit dem er am Land Traffic Office
dann heute problemlos und ohne lange Zeremonie den Führerschein ausgestellt bekommen hat.

Immerhin gesteht Sohnemann ein, dass er jetzt zwar Grundkenntnisse des Autofahrens besitzen würde, aber weit davon entfernt sei,
ein Auto wirklich zu beherrschen.
Leider hat er sich sehr spät zum Erwerb der Fahrerlaubnis durchgerungen, ich hätte gerne mit ihm geübt - aber übermorgen gehts wieder auf die Uni.
Zumindet das harmonische Zusammenspiel zwischen Kupplung, Gas und Gangwechsel hat er jetzt ansatzweise intus...

Und ich? - Ich lege mich auf die Lauer, um vielleicht ein Schnäppchen (muss aber wirklich eins sein) von Auto zu ergattern...  ;D
Aber es eilt laut Sohn eh nicht...

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

dolaeh

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.202
    • http://www.smilies.4-user.de/include/Flaggen/deutschlandflagge_2.gif
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #336 am: 14. Juli 2020, 05:53:08 »

Das ueberrascht mich jetzt schon etwas, dass du nicht mit ihm ueben konntest  ???
Meiner wollte umbedingt Motorrad fahren und ich habe es ihm gezeigt, mit Praxistest.
Beim Auto wird es auh so sein.
Gespeichert



Wenn du dich gesund ernaehrst, ausreichend schlaefst, genug trinkst und Sport treibst, stirbst du trotzdem.

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 8.791
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #337 am: 14. Juli 2020, 08:00:44 »



@dolaeh

Sohn hat ein bisschen sehr Respekt vor meiner über 20 Jahre alten Mühle, er weiss, dass das Ding mir ans Herz gewachsen ist -
und ausserdem ist es für einen Neuling riesengross (und geht seit der "Herzverpflanzung" wie die Hölle ab).
So nebenbei braucht man für meinen zart modifizierten L200 4WD sensiblen Fusseinsatz sowohl für Kupplung als auch Gas...
Insofern bin ich ganz froh, dass er bei seinen ersten Fahrversuchen das gutmütige Fahrschulauto malträtiert hat.

Dann hat er noch Bedenken wegen des zweiten Schalthebels geäussert, er könne die im Eifer des Gefechts verwechseln - trotz
meiner Beteuerungen, dass das fast unmöglich sei...

Motorrad fährt er ja schon ein paar Jahre - allerdings Vollautomatik...

Ich habe allerdings vor, in der Zwischenzeit einen befestigten Platz auszukundschaften, wo ich ihn ungestört z.B. Slalom (vor- und rückwärts), zielbremsen
und ähnliche Feinheiten üben lassen kann. Wenn er das mit meiner Mühle beherrscht, kann er wirklich fahren...

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.157
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #338 am: 14. Juli 2020, 16:44:28 »

Ich habe allerdings vor, in der Zwischenzeit einen befestigten Platz auszukundschaften, wo ich ihn ungestört z.B. Slalom (vor- und rückwärts), zielbremsen
und ähnliche Feinheiten üben lassen kann. Wenn er das mit meiner Mühle beherrscht, kann er wirklich fahren...

Dafür haben wir einen still gelegten Ami-Feldflughafen neben dem Dorf. Der ist allerdings "unbefestigt" und Bedingung war, dass meine Damen (Frau und Schwägerin) nach den Fahrstunden bei mir anschließend die Karre geputzt haben. Das war vor 10 Jahren und bis heute, beide unfallfrei!
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 8.791
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #339 am: 14. Juli 2020, 17:41:10 »

Dafür haben wir einen still gelegten Ami-Feldflughafen neben dem Dorf. Der ist allerdings "unbefestigt" und Bedingung war, dass meine Damen (Frau und Schwägerin) nach den Fahrstunden bei mir anschließend die Karre geputzt haben. Das war vor 10 Jahren und bis heute, beide unfallfrei!

Helli, bei dir als Berufsfahrer habe ich auch sowas erwartet...  :D
Das ist genau, was ich suche, ideal!
Solange er nicht rückwärts in relativ flottem Tempo Slalom fahren kann und ähnliches,
beherrscht er das Auto nicht. Ich wurde auch so ausgebildet (aber nicht von der Fahrschule)  ;]

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

dolaeh

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.202
    • http://www.smilies.4-user.de/include/Flaggen/deutschlandflagge_2.gif
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #340 am: 14. Juli 2020, 18:02:35 »

Das "richtige" Autofahren lernt man auf der Strasse ueber Jahre, so mein Fahrlehrer, ok der war Oesterreicher  :D ;) aber er hat es fertig gebracht, mich mit 13 Fahrstunden zur Pruefung anzumelden  ;}
Er hat mir auch beigebracht seitlich rueckwaerts in die kleinste Parkluecke zu kommen  ;}
Gespeichert



Wenn du dich gesund ernaehrst, ausreichend schlaefst, genug trinkst und Sport treibst, stirbst du trotzdem.

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 8.791
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #341 am: 14. Juli 2020, 18:07:41 »


@dolaeh

schon richtig, nur:
wenn ich mein Gerät beherrsche, kann ich mich auf andere Sachen wie den Verkehr, Strassenverhältnisse usw. besser konzentrieren...


Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

dolaeh

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.202
    • http://www.smilies.4-user.de/include/Flaggen/deutschlandflagge_2.gif
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #342 am: 14. Juli 2020, 18:22:39 »

@dolaeh
schon richtig, nur:
wenn ich mein Gerät beherrsche, kann ich mich auf andere Sachen wie den Verkehr, Strassenverhältnisse usw. besser konzentrieren...

Das ist natuerlich die Voraussetzung fuers gelingen  :)
Gespeichert



Wenn du dich gesund ernaehrst, ausreichend schlaefst, genug trinkst und Sport treibst, stirbst du trotzdem.

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.627
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #343 am: 14. Juli 2020, 20:36:02 »

Das "richtige" Autofahren lernt man auf der Strasse ueber Jahre

Ich wuerde dies als Praxis bezeichnen.

In DACH werden (gibts die heute noch?) Kurse auf abgesicherten Strecken angeboten, in der CH als Schleuderkurse bekannt.
Da trainierte man extreme Fahr- und Wetter-Situationen... war das ein Gaudi mit seinem Fahrzeug Pirouetten zu forcieren.

Nach einem Trainingstag waren die Bremsbelaege poliert und sehr effektiv  ;)
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22.997
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #344 am: 14. Juli 2020, 21:04:40 »

Nur die Reifen konnten sich dabei nicht gerade "profilieren" ;) sondern haben einiges davon eingebüsst  ]-[
Gespeichert
██████
 

Seite erstellt in 0.042 Sekunden mit 22 Abfragen.