ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands  (Gelesen 44070 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 8.927
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #360 am: 31. Juli 2020, 08:05:28 »

Dann denke ich mal, dass es deiner Freu etwas langweilig werden wird in den naechsten Tagen, da du auf einer Tour bist, nachdem du ja solange auf dein Bike verzichten musstest  :)

Eher nein,
weil erstens
sie dann ungestört und ohne Rücksicht auf mich (kochen) in ihrem heissgeliebten Garten herumwerken könnte
und zweitens
die Zeiten der grösseren Touren für mich leider aus körperlichen Gründen der Vergangenheit angehören, mehr als 200 km am Stück
schaffe ich annähernd schmerzfrei nicht mehr...
Aber dafür mache ich ganz sicher die Umgebung unsicher...  ;]

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 8.927
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #361 am: 10. August 2020, 15:20:58 »



So, genug gestöbert und recherchiert - selbst ist der Mann!

Nachdem ich schon einige Zeit auf der Suche nach einer Heugabel oder auch Mistforke gewesen bin, habe ich heute vormittag meine Faulheit überwunden

und sowas zusammengebastelt.

Und, was mir besonders Freude macht: erstens ist das Ding aus meiner eigenen "Wühlkiste" entstanden (somit NULL Kosten) und zweitens

hat es schon die erste Probe erfolgreich überstanden.

Meine Schweisskenntnisse sind ein bisschen eingerostet, die Schweisstellen verdienen sicher keinen Schönheitspreis, aber sie halten...

   

Jetzt muss nur mehr der Bambusstiel trocknen, dann wird das Ding ein bisschen leichter...




 
Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

dolaeh

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.357
    • http://www.smilies.4-user.de/include/Flaggen/deutschlandflagge_2.gif
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #362 am: 10. August 2020, 16:48:31 »

Erst mal ein  {*
Ich habe zwar keine Mistgabel gemacht aber schon andere Teile aus Bambus und bei denenwar der Fehler, dass ich den Stiel (Bambus) zu duenn gemacht habe und das Ding lag nicht gut in der Hand.
Da kommt es mir auch etwas duenn vor aber ich kenne ja deine Haende nicht  :)
Gespeichert



Wenn du dich gesund ernaehrst, ausreichend schlaefst, genug trinkst und Sport treibst, stirbst du trotzdem.

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 8.927
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #363 am: 10. August 2020, 17:20:14 »


Tjs, es gibt auch verschiedene Bambusarten mit verschiedenen Wandstärken...

Der Stiel ist aus einem dickwandigen Bambus (fast massiv), 30 - 35 mm Durchmesser, da verbiegt sich die Gabel, bevor der nachgibt...

Die Gabel selbst ist (ohne Montagelaschen) 25 cm breit und 30 lang...

Das Ding ist schon stabil....

Einzig die Zinken werde ich hin und wieder ausrichten müssen, ist halt kein Stahl...

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

udo50

  • ไม่ มี ปัญ หา
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.502
  • alles wird gut
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #364 am: 10. August 2020, 20:10:45 »

nabend Günther.
Gute Idee mit der Mistgabel. ;} Aaaber ich würde Moniereisen nehmen. Die sind normal stabiler. ;) Schönen Gruß in den "Wilden Osten" Udo
Gespeichert
Gruß Udo

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 8.927
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #365 am: 10. August 2020, 20:48:23 »


Danke Udo, auch für den Tip.

Aaaaaber: Armierungseisen sind gerippt, in dem Fall eher kontraproduktiv....

Vielleicht baue ich noch eine zweite, jetzt weiss ich ja schon, wie es am besten geht.
Die werde ich dann versuchen zu härten, mittels Holzkohlenesse und Gebläse...

 [-]

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Pinkas

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 517
    • Leben auf dem Land
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #366 am: 10. August 2020, 20:50:49 »


ich habe meine Mistgabeln hier gekauft und bin zufrieden damit. Ok, so gut wie die bei uns in der Schweiz sind, die liegen einfach besser in der Hand, sind sie nicht, aber wie gesagt, durchaus brauchbar und halten schon über drei Jahre.

http://www.gize.co.th/product-detail.php?id=187

Gespeichert
There is no elevator to success.
You have to take the stairs.

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 8.927
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #367 am: 10. August 2020, 21:06:45 »

ich habe meine Mistgabeln hier gekauft und bin zufrieden damit.

Schaut gut aus - aber auf den Shop wäre ich nie gekommen.

Für Importware auch gar nicht sooo teuer, zumal bereits mit Stiel...

Schau mer mal, wie lange mein Eigenbau hält....

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 8.927
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #368 am: 17. August 2020, 13:46:45 »



Nachdem mein alter 24" Monitor nach Jahren immer mehr wolkige Pixelfehler produziert hat,
war es an der Zeit, einen Nachfolger zu suchen. Hatte zwar noch einen uralt-19Zöller,
aber nach zwei Tagen probieren stand fest, dass er zu klein ist.
(wie sich die Zeiten ändern, wenn ich zurückdenke, angefangen in der IT habe ich mit 8 - 10 Zöllern,
natürlich monochrom).
 
Jedenfalls strebte ich nach noch mehr Bildfläche...
Nachdem ich recherchiert habe, dass 32" Monitore gut 2-3.000 Bärte teurer als TVs sind,
fiel die Wahl auf diesen WORLDTECH TV (PC-kompatibel) um läppische 2.600 Bärte, frei Haus.
Nur musste ich jetzt meinen Schreibtisch anstückeln, die Box links passte nicht mehr drauf...



Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 8.927
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #369 am: 12. September 2020, 19:04:09 »


So, werte Leser, das könnt ihr jetzt glauben oder nicht:

wie schon erwähnt haben wir einen Kleinzoo, vorwiegend Reptilien, in und um das Haus herum.

So wohnen auch drei grosse Tukkääs mit uns unter einem Dach - na gut, sollen sie, sie verhalten sich
angenehm ruhig. Der eine (fast) Zutrauliche ist leider verstorben, aber der Rest lässt mich auch schon
bis auf ca. 1m herankommen - schau mer mal.

Vor 10 Minuten kam meine Frau zu mir und beklagte sich, dass die Tukkääs den Stiegenabsatz zum Obergeschoss
als Toilette missbrauchen - und tatsächlich:
während einer sein "Geschäft" verrichtete, sahen ihm die zwei anderen interessiert (und möglicherweise geduldig)
dabei zu.
Der Anblick war super, die waren wie vor einer öffentlichen Toilettenanlage wartend.
Interessant auch, dass die Viecher extra zum Scheissen diesen Ort aufsuchen, sonst findet man keinerlei
Exkremente von ihnen im Haus.
Leider machte ich eine zu schnelle Bewegung, um mein Smartphone zu holen - sie lösten ihre Versammlung
blitzartig auf...

 C--


Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Darius

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 423
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #370 am: 12. September 2020, 19:29:24 »

@ Suksabai

Nicht ganz die gleiche Problematik:

Trotzdem: Hatte hier in der Schweiz vor zwei Jahren auch die Erkenntnis machen müssen dass, in diesem Falle, in der Nacht eine Katze oder was auch immer einen ganz bestimmten Teil unserer Terrasse zum Schixxen in Anspruch nahmen. Habe dann mal Essigsäure, welche ja wirklich nicht angenehm riecht, genau in dem Teil der Terrasse groß flächig versprüht und seit dann ist Ruhe.

Ja, natürlich mussten wir die Türe zur Terrasse mal für zwei, drei Tage zu behalten wegen des Geschmackes, nur dies war ja ok und keine Problem, da die Terasse, zumindest hier, nicht der Ort ist wo sich das Hauptleben abspielt.

Dies einfach als Idee.

Darius 
Gespeichert

karl

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.066
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #371 am: 12. September 2020, 19:55:40 »

mit Ballistol einsprühen und Ruhe ist.
muss man halt alle paar Tage wiederholen
Gespeichert

jektor

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 264
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #372 am: 12. September 2020, 20:11:56 »

mit Ballistol einsprühen und Ruhe ist.
muss man halt alle paar Tage wiederholen

Die Idee mit Ballistol ist gut. Nur gibt es so was in Th ? Was wuerdest du im Land ohne Socken nehmen ?

Gruesse
jektor
Gespeichert

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.841
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #373 am: 12. September 2020, 20:22:11 »

Interessant auch, dass die Viecher extra zum Scheissen diesen Ort aufsuchen

Genau gleich verhalten sich die kleineren Artgenossen, die Jinjoks.
Hat so eine Ecke auf meiner Lieblingsterrasse, da sammeln sich diese trockenen Kotkegel.

Sie verursachen keine Geruchsbelaestigung und kleben nicht fest wie Vogelscheisse
Schlussendlich ist es nichts anderes als verdautes Ungeziefer in Trockenform.

Warum man da mit der Chemiekeule ein nicht existierendes Problem loesen will, leuchtet mir nicht so ganz ein  :-)
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 8.927
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #374 am: 12. September 2020, 20:41:28 »

Sie verursachen keine Geruchsbelaestigung und kleben nicht fest wie Vogelscheisse
Schlussendlich ist es nichts anderes als verdautes Ungeziefer in Trockenform.
Warum man da mit der Chemiekeule ein nicht existierendes Problem loesen will, leuchtet mir nicht so ganz ein  :-)

Danke jedenfalls für die Tips - aber ich werde keinen davon befolgen.
Wir leben in einer Art Symbiose mit unseren Echsen - sie fressen die Insekten, dafür haben sie ein
ziemlich uneingeschränktes Bleiberecht mit allen Vor- und Nachteilen, was das mit sich bringt.

A propos Nachteil:
meine Frau hat sich gestern über einen unserer grossen Tukkääs geärgert, der hat ihr doch glatt eine
schön grosse Stabheuschrecke weggefressen...
Sie hat erst eingelenkt, als ich bemerkt hatte, dass eine Heuschrecke sowieso zu wenig gewesen wäre,
erst ab 5 Stück gelten sie als Mahlzeit...  {:}

 ;]

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !
 

Seite erstellt in 0.054 Sekunden mit 22 Abfragen.