ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 8 [9] 10 ... 15   Nach unten

Autor Thema: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands  (Gelesen 23244 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.555
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #120 am: 02. November 2018, 07:07:01 »


@Helli

ich habe schon lauthals verkündet, sollte jemand Blödsinn gegenüber unserem Eigentum einfallen (ok, über Kleinigkeiten wie Fisch oder Obst

sehe ich hinweg):

ich handle nach diesbezüglich nach den Regeln der Scharia, dieser eine Punkt ist der einzig brauchbare im Islam!

 >: >: >:

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.845
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #121 am: 02. November 2018, 07:38:49 »

Warum klauen die Isaanis wie die Raben ?

Liegt das in den Genen oder sind die so arm  ?
Gespeichert

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.737
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #122 am: 02. November 2018, 07:47:08 »

Warum werden auf Phuket Touristen bestohlen  ???
Da wird auch geklaut was das Zeug haelt. Selbst eiserne Kulideckel verschwinden ueber Nacht  :]  warum ? sind die so arm dran  {--
Ist also kein Isaan Problem, eher ein thailaendisches.
« Letzte Änderung: 02. November 2018, 08:13:35 von Burianer »
Gespeichert

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.845
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #123 am: 02. November 2018, 08:03:18 »

Auf Phuket wollen die Armen eine Vermoegensumverteilung.

Da das nicht auf freiwilliger Basis geschieht, muss also nachgeholfen werden.   ;D
Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.555
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #124 am: 02. November 2018, 08:11:07 »


Nachdem ich ja eher zu optimistischer Denkweise tendiere und an das Gute in meinen Mitmenschen glaube  {:}

vermute ich, es liegt wirklich in den Genen. Wenn man seit Menschengedenken gewöhnt ist, sich - je nachdem - nach seiner Nahrung nur zu bücken

oder zu strecken, denkt sich Khun Thai nichts dabei, wenn er mal was anderes als Nahrung "aufsammelt"...

Oder sollten wir hier die Urquelle des reinen Kommunismus entdeckt haben?  {:}

 >:  }{  :D

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.737
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #125 am: 02. November 2018, 08:17:15 »

Mundraub gehoerte ja auch schon zu unseren Zeiten in Deutschland zur Tagesordnung   :-X
Oder wer hat nichtmal einen Apfel aus Nachbars Garten stibitzt ?
Die Aepfel waren ja viel viel besser  als die im eigenen Garten und schauten auch schoener aus.
Selbst Eva hat doch schon den ersten Apfel vom verbotenen Baum entwendet  :]
Gespeichert

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.858
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #126 am: 02. November 2018, 08:19:33 »


@Helli

ich habe schon lauthals verkündet, sollte jemand Blödsinn gegenüber unserem Eigentum einfallen (ok, über Kleinigkeiten wie Fisch oder Obst

sehe ich hinweg):

ich handle nach diesbezüglich nach den Regeln der Scharia, dieser eine Punkt ist der einzig brauchbare im Islam!

 >: >: >:

Es gibt noch eine Regel, die brauchbar ist: SIE muessen sich rasieren.

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.845
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #127 am: 02. November 2018, 09:44:24 »

Mundraub gehoerte ja auch schon zu unseren Zeiten in Deutschland zur Tagesordnung   :-X
Oder wer hat nichtmal einen Apfel aus Nachbars Garten stibitzt ?
Die Aepfel waren ja viel viel besser  als die im eigenen Garten und schauten auch schoener aus.
Selbst Eva hat doch schon den ersten Apfel vom verbotenen Baum entwendet  :]


Kirschen aus Nachbars Garten sind auch lecker.
Gespeichert

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.161
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #128 am: 02. November 2018, 18:49:26 »

Mundraub gehoerte ja auch schon zu unseren Zeiten in Deutschland zur Tagesordnung   :-X
Oder wer hat nichtmal einen Apfel aus Nachbars Garten stibitzt ?
Die Aepfel waren ja viel viel besser  als die im eigenen Garten und schauten auch schoener aus.
Selbst Eva hat doch schon den ersten Apfel vom verbotenen Baum entwendet  :]
Helmut, das ist ein schlechter Vergleich! Was hat eine geklaute Wasserpumpe mit Mundraub zu tun?
Auch nicht zu vergessen: wenn wir früher beim Mundraub erwischt wurden, gab es vom Eigentümer 'was hinter die Ohren und anschließend vom Vater noch einen Nachschlag obendrauf! Aber damit war der Fall erledigt. Heute steht in DE direkt die Polizei im Hausflur und Anwälte (mit zu zahlenden Rechnungen) zeigen Dir, wie's läuft!
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.555
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #129 am: 05. November 2018, 16:33:00 »


So, waren jetzt ein paar Tage NOCH weiter im "Wilden Osten" - in KEMMARAT, direkt am Mekong.

Anlass war der Geburtstag eines kanadischen Freundes, er lebt dort mit Frau und Kindern.

Darf ich vorstellen: der Mekong....





Natürlich haben wir den Blick nach Laos nicht verabsäumt, aber halt nur den Blick...

Später war die Weiblichkeit noch einmal unterwegs, da entstand dieses Bild:



Am Markt gibt es Unmengen an Ware aus Laos, wie Schnecken, Pilze, Frösche und natürlich auch Fische zu sehr angenehmen Preisen,

dieser Prachtbursche (der Fisch!!!!) kostete gerade mal 120 Baht!



Alles in allem war es eine (innen) feuchte und (aussen) fröhliche Angelegenheit, war mal was anderes.

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.555
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #130 am: 05. November 2018, 17:05:25 »


Kleine Geschichte am Rande:

auf dem Weg nach Kemmarat machten wir bei Schwiegermama in Si Muang Mai Zwischenstopp, 2 Tage lang.

Sie ersuchte mich, ihren Hahn zu killen, dass er die Hühner terrorisierte, konnte sie ja noch akzeptieren - aber dass er ihre Chili-Pflanzen abfrass, das ging dann doch zu weit!

Also packte ich auch meine Präzisions-Steinschleuder und die 6mm Stahlkugeln ein. Man soll es nicht glauben - obwohl ich einigermasse treffsicher mit dem Ding bin, gelang es mir nicht, ihn zumindest kurzzeitig bewegungsunfähig zu schiessen. Sobald mich das Vieh sah, flüchtete er in den Urwald hinter dem Haus, wohin ich ihm unmöglich folgen konnte. Auch nachts, als ich versuchte, ihn vom Baum zu schiessen, versteckte er sich immer hinter dickeren Ästen.
Also beschloss ich zähneknirschend, ihn doch am Leben zu lassen...

Zurück aus Kemmarat schaute ich natürlich sofort nach meinem "Freund" - aber der Bruder meiner Frau hatte ihn erwischt...

Gerade während ich diese Zeilen schreibe, verdaue ich ein äusserst schmackhaftes Pad Kapao Gai aus seinen sterblichen Überresten.
Ich habe die Mahlzeit sehr genossen...

 C--  ;]

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

TeigerWutz

  • ทหารผ่านศึก
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.826
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #131 am: 05. November 2018, 17:31:47 »

...dieser Prachtbursche (der Fisch!!!!) kostete gerade mal 120 Baht!

Bissl Klugshicen  :P

Tausenddollarfisch / ปลากราย / pla grai   (im isaan sagens auch pla dtong zu dem)

Wird nicht nur 'rausgebacken (ปลากรายทอดกระเทียม) gegessen, sondern wird hauptsächlich zur Herstellung von
Qualitäts-Fischballerln (ลูกชิ้นปลากราย) hergenommen.

So, jetzt waßt das u. i bin erleichtert!  ;D

Gruß TW
Gespeichert
.

If you can't stand the heat - stay out of the kitchen!

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.737
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #132 am: 05. November 2018, 17:37:31 »

Zitat
aber dass er ihre Chili-Pflanzen abfrass   
??? war wohl ein scharfer Hahn  ;]

Zitat
  Gerade während ich diese Zeilen schreibe, verdaue ich ein äusserst schmackhaftes Pad Kapao Gai aus seinen sterblichen Überresten.
Ich habe die Mahlzeit sehr genossen...   
  oh, wirst Du jetzt auch so   :-*
Ich meine ja nur wegen den Chilies  :]

Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.555
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #133 am: 05. November 2018, 18:07:41 »

Bissl Klugshicen  :P
Tausenddollarfisch / ปลากราย / pla grai   (im isaan sagens auch pla dtong zu dem)

@TW

i hob ehrlich gsogt drauf ghofft... ;] ;] ;]

@Buri

der Gockel hat wirklich geschmeckt  :D :D :D


Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.555
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #134 am: 05. November 2018, 19:03:57 »



Einen hab ich noch:

falls sich wer wundert, dass ich trotz Internet-Nirvana hier im Forum schreibe - es hat sich was geändert!

Und das kam so:

Eine Keilertruppe suchte das Dörfchen, wo meine Schwiegermama lebt, heim und beschwatzte die Einwohner in Sachen Inet-Anschluss.

Auch bei der Mutter meiner Mia versuchten sie es, sie hatten sich sogar gut vorbereitet, behaupteten, meine Frau und ihre Nichte hätten

bereits zugestimmt, die hatten sogar die Namen!

Jetzt hatten wir aber der Mama eingebleut, nichts ohne unsere Anwesenheit zu unterschreiben, was sich im übrigen sowieso schwer machen liesse, sie

ist absolute Analphabetin... :o

Naja, die Nachbarin vis a vis liess sich beschwatzen, was speziell für mich ein Glücksfall ist, zumindest momentan.

Nach Zusage, ihr für jeden Tag meiner Anwesenheit (und natürlich Nutzung ihres WiFi, das ein ziemlich gutes Signal über die Strasse liefert) 50 Baht

zu zahlen, hatte sie es sehr eilig, den Zettel mit dem Passwort rauszukramen.

So ist jedem geholfen - ich habe keine unnötigen Fixkosten (bin gerade mal maximal 14 Tage im Jahr bei Mama) und sie hat ein Zubrot.

Der einzige Haken dabei ist: ich bin mir absolut nicht sicher, wie lange sie das Inet zahlen kann und will....

 C--  ;]

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !
Seiten: 1 ... 8 [9] 10 ... 15   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.398 Sekunden mit 23 Abfragen.