ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands  (Gelesen 33141 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

udo50

  • ไม่ มี ปัญ หา
  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 4.379
  • alles wird gut
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #270 am: 04. Dezember 2019, 21:00:34 »

nabend Günther
Ja du machst Sachen. Sei froh das das Seuchenjahr bald zu Ende ist. Viel kann also nicht mehr kommen.   Gute Besserung und halt die Ohren steif? die Ohren? ;) ;) :] :] :] :] ;} ;)
Gespeichert
Gruß Udo

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 8.082
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #271 am: 04. Dezember 2019, 22:18:32 »



Udo,

die Ohren simd im Moment so ziemlich das einzige an mir, was steif bleibt.... ;] ;] ;] ;]

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.755
    • Mein Blickwinkel
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #272 am: 05. Dezember 2019, 00:30:15 »

Das Bakterien noch an so nen altes Gammelfleisch gehen   :-X
Gute Besserung und eine schnelle Entlassung aus dem Krankenhaus.
Gib dir Mühe das du bis zum Februar wieder fit bist.... ;} [-]
Gespeichert
Der größte Lump im ganzen Land,
das ist und bleibt der Denunziant.

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 8.082
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #273 am: 05. Dezember 2019, 09:22:46 »

Das Bakterien noch an so nen altes Gammelfleisch gehen   :-X

Das mit dem Gammelfleisch erörtern wir noch in Bälde Aug in Aug, du Jungspund!

 ;] ;] ;] [-] [-] [-]
Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.269
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #274 am: 06. Dezember 2019, 13:59:25 »

Ist wahrscheinlich OT, aber trotzdem:
Wie wir auf den Tip-Treffen Fotos gesehen haben, bist du ja ein richtiger Riegel  ;}. Wie kann es dann sein, dass du relativ oft gesundheitliche Probleme hast?
Langsam bekomme sogar ich Angst vor solchen Problemen (speziell dem letztdem), denn gegen dich bin ich ja ein Haderling.
Und 300 000 fuer die Behandlung (habe selbst keine Versicherung) wuerde mich mehr als aergern (lehne einen Abschluss trotzdem weiterhin ab).

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 8.082
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #275 am: 06. Dezember 2019, 17:36:03 »



@franzi

war für mich ein echtes gesundheitliches Seuchenjahr, teilweise möglicherweise durch eigene Faulheit selbst veschuldet. Wenn du dein ganzes Leben deinen Körper trainiert hast
und dann zu faul wirst, wird der Kadaver weich und anfälliger.

Und wenn dann noch WIrbelsäulen- (natürlich auch durch Nachlassen der Rückenmuskulatur) und einhergehend Ischias-Probleme und deren Therapie mit schweren Medis folgen,
ein äuserst aggressiver Bakterienstamm sich mit so einem Scheixx Mosquito (Dengue) zusammentut und den geschwächten Organismus frontal angreifen, dann ist die Scheixxe am Dampfen
und du gehst haarscharf an einem multiplen Organversagen vorbei.

Aber gut, dieses Szenario kommt ungefähr so oft wie ein Lottosechser vor, also bleib cool.

Ich habe auf jeden Fall meine Lektion gelernt und werde meinen Luxuskörper wieder trainieren....

Na ja, die zwei mal Verschluss des Gallenganges war das erste Mal so eng, weil ich genetisch schlicht und ergreifend nicht so intensiv fühle wie der Durchschnitt, ich verortete
Gallenkoliken als Magenschmerzen, da wurde mir dann im BPH das erste Mal das Leben gerettet (akute Selbstvergiftung),
das zweite Mal die gleiche Ursache aufgrund einer Schlamperei beim "Spezialisten" in A, der hat mit dem Stent, mit dem der Gallengang im LoS geflickt wurde, diesen beim Entfernen
verletzt, worauf er zuwuchs - auf ein Neues in Pattaya mit Blutwäsche etc...
Die zwei Infektionen jeweils eines Beines mit Staphylococcus aureus, landläufig auch Rotlauf oder Gürtelrose genannt, hätten bei ein bisschen weniger Sorglosigkeit meinerseits
zumindest in der Intensität gemindert werden können - man ist es halt in unseren Breitengraden nicht gewöhnt, jeden Kratzer gleich zu desinfizieren.

Man verzeihe mir, wenn ich nur die (mich) beeindruckendsten Vorkommnisse hier anführe,  eben weil ich eine gute und teure Versicherung habe, nutze ich sie auch,
wäre schön blöd, wenn nicht.

Und - wir reden hier von einem Zeitraum von 10 Jahren!


Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 8.082
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #276 am: 09. Dezember 2019, 17:19:34 »



@udo

dein frommer Wunsch kam sicher vom Herzen, wie ich dich kenne, aber leider....

Gestern, einen Tag, bevor ich auschecken wollte, hat eine aufmerksame Ärztin eine geschwollene Beinvene, die zugegebenermassen ein bisschen schmerzte

und leicht rötlich durchschimmerte, bemerkt.

Ich habe dem keinen grossen Wert beigemessen, aber sie bestand auf eine Ultraschall-Untersuchung - wo sie prompt eine Thrombose diagnostizierten!  {[

Ja, gut, Aufenthalt prolongiert, Blutanalyse und Beginn einer Therapie mittels Heparin.

Heute habe ich Spezialist Nummer 7 kennengelernt (Blutgefässe), optisch ein junges Bürschchen, der aber verdammt viel in der Birne hat UND - wie alle anderen -

ausgezeichnet englisch spricht.

Überhaupt fiel mir speziell jetzt aufgrund meines aktuellen Aufenthaltes auf, dass eine neue Garde an Ärzten heranwächst:

Offenbar bestens ausgebildet (ich bin ja hinterlistig, ich bereite mich penibel auf die Gespräche vor und klopfe sie ab), bestens englischsprachig UND

als Novität gehen sie auf den Patienten ein und diskutieren mit ihm Diagnostik und Medikation, erklären Vor- und Nachteile und nehmen sich echt Zeit.

Die meisten von ihnen sind hier im Ubonrat Thonburi Hospital Konsiliarärzte, hauptberuflich im Sunpasithiprasong Hospital vom Government angestellt und ich

habe natürlich keine Ahnung, wie sie dort mit den 30-Baht-Versicherten umgehen, aber hier kann ich sie nur in den höchsten Tönen loben....

Wie auch immer, ein paar Tage habe ich noch vor mir....


Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.930
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #277 am: 09. Dezember 2019, 17:39:10 »

 ???   
Zitat
   Aber gut, dieses Szenario kommt ungefähr so oft wie ein Lottosechser vor, also bleib cool.   
Deinen Humor moechte ich haben, jetzt schon der zweite Lottosecher  >:

Eerstmal wieder , mach langsam und gib dieses auf  C--    {;
Dann wieder etwas laufen oder was leichter ist, schwimmen.
Leider ist ja jetzt die kalte Jahreszeit, bei der rampo immer I'm  Pool einfriert.  :]
Der Anfang waere leichtes Jogging  oder wie man sagt, Walking.
Die Bronchien reinigen und dann, naja wers mag, Joga  :-) Einatmen  >:( Ausatmen und sich dabei einen schoenen Sonnenuntergang vorstellen am Meer  }}   oder  :-X  :-*
Somit Guenter, wuensche ich Dir noch einen angenehmen Aufenthalt im Hospital mit netten  Schwestern    :-X und baldige Genesung.   }}
« Letzte Änderung: 09. Dezember 2019, 17:46:20 von Burianer »
Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 8.082
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #278 am: 09. Dezember 2019, 17:58:21 »



@Helmut

zuerst einmal danke für deine Anteilnahme.

Aber wir haben da ein grundsätzliches Kommunikationsproblem: du willst möglichst alt werden, ich dagegen will mein Leben geniessen.

Beides geht halt nur sehr bedingt....

Und ja, die Schwestern hier sind verdammt hübsch und meine Frau hat buddhaseidank geung Humor, um bei meinen Schäkereien mitzulachen...


Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

udo50

  • ไม่ มี ปัญ หา
  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 4.379
  • alles wird gut
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #279 am: 09. Dezember 2019, 19:22:31 »

nabend Günther

  Auch diese Hürde wirst du nehmen.  ;} ;} Nuuur Thrombose im Hospital dürfte meines Erachtens nicht passieren ??? :o Dafür oder besser dagegen habe ich bei meinen unzähligen Klinik Aufenthalten in D. Vorbeugende Medikamente erhalten und kann es sein? sogar Stützstrümpfe.Unterm Weihnachtsbaum(den ich noch nie hier hatte)wirst du zu Hause sitzen.
Alles Gute Udo
Gespeichert
Gruß Udo

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 8.082
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #280 am: 09. Dezember 2019, 21:05:12 »


Udo,

ich habe ihnen beim Einchecken in der Intensiv gesagt, dass sie meine Beine in Ruhe lassen sollen mit pieksen, überall anders, nur nicht dort, habe innenliegende Krampfadern...

Nur - wie ich dann so ca. Zwetschkenblau angelaufen bin, sind ihnen wahrscheinlich die Sicherungen durchgegangen und sie haben mich doch am rechten Bein angestochen.

Ich nehme mal stark an, das war der Auslöser - andererseits: besser mit so einem Thomboserl herumschlagen als den Löffel abgeben....

Und nein, von Stützstrümpfen war bis dato keine Rede, bin auch normalerweise nicht gefährdet

Nein, ich will es jetzt nicht verschreien, aber in ein paar Tagen bin ich dann entgültig zu Hause

Btw. ist es, solange es so kalt ist, hier im Spital sowieso heimeliger  ;)

Ach ja, ich bin von den Doppel-Frottee-Zudecken ziemlich begeistert, super schwere Qualität, warm, gut Schweiss aufnehmend, Industriequalität gut für mindestens 1000 mal Waschen.

Nachdem ich ja am Mund nicht behindert bin und genug Zeit hier habe, habe ich ihnen 4 Stück zum Einstandspreis abgeschwatzt - hochoffiziell mit Rechnung  ;] ;] ;]

(Soweit ich informiert bin, bekommst du die im freien Handel gar nicht bzw. nur Second Hand in den letzten Zügen)

So kommt man auch zu Erfolgserlebnissen!  :D :D :D


Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.755
    • Mein Blickwinkel
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #281 am: 09. Dezember 2019, 22:36:15 »

@suksabai
Na hoffentlich kommste bald wieder auf die Beine.
Gute Besserung  [-]
Gespeichert
Der größte Lump im ganzen Land,
das ist und bleibt der Denunziant.

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 8.082
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #282 am: 10. Dezember 2019, 06:12:09 »

@suksabai
Na hoffentlich kommste bald wieder auf die Beine.
Gute Besserung  [-]

Danke Uwe!  ;} ;} ;} ;}


Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 8.082
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #283 am: 19. Dezember 2019, 08:17:19 »



Lange ersehnt, endlich da!

Nachdem wir nun Monate versucht haben, für unser zuletzt erworbenes Land http://forum.thailandtip.info/index.php?topic=18948.msg1318113#msg1318113

Erde zu bekommen, standen vorgestern plötzlich ZWEI Mann vor der Tür und boten Erde an.

Zuschlag für rund 30 Wagenladungen bekam der, der 170 Baht pro ausrief - heute morgens 6.20 lud der erste LKW ab...

Qualitativ gar nicht sooo schlecht, Reisfelderde eben - aber immerhin kein Aushub...

Werde nach dem Planieren wahrscheinlich noch 1-2 Wagenladungen Reiskleie einarbeiten lassen, und @Rampo hat einmal erwähnt, dass "impfen" mit EM auch nicht schaden könne...

War aber auch schon höchste Zeit, die Pflanzen stapeln sich schon in den Töpfen und meine Kurze scharrt in den Startlöchern...

 ;]




Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 8.082
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #284 am: 21. Januar 2020, 20:44:23 »



Seit heute bin ich stolzer Inhaber des "Gelben Hausbuches"!  ;} ;}

Hat eh nur ca. ein halbes Jahr gedauert, beim Einreichen hatten sie vergessen, nach den Vornamen meiner Eltern zu fragen, und als wir nach Monaten die wirklich gute Nudelsuppe

der gleich neben dem Amphoe-Gebäude gelegenen Suppenküche genossen, erwischte uns zufällig die Sachbearbeiterin und erfragte die Daten -

nur hiess meine Mutter nun von Thai rückübersetzt RINETI (Renate) und mein Vater JUHAM (Johann), wie wir heute feststellten -

aber was soll's, über solche Peanuts rege ich mich gar nicht mehr auf...

Dies "erklärt" auch die Verzögerung, sie brauchten die Namen.

Immerhin haben sie als Herkunftsland korrekt "AUSTRIA" geschrieben und nicht - wie so oft - AUSTRALIA...

Bei dieser Gelegenheit demonstrierte die Amtsleiterin des Amphoe eindrucksvoll ihre Unbelecktheit.

Sie erklärte meiner Frau, dass ich nun ein Auto oder Motorrad kaufen und auf mich anmelden könne - meine Kawa läuft seit fast 10 Jahren auf mich...

Auch ein Haus könne ich nun erwerben - nur das Land Transport Office blieb unerwähnt, bei unserem gilt das Gelbe Hausbuch als Meldenachweis.

Die Eintragung ins BLAUE Hausbuch, dass eben dieses Gelbe Hausbuch existiere, dauerte eine volle Stunde - ich vermute, ein Computerkurs wäre nicht schlecht für die Damen.

Aber um meinen Bericht positiv abzuschliessen:  die dort beschäftigten Damen sind überaus freundlich....  ;] ;] ;]

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !
 

Seite erstellt in 0.408 Sekunden mit 23 Abfragen.