ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 5 [6] 7 ... 67   Nach unten

Autor Thema: USA , das neue Zeitalter ? Nach der Wahl  (Gelesen 70319 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.903
Re: USA , das neue Zeitalter ? Nach der Wahl
« Antwort #75 am: 24. Januar 2017, 17:20:19 »


Alle Augen der Welt richten sich auf die Nr.45 -
die einen erwartungsvoll, was er wohl tun werde,
die anderen lauern auf einen Fauxpas.. . .

Derweil:

Unbemerkt von der Öffentlichkeit schließt die Clinton-Stiftung ihre Pforten!

Zitat
Die Clinton Foundation ist eine gemeinnützige Stiftung, die der 42. Präsident der Vereinigten Staaten,
Bill Clinton, nach seinem Ausscheiden aus dem Weißen Haus 2001 gründete und die sich der Bekämpfung von u. a. AIDS verschrieben hat.

Bereits im November 2016 gab die australische Regierung bekannt, die Partnerschaft mit der von Skandalen
gezeichneten Clinton- Stiftung nicht mehr weiter zu verlängern.
Während der 10  Jahre andauernden Partnerschaft wurden Steuergelder in Höhe von 88 Millionen Dollar an die Stiftung überwiesen.
Die Clinton Foundation war in Australien in die Kritik geraten.
Es wurde als „schwarze Kasse“ beschrieben, ist nach wie vor im Mittelpunkt einer Untersuchung des FBI und
eine Enthüllung über Reisekosten in Höhe von mehr  als $ 50 000 000 führten dazu, dass keine Gelder mehr gezahlt werden sollten. . .

.. . .Wir hatten bereits berichtet, dass zu den Spendern der Clinton -Stiftung auch die Vereinigten Arabischen Emirate, Saudi Arabien, Oman,
 Australien und eine kanadische Regierungsagentur, die die Keystone XL Pipeline vorantreibt, gehörten.
Bill Clinton hatte die Stiftung nach seiner Präsidentschaft 2001 gegründet.
Neben dem Ex-Präsidenten waren auch Hillary und Tochter Chelsea Clinton in die Leitung der Stiftung eingestiegen. . . .

. . .Auch die Bundesregierung war im November 2016 in die Kritik geraten, denn neben dem Bundesumweltministerium ist auch das
Staatsunternehmen GIZ (Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit) als Spender von mindestens einer Million Dollar aufgelistet. . . .


. . .In einer Steuererklärung äußert die Clinton Global Initiative, sie habe 22 Mitarbeiter entlassen und ihre Büros geschlossen.
Das ergibt sich aus dem Versiegen des Zustroms ausländischer Geldzuwendungen nach der Niederlage Hillary bei der Präsidentschaftswahl.

Das beweist, was wir schon immer sagten: Die Clinton-Stiftung war wenig mehr als eine Einfluss-heischende Maßnahme
zur Bereicherung der Clintons und hatte wenig mit „Wohltätigkeit“ zu tun, weder im Ausland noch in den USA.
Weltweit schlossen sich die Scheckbücher von Menschen, die gehofft hatten,
sich mit ihren Spenden den Zugang zum nächsten Präsidenten der USA zu erkaufen.

Und warum? Es gab einen Präzedenzfall während Hillary Clintons Amtszeit als Außenministerin.
Während ihres Dienstes als oberste Diplomatin des Landes nahm die Clinton-Stiftung Geld von wenigstens sieben anderen Regierungen an –
ein klarer Bruch von Clintons Versprechen, dass es eine vollkommene Trennung von ihren Pflichten und der Stiftung geben würde.

Der ganze Artikel hier

lg
Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Benno

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.644
Re: USA , das neue Zeitalter ? Nach der Wahl
« Antwort #76 am: 24. Januar 2017, 17:38:23 »




Man darf also gespannt sein, welchen Teufel man als nächstes an die Wand malt, um die postfaktische Politik der Alternativlosigkeit unbeeindruckt weiterführen zu können.

Ueber diesen Teufel gibt es dank eines aufmerksamen Tip-Members in seinem geposteten Link einiges zu lesen:


Trump,  der weiss alles, einfach alles      {+

  http://www.n-tv.de/auto/Trump-und-sein-US-Auto-Wahn-article19629182.html 
Bitte mach weiter so   }} }}


Bundesregierung vs Trump: Wenn der Schwanz mit dem Hund wedelt



Man sollte doch meinen, dass sich nunmehr zweieinhalb Monate nach der Wahl Donald J. Trumps zum 45. Präsidenten der USA die Wogen der Betroffenheit und der Empörung geglättet haben sollten, man sich mit seiner Wahl arrangiert hätte, man dazu überginge pragmatische Politik zu machen, oder sich zumindest in Diplomatie zu üben.

Den zweifelhaften Politgestalten aus Bund und Ländern muss doch klar sein, dass sich dies auf die künftige Partnerschaft mit einem derart mächtigen Partner negativ auswirken muss. Glauben Oppermann ("Donald Trump hat nicht alle Tassen im Schrank!") & Co. tatsächlich die US-Regierung würde dies ohne jegliche Konsequenzen über sich ergehen lassen? Meinen sie tatsächlich, dass im Angesicht unserer allmächtigen Staaatsratsvorsitzenden, Pardon, Bundeskanzlerin von nun an der Schwanz mit dem Hund wedelt, statt umgekehrt?

Nun hatte Trump bei der Wahl unerwartet Erfolg.
Das Undenkbare wurde Wirklichkeit. Die Bösen haben gewonnen.

Der Wähler könnte annehmen, dass auch ein Erfolg der verhassten AfD bei der kommenden Bundestagswahl im September 2017 nicht mehr auszuschliessen ist. Schlimmer noch, dass all die populistischen Pläne eben dieser AfD vielleicht gar nicht so fatal für die Zukunft des Landes wären, wie allgemein propagiert?

Dies muss unter allen Umständen verhindert werden und so fährt man munter mit dem Trump-Bashing fort, um dem Wähler zu suggerieren, wie fatal doch die Wahl der Rechtspopulisten ist.

Welche in den Mainstreammedien prophezeiten Untergangsszenarien sind denn eingetreten?

Börsen-Crash nach Brexit? Die Kurse zogen an.

Fall des US-Dollars nach der Wahl Trumps und Flucht der Investoren aus den USA? Der Dollar wurde stärker und auch die Aktienmärkte reagierten positiv.

Man darf also gespannt sein, welchen Teufel man als nächstes an die Wand malt, um die postfaktische Politik der Alternativlosigkeit unbeeindruckt weiterführen zu können.

Der vollstaendige Artikel bei: JENSEITS DES TELLERANDES
Gespeichert
In einer Zeit des Universalbetruges ist die Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat (George Orwell)

tom_bkk

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.997
  • 10.000km ausserhalb Bangkoks
    • köstlich authentisch essen.
Re: USA , das neue Zeitalter ? Nach der Wahl
« Antwort #77 am: 24. Januar 2017, 17:49:01 »

@malakor

Zitat
Dieses ganze Theater mit den USA und Trump kotzt mich allmaehlich so an, dieser Thread sollte verboten werden

 ;} ;} Gut das ich eh nicht so viel Zeit zum lesen habe
Gespeichert

Gerdnagel

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 784
Re: USA , das neue Zeitalter ? Nach der Wahl
« Antwort #78 am: 24. Januar 2017, 18:07:46 »

 :] 
Zitat
  Wenn der Schwanz mit dem Hund wedelt
 
  Benno, genau,  desshalb sitzt er ja im Irrenhaus  ;]  er wedelt gerne  :-*

Zitat
postfaktische Politik
 um die postfaktische Politik der Alternativlosigkeit    >>>>>      AfD ?   ???
   
  alternativ faktisch  :-X   und uninteressant.
Hast Du noch  immer nicht bemerkt, dass er von der Mehrheit der Amerikaner nicht gewaehlt wurde  {+
« Letzte Änderung: 24. Januar 2017, 18:17:40 von Gerdnagel »
Gespeichert

Benno

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.644
Re: USA , das neue Zeitalter ? Nach der Wahl
« Antwort #79 am: 24. Januar 2017, 18:18:16 »


@malakor

Zitat
Dieses ganze Theater mit den USA und Trump kotzt mich allmaehlich so an, dieser Thread sollte verboten werden

 ;} ;} Gut das ich eh nicht so viel Zeit zum lesen habe

Haettest du mehr Zeit zur Verfuegung, dann waere dir sicher nicht dieser Text entgangen:

Heerlager der Heiligen

Kraft deiner moderatoralen Power koenntest du auch um weitere Kotzanfaelle zu vermeiden einfach diesen Thread loeschen.

Das waere sicherlich auch im Sinne des Thread-Eroeffners welcher die Fakten zur Trump-Praesidentschaft wie vorstehend zu lesen leider immer noch nicht begriffen hat
Gespeichert
In einer Zeit des Universalbetruges ist die Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat (George Orwell)

Gerdnagel

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 784
Re: USA , das neue Zeitalter ? Nach der Wahl
« Antwort #80 am: 24. Januar 2017, 18:23:11 »

 ???  faengst Du jetzt an zu spinnen ?
Zitat
Kraft deiner moderatoralen Power koenntest du auch um weitere Kotzanfaelle zu vermeiden einfach diesen Thread loeschen.
   
  die habe ich nicht  {;


edit: Du warst ja auch nicht gemeint (Zitat tom_bkk), Beitrag deswegen entschaerft
« Letzte Änderung: 24. Januar 2017, 18:30:04 von Bruno99 »
Gespeichert

Gerdnagel

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 784
Re: USA , das neue Zeitalter ? Nach der Wahl
« Antwort #81 am: 24. Januar 2017, 18:31:32 »

Es haut mich wieder um  {:}  er ist eben nicht von dieser Welt.
Zitat
 
Postfaktische Staatsdoktrin

Trump wird seinen Glaubenskrieg gewinnen
 
Ein Kommentar von Thomas Schmoll

 Wer sich wie Donald Trump eine eigene Welt bastelt, kann gar nicht scheitern. Es sind am Ende sowieso die anderen, die schuld waren. Seine Anhänger werden den "alternativen Fakten" glauben.
   
Donald Trump ist nach seinem eigenen Urteil nicht von dieser Welt. Er hat sich im Wahlkampf einmalige Größe bescheinigt und dies während der Krönungsmesse von Washington bekräftigt. Er steht, ach was: er schwebt über den Dingen. Umgeben von einer illustren Entourage macht sich Super-Trump daran, Amerika wieder groß zu machen – so riesig, das es zu seiner eigenen Größe passt. Was groß ist, bestimmt Trump selbst. Sein Maßstab ist der einzige, den der 70-jährige Milliardär kennt und akzeptiert

 
   Bitte nicht weiterlesen,  man koennte ja vom Glauben abfallen  :]

http://www.n-tv.de/politik/politik_kommentare/Trump-wird-seinen-Glaubenskrieg-gewinnen-article19632022.html

Benno, lies es bitte nicht, sonst wird Dir wieder UEBEL  :'(
Zitat
   Tatsachen und Realitäten nicht anzuerkennen, ist exakt das, was ein psychisch Kranker tut, der glaubt, Napoleon zu sein. Es ist allerdings völlig egal, ob Trump noch alle Tassen im Schrank hat und falls nicht, wie viele ihm fehlen. Schlimm allein ist, dass sich das weltweite Phänomen der staatlich sanktionierten Realitätsverzerrung im Weißen Haus Bahn bricht. 
Habe ein Sammlung von Kotztueten.


edit: Link richtig gestellt
« Letzte Änderung: 24. Januar 2017, 18:44:44 von Gerdnagel »
Gespeichert

Benno

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.644
Re: USA , das neue Zeitalter ? Nach der Wahl
« Antwort #82 am: 24. Januar 2017, 18:56:13 »

Ohne irgendwelche herbeiphantasierte Magenprobleme zu meiner Gesundheit werden systemhoerige Member tatsaechlich wieder einmal ihre Kotztuete auspacken muessen von denen der ehrliche Gerd Nagel sogar eine Sammlung hat.



Bye, bye UN? US-Republikaner legen Gesetzentwurf zum Austritt der USA aus den Vereinten Nationen vor


Werden die UN-Fahnen in den USA bald abgehängt?

Die USA sind seit der Gründung der UN im Jahr 1945 Mitglied. Mehr noch: US-Präsident Franklin D. Roosevelt war eine der treibenden Kräfte hinter den Vereinten Nationen. Das Verhältnis der USA zu den UN war aber nie konfliktfrei. Kommt es jetzt zum definitiven Bruch?

Keine Fake News: Ein Kongressabgeordneter der Republikaner aus dem US-Bundesstaat Alabama hat den Austritt der USA aus den Vereinten Nationen beantragt. Laut dem US-Nachrichtensender NBC4 reichte State Representative Mike Rogers bereits am 3. Januar, also rund zwei Wochen vor der Amtseinführung von Präsident Donald Trump, einen entsprechenden Gesetzentwurf im Kapitol ein.

Das Engagement der USA bei den Vereinten Nationen sei eine Verschwendung von Steuergeldern, schrieb der Abgeordnete aus Alabama zudem.

Es bleibt abzuwarten, ob mit einem Präsidenten Donald Trump, der sich mehrfach kritisch über die Vereinten Nationen geäußert hat, die Chancen für einen solchen Schritt besser stehen.
Schon die Beratung des Gesetzes wäre für Rogers vermutlich ein großer Erfolg.

Weiterlesen bei:RT Deutsch
Gespeichert
In einer Zeit des Universalbetruges ist die Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat (George Orwell)

luklak

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.558
Re: USA , das neue Zeitalter ? Nach der Wahl
« Antwort #83 am: 24. Januar 2017, 19:09:46 »


Ohne irgendwelche herbeiphantasierte Magenprobleme
zu meiner Gesundheit werden
systemhoerige Member tatsaechlich wieder einmal
ihre Kotztuete auspacken muessen von denen der
ehrliche Gerd Nagel sogar eine Sammlung hat.



Wie "tief" muss man sein - wenn man solche Saetze von sich gibt ?      ???

Waere langsam Zeit fuer eine "verbale Klaeranlage" im Forum.    ;]

 ;)

Gespeichert
Forza Ferrari !
"Ein Mensch braucht Wurzeln, ein Mensch braucht aber auch Flügel."
(Arthur Cohn, Schweizer OSKAR Gewinner)

Benno

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.644
Re: USA , das neue Zeitalter ? Nach der Wahl
« Antwort #84 am: 24. Januar 2017, 19:28:12 »


Tja luklak, du musst gar nicht mal so tief in diesem Thread mit einer Klaeranlage recherchieren um zu lesen wer zuerst das Wort "kotzen" und "Kotztuete" eingebracht hat.

Auf einen kurzen Nenner gebracht: Es war von mir lediglich eine Reaktion auf eine Aktion eines anderen Members.



Die USA sind fähig, nicht nur von der Einführung, sondern auch von der möglichen Aufhebung der Sanktionen gegen Russland zu profitieren – und zwar auf Europas Kosten.

„Der Anfang von Trumps Präsidentschaft hat die regierenden europäischen Eliten an den Rand eines Nervenzusammenbruchs gebracht.

Laut Prodi sollte die Europäische Union dringend reagieren – und insbesondere die Sanktionen gegen Russland umgehend aufheben, um Amerika daran zu hindern, eine „privilegierte Lage in den Beziehungen mit Russland einzunehmen“.

„Trump könnte dem Kreml selbstständig einen Verzicht der EU auf die Sanktionen ‚verkaufen‘. Dann wäre die Situation für die EU doppelt so erniedrigend. Einst hatten die USA um ihrer geopolitischen Interessen willen die Europäer zu antirussischen Sanktionen gezwungen und dadurch die Interessen der EU-Länder sehr beeinträchtigt. Nun kommt ein Macht- und Kurswechsel in Washington. Die USA würden der EU erlauben, die Sanktionen aufzuheben, doch zunächst wollen sie dies als ihren eigenen Trumpf für eine Annäherung mit Moskau instrumentalisieren.“

„Die Amerikaner werden also sowohl von der Einführung als auch von der Aufhebung der Sanktionen geopolitisch profitieren, während die EU alle Verluste tragen soll“, so der Kommentar.

„Um das zu verhindern, müssen die Europäer dem US-Präsidenten zuvorkommen, damit er nicht auf ihre Kosten mit Moskau feilschen kann. Davon redet Prodi im Klartext, auch Fillon sagt faktisch dasselbe.

Wenn die EU ihre Beziehungen mit Russland wiederaufbaut, bekommt sie nicht nur mehr geopolitische Stabilität, sondern auch bessere Positionen bei der Neugestaltung ihrer Beziehungen mit den USA. Man muss aber schnell handeln, um Trump zu überholen“, schreibt vz.ru.

Der vollstaendige Artikel bei:Sputnik
Gespeichert
In einer Zeit des Universalbetruges ist die Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat (George Orwell)

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.903
Re: USA , das neue Zeitalter ? Nach der Wahl
« Antwort #85 am: 24. Januar 2017, 21:22:59 »


Sanders lobt Trump und bietet Unterstützung an


In den USA hat Bernie Sanders, der linke Gegen-Kandidat der Demokraten zu Hillary Clinton, der lange Zeit gut im Rennen lag,
Trumps Rückzug aus dem TPP-Abkommen freudig begrüßt.
Es sei an der Zeit eine neue Handelspolitik zu entwickeln, die den Arbeiter-Familien hilft und
nicht nur den multinationalen Konzernen, kommentierte Sanders.
Sollte Trump mit einer Politik, die amerikanischen Arbeitern helfe, weiter machen, würde er ihn gerne unterstützen.

Aus der Washington Post
Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.873
Re: USA , das neue Zeitalter ? Nach der Wahl
« Antwort #86 am: 24. Januar 2017, 22:36:03 »

Der Führer ist stark, er macht uns autark.

Dazu gibt es bei Wikipedia einen interessanten Artikel zu lesen:  https://de.wikipedia.org/wiki/Komparativer_Kostenvorteil
Gespeichert
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.

Pladib

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.336
Re: USA , das neue Zeitalter ? Nach der Wahl
« Antwort #87 am: 24. Januar 2017, 22:46:11 »




 {:}  {:}  {:}  {:}  {:}

lg


Huch wie schlimm - erst dachte ich das sind ganz normale Bilder aus Pattaya.
Aber dafür geht es dann doch ein wenig zu anständig zu.


Daniel
Gespeichert

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.559
Re: USA , das neue Zeitalter ? Nach der Wahl
« Antwort #88 am: 24. Januar 2017, 22:57:16 »

Aber dafür geht es dann doch ein wenig zu anständig zu.


outest du dich damit als Kenner der Szene   :-)
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

Pladib

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.336
Re: USA , das neue Zeitalter ? Nach der Wahl
« Antwort #89 am: 24. Januar 2017, 23:07:10 »

Sagen wir es mal so Bruno - einmal und nie wieder.


Daniel
Gespeichert
Seiten: 1 ... 5 [6] 7 ... 67   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.538 Sekunden mit 23 Abfragen.