ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Meine Kühe in Sakon Nakhon  (Gelesen 38010 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Pinkas

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 485
    • Leben auf dem Land
Re: Meine Kühe in Sakon Nakhon
« Antwort #255 am: 22. Dezember 2018, 13:11:54 »


Mein letztes Bauprojekt 2018, ok Kleinprojekt, wurde gestern fertig gestellt. Ein neuer Reisspeicher. Ich bin zufrieden, denn ich habe wiederum meinen Lieblingsschlosser gewinnen können, der mir mit seiner Crew den Speicher innerhalb einer Woche hingestellt. Und wie immer, alles gelungen und zu meiner vollsten Zufriedenheit.

         

                   

                   

         


Gespeichert
There is no elevator to success.
You have to take the stairs.

Pinkas

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 485
    • Leben auf dem Land
Re: Meine Kühe in Sakon Nakhon
« Antwort #256 am: 25. Januar 2019, 09:17:39 »


Das neueste Mitglied unserer Herde, ein Stier. Er heisst "Dragon". Es steht nun 10 : 2, 10 Stierkälber gegen nur 2 Kuhkälber, es ist zum verzweifeln. .

         

         

         

         

Gespeichert
There is no elevator to success.
You have to take the stairs.

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.827
Re: Meine Kühe in Sakon Nakhon
« Antwort #257 am: 25. Januar 2019, 09:39:37 »


@Pinkas

das ist ja wirklich zum Mäusemelken! Aber jetzt KANN es ja fast nur besser werden!

Ich drück dir jedenfalls die Daumen!

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Pinkas

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 485
    • Leben auf dem Land
Re: Meine Kühe in Sakon Nakhon
« Antwort #258 am: 25. Januar 2019, 10:36:36 »

@suksabai, nächster Geburtstermin ist um den 19. Februar rum.

Da hoffe ich sehr, dass es ein Kuhkalb gibt, denn eine schöne weisse Brahman Kuh als Muttertier und besamt mit dem Samen eines ausgezeichneten braunen Brahman Stier. Da wäre ein Kalb das grösste. .aber abwarten und bei mir Kaffee trinken....

« Letzte Änderung: 25. Januar 2019, 11:00:55 von Pinkas »
Gespeichert
There is no elevator to success.
You have to take the stairs.

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 4.792
Re: Meine Kühe in Sakon Nakhon
« Antwort #259 am: 25. Januar 2019, 19:19:18 »


Guten Abend @Pinkas,

zwischenzeitlich habe ich wieder jede Menge interessante Beiträge bei Dir gelesen. Heute habe ich mal eine spezielle Frage: verwendest Du Maulbeerblätter/-triebe als Futterzusatz? Nicht nur das sie 15-20 % Protein enthalten, sie wurden  als "ideale" Nahrung für Kühe und andere Wiederkäuer von der FAO (Food and Agricultural Organisation der UNO) eingestuft...(allerdings Stand 1990)....in Thailand wachsen die fast wie Unkraut....

Für Deine Zucht drücke ich Dir feste die Daumen  ;}

Beste Grüße
Lung Tom
Gespeichert

Pinkas

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 485
    • Leben auf dem Land
Re: Meine Kühe in Sakon Nakhon
« Antwort #260 am: 26. Januar 2019, 09:27:54 »


Hallo Lung Tom,

nein, das habe ich noch nicht ausprobiert, aber danke für den TIP  ;}, ich lerne gerne immer wieder dazu.
Werde daher einmal testen wie sie dieses annehmen und verwerten.

         

          Heute morgen auf der Weide, scheint sich wohl zu fühlen.

         

         

          Und sofort Kontakt mit den anderen Kälbern....



Gespeichert
There is no elevator to success.
You have to take the stairs.

TeigerWutz

  • ทหารผ่านศึก
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.927
Re: Meine Kühe in Sakon Nakhon
« Antwort #261 am: 26. Januar 2019, 16:06:14 »

Zitat
....in Thailand wachsen die fast wie Unkraut

Wo? 
Ich musste mir für unsere Seidenraupenzucht ein zusätzliches Feld mieten, weil der Schwiemu ihre Ressourcen nicht langten.
Hatte dann die Idee, Felder zu kaufen, dort diese Blätter anzupflanzen u. damit Geld zu machen. Pflücken tun die Abnehmer selbst = Ausser Düngen u. Rückschneiden keine Arbeit! (Für's düngen kann man Schweinekot od. sogar menschl. Fäkalien hernehmen, daher auch okonomisch ein Vorteil)
Im ganzen Dorf und Umgebung werden die Maulbeerblätter zu wenig und man versucht irgendwie noch zuzukaufen! Kann mir deshalb solch Futter für Kühe, die ja richtige Mengen davon brauchen würden, nicht vorstellen. ...aber wenn die wo nicht extra angebaut werden müssten, dann nat. ja.  :)

Ich wünsch euch was!    TW




Gespeichert
.

If you can't stand the heat - stay out of the kitchen!

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 4.792
Re: Meine Kühe in Sakon Nakhon
« Antwort #262 am: 26. Januar 2019, 17:38:28 »


Hallo TeigerWutz,

hast Du Recht, als Unkraut am Strassenrand habe ich die Pflanzen auch noch nicht gesehen. Ich meinte damit, das die Bäume an sich recht schnell wachsen und auch zügig Früchte tragen. Und sind recht gut und schnell vermehrbar.

Über die notwendigen Mengen, um überhaupt Bruchteile dem Futter beimischen zu koennen, hatte ich mir noch keine Gedanken gemacht. Ich hatte nur diese positiven Informationen gelesen, und mal bei Kollegen @Pinkas angefragt. Denn, wenn ichs richtig in Erinnerung habe, hat er ja Erfahrungen mit den unterschiedlichsten Tieren und sicherlich auch deren Fütterung....

Wahrscheinlich wird es sich nicht rechnen, vor allem wenn man für den Weiterverkauf "produziert". Denn da wird es sicher schwierig, dem Käufer Preise- ich übertreibe wieder heftig - ala Kobe-Rind abzuhandeln...

Schoenes Wochenende
Lung Tom
Gespeichert

Pinkas

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 485
    • Leben auf dem Land
Re: Meine Kühe in Sakon Nakhon
« Antwort #263 am: 15. Februar 2019, 09:43:06 »


Es ist zum Mäusemelken, das nächste Kalb kam gestern zur Welt und was ist es? Ja, ein Stierkalb. Ein sehr schönes und kräftiges Kalb, komplett einfarbig ohne Flecken und so. Mal schauen, was ich später mit dem mache.

Im März ist die nächste Geburt angesagt, ich schliesse eventuell Wetten ab, dass auch dann ein Stier zur Welt kommt.

         

         

         

         

          Da er am Valentinstag auf die Welt kam, nennen wir ihn "Valli"  ;D



Gespeichert
There is no elevator to success.
You have to take the stairs.

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.827
Re: Meine Kühe in Sakon Nakhon
« Antwort #264 am: 15. Februar 2019, 09:55:44 »



@Pinkas

du solltet dir andere Ziele stecken, z.B. Zuchtbullen züchten...

Ich traue mich wetten, dass du dann nur weibliche Kälber erzielst...

 }{

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Pinkas

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 485
    • Leben auf dem Land
Re: Meine Kühe in Sakon Nakhon
« Antwort #265 am: 15. Februar 2019, 15:42:50 »

@Suksabai,

ja, das wäre noch eine Idee. Doch was mach ich, wenn dann doch immer Stiere kommen? Geld verdient man mit Stieren nicht, da es genug Zuchtfarmen gibt, die mit sehr gutem Zuchtmaterial arbeiten. Hier kann man eigentlich nur etwas verdienen mit mästen, was ich aber nicht will, oder eben mit Kühen. Die lassen sich verkaufen. Wenn sie dann noch schön und kräftig sind, kann man ab und zu richtig gute Preise erzielen.

Doch rentieren tut die Sache nicht, wenn man die Tiere anständig halten will. Ich bin schon froh, wenn ende Jahr die Einnahmen die Kosten der Ausgaben halbwegs decken. Ist einfach ein Hobby von mir, und da schau ich nicht so sehr auf den Baht.....


Gespeichert
There is no elevator to success.
You have to take the stairs.

Pinkas

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 485
    • Leben auf dem Land
Re: Meine Kühe in Sakon Nakhon
« Antwort #266 am: 18. März 2019, 11:09:09 »


Heute Morgen war es soweit. "Champa" bekam ihr Junges. Und es ist ein weibliches Jungtier. Die Geburt verlief allerdings nicht problemlos. Die Kuh verlor das Fruchtwasser und konnte dabei ihr Kalb nicht richtig heraus pressen. Es blieb stecken und wir mussten den Tierarzt holen, um das Kalb dann nach rund 50 Minuten endlich aus seiner misslichen Lage zu befreien. Beide sind nun sehr geschwächt und wir hoffen, dass beide sich schnell erholen von der schweren Geburt.

         

         

         

         

Dabei muss ich noch erwähnen, das Kalb, welches am Valentinstag geboren wurde, ist gestorben, da es nicht richtig trank und es uns nicht gelang, trotz allen Bemühungen, es durch zubringen.


Gespeichert
There is no elevator to success.
You have to take the stairs.

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.827
Re: Meine Kühe in Sakon Nakhon
« Antwort #267 am: 18. März 2019, 11:28:34 »



@Pinkas

Gratuliere zu WEIBLICHEN Nachwuchs, möge der Bann gebrochen sein.

Ich drücke euch und dem Kalb meine Daumen!

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Pinkas

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 485
    • Leben auf dem Land
Re: Meine Kühe in Sakon Nakhon
« Antwort #268 am: 18. März 2019, 13:56:56 »


Im Moment sind noch Mutter und Kalb noch nicht über dem Berg. Die Mutter kann nicht aufstehen und so kann das Kalb nicht trinken. Habe deshalb bei einem Milchbauern Milch geholt um das Kalb zu füttern, was es mit Genuss macht. Auch das Kalb hat noch Probleme beim stehen, da es doch lange im Geburtskanal eingeklemmt war und der hintere Teil des Körpers nicht voll durchblutet war. Ich kann also nur abwarten und hoffen für beide. Am Abend kommt der Tierarzt nochmals vorbei um sich die Sache anzuschauen.


Gespeichert
There is no elevator to success.
You have to take the stairs.

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 10.495
Re: Meine Kühe in Sakon Nakhon
« Antwort #269 am: 18. März 2019, 15:17:03 »

Toi, toi, toi fuer Kalb und Kuh und hoffen, dass keine Komplikationen bleiben.
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill
 

Seite erstellt in 1.215 Sekunden mit 24 Abfragen.