ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Lung Tom`s Welt  (Gelesen 18904 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.145
Lung Tom`s Welt
« Antwort #120 am: 06. Juni 2019, 22:33:18 »

Eine Fuhre Felsen Großsteine, keine Ahnung wieviel das in Kilo ist, so um die 5K....
Hhmm, "Dein" Fluß ist z.Zt. ja wohl recht zahm. Wie sieht das denn in der Regenzeit aus? Da hat die Strömung doch wesentlich mehr Schmackes, oder? Die Steinchen (Dein Foto), die die da jetzt rein schieben, sind ja wohl ein Witz! Die Fachleute sollten sie mit Nummern markieren, damit sie die Entfernung feststellen können, wo die Steinchen einige Kilometer flussabwärts wieder auftauchen. Es ist sträflich, die Kraft von einem Fließgewässer zu unterschätzen!
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.846
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Lung Tom`s Welt
« Antwort #121 am: 07. Juni 2019, 08:33:14 »

Helli, da irrst du dich. Diese "Steinchen" sind fuer eine Flusssicherung ausreichend, da das Wasser nicht die gewaltige Kraft von Brechern an einem Strand entwickelt.
Bei einem Fluss--gleichmaessig schwach oder stark. Und dort gibts Erde.
Bei einem Strand- wenns stuermisch ist, schieben und ziehen. Dort gibts Sand, der nicht "fest" ist und vom zurueckfliessenden Wasser ausgespuelt wird.
Hier ein Foto vom Krungching Fluss, der beim jaehrlichen Hochwasser auch an dieser Stelle reissend ist (mehr wie der "Riverkwai jai). An dieser Stelle wurde auch mit "Steinchen" gesichert, allerdings mit einem Drahtnetz zusaetzlich. Dies wegen der Rechtsbiegung, da gibts dann Verwirbelungen des Wassers.



Kenne noch viele andere Baeche/Wildbaeche (bei Hochwasser Fluesse), die ebenfalls erfolgreich mit solchen "Steinchen" gegen Landfrass gesichert wurden.

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.145
Lung Tom`s Welt
« Antwort #122 am: 07. Juni 2019, 14:54:14 »

Helli, da irrst du dich. (....)
Tom, Buddha erhalte Dir Deinen Glauben. Ich habe mein ganzes Leben an der Mosel verbracht, beruflich und privat viel mit dem Fluß zu tun gehabt und war mit dem Chef der hiesigen Wasserbaubehörde (leider schon verstorben) eng befreundet. Ich weiß schon, wovon ich rede/schreibe.
Sei's drum!
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.846
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Lung Tom`s Welt
« Antwort #123 am: 07. Juni 2019, 16:55:00 »

Das wuensch ich ihm ebenfalls. Allerdings hat der garnix dazu geschrieben.
Mein Vorschlag, Lung Tom macht noch ein paar Fotos vom Endzustand, dann kann man besser beurteilen, ob genug "Steinchen" auf die Boeschung aufgebracht wurden.
Weiters kann er uns nach dem naechsten Hochwasser, wenn er Lust dazu hat, berichten, ob sie noch vorhanden sind oder nicht.
Und bedenke, die Thais sind keine Trottel, bei so grossen Unternehmungen wissen die normalerweise schon, was sie tun.

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.145
Lung Tom`s Welt
« Antwort #124 am: 07. Juni 2019, 17:47:28 »

Und bedenke, die Thais sind keine Trottel, bei so grossen Unternehmungen wissen die normalerweise schon, was sie tun.

fr
Wie recht Du hast! Das war u.a. auch kürzlich im Seebad bei der Herrichtung des Strandes zu sehen!
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.846
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Lung Tom`s Welt
« Antwort #125 am: 07. Juni 2019, 17:58:08 »

Das ist ein Vergleich Pattaya Strandaufschuettung/Flughafen Berlin  {{
Die Deutschen sind ebenfalls keine Trottel, bei Pannen sind hier wie dort andere Gruende massgeblich.

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.613
Re: Lung Tom`s Welt
« Antwort #126 am: 07. Juni 2019, 18:15:49 »

@franzi´s Vorschlag ist ja wohl Ehrensache. Mach ich, sobald es sich ergibt.

Allerdings kann ich Euch versichern, das unsere Maßnamen vor gut 10/11 Jahren sich gelohnt haben und da waren die Steinbrocken wesentlich kleiner, und wurden auch nicht so ordentlich plaziert, wie jetzt beim Nachbarn. Sind sicher ein paar kleinere Steine abgeschwemmt worden, aber per Saldo, ist selbst nach den Überschwemmungen eher Landgewinn zu verzeichnen. Letzterer ist zwar nicht nutzbar, aber ich hatte damals auch Sorge, das zuviel abgeschwemmt würde.

Mit dem Rhein o.ä. ist der River Kwai Yai auch nicht zu vergleichen, zum Einen was die Breite betrifft, als auch die Tiefe des Flusses. Allerdings hat er, wenn ordentlich Strom produziert werden soll, und der Durchfluss erhoeht wird, eine sehr beachtliche Fließgeschwindigkeit. Manchmal sehe ich, bei niedrigen Wasserständen,  auch mal Baumstümpfe die in der Mitte des Flusses "parken". Meist sind die dann am nächsten Tag verschwunden.


Gespeichert

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.613
Re: Lung Tom`s Welt
« Antwort #127 am: 09. Juni 2019, 19:24:17 »


Vorgestern bei einem frühen Frühstück, weil wir Freunde den Tag über bei den Vorbereitungen der anstehenden "bhod phra"-Feierlichkeiten unterstützen wollten, nahmen wir den Geruch von Verwesendem war. Naja, ein bischen Zeit blieb, also einen kurzen Rundgang im und ums Haus, auch in "Zwischendach" wurde nachgeschaut. Kommt ja oefter mal vor das irgendeine Haus/Erd/Baumeidechse irgendwo tot rumliegt oder ne Ratte oder was auch immer.

Nichts zu erkennen, allerdings hatten wir am Flussufer einige Baumarbeiten durchführen lassen, woraus meine Frau schloss, es koennte ja auch von der Flusseite kommen. Weil ja wieder ein ordentlicher Windzug herrscht.

Und - Bingo - ich hab ja bei den Erzählungen immer still in mich hineingelächelt, weil ich es nicht geglaubt habe, aber wir fanden eine doch recht große Python(?), wobei auf dem Foto nicht die volle Länge erkennbar ist:



Wie sich dann in Nachhinein aus einem Gespräch mit den Nachbarn ergab, hatte der Baggerfahrer wohl einen Konflikt mit dem Tierchen, was in seinem Tod endete. Mit der Baggerschaufel sollte sie dann in den Fluss befoerdert werden, blieb aber vor unserem Ufer irdendwie hängen und fungiert nun als "Duftbäumchen"  {--

Gestern sind wir dann nicht rangekommen (wegen Wasserstand zu dem Zeitpunkt) und dann wieder mit Feierlichkeiten ausgelastet gewesen und erst nach einer wirklich klasse Abendveranstaltung spät nach Hause gekommen.

Eigentlich wollten wir uns darum heute kümmern, aber um 02.30 Uhr rief meine Schwiegermutter an: das Haus brennt!

Dazu in den nächsten Tagen mehr....

Gespeichert

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.193
Re: Lung Tom`s Welt
« Antwort #128 am: 09. Juni 2019, 19:39:48 »

... blieb aber vor unserem Ufer irdendwie hängen und fungiert nun als "Duftbäumchen"  {--

ja, hier den Tropen geht das ziemlich schnell, das mit dem Duft... einmal gerochen, erkennt man ihn beim naechsten mal sofoert wieder.

Bei mir landen Eindringlinge, die sich nicht mit den Hunden anfreunden koennten, noch am selben Tag auf dem Scheiterhaufen biologischer Abfaelle aus meinem Garten

Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.613
Re: Lung Tom`s Welt
« Antwort #129 am: 10. Juni 2019, 20:36:14 »


Hallo Bruno,

ja, ich bin auch immer zeitnah dabei; ist ja nicht nur der Gestank, sondern auch die Massen an z.B. Blattschneideameisen, die dann dort "Beute machen".

Die Schlange scheint mir weggeschwemmt zu sein, gestern und heute - zwar von etwas hoeherer Stelle aus - nicht mehr gesehen, aber der Geruch hält sich... in den Niederungen scheint noch ein weiteres Tierchen seine Daseinsform verändert zu haben  :-)

Die Geschichte vom Hausbrand kommt Ende der Woche, in den nächsten Tagen bin ich erst mal unterwegs...

Guten Abend allen Lesern !
Gespeichert

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.613
Re: Lung Tom`s Welt
« Antwort #130 am: 13. Juni 2019, 17:52:01 »


Bevor der Hausbrand thematisiert wird, heute ein kurzer Bericht über den letzten Punkt auf unserem Reiseplan. War in dem Sinne kein echter Punkt, aber ich habs gesehen und - leider - nur wenige Fotos gemacht. Aber ich fand das schon sehr beeindruckend, wie sich dort am Meer, ähnlich wie bei den Reisfeldern, Abschnitt an Abschnitt reiht, jeweils mit einem Lagerhaus und den Tontonnen. Man sieht z.T. Walzen auf den "Salzfeldern" liegen. Die besten Ausblicke kamen, als ich meine Bilder schon "im Kasten" hatte. Bestimmt fahre ich irgendwann noch mal hin und mach mal in Ruhe ein paar Fotos davon:







Die Fotos sind in der Nähe von Cha Am entstanden...
Gespeichert

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.613
Re: Lung Tom`s Welt
« Antwort #131 am: 14. Juni 2019, 20:05:44 »

Der Programmpunkt vorher war

The Laem Phak Bia Royal Project



Bei der ganzen Tour hat sich gezeigt, das google Maps etc. nicht so ganz ausreichend sind. Also immer Augen auf und mitdenken. Jedenfalls besuchten wir dieses interessante Projekt nach einem ausgiebigen Mittagessen in Cha Am. Ganz in der Nähe der Salzfelder.

Nachdem wir als Kleingruppe unsere Anmeldung ausgefüllt hatten, gings recht zügig los. Alle halbe Stunde fährt der Bus - übrigens alles kostenfrei - eine Tour. Dabei wird - in unserem Falle auf thai erklärt wie dieses kgl. Projekt zur Abwasseraufbereitung so arbeitet, bzw. welchen Nutzen es schafft  ;}

Hier erst mal der Bus:



...der steht noch in Bereitschaft:

Also noch ein Blick nach links und rechts:



und schon gings übers Gelände:



Hätte noch so viele Fotos, aber ich muss mich einschränken, denn dann gings zum Haltepunkt, von wo aus man einen Spaziergang auf einer Holzkonstruktion durch den Mangrovenwald machen kann.  Am Ende - bevor man die Rückkehr antreten muss (außer man wartet auf ein Schiff :-) ), das Meer:



Dazwischen jede Menge Mangroven, Krebse und und und....Jedenfalls auffällig war das ständige Knacken, muss was mit den Krebsen zu tun haben. Hab auch einige kleinere Fische gesehen. Ein paar Fotos von der Strecke:



An dem Tag war wohl auch Ausflugstag bei den Offiziersschülern, hier noch ein kurzer Blick hinterher,  waren zwei, drei "Züge" da:



Teil 2 folgt....
Gespeichert

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.613
Re: Lung Tom`s Welt
« Antwort #132 am: 16. Juni 2019, 19:34:17 »


Teil 2

Ganz interessant finde ich auch die Mangroven und ihre Vermehrung. Hier sieht man die künftige Pflanze heranwachsen, noch am Baum:



Wenn sie "reif" sind,  fallen sie in den weichen Grund (unten sind sie spitz) und stecken dann richtig. Wenn sie falsch fallen, werden sie weggespült oder vergammeln:



Wenn sie angewachsen sind, werfen sie anscheinend den oberen "Gnubbel" ab:





Das Knacken der Krebse hatte ich ja schon beschrieben. Hier ein, zwei Fotos, nicht ganz nah dran, hatte kein Makro dabei...







So, in der Kürze, liegt die Würze. Jedenfalls ist das Ganze auch für Vogelfreunde eine "Fundgrube", zählt dieses Areal, wenn ich richtig gelesen habe zu den TOP 10 Stellen in Thailand für die Vogelbeobachtung...





Gibt auch einen kleinen Shop, wo verschiedene Dinge angeboten werden, die dort produziert werden wie z.B. Gemüse, Honig...



600 die Flasche, zwei Mal im Jahr kann Honig produziert werden.

War ne Runde Sache. Mit hats gefallen, bzw. hat mich interessiert, kann ich weiterempfehlen. Hier gibts noch ein paar einfache und ausführliche Infos:

https://www.tourismthailand.org/Attraction/The-Laem-Phak-Bia-Royal-Project--5277
http://www.cmmu.mahidol.ac.th/test/stinsd/index.php/case-studies/laem-phak-bia-royal-project
https://web.wpi.edu/Pubs/E-project/Available/E-project-030112-051220/unrestricted/IQPSSP5_Final_Report_-_Assessment_of_LERDs_Outreach_Program.pdf

Gespeichert

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.613
Re: Lung Tom`s Welt
« Antwort #133 am: 17. Juni 2019, 18:41:13 »

Ein weiteres Ziel unseres Ausfluges war

Wang Ba(a)n Puen oder auch Phra Ram Ratchaniwet

in Phetchaburi


Ein koeniglicher Palast der unter Rama V. in Auftrag, und in der Herrschaftszeit von Koenig Vajiravudh (RAMA VI.) vollendet wurde. Der Entwurf etc. wurde von einem Deutschen, Karl Döhring, vorgenommen und dies ist auch an vielen Punkten in der Ausstattung erkennbar. Gibt auch "Anleihen" bei den Griechen, am meisten gefreut hat mich ein Ensemble, das eine Anspielung auf die Baccusfeste darstellt. Auch eine große Bronzefigur, ich glaub es war Poseidon, kann bewundert werden. Und nicht zuletzt das Badezimmer des Koenigs, heute lächelt man vielleicht darüber, aber für die damalige Zeit ein absoluter Luxus...

Leider sind Fotos innerhalb des Palastes nicht erlaubt. Ist eine sehr schoene Anlage, aber leider nagt der Zahn der Zeit. Man sieht schon einige Altersschäden - Fenster undicht, dadurch regnets rein und am Dach müßte auch was gemacht werden, da wachsen schon einige kleine Bäume.

Gibt auch eine sehr schoene Gartenanlage, habe einige Fotos für euch, allerdings war es zunächst regnerisch:















Einige Verweise gibt es hier zu finden:
https://en.wikipedia.org/wiki/Phra_Ram_Ratchaniwet


Gespeichert

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.613
Re: Lung Tom`s Welt
« Antwort #134 am: 14. Juli 2019, 18:40:19 »


Heute schreib ich mal ein paar Zeilen zum Hausbrand bei meinen Schwiegereltern. Es war an einem Wochenende, meine Enkelin war an diesem Abend bei den Urgroßeltern um bei ihnen zu übernachten.

An besagtem Abend waren wir bei einer bodh-phra Feierlichkeit von einem Bekannten, und wollten am frühen Morgen dann erneut nach Tha Muang fahren, um den Einzug des jungen Mannes in den Wat zu begleiten.

Aber es kam anders. Nachdem wir uns gegen 23 Uhr zur Nachtruhe begeben hatten, erreichte uns gegen 2.30 Uhr der Anruf der Schwiegermutter: "Das Haus brennt".

Meine Frau hat auch gleich die Soehne alarmiert und los gings.

Die Lage war so:
Die Schwiegereltern haben ein zweistoeckiges Haus. Der Erdgeschoß ist gemauert, der erste Stock, wo auch die Schlafräume sind komplett aus Holz. Es gibt eine Innen- und eine Außentreppe (was sich als Glücksfall erwies). Schwiegervater hatte abends eine akkubetriebene Taschenlampe zum Aufladen eingestoepselt, stand dabei auf einem Holztisch, auf dem auch Zeitungen und anderes brennbares Material lag.

Oben lief, mit separatem Stromanschluss die Klimaanlage. Zum Glück mußte die Schwiegermutter mal in die Keramikabteilung und da hoerte sie von unten merkwürdige Geräusche. Gleich den Schwiegervater geweckt und ihn zum Nachschauen geschickt, allerdings war auf der Innentreppe nichts mehr zu machen, da dort schon alles brannte. Glücklicherweise hatten sie vor einiger Zeit die Decke im Erdgeschoß mit solchen -  Keramik ist es nicht - na jedenfalls haben die Platten ganz ordentlich gehalten, zwar vollkommen zerstoert, aber dadurch fing nicht sofort der Boden im 1.OG an zu brennen. Also alle Drei über die Außentreppe runter.

Und hier zeigte sich, das es gut war, das wir vor einiger Zeit Feuerloescher besorgt hatten, einen auch für unsere Schwiegereltern. Schwiegervater hat das Fliegengitter eingedrückt und den Feuerloescher voll draufgehalten. Das hat schon sehr viel gebracht. Danach haben sich Beide, unterstützt von der Urenkelin, jeweils einen Gartenschlauch geschnappt und damit weitergeloescht.

Das ist auch richtig so gewesen, denn Nachts kannste dich nicht auf die Feuerwehr oder so verlassen.

Dann traffen bereits die Hilfstruppen ein.

Hier ein paar Bilder der Zerstoerungen:











Nach der Belastung kam am naechsten Tag dann der "Zusammenbruch". War ja klar, das sowas nicht spurlos an den Beiden vorüber geht, sind ja schon in den +/- 75ern...

Erfreulicherweise waren sofort alle unsere bekannten Handwerker bereit, loszulegen. Der zweite Pluspunkt, auf dem Grundstück haben wir so eine Art Ferienwohnung, falls mal Bekannte oder Familienangehoerige zum Besuch kommen. Somit war dadurch auch eine Wohnmoeglichkeit gegeben.

Versicherung gegen Feuer gab und gibts nicht. Nach zwei/drei Wochen waren alle Schäden behoben, die Elektrik jetzt vom Fachmann verlegt.  :-) Ein paar obskure Verlängerungskabel hab ich auch gleich eingesammelt und in den Müll geschmissen. Nicht das es gleich an der nächsten Ecke noch mal brennt  ;)

Hab nicht jede Rechnung gesehen, aber die Aufladung der Taschenlampe hat Folgekosten in Hoehe von etwa THB 100k verursacht....Aber jetzt ist das Haus wieder wunderschoen....und die Verkabelung auch außerhalb des Hauses mit inbegriffen.

Happy End - sowieso, da es keine Personenschäden gab !

Gespeichert
 

Seite erstellt in 1.323 Sekunden mit 24 Abfragen.