ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Stomverbrauch in Thailand  (Gelesen 15449 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

nompang

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 2.723
Re: Stomverbrauch in Thailand
« Antwort #30 am: 20. Februar 2018, 15:56:22 »

Wir hatten 1´000 Baht.

Täglich etwa 2 Stunden ist die Klimaanlage in Betrieb, diese schalte ich beim zu bette gehen ab.

Der Elektroherd braucht natürlich auch einiges. Je niedriger der Stromverbrauch, desto einfacher das zubereitete Essen :-)

Das war eine sehr niedrige Rechnung, trotzdem gutes Essen ;]
Gespeichert
Eine Stunde zu spät ist relativ pünktlich....Einstein in Thailand.

Philipp

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.934
Re: Stomverbrauch in Thailand
« Antwort #31 am: 20. Februar 2018, 16:23:34 »

Wir hatten 1´000 Baht.

Je niedriger der Stromverbrauch, desto einfacher das zubereitete Essen


Meist kocht man doch in Thailand mit Gas und das geht nicht mit auf die Stromrechnung.
Gespeichert

sabeidi

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.033
Re: Stomverbrauch in Thailand
« Antwort #32 am: 20. Februar 2018, 18:18:58 »

Wir haben, immer so zwischen 700 - 900, -BT, das ist ok, Klimaanlage nur im Schlafzimmer, und die läuft auch nur dann wenn
es wirklich heis ist, und auch dann nicht länger als 2 -3 Stunden, dann ist der Deckenventilator im Einsatz.
Sonst überall Deckenventilatoren, Waschmaschine, und Bügeleisen, Computer, und Fernseher, das ist alles zu verkraften. ;}
Gespeichert

rampo

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.061
Re: Stomverbrauch in Thailand
« Antwort #33 am: 20. Februar 2018, 18:31:44 »



1415 Baht  ist fuer mich Ok , um diese Jahres Zeit .

In der Heissen Zeit   kommen schon noch   1000 -1500 Baht dazu .

Fg.
Gespeichert
Das Leben ist wie ein Kinderhemd kurz und Beschissen.

Bei manchen merkt  man gleich das  sie nicht in einen  liebesakt  entstanden sind .

kapom

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 400
Re: Stomverbrauch in Thailand
« Antwort #34 am: 20. Februar 2018, 19:01:33 »

Pendelt immer um 3000 Baht. Wir backen und brutzeln aber auch viel in der Röhre und Frauchen liebts kühl im Schlaf. Mai pen rai.
Gespeichert

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.711
Re: Stomverbrauch in Thailand
« Antwort #35 am: 20. Februar 2018, 19:28:52 »


Also im Januar haben wir meistens auch so eine Rechnung um  THB 1.500. Das ist der günstigste Monat im Jahr. Im Durchschnitt liegen die Stromkosten bei THB 3.500. Ist allerdings das separate Haus mit Klimaanlage vom älteren Sohn mit inkludiert.

Wir haben schon vor Jahren einen Abbuchungsauftrag für die Stromkosten erteilt. Läuft eigentlich alles bestens seit nunmehr über sechs Jahren. Im Januar war ich ja in der alten Heimat, und da wäre das Konto kurz in Unterdeckung gegangen, wenn die Überweisung ausgeführt worden wäre.   {:} Abgebucht wurde also nichts, es lag aber ein Zettel drin, aus dem wir eigentlich geschlossen haben, das es bei der nächsten Abbuchung mit abgezogen würde.

Naja, Pustekuchen, am 31. Januar ging gegen 10 Uhr der Strom aus. Ich dachte erst an einen Stromausfall, aber nachmittags wurde ich dann schon mißtrauisch, zumal bei den Nachbarn Strom war. Naja, meine Frau ist dann schnell zur PEA gefahren, Sachverhalt geklärt, bezahlt, neue Telefonnummer für Notfälle hinterlassen und gegen rund THB 150 "Anschlussgebühr" floß nach 20 Minuten der Strom wieder.....

Da kann man nicht meckern, hier geht vieles schneller...

In die Eine, aber auch in die andere Richtung  ;)

Gespeichert

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.389
Re: Stomverbrauch in Thailand
« Antwort #36 am: 20. Februar 2018, 19:48:27 »

Bei mir pendeln sich die monatlichen Kosten auch so zwischen 11 und 1300 Baht.
AC ist meistens aus, brauchts nur in der heissen Jahreszeit, wenn am Abend im Wohnraum und nachts im Schlafzimmer.

Aber wir kochen auch mit Strom, das heisst, Kuechengerate (Glaskeramik und Backofen) sind am Netz angeschlossen, die Mikrowelle laueft nur so.
Bei denjenigen, die noch mit Gas kochen/backen etc, muesste auch dieser Verbrauch erwaehnt werden.
Der Holzkohleverbrauch fuer die regelmaessigen BBQ ist, gerechnet am Stromverbrauch, sehr minim und vernachhlaessigbar.
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.111
Re: Stomverbrauch in Thailand
« Antwort #37 am: 20. Februar 2018, 21:23:28 »


Bei denjenigen, die noch mit Gas kochen/backen etc, muesste auch dieser Verbrauch erwaehnt werden.

Mit einer grossen Gasflasche pro Monat für ca. 300 Baht sollte eine durchschnittlicher Haushalt locker auskommen.
Gespeichert
██████

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.042
Re: Stomverbrauch in Thailand
« Antwort #38 am: 20. Februar 2018, 22:04:36 »

Zwar ist meine Familie insgesamt mittlerweile landwirtschaftlich nicht mehr so aktiv wie der wilde rampo, wie der gut geratene und gut erzogene Sohn Anon und rampos bienenfleissige Biene  (zusammen:   ;}[-] ), aber auch bei uns verbrauchen die 1 bis 2 (je nach Bedarf) zur Bewässerung laufenden Wasserpumpen einen großen Anteil an Strom.

Es sind bei uns immer zwischen 6 und 11 Personen im Haushalt (teilweise mit unserem "Haus Kathoey". Da ist "sie" [ 182 cm, zur Zeit wieder zu haben  :-) ; der Aufriss des alternden Schweden in Phuket war leider nicht von Dauer.] ...


... usw. waren wir auch schon 14 Leute).

Keine Aircon, 3 Kühlschränke, x Ventilatoren, x + 3 Handys  ;D , 3 Notebooks, 2 Mikrowellen, (2 Gas-Kocher  :-) ) usw.
Unsere monatliche Stromrechnung pendelt (je nach Pumpeneinsatz) zwischen 800 und 1.500 Baht.

---
Nach dem Motto: "Kleinvieh macht auch Mist"

In unserem Haus gibt es nur noch viele LED-Lampen und einige Energiespar-Lampen. (Einzige Ausnahmen: Schwarzlicht-Röhren um Insekten in Wasserfallen zu locken.) Auf Dauer rechnet sich das ... und außerdem zieht LED-Licht kaum Insekten an!  ;}
Letzteres hatte mich abends in Thailand (auf Terrassen und Balkons) bei Glühbirnen und Leuchstoff-Röhren kräftig genervt.
« Letzte Änderung: 20. Februar 2018, 22:16:26 von Kern »
Gespeichert

sabeidi

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.033
Re: Stomverbrauch in Thailand
« Antwort #39 am: 21. Februar 2018, 01:36:20 »


Bei denjenigen, die noch mit Gas kochen/backen etc, muesste auch dieser Verbrauch erwaehnt werden.

Mit einer grossen Gasflasche pro Monat für ca. 300 Baht sollte eine durchschnittlicher Haushalt locker auskommen.

damit kommen wir 4  Monate aus. ;}
Gespeichert

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.162
    • Mein Blickwinkel
Re: Stomverbrauch in Thailand
« Antwort #40 am: 24. Februar 2018, 15:09:24 »

Wir hatten gerade ca.30 Minuten nur etwas Strom!
Kleine Lämpche  brannten aber z.b.der Ventilator hätte nicht genug Power.
Wie geht denn so was  ???
Nun läuft wieder alles  ;}
Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 6.345
Re: Stomverbrauch in Thailand
« Antwort #41 am: 24. Februar 2018, 16:04:21 »

Wir hatten gerade ca.30 Minuten nur etwas Strom!
Kleine Lämpche  brannten aber z.b.der Ventilator hätte nicht genug Power.
Wie geht denn so was  ???
Nun läuft wieder alles  ;}
Das ist bei uns genauso nach oder während eines Gewitters (oder starken Regens)!
Irgendwo ist dann die Leitung "abgesoffen" (auch wenn sie an Masten hängt, oder zwei blanke Kabelenden kommen durch starken Wind zusammen - oder was auch immer) und es kommt nicht mehr genug bei Dir an!
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

kapom

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 400
Re: Stomverbrauch in Thailand
« Antwort #42 am: 25. Februar 2018, 00:31:52 »

Dafür braucht’s nicht unbedingt  Regen. Starke Spannungsschwankungen sind normal. Nachunten kann’s bei Belastungsspitzen bis 150 V absacken. Dann werden Lampen dunkler manche Geräte können irgendwann kaputt gehen. Is aber ganz normal in Schwellenländern. Viel marodes Zeugs.
Gespeichert

sabeidi

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.033
Re: Stomverbrauch in Thailand
« Antwort #43 am: 25. Februar 2018, 01:55:45 »

Dafür braucht’s nicht unbedingt  Regen. Starke Spannungsschwankungen sind normal. Nachunten kann’s bei Belastungsspitzen bis 150 V absacken. Dann werden Lampen dunkler manche Geräte können irgendwann kaputt gehen. Is aber ganz normal in Schwellenländern. Viel marodes Zeugs.

Davon konnte ich leider zweimal ein Lied singen, Motherboard meiner Waschmaschine ist kaputt gegangen, und meine erste Stereoanlage,
das Netzteil meines Verstärkers hat es erwischt. Bis ich mir aus DE, diese Überspannungssteckdosenleisten mitbringen habe lassen.
2 Leisten für jeweils 50,-€, seit dem, und das sind mittlerweile 3 Jahre, ist so einige Mahle das Licht ausgegangen, und meine grosse Anlage
war eingeschaltet und noch einiges mehr, es war alles Blitzartig aus, aber es ging nie mehr etwas kaputt.
Ich bin aber ehrlich, ich kaufte es, ich lies es mir mit bringen, aber ich glaubte nicht daran, das es auch wirklich funktioniert, aber es funktioniert doch.
Ja, seit dem habe ich keine Angst mehr um meine Geräte. C-- ;}
Gespeichert

Chang

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 541
Re: Stomverbrauch in Thailand
« Antwort #44 am: 25. Februar 2018, 13:26:56 »

Meine Frau hat letztens um die 420 Baht bezahlt.

Da sie tagsüber ausschließlich die Solaranlage nutzt (die ist aber noch ein wenig zu klein) und  nur am  Abend auf öffentlichen Strom umschaltet, verbraucht sie dann auch nicht mehr viel Energie. Bei uns im Haus gibt es nur LED-Lampen, 1 Kühlschrank, 1 LED-Fernseher, 1 Waschmaschine, 1 Bügeleisen, 1 Durchlauferhitzer, 1 Dunstabzug in der Küche, 2 Wasserpumpen, 3 Ventilatoren und 1 x Handy-laden.

Die meisten Kosten verursachen aber m.E. am Abend die 2 jungen "Deppen" (Sohn meiner Frau, Gehirn eines 10-Jährigen mit seiner nichtsnutzigen, schlampigen und faulen Freundin) , die im kleinen "Hexenhäuschen" des Schwiegervaters auf dem Grundstück wohnen, da sie einen uralten Elektro-Wok zum Kochen benutzen und die ganze Nacht lang ein Außenstrahler brennen muß.  {[
Ich hoffe, daß ich dieses Kochding beim nächsten Urlaub irgendwie in meine Hände bekomme. Dann werde ich ein "Minifeuerwerk" einbauen.  C--

Da ich letzten November sozusagen eine kleine, elektrische Kunstschaltung installiert habe, indem ich von dem bestehenden Stromschluss am "Hexenhäuschen" einen Abzweig zu unserem Haus legte, muß meine Frau nun immer die Stromrechnung begleichen.
Egal - Hauptsache die jungen Nichtsnutze sind nicht in unserem Haus.  }}
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.772 Sekunden mit 23 Abfragen.