ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: LEIT(D) KULTUR THAILAND ???  (Gelesen 1049 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.504
LEIT(D) KULTUR THAILAND ???
« am: 11. Mai 2017, 10:45:16 »

Warum brauchen Thai`s keine Leit-kultur ... weil sie sie leben
und nicht wie bei uns zu Hause anmahnen müßen .

Wenn unsere "die Misere" Anstand und Respekt in einem voll dem,
(wie nennt man uns schon " BIO DEUTSCHEN ")  Wahlkampf  extra
in Erinnerung rufen muß,  wo stehen wir dann ?

Wenn uns in der Thai Kultur der " Wai " anstelle der Hand zur Begrüßung
angeboten wird , wird sich kein Farang brüskiert fühlen , da er Respekt
vor der Kultur des Landes zollt , indem er sich aufhält ... als GAST !!!

Viele von uns ( nicht alle ) haben diese Art der Begrüßung hier im Land
längst angenommen ... manche grüßen erst mit Wai und geben danach
die Hand . Kein Thai , egal welcher Religion zugehörig hat in all den Jahren
hier je meine Hand zurück gewiesen !

Anstand & Respekt ... wenn wir hier erleben müßen , das Thai Jugend Banden
einer älteren Thai Dame an den Kopf treten , verzerrt sich wie überall auf der
Welt das schöne Bild des Respektes vor der Unversehrtheit zur entstellten Fratze !

Woran liegt es also , daß Anstand und Respekt verloren gehen ?

Während der gestrige Makha Bucha Tag kulturell gesehen noch ganz im Buddhistischen
Sinne abläuft , ist das Songkran Fest längst zu einem großen Kindergarten verkommen!

Hier wird klar eine alte Tradition von Anstand & Respekt dem Kommerz geopfert !!

Ist es die Erziehung , das Elternhaus , die Schule , berufliche Perspektivlosigkeit oder was
auch immer , was Anstand & Respekt den nachwachsenden Generationen nicht mehr
vermitteln kann ?

Der allgemeine Wertewandel geht immer schneller voran und wer oder was soll diese
Tendenz noch aufhalten ?

Und nein dies hier soll kein Denkanstoß sein für eine Diskussion

 ::: FRÜHER WAR ALLES BESSER:::

Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.504
Re: LEIT(D) KULTUR THAILAND ???
« Antwort #1 am: 11. Mai 2017, 10:59:07 »


 

 wie verwirrend es bei uns in D zugeht , wenn`s um den Begriff Leid Kultur zugeht ,

 kommt bei dieser Debatte klar zum Ausdruck .

 Nun in Thailand würden sich die zuwandernden Gäste wundern , sollten sie sich so

aufführen , wie die Intruder Massen in Europa ! 

Es wird interessant sein zu beobachten , wie sehr der Einfluß der Globalisierung

auch in Thailand zu einem rasanten negativen WERTE WANDEL führen wird !
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 18.148
    • Mein Blickwinkel
Re: LEIT(D) KULTUR THAILAND ???
« Antwort #2 am: 11. Mai 2017, 12:22:26 »

Woran liegt es also , daß Anstand und Respekt verloren gehen ?
Ist es die Erziehung , das Elternhaus , die Schule , berufliche Perspektivlosigkeit oder was
auch immer , was Anstand & Respekt den nachwachsenden Generationen nicht mehr
vermitteln kann ?

Dafuer gibts wohl verschiedene Ursachen/Gruende.
Als erstes wuerde ich das Internet und das TV dafuer verantworlich machen wo ja
immer und ueberall  vorgelebt wie brutal und ruecksichtslos das Leben ist und nur
der Starke "ueberlebt"
Als zweites das soziale Umfeld in welchem viele in den Drogensumpf geraten und so foermlich
in die Kriminalitaet gezwungen werden.
Ich glaube auch das es frueher genauso brutal in Thailand war nur wurde in den Medien kaum bis garnicht
darueber berichtet.Das war bis in die 70er Jahre in Deutschland nicht anders wenn man ueberlegt wieviel
Inzucht da in manchen Gegenden betrieben wurde.
Frueher war auch der kommerzielle Neid unter den Jugendlichen
noch nicht so gross vorhanden/verbreitet was wohl auch eines
der Ursachen mit sein koennte.
Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

Wonderring

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 859
Re: LEIT(D) KULTUR THAILAND ???
« Antwort #3 am: 11. Mai 2017, 14:00:03 »

Moin  Zit Schiene
Zitat
Frueher war auch der kommerzielle Neid unter den Jugendlichen
noch nicht so gross vorhanden/verbreitet was wohl auch eines
der Ursachen mit sein koennte.

Bezugnehmend auf dieses Zitat, welche nur als Eingangsueberschrift dient, und das eingestellte Video "Maischberger -Beethoven od. Burka"



Fuer mich stellt es sich so dar, und bei dieser TV Diskussion, wurde, kam die Diskussion an diesen Punkt (Politik), immer wieder geschickt umschifft, bloss um weit (er) ab zu lenken, dass der politische Wille der letzten 25 Jahre, mit dieser negativ Entwicklung , auch nur im entferntesten etwas mit zu tun hat.

Hat er m.M. n. aber, und zwar gravierend!

Um nicht wieder alle Einzeldebatten, die hier schon eroertert wurden, in den dazugerhoerigen Freds wieder im Detail anzusprechen, nur die Schlagworte.

Mit Agenda 2010, mit Sozialabbau, Abbau Arbeitsschutzgesetze, Auffbau der vielfaeltigen "Notstaende",Sanierungsstaus,  Aufbau prek. Arbeitsmarkt, Bankenrettung, Fluechtlingsfrage, Eu Politik, Privatisierungen  etc etc.

Dieser "Keil" den die politische Richtung hier in die Gesellschaft gepflanzt hat, SITZT!

Es gibt Betroffene negativ sowie positiv.

Die die es negativ betrifft muessen mehr "kaempfen" um ihre Existenz in Zukunft,  annaehernd selbstaendig und ausreichend sichern zu koennen, ja sogar wurde vieles erarbeitete wieder genommen, aus ihrem "Lebenstopf".

Die die es positiv betrifft koennen sich weiter entspannt zuruecklehnen, werden mit vielem obendrein noch belohnt. Der Zukunftsstatus ist eigentlich jetzt schon wie "geplant" ersichtlich bzw.kann wie geplant stetig vermehrt werden.

Ausser Frage dabei, die sich zuruecklehnen koennen sind die Minderheit, Oberschicht.

Nun wurde im Laufe der Fortfuehrung dieses langen Zeitraumes, dadurch auch diese Negativentwicklung ausgeweitet in die Schichten der Bevoelkerung , die angrenzten an die "Grenzschichten Ober - sowie Unterschicht, . Sodass klar wird das die Reichen immer Reichen werden, und die Armen immer Aermer werden.
 
Es wurde also ueber "Leich... :-X "Existenzen" gegangen, bzw. sind einige schon auf der Strecke geblieben, viele folgen diesen hausgemachten, vorprogrammierten Weg, z. B. in dier Armutsrente, od. prek. Beschaeftigung, Persektivlosigkeit!

Denn auch die Mittelschicht hat sich nach hierhin oder dahin verschoben bzw. ausgeduennt!

Nun gab es natuerlich Stimmen in der Bevoelkerung die aufmerksam machten auf daraus resultierende Entwicklungen.

 Was aber auch dank fehlender Opposition, dank auf Ignoranz aufgebauter Politik, dank Lobbybefriedigung (Wirtschaftsinteressen), Prestige sowie Imagegehabe und Machterhalt, Verschlimmbesserungen, zu Verschleierungen fuehrte und weiterhin als Bonbons verkauft wurde.

Obwohl

Selbst nachdem sich sozial eingestellte Parteien auch dazu entschlossen , ihren Ursprungsgrundsaetzen den Ruecken zu kehren, bekam die Talfahrt noch 'mal Antrieb und ging ungebremst weiter.

Hoehepunkte in der zeitlichen Agenda die Bankenrettung, danach die Fluechtlingsfrage.

Man koennte auch sagen "das Pack" hatte die Nase voll, oder das Fass ist am ueberlaufen.

Dazu noch als Gedankenanstoss: Alex Zitat
Zitat
Woran liegt es also , daß Anstand und Respekt verloren gehen ?
Ist es die Erziehung , das Elternhaus , die Schule , berufliche Perspektivlosigkeit oder was
auch immer , was Anstand & Respekt den nachwachsenden Generationen nicht mehr
vermitteln kann ?

Ist es nicht Allen klar jetzt woher es kommt.
 
Dieses kompromisslose, Schalten und Walten, selbst der Politik, auch ihren Vorbildcharakter abtruennig geworden, zeigt wie aus einem Goldfischteich, jetzt ein Haifischbecken geworden ist, und nur der Staerkere Recht hat, weiterkommt, mehr hat. Ellenbogengesellschaft wurde gesaet>

Den Grundstein haben die Verantwortlichen  gelegt, jetzt faellt er ihnen auf die Fuesse, heute wird geerntet.

Da natuerlich in diesem Zahnradgefuege diese Verantwortlichen versuchen abzulenken von ihrem Grundstein , auf die verschiedenen Abhaengigkeiten wie Erziehung, Bildung, Elternhaus, Schule, Perspektivlosigkeit etc etc. ist klar.

Aber auch klar sein duerfte: ohne diese  "dicken Brocken" gaebs keine negativen Verschiebungen, weil die Gesamtgesellschaft eher geeint weiterbestehen konnte, als 'hausgemacht" gespalten zu werden.

Deshalb sich jetzt noch darueber kopfschuettelnd  (Hr. Herrmann) zu wundern ist mehr als dreist!

Meine These : haette D (EU) gezeigt, wie eine Politik auf Solidaritaet mit seinem Volk geht, z. B. in der Griechenlandfrage, in der Zuwanderungsfrage, waere das alles heute kein Thema, da ALLE keine Existenzangst haben muessten, und keiner dem anderen bevorzugt bzw. was neidet, u. a. weil dem Staat "vertraut" werden kann, mit seinen Buergern, einer Aufgabe (z.B. Fluechtlingsbewaeltigung) verantwortungsvoll, gerecht, ehrlich umzugehen, und nicht wie "Stimmvieh, Kanonenfutter" oder "Humankapital!

Wenn Wirtschaftsinteressen ein Land regieren, gibts keine Sentimentalitaeten, also keine Buergernaehe mehr!

N-tv Moderator packt aus ....Pol ...veruntreut immer mehr das Geld der Buerger. (u.a. Eingangsgeschichte :Unfall in Sri Lanka !!!!)

LG w.
Gespeichert

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 18.148
    • Mein Blickwinkel
Re: LEIT(D) KULTUR THAILAND ???
« Antwort #4 am: 11. Mai 2017, 14:09:52 »

@wonderring
Seit langem schon verweigere ich Sendungen wie die Maischenberger und Konsorten
mir anzuschauen.
Ich bezog.mich ausschl.auf Thailand denn wenn ich von Deutschland sprechen wuerde
waeren da fuer mich ganz andere Gruende Hauptursache.
Ich denke wir sprechen hier  von Thailand,auch wenn sich weltweit vieles gleicht aber
niemand bereit/gewillt ist von den Fehlern der anderen zu lernen.
Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.504
Re: LEIT(D) KULTUR THAILAND ???
« Antwort #5 am: 11. Mai 2017, 14:19:53 »

Richtig ... ich hatte Thailand im Sinn als ich es hier platzierte .

D wurde nur als Vergleich heran gezogen ... in D würden mir

einige Gründe mehr einfallen , diese Respekt Problem zu beschreiben 
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

jorges

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.048
Re: LEIT(D) KULTUR THAILAND ???
« Antwort #6 am: 11. Mai 2017, 14:40:04 »

Ich glaube, schiene hat's auf den Punkt gebracht, TV, Internet und "Spiele/games" lassen die jungen Koepfe verkommen.

Die immer weniger als Leitbild dienende Regierung ist mitschuld am staendig zunehmenden Drogenmissbrauch und der uebrigens durch Thaksin ins rollen gebrachte Konsumrausch (unkontrollierte Kreditvergabe) trug ein weiteres zur mentalen Verwahrlosung bei.

Zudem wuerde ich mal behaupten, war "Herzensbildung" (copright HMH), noch nie eine siamesische Staerke.

Edit: "sinnlose Kreditgeberei" durch "unkontrollierte Kreditvergabe" ersetzt.
« Letzte Änderung: 11. Mai 2017, 15:16:22 von jorges »
Gespeichert
Leben!
Einzeln und frei wie ein Baum
und bruederlich wie ein Wald
diese Sehnsucht ist alt

Wonderring

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 859
Re: LEIT(D) KULTUR THAILAND ???
« Antwort #7 am: 11. Mai 2017, 16:03:07 »

Moin Schiene , Alex
Zitat
Ich denke wir sprechen hier  von Th,auch wenn sich weltweit vieles gleicht aber
niemand bereit/gewillt ist von den Fehlern der anderen zu lernen.

Zitat
Richtig ... ich hatte Th im Sinn als ich es hier platzierte .

D wurde nur als Vergleich heran gezogen ... in D würden mir

einige Gründe mehr einfallen , diese Respekt Problem zu beschreiben

Ok, denn seht es ganz allgemein gueltig  an , Plaetze und Orte, VWirtschaften beliebig austauschbar.
 
Kulinarisch, werden dieselben Gerichte gekocht...

Dabei aber auf "regionale Spezialitaeten" wert gelegt. C--

Bin denn 'mal weg, sind mir zu viele Risiken und Nebenwirkungen....

LG W

Gespeichert

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.694
Re: LEIT(D) KULTUR THAILAND ???
« Antwort #8 am: 11. Mai 2017, 19:15:12 »

Ein interessantes Thema, auf jeden Fall. Gab ja auch schon eine ganze Reihe recht guter Argument - vor allem von @schiene und @jorges fand ich recht treffend.

Zunächst noch eine Mitteilung vom Korinthenkaxxer, auch wenn es dem Thema und der Argumention keinen Abbruch tut: der gestrige Feiertag war nicht Makha Bucha (der war am 11. Februar 2017) sondern Visakha-Bucha-Tag, der höchste buddhistische Feiertag eines Jahres, an dem der Geburt, der Erleuchtung und dem Eintritt Buddhas ins Nirvana gedacht wird.

So, nun zum eigentlich Thema. Vorausschicken muß ich, obwohl ich nun etwa 6 Jahre in Thailand lebe, und dem Land durch jährlich Besuche seit 2004 verbunden bin, kann ich nur eine oberflächliche Erklärung für die angesprochenen Probleme anbieten/entwickeln. Denn ich lebe hier zwar, aber das ich in das Innerste Denken und Fühlen unserer Gastgeber eingedrungen wäre oder könnte, kann ich nicht behaupten.

Was mir auffällt ist, das die Kinder oft sich selbst überlassen werden. Die Eltern gehen arbeiten - so sie eine haben - und die Kinder werden zu den Großeltern gegeben. Wenn sie Glück haben haben die noch keinen Fernseher, denn wenn doch, werden die lieben Kinder den halben bis ganzen Tag mit Fernsehen ruhiggestellt. Oder mit einem Smartphone. Und was da so läuft?? Die Großeltern denken da kaum drüber nach, die Eltern wohl auch nicht, was sie der Seele ihrer Kinder so antun. Naja, und dann die ganzen Soap`s die so laufen, da wirds doch vorgemacht: ALLES WAS ZÄHLT IST GELD! GELD gleich MACHT. Hast Du die, kannst du dir ALLES erlauben. Siehe auch die Behandlung der RED-Bull- Generation (so will ich sie mal nennen).

Das Ganze sieht man auch in der Entwicklung des Buddhismus in Thailand. Korruption, Verbrechen, Luxus statt Demut - gut sind "nur Einzelfälle". Bin hier in meiner Gemeinde zufrieden und da läufts auch so, wie es normal sein sollte, aber man muß schon sehen, welche Außenwirkung diese Fälle haben. Geld und Macht korrumpieren halt schwache Menschen. Das wird wohl auch schon früher so gewesen sein. Aber in der heutigen Informationsgesellschaft ist ja alles nur einen Mausklick entfernt. Die Medien sind halt gut geeignet um Stimmungen zu erzeugen und in bestimmte Richtungen zu lenken. Aber letztendlich auch bei einer der moralischen Instanzen scheint der Leitspruch zu gelten: Umso mehr Du spendest, umso mehr liebt Dich Buddha! - was definitiv nicht mit den Lehren Buddhas einhergeht.

Und so kocht wohl jede Gruppe so ihr Süppchen. Hauptsache es fließt Geld.
Das sehen nun auch junge Menschen. Welche Ideen haben sie: Drogenhandel oder Raub, oder wenn sie dann noch süchtig sind eine Kombination aus vielem.

So, soviel mal für eine erste Meinungsäußerung. Muss noch mal ein bischen weiter überlegen,

beste Grüße
Lung Tom

Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.396 Sekunden mit 22 Abfragen.