ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: ...und was tust du?  (Gelesen 3676 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

thai.fun

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.813
  • Sag es durch die Blume, oder Face to Face.
Re: ...und was tust du?
« Antwort #15 am: 14. August 2017, 22:13:32 »

Mein heutiger Beitrag ist das Einstellen dieses wirklich lesenswerten Artikels, auch wenn er die richtigen Adressaten vermutlich nicht erreicht: ...


Doch mich hat es erreicht und am Schluss steht da noch im Link ...

"Überall auf der Welt versteht man diese Selbstverständlichkeiten problemlos, nur nicht in Deutschland, da gilt man als Nazi.

Diesen Wahnsinn müssen wir beenden."


Ich versteh alles und toleriere alles.
(Könnte noch 1001 gleiche Sätze dazu geben)
Jedoch nicht, dass der letzte Satz wie von "Wahnsinnigen Nazis" klingen muss!?  {[

Zudem, des Menschen jeden- EGO-GEN ist in allen von Egoisten gegründeten Ländern rund um den Ball das Material das Naturgemäß entgegen der Übervölkerung weltweit wirkt. Sein Gut und Habe zu verteidigen gehört dazu.

Jedoch mit der zusätzlichen Intelligenz des Menschen sollte das Humaner zu und her gehen. Zumindest bei allem in Sichtweite ... Was gehen mich zugetragene "Verteidigungen" anderer an?

 

« Letzte Änderung: 14. August 2017, 22:19:37 von thai.fun »
Gespeichert
Thailand für Einsteiger, hier... / Alternative fürs TIP-Forum.  {--

Benno

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.575
Re: ...und was tust du?
« Antwort #16 am: 15. August 2017, 03:45:37 »




Wer in Wahrnehmung seiner verfassungsmäßigen Rechte für die AfD kandidiert, Wahlkampf für sie macht, ihre Plakate aufhängt oder sich auf Versammlungen über ihr Programm informiert, der muß damit rechnen, umgehend ins Fadenkreuz einer organisierten Kriminalität zu geraten. Da werden Autos in Brand gesetzt, Häuserwände beschmiert, Fenster eingeschlagen, Privatadressen und Fotos ins Internet gestellt. Parteimitglieder werden überfallen und verprügelt, mitunter bis die Knochen brechen.

Familienmitglieder und Freunde wagen es nicht mehr, sich mit ihnen in der Öffentlichkeit zu zeigen. Ihre Kinder werden in der Schule gemobbt. Gastwirte werden von Autonomen und Lokalpolitikern unter Druck gesetzt, keine Räume an die Partei zu vermieten, andernfalls riskieren sie ihre wirtschaftliche Existenz. Das geschieht nicht zufällig, spontan und punktuell, sondern planvoll und flächendeckend.

Im März 2016 wurde eine weitere Kampagne, „Aufstehen gegen Rassismus“, eigens zu dem Zweck eröffnet, den Einzug der AfD in den Bundestag zu verhindern. Die Partei sei „eine Gefahr im Parlament, in den sozialen Netzwerken und auf der Straße“, heißt es auf der Internetseite. Verantwortlich ist laut Impressum die DKP-nahe „Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten“. Registriert wurde die Seite aber von der SPD-Nachwuchsorganisation Jusos.

Statt auf Argumente setzt auch dieses Bündnis auf physische und psychische Pression. Die „Aktionsanleitung“ sieht beispielsweise die Nötigung von Gaststättenbetreibern, die Störung von Versammlungen und die Blockade von Informationsständen vor.

Zu den Unterzeichnern gehören Spitzenpolitiker der SPD, der Grünen, der Linkspartei, Kirchenvertreter, der Präsident des Zentralrats der Muslime, Politikwissenschaftler, Gewerkschaftsfunktionäre, der Chefredakteur des Neuen Deutschlands.

Bedenken, daß der AfD durch die Machenschaften eine Opferrolle zukomme, zerstreuen die Verfasser der Anleitung mit einer simplen Logik. Zum einen werde es in diesem Konflikt ohnehin Opfer geben. Und hier sei nur eines entscheidend: „Entweder die AfD ist Opfer oder wir.“ Zum anderen könne man „stolz darauf sein, daß Rassist*innen und Nazis in diesem Land ‘Opfer’ von friedlichen Protesten, Blockaden und zivilem Ungehorsam werden“.

Die sich als Dezisionisten und wackere Bürgerkrieger gerierenden Mädels und Jungs sind politisierte Kinder der Bundesrepublik, denen offenbar die militanten Rotfrontkämpfer der Weimarer Zeit vor Augen stehen.

In dem Punkt ist die Berliner Republik der von Weimar einen Schritt voraus. Die sich heute auf Andersdenkende und deren Partei stürzen, sind keine Kämpfer, sondern karrieristische Mitläufer, die auf der Welle des millionenschweren, staatlich geschürten „Kampfes gegen Rechts“ surfen:

dumm wie Hühner, blutrünstig wie Wölfe, feige-verschlagen wie Hyänen. Sie befinden sich in der privilegierten Situation des berechtigten Büttels – wie übrigens die Braunhemden nach der Machtergreifung 1933. Befürchten müssen sie nichts, denn der politisch-mediale Machtkomplex steht hinter ihnen.

Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ralf Stegner twitterte im Mai 2016, man müsse „Positionen und Personal der Rechtspopulisten attackieren“. Die Frankfurter Allgemeine titelte im Juni 2017 reißerisch: „Wieviel NSDAP steckt in der AfD?“ Die Schlagzeile wurde durch den Artikel zwar nicht gedeckt und verdiente höchstens die Gegenfrage: „Wieviel Stürmer steckt in den FAZ-Köpfen?“, aber zur Stimmungsmache eignete sie sich vorzüglich.

Ende 2016 stellte die Staatsanwaltschaft Verden ein Verfahren gegen einen Jugendlichen ein, der AfD-Wahlplakate zerstört hatte. Ein öffentliches Interesse an der Strafverfolgung bestehe nicht, außerdem habe der Jugendliche „seine politische Meinung zum Ausdruck bringen wollen, so daß sein Verhalten unter dem Schutz des Artikel 5 Grundgesetz stehe“.

Während jeder Kontakt von AfD-Vertretern zu den „Identitären“, die trotz penibler Gewaltfreiheit im Fokus des Verfassungsschutzes stehen, die reflexhafte Forderung auslöst, die Partei ebenfalls unter Beobachtung zu stellen, sehen SPD- und Grünen-Politiker keinen Anlaß, der Kampagne ihre Unterstützung zu entziehen. Dafür ist ihnen ihre kriminelle Einschüchterungsmacht viel zu nützlich.



Die Aktionsanleitungen der Neo-Faschisten gegen die Demokraten der AfD zum Lesen und als Broschuere zum Download: HIER
Gespeichert
In einer Zeit des Universalbetruges ist die Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat (George Orwell)

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19.886
    • Mein Blickwinkel
Re: ...und was tust du?
« Antwort #17 am: 15. August 2017, 10:39:53 »

Wer kennt den mutmaßlichen Täter von Bochum?
Wer Hinweise auf die Identität des Linksextremisten hat, muss diese nicht zwangsläufig direkt an die Polizei weitergegeben, sondern kann auch anonym eine E-Mail an kontakt@dortmunds-rechte.com senden. Die Weitergabe der Daten erfolgt anschließend ebenfalls anonym an die notwendigen Stellen!
oder
Hinweise an die Polizei Bochum:
0234/9091025

Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19.886
    • Mein Blickwinkel
Re: ...und was tust du?
« Antwort #18 am: 18. Juni 2018, 20:48:58 »

Eine gute informative Seite...
Nehmt euch die Zeit und schaut euch das Video an...
https://www.bitchute.com/video/1ObHTNg73w0G/
Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 4.645
Re: ...und was tust du?
« Antwort #19 am: 18. Juni 2018, 21:10:45 »


..nach 5 Minuten mußte ich mal Schluss machen......wir streben nach Groeßerem etc. pp, vielleicht schaue ich morgen mal den Rest, in den 5 Minuten war Einiges, was durchaus zutreffend ist, aber sich über die zu stellen, die überhaupt Widerstand leisten, findet ich schon grenzwertig, was hat denn der Initiator bisher selber geleistet (vielleicht erschließt es sich morgen nach dem kompletten Anschauen) ? Nichts ist unmoeglich - für den, der es nicht tun muss.

Ich hab, z.B. Wahlplakate geklebt und dafür - zum Glück - weil ich damals schnelle Beine hatte, nichts aufs Maul bekommen.

Meine Sympathie gilt denen, die was machen, und nicht denen, die (nur) quatschen.
Gespeichert

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19.886
    • Mein Blickwinkel
Re: ...und was tust du?
« Antwort #20 am: 21. Juni 2018, 06:57:30 »

Gestern war meine Frau mal wieder zur Blutspende  ;}
Da sie die Blutgruppe 0 hat ist ihr roter Saft besonders gefragt.







Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.867
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: ...und was tust du?
« Antwort #21 am: 21. Juni 2018, 08:01:04 »

Ich boykottiere in Zukunft alle Busse, seit seitdem da nur noch KulturbereicherINNEN mit Burka mitfahren  {+



Inzwischen wirst dus ja geschnallt haben, dass das keine

Zitat
KulturbereicherINNEN mit Burka

sind, sondern ganz normale (aber oben genannten aehnlich sehende) unbesetzte Linienbusssitze   ;]
 [-]

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19.886
    • Mein Blickwinkel
Re: ...und was tust du?
« Antwort #22 am: 24. Juli 2018, 07:20:41 »

Sie schreibt Briefe,viele Briefe in welchen sie ihren Unmut über das Verhalten
von "Prominenten" und anderen zum Ausdruck bringt.
Lesenswert und teilweise amüsant  ;}
Beispiel zum Fischauge Öszil:
"
Offener Brief an Mesut Özil
Herr Mesut Özil, mit Freude habe ich heute aus der WELT erfahren, dass Sie Konsequenzen aus der Affäre um die Fotos mit Recep Erdogan gezogen haben und aus dem Team der DFB-Elf ausscheiden. Als Begründung führen Sie das Gefühl von „Rassismus“ und „Respektlosigkeit“ an, welches Sie „verspüren“ und dass Sie „mit schwerem Herzen und nach langer Überlegung“ nicht mehr für Deutschland auf internationaler Ebene spielen werden.

Nun kann man überlegen, zu welcher Rasse Sie sich zählen, bzw. ob das Wort RASSISMUS hier richtig angebracht ist. Die Anfeindungen, die Ihnen entgegengebracht wurden, haben - meiner Meinung nach - NICHTS mit Rassismus zu tun. Sie sind nicht SCHWARZ, Sie sind nicht ROT und GELB sind Sie auch nicht!!! Wahrscheinlich haben Sie aber - wie so viele Promis - das Wort auf einer Schicki-Micki-Party aufgeschnappt und wenden es nun bei jeder unpassenden Gelegenheit an, um im Mainstream mitzuschwimmen. Für mich klingt das Wort Rassismus ziemlich populistisch, zeugt von Opportunismus oder soll Mitleid erregen. Auf alle Fälle will man damit das Gegenüber mundtot machen! Wer wagt schon zu widersprechen, wenn ihm Rassismus vorgeworfen wird?.

Nun zu dem Wort RESPEKT! Sie sagen, ihre Mutter hätte Sie in Ihrer Kindheit gelehrt RESPEKTVOLL zu sein und nie zu vergessen woher Sie kämen. Da Sie in Deutschland geboren sind, meinte Ihre Mutter wohl eher woher sie selbst kam, sonst hieße das ja, dass Sie als zweite Generation hier nicht integriert sind. „Für mich ging es bei einem Foto mit Präsident Erdogan nicht um Politik oder um Wahlen, sondern darum, das höchste Amt des Landes meiner Familie zu respektieren.“ Vielleicht hätte Ihnen Ihre Mutter beibringen sollen, dass nicht das höchste Amt der Türkei Respekt von einem Bürger abverlangt (auch Hitler hatte mal das höchste Amt in Deutschland inne, und ob man einer Frau Merkel nur des Amtes wegen Respekt zollen soll, das erschließt sich mir auch nicht, verdient hat sie (sich) keinen!). Der Amtsinhaber sollte sich seiner Stellung bewusst sein und würdig erweisen. Übrigens trifft das auch auf Repräsentanten des Sportes zu, z.B. Spieler einer National-Mannschaft!
Herr Özil, Ihre Stellungnahme zum Austritt aus der Mannschaft ist für mich also wieder ein Tritt ins Fettnäpfchen. Statt sich selbst an die Nase zu greifen, vielleicht sogar an der eigenen Leistung Zweifel zu hegen, werden Vorwürfe gegenüber den Medien, dem DFB und den Sponsoren ausgesprochen. Sie sind lange genug im Geschäft. Sie müssten wissen, dass es bei allen nur ums Geld geht.
Zurück zu Ihrem Text - in Englisch -, der verzweifelt nach plausiblen Erklärungen für Ihr Verhalten sucht. Ist der wirklich auf Ihrem Mist gewachsen? Oder weiß Ihr Manager am besten, was wichtig für neue Verträge ist?
mehr von ihr findet ihr hier:
https://www.facebook.com/inge.steinmetz.54

Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

Red Skull

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 51
Re: ...und was tust du?
« Antwort #23 am: 24. Juli 2018, 07:46:09 »

Seine rasse seine zugehoerigkeit ist Geld, viel Geld. 8)
Gespeichert

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19.886
    • Mein Blickwinkel
Re: ...und was tust du?
« Antwort #24 am: 16. August 2018, 03:39:28 »

Klare offene Worte von Carsten  {*
Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19.886
    • Mein Blickwinkel
Re: ...und was tust du?
« Antwort #25 am: 25. Dezember 2018, 05:10:03 »

In Folge der Strafanzeigen von Leyla Bilge wurde die Immunitäten von sechs Abgeordneten der GRÜNEN und LINKEN aufgehoben
Ein kleiner Lichtblick und es zeigt das man sich wehren muß und wenn auch begrenzt" noch" wehren kann.  {*
Obs daran liegt das sie auch eine "Zugewanderte" ist?
Leyla Bilge https://de.wikipedia.org/wiki/Leyla_Bilge
hier der ganze Artikel.....
https://dangodanakakaratetiger.wordpress.com/2018/12/21/immunitaeten-von-sechs-abgeordneten-der-gruenen-und-linken-aufgehoben/?fbclid=IwAR02JBwz0GxCquB5b8zqvbJ_tbpXCp3DtWXySH4zVoWViFx45G7QxSKsr7Y
Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19.886
    • Mein Blickwinkel
Re: ...und was tust du?
« Antwort #26 am: 08. Juni 2019, 13:02:54 »

Gestern war ich in der Frankfurter Innenstadt unterwegs und sah auf der Einkaufsstrasse "Zeil"
ein Gruppe sogenannter "Flüchtlingshelfer".Da ich immer ein paar schõne Aufkleber dabei habe
und diese gut zu den "Helfern" passten trennte ich mich schweren Herzens von ihnen und
überlies sie den " guten Menschen"
Aufkleber auf der Tasche.... ;D

Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 7.568
Re: ...und was tust du?
« Antwort #27 am: 08. Juni 2019, 14:26:06 »



Uwe, super gelungen !  :] :] :] :] :] :] :]

 [-]


Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

jorges

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.379
Re: ...und was tust du?
« Antwort #28 am: 10. Juni 2019, 20:43:28 »

Da ich immer ein paar schõne Aufkleber dabei habe
und diese gut zu den "Helfern" passten trennte ich mich schweren Herzens von ihnen und
überlies sie den " guten Menschen"

Eine Frage bewegt mich bis jetzt:

Wie hast Du den Aufkleber so Kerzengerade da drauf gekriegt.  ???

Ich vermute mal mit List.

Oder doch mit "Ueberredungskunst"?   :D

 
Gespeichert
Leben!
Einzeln und frei wie ein Baum
und bruederlich wie ein Wald
diese Sehnsucht ist alt

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 4.645
Re: ...und was tust du?
« Antwort #29 am: 19. Juli 2019, 19:59:52 »


Im Moment moeglichst alles ausblenden, was mit Deutschland der BRD und Europa zu tun hat.

Einfach mal innehalten und überlegen, was dort so abgeht.

Gabs in den letzten Tagen dazu einige sehr gute Beiträge von Kollegen, die die verschiedenen Spektakel mal richtig EINGENORDET haben....

Gab auch ein paar Schenkelklopfer, allerdings ob der Chuzpe, wie hier relativiert wird...

Da guckts du nur  {+

...am Besten gefällt mir die freie Gerichtsbarkeit...
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.458 Sekunden mit 22 Abfragen.