ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Neues zur Schwulen und Lesben-Lobby  (Gelesen 2691 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.647
Neues zur Schwulen und Lesben-Lobby
« am: 10. August 2017, 20:57:51 »

Ich hab überlegt ob ich das wieder bei den Grünen einstellen soll, aber das ist irgendwie auch na büa - gibt doch genügend Infos und Aktionen die ein eigenes Thema rechtfertigen - wenn nicht - bitte verschieben:

Kinderbetreuungsgeld: Lesben-Paare in der Familienplanungs-Falle





Lesben-Paare geraten in die Familienplanungs-Falle. Das kritisiert jedenfalls der  Homo-Lobbyverein "Familie Andersrum" (FAmOS). Das Kinderbetreuungsgeld ist eine Familienleistung und stellt beim Bezug auf eine alternierende Inanspruchnahme ab. Jetzt lassen sich Lesbenpaare aber offensichtlich gehäuft im Parallel-Lauf via Leihväter-Spermien fremdbefruchten und müssen erkennen, dass sich dies finanziell negativ auswirken kann, wie FAmOS beklagt:

Achtung an alle Paare, die gerade bei der Familienplanung sind!
Das neue Kinderbetreuungsgeld (KBG) ist als Familienleistung konzipiert und nicht als Anspruch von Einzelpersonen. Das heißt, dass jeweils nur ein Elternteil, alternierend mit dem anderen, KBG beziehen und in Karenz gehen kann.

In letzter Zeit nehmen gehäuft verpartnerte, lesbische Paare zu uns Kontakt auf, bei denen beide Frauen gleichzeitig schwanger sind und jeweils ihr Kind in kürzeren Abstand erwarten als es in einer heterosexuellen Partnerschaft möglich wäre (Abstand < 9 Monate).
Dadurch entstehen sehr komplexe Anspruchssituationen, an deren Klärung wir aktuell arbeiten.
Die derzeitigen Karenz- und Kinderbetreuungsgesetze sehen solche Fälle nicht vor, weshalb es zu erheblichen Schwierigkeiten bei der Beantragung kommt.

FAmOS ruft Lesben zu geänderter Familienplanung auf

Der Homo-Lobbyverein FAmOS ruft jetzt seine Schützlinge unter den Lesben zu einer geänderten Familienplanung auf und kündigt Gespräche mit dem zuständigen Familienministerium an:

Wir werden uns um eine Klärung mit dem BMFJ für den Umgang mit solchen Fällen bemühen. Bis zu einer Klärung können wir aber nur raten diesen Sachverhalt bei der Familienplanung zu bedenken und genügend Abstand zwischen den Geburten des Nachwuchses einzuplanen oder früh genug Vorkehrungen zu treffen, damit während der Zeit der Karenz keine finanziellen Notlagen entstehen.

Familienrechtsexperten rechnen ab sofort mit gesellschaftspolitischem Flügelschlagen in der Öffentlichkeit und der Belästigung der Gerichte durch die Homo-Lobby in Sachen Kindergeldbezug mit dem Ziel, auch hier wieder die Interessen einer kleinen, aber umso lauteren Gruppe durchzusetzen.

Quelle:
https://www.unzensuriert.at/content/0024645-Kinderbetreuungsgeld-Lesben-Paare-der-Familienplanungs-Falle
Gespeichert

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.647
Re: Neues zur Schwulen und Lesben-Lobby
« Antwort #1 am: 19. August 2017, 19:47:49 »


Auch die Kinder sollen möglichst früh vereinnahmt werden:

Hessens „Lehrplan zur Sexualerziehung“ in Kraft: Gender schon für 6-Jährige

Ab diesen Sommer werden Kinder in Hessen schon im Alter von 6 Jahren über gleichgeschlechtliche Partnerschaften aufgeklärt. Grund dafür ist der neue „Lehrplan zur Sexualerziehung“, der mit dem neuen Schuljahr in Kraft tritt.

Er sieht fächerübergreifend und verbindlich Genderideologie und „Akzeptanz sexueller Vielfalt und Geschlechteridentitäten“ als Lehrinhalte vor.

Hessens Kultusminister Ralph Alexander Lorz (CDU) beschloss den Lehrplan unter Druck der Grünen, mit denen die CDU in Hessen gemeinsam regiert. Es gab Widerstand des Landeselternbeirats und der katholischen Kirche.

Was Eltern und Kinder erwartet

In der Altersgruppe von 6 – 10 Jahren ist ab heute das Thema „unterschiedliche Familiensituationen“ (z.B. Patchworkfamilien, gleichgeschlechtliche Partnerschaften, Alleinerziehende und Pflegefamilien) verbindlich vorgeschrieben.

Mit unterschiedlichen sexuellen Orientierungen werden die 10-12-Jährigen konfrontiert („Hetero-, Bi-, Homo- und Transsexualität“).

Die 13- bis 16-Jährigen erhalten laut Lehrplan „Aufklärung über sexuelle Orientierung und Geschlechtsidentität, ggf. Unterstützung für Schülerinnen und Schülern beim Coming Out“.

Die ältesten Schüler erhalten Kurse über „Geschlechtsspezifisches Rollenverhalten – Wandel der Rollenverständnisse in Abhängigkeit von Kultur und Alter“ und „Aufklärung über sexuelle Orientierung und Geschlechtsidentität, ggf. Unterstützung für Schülerinnen und Schülern beim Coming Out.“ Das PDF des umstrittenen Lehrplans wurde auf der Website des hessischen Kultusministeriums mittlerweile gelöscht.

...und hier gehts weiter:
https://www.pravda-tv.com/2017/08/hessens-lehrplan-zur-sexualerziehung-in-kraft-gender-schon-fuer-6-jaehrige/
Gespeichert

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 9.021
Re: Neues zur Schwulen und Lesben-Lobby
« Antwort #2 am: 19. August 2017, 20:36:24 »

In der Altersgruppe von 6 – 10 Jahren ist ab heute das Thema „unterschiedliche Familiensituationen“ (z.B. Patchworkfamilien, gleichgeschlechtliche Partnerschaften, Alleinerziehende und Pflegefamilien) verbindlich vorgeschrieben.

Da bleibt einem, wenn man Kinder in diesem Alter hat, wirklich nur noch die Auswanderung uebrig   :-)

Nach der Genderisierung kommt wohl die Forderung nach Hermaphroditen, so ganz nach Vorbild der Natur, der Schnecken im Speziellen  {+
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.141
Re: Neues zur Schwulen und Lesben-Lobby
« Antwort #3 am: 19. August 2017, 22:31:34 »

Hessens „Lehrplan zur Sexualerziehung“ in Kraft: Gender schon für 6-Jährige
Nicht umsonst ist die Nachfrage aus Hessen nach Schulplätzen z.B. im konservativerem Mainz/RPL (trotz mittlerweile dortigem SPD-Einfluss) schon seit Jahrzehnten enorm! In Mainz backen die Grünen wohl kleinere Brötchen weil sie genau wissen, dass sie bei der überwiegend ländlichen Bevölkerung in RPL ganz schnell weg vom Fenster wären. Bei der letzten LT-Wahl sind sie schon knapp über die Schmerzgrenze eingebrochen.
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17.943
    • Mein Blickwinkel
Re: Neues zur Schwulen und Lesben-Lobby
« Antwort #4 am: 25. August 2017, 00:41:39 »


Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

thai.fun

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.813
  • Sag es durch die Blume, oder Face to Face.
Re: Neues zur Schwulen und Lesben-Lobby
« Antwort #5 am: 25. August 2017, 04:10:37 »

Wie-viele Minderheiten brauchen die Auf-Rechten eigentlich noch an den Boots-Riemen, damit die ihr Kriegs-Schiffli  endlich fahrt aufnehmen kann??   :]
Gespeichert
Thailand für Einsteiger, hier... / Alternative fürs TIP-Forum.  {--

Benno

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.246
Re: Neues zur Schwulen und Lesben-Lobby
« Antwort #6 am: 25. August 2017, 06:05:35 »


Schiff Ahoi ! -und ran an den "Riemen"

Ein ganzes Kreuzfahrtschiff nur mit Homosexuellen: Im Frühjahr 2017 hat TUI Cruises seine erste Gay Cruise gestartet.





Gespeichert
In einer Zeit des Universalbetruges ist die Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat (George Orwell)

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.647
Re: Neues zur Schwulen und Lesben-Lobby
« Antwort #7 am: 25. August 2017, 16:43:15 »


...hinterm großen Teich wird schon der nächste Coup vorbereitet:


Lesben Paar soll Kleinkindern in Walt Disney-Animationsfilm die „neue“ Normalität vermitteln

Wie das Internetportal dailydot.com berichtet, werden die Protagonisten der neuen Folge der Walt Disney-Animationsfilm-Serie „Doc McStuffings“ diesmal zwei lesbische Frauen sein, die eine Familie mit zwei Kindern bilden. Damit jedoch nicht genug der politischen Minderheiten-Korrektheit: Das Pärchen setzt sich aus einer Schwarzen und einer Dame mit weißer Hautfarbe zusammen. Ein Traumpaar aus Sicht kulturmarxistischer Umerzieher, zumal auch die beiden Kindlein ebenfalls jeweils schwarz und weiß sind.

Homo-Paare sollen von Kindern als normal gesehen werden

Besonders schlau, was die Erziehung von Kleinkindern betrifft: Die Handlung der Episode nimmt auf die Sexualität des Paares keinerlei Bezug. Eine derartige Verbindung wird somit als bereits völlig normal vermittelt. Wenn ein sich gerade entwickelndes Kind rein instinktiv da etwas als eigenartig empfinden sollte, könnte es sich selbst als Außenseiter und irgendwie falsch gewickelt vorkommen. Besonders deshalb, weil Homosexualität zunehmend medial nicht nur als naturkonforme Normalveranlagung  dargestellt wird, sondern sogar als besonders begrüßenswerte Form geschlechtlicher Orientierung. 

Volkspädagogische Erziehungsmaßnahmen von Kind auf

Und nachdem die volkspädagogischen Umerziehungsmaßnahmen, so wie alle Formen der Erziehung, bei Kindern am effektivsten greifen, wird gerade dort der Hebel verstärkt angesetzt. Wir erinnern uns an das nach dem Kinderbuch von Linda de Haan und Stern Nijland produzierte Theaterstück „König und König“ für unsere Kleinen ab fünf Jahren. „Die Geschichte unterstützt ein freies Denken, in dem gleichgeschlechtliche Beziehungen als Normalität angesehen werden“ kann man auf der Webseite des Theater Heilbronn lesen, wo das Stück gerade im Programm läuft und wo es zwar keine Königin, dafür aber ein gleichgeschlechtliches männliches royales Paar gibt (was in der Realität noch in keiner Monarchie der Welt vergekommen ist).

Walt Disney Vorreiter bei Homo-Propaganda

Es verwundert daher wenig, wenn ausgerechnet Walt Disney da eine Vorreiterrolle einnimmt, zumal die Zielgruppe der Produktionen dieser Firma in erster Linie Kinder sind. So sah man die ersten gleichgeschlechtlichen Küsse in  "Star vs. the Forces of Evil". Und das erste lesbische Paar gab es in "Good Luck Charlie". Man kann getrost davon ausgehen, dass diese in Unterhaltung verpackten Erziehungsmaßnahmen erst am Anfang einer Entwicklung stehen, welche sich zunehmend an Kindern vergreift.

Quelle:
https://www.unzensuriert.at/content/0024681-Lesben-Paar-soll-Kleinkindern-Walt-Disney-Animationsfilm-die-neue-Normalitaet
Gespeichert

thai.fun

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.813
  • Sag es durch die Blume, oder Face to Face.
Re: Neues zur Schwulen und Lesben-Lobby
« Antwort #8 am: 25. August 2017, 17:51:00 »


Schiff Ahoi ! -und ran an den "Riemen"


Wusste ich es doch ...  {*  }} {:} [-]
Gespeichert
Thailand für Einsteiger, hier... / Alternative fürs TIP-Forum.  {--

Isan Yamaha

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.812
Re: Neues zur Schwulen und Lesben-Lobby
« Antwort #9 am: 25. August 2017, 17:57:31 »

Ihr zwei,habt echt einen an der




http://up.picr.de/30171062xg.jpg
Gespeichert

Huangnoi

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.993
Re: Neues zur Schwulen und Lesben-Lobby
« Antwort #10 am: 26. August 2017, 01:15:30 »

Der Schwule lässt die Arbeit ruhen, und freut sich auf den After...noon...hihi
Gespeichert

Benno

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.246
Re: Neues zur Schwulen und Lesben-Lobby
« Antwort #11 am: 01. September 2017, 23:01:20 »


CHRISTOPHER STREET DAY IN DER HANSESTADT DESAVOUIERT - Bremen mit Problemen: Tuntenfahne nicht am Ständer - 1. September 2017



Von JOHANNES DANIELS | Es sollten vergnügliche Tage werden. Der Christopher Street Day in Bremen mit über 500.000 LGBT_Innen und Party-People. Absoluter Höhepunkt des bunten Treibens sollte das Hissen der Regenbogenflagge vor dem Haus der Bremischen Bürgerschaft sein. Dazu hatten Linke, SPD, Grüne und FDP in der vergangenen Woche einen Eilantrag gestellt. Doch entgegen der Ankündigung der Fraktionen war am Ende nur Trübsal blasen angesagt.

Diese Problemstellung ist derzeit das politische Thema Nr. 1 in der Kriminalitäts- und Messerhauptstadt Deutschlands. Unter dem Motto „Proud to be your Friend“ wurde bereits die Bremische Polizei umgepolt und darf nun in stolzen regenbogenfarbenen Cruisin’ Cars den Miri-Clan mit Dildos und Gleitcreme jagen (PI-NEWS berichtete – hier fährt der Irrsinn Streife!).



Weiterlesen: HIER
Gespeichert
In einer Zeit des Universalbetruges ist die Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat (George Orwell)

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.647
Re: Neues zur Schwulen und Lesben-Lobby
« Antwort #12 am: 07. Oktober 2017, 16:39:30 »




In Schweden wird jetzt mit Plakaten in U-Bahn-Stationen für Homoerotik geworben


Wer wissen möchte, wie es bei uns in wenigen Jahren zugehen wird, wenn die aktuelle Migrationspolitik und der gesellschaftspolitische Umbau in der jetzigen Form weiter durchgezogen wird, braucht keinen Wahrsager zu konsultieren. Ein Blick in das „fortschrittlich" geprägte Schweden genügt, um zu sehen, was da alles auf uns zukommen könnte.

Gastkommentar von Unzensurix

Denn Schweden war uns immer in Sachen „fortschrittlicher“ Politik um Jahre voraus. Was dort geschieht, tritt meist zeitverzögert auch bei uns ein. Das gilt sowohl für den Grad der Bereicherung durch Migranten, als auch für die volkspädagogischen Umerziehungsmaßnahmen, welche uns von Sozialisten und Kulturmarxisten verordnet werden.

Plakate von "Homo-Sex" in U-Bahn-Stationen

Einer dieser Agenden ist die Homosexualisierung der Bevölkerung. Entsprechende Maßnahmen setzten schon bei Kleinkindern in Kindergärten an. Und weiter in den Grundschulen, wo bereits 10-Jährigen die Vorzüge des Analverkehrs nahegebracht werden.

Damit sich auch der Erwachsene mit dieser „modernen" Form des Sexuallebens anfreunden kann, werden jetzt in Schwedens U-Bahn-Stationen großflächig gezeichnete Bilder eines gleichgeschlechtlichen Paares beim Geschlechtsverkehr präsentiert. Dass einer der beiden Kopulierenden von der Physiognomie als nicht „klassisch schwedisch" eingestuft werden kann, ist sicher kein Zufall, gilt es doch gerade auch dem Migranten die Vorzüge der Homoerotik näherzubringen.

Broschüre über sexuelle Praktiken

So wurde in Schweden bereits eine Broschüre herausgebracht, in welcher dem Schutzsuchenden die Homoerotik schmackhaft gemacht werden soll. Vom „flotten Dreier" bis hin zu „aufregendem Oralsex mit Neuankömmlingen", war da alles drinnen. Unzensuriert berichtete.

Komplett:
https://www.unzensuriert.at/content/0025193-Schweden-wird-jetzt-mit-Plakaten-U-Bahn-Stationen-fuer-Homoerotik-geworben
Gespeichert

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.647
Re: Neues zur Schwulen und Lesben-Lobby
« Antwort #13 am: 13. Dezember 2017, 22:13:48 »


Hier eine Twitter-Nachricht, die mal wieder richtig reinhaut:



Quelle:
https://twitter.com/FelixLeidecker/status/874892313583120385
Gespeichert

kiauwan

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 949
Re: Neues zur Schwulen und Lesben-Lobby
« Antwort #14 am: 15. Dezember 2017, 09:59:46 »

Naja, deutsche Frauen fuer die "Schutzsuchenden", und aus deutschen Maennern macht man Hinterlader, das ist doch mal was :D :D :D
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.491 Sekunden mit 22 Abfragen.