ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Adventure-Trip in Thailands Norden mit dem Auto  (Gelesen 12619 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Phuketfan

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 181
Adventure-Trip in Thailands Norden mit dem Auto
« am: 11. März 2009, 23:37:54 »


Hallo zusammen

Ich plane zusammen mit einem guten Freund, im April für 10 Tage eine selbstgestrickte Rundfahrt in einem 4x4 Geländewagen.

Zuerst wollten wir eine geführte Offroad-tour buchen, aber wie sich herausstellte waren diese sehr einfach gehalten, da haben wir alleine in einem Mietwagen mehr Spass und Nervenkitzel.

Einen Offroader lässt sich ja via Deutschland mit passendem Versicherungsschutz buchen.

Wir starten in Chang Mai - mit dem Ziel etwas vom Norden zu sehen, etwas im Offroadfeeling zu erleben :-)

Habt ihr uns ein paar Tips für uns? Strecken empfehlungen? Oder einfach Orte, die man gesehen haben sollte?

Danke und Gruss,

Phuketfan
Gespeichert

Profuuu

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.179
Re: Adventure-Trip in Thailands Norden mit dem Auto
« Antwort #1 am: 12. März 2009, 03:25:41 »

@Ankor, sach ma wat.    8)
Gespeichert
mfG
Professor Triple U

Alfred

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.062
Re: Adventure-Trip in Thailands Norden mit dem Auto
« Antwort #2 am: 12. März 2009, 14:43:54 »

1. Kauft euch die passende LONELY PLANET Ausgabe fuer euer Reisegebiet.
Da ist ALLES drin was ihr wissen solltet.
2. Abenteuer in Thailand-nicht mehr viele!
Macht besser eine Tour durch Kambodscha-Laos, da sind die Strassen noch Abenteuerlich! Wird schon schwierig da ein Auto zu bekommen.
z.B. Koh Kong-Cardamom Mountains, Kambodscha, Sauna-Garden-Ex-Restaurant, NICK, Kontakt siehe LONELY PLANET Cambodia.
Aber auch schon viel weniger geworden die Herausforderungen da!
3. Ueberlegt euch das und, los!
Schoenen Trip.
Gespeichert

Phuketfan

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 181
Re: Adventure-Trip in Thailands Norden mit dem Auto
« Antwort #3 am: 12. März 2009, 16:24:07 »


Vielen  Dank für den Tip :-)

Gaaanz so extrem wollen wir uns dann doch nicht vertiefen, wir versuchen also keine Camel-trophie nachstellen.

Nur die geführten Touren waren uns etwas zu lasch, ala - 2 std Elefantenreiten, 1 std Offroad, 3 std auf der Strasse, Tempel xy - und das jeden Tag ;-)

Grenzübertritte und Visas etc - schrecken doch bisschen ab, obwohl das Vor-Ort sicherlich kein grosses Problem ist.

Aber hauptsächlich wollen wir ja auch Nordthailand kennen lernen, was gegegen Laos und Kambodga spricht. Das wäre aber sicherlich ein weiterer schöner Trip!

@ Alfred: was könntest Du denn in Nordthailand empfehlen, was doch noch etwas Offroadfeeling verspricht?


Gruss, Phuketfan
Gespeichert

digiffm

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 80
  • z.Z. in BKK
Re: Adventure-Trip in Thailands Norden mit dem Auto
« Antwort #4 am: 12. März 2009, 20:10:48 »

Also auch wenn ich kein Expart/Local bin und es fast 16 Jahre her ist, soviel dürfte sich dort oben nicht geändert haben.

Endurotrip von Chang Mai als gr. Schleife Grenze Laos und Burma, über Pai, Mae Sai, Fang(?), Chang Rai und via Mae Hong Song zurück nach Chang Mai. Ca. 80% sind Pisten gewesen, davon wiederum von Feldweg (wie in D) bis zur sehr anspruchsvollen Endurostrecke. Schotter-, Sand- und Staubpisten, Hillclambing und Flussdurchquerungen und das witzige war das alle Strecken in der Karte als Strasse eingezeichnet.

Also sollte es auch heute in Zeiten von Google Earth und Garmin GPS durfte es kein Problem sein sowas auch alleine von zu Hause aus zu planen.

So wie im Link war meine Reise (vll. sogar der selbe Veranstalter) und kann die vielleicht ein paar Anregungen geben.
http://www.motorrad-abenteuer-reisen.de/index.php

Piet
Gespeichert
“Sie wollen ein Bild der Zukunft? Stellen Sie sich einen Turnschuh vor, der in ein menschliches Antlitz tritt, immer und immer wieder.” Frei nach George Orwell 1984

Alfred

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.062
Re: Adventure-Trip in Thailands Norden mit dem Auto
« Antwort #5 am: 12. März 2009, 22:12:25 »

Phuketfan,
danke der Nachfrage, aber ich bin eigentlich kein Offroader, eher Strassen-Motofahrer.
Nur wenn es notwendig ist, staube ich mich ein, so wie vor kurzem noch auf Koh Lanta und wenigen Teilen Koh Changs.
War nur einmal in der Chiang Rai-Mesai-Mesalong Grenzgegend und bin mit kl. Suzuki 4x4 gefahren .
Ist schon an die 10 Jahre her und schon damals, war ich, bis auf wenige Ausnahmen auf befestigten-geteerten od. Asphaltierten Strassen unterwegs.
Man hat in Chiang Mai-Chiang Rai-Goldenes Dreieck viel in den Strassenbau investiert um die Gegend zugaenglicher zu machen
und fuer Drogenanbau-Geschaefte unattraktiver, als noch zu Zeiten von Khun Sa, dem Drogenkoenig in den spaeten 70er und 80er Jahren.
Kann -digiffm- zustimmen,
dass die von ihm genannte Strecke attraktiv sein soll-ist, vielleicht noch weiter in den Sueden bis Umphang ausgeweitet.
Aber soweit ich weiss (fast) alles asphaltiert.
Bei den von mir genannten Laendern Kambodscha und Laos,
wobei ich als Selbst u Individualfahrer, nur ein wenig Erfahrung in Kambo. habe,
(War da mit Enduro auf meisst befestigten od. gut ausgebauten Pisten unterwegs, Phnom Penh-Sihanoukville-Kueste-Kampot-Bokor Hill-Kep, sowie Koh Kong-Sihanoukville)
sind dagegen bis auf einige Ausnahmen noch viele Strecken des Landes wirklich unbefestigt und etwas Abenteuerlich.
Aber auch hier, kommt es zum Fortschritt
und Phnom Penh-Kambo. ist mit Thailands Osten und mit Sihanoukville im Sueden an der Kueste durch gute Strassen verbunden.
Noch gibt es da auf anderen Routen und sicher auch in Laos kleinere Abenteuer sogar auf Hauptverkehrsstrassen.
Wenn man nicht in der Regenzeit unterwegs ist, aber sicher keine grossen Probleme.
Visa fuer Kambo. u Laos gibt es an der Grenze-einfach.
Ein Selbstfahrer 4x4 Auto in diesen Laendern zu bekommen ist wohl schwieriger.
Gefuehrte Touren, mit weit mehr PEPP als in Thailand wird es sicher auch geben.
Schoene Tage, wo auch immer, aber, Kambodscha entwickelt sich rasant und wer nicht bald dahin schaut,
wird in ein paar Jahren zu Thailand keinen grossen Unterschied haben.
Jetzt ist es NOCH! anders.
« Letzte Änderung: 12. März 2009, 22:23:48 von Alfred »
Gespeichert

digiffm

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 80
  • z.Z. in BKK
Re: Adventure-Trip in Thailands Norden mit dem Auto
« Antwort #6 am: 13. März 2009, 01:56:30 »

Hi Alfred,

also Kombo und Laos muss ich auch noch ausprobieren, leider wird es dieses Jahr nicht mehr und die Endurostiefel habe ich leider schon an den Nagel gehängt. Das liebe Alter, Gesundheit und Geld..ach und die Zeit.

Der TO ist ja Thailand und SE Newbie, da liegt wohl das touristische LOS wohl näher und dürfte dann als Selbstfahrer schon einen ordentlichen Abenteuer-Faktor haben. Also er will keine Camel-Rally machen, sondern es stört ihn eigentlich nur das die Reisebürotouren zu wenig bieten, oder?

So eine Nordschleife dürfte, wie "meine", wohl so 800-1000km sein. Mit Ausflüge und Ruhetage langt das für lockere 14 Tage, plus 6 Badetage im Süden zB Krabi und man hat einen schönen Urlaub. Die Infastruktur für Touristen als Selbstfahrer ist in Thailand besser, auch wenn man bedenkt das Du (TO) kein geübter Offroader und Automechaniker bist, oder? Also ich täte mir  diese Reise s.o. den Tourverlauf als Vorlage nehmen. Luftline liegen die Tagesziele nur ca. 100km auseinander. Dann täte ich mir POIs an der Strecke suchen wie Bergstämme, Bootstouren usw. und mir hier ein paar Tips für Offroad-Einlagen geben lassen. Wie zB auf der Strecke Chiangkhong nach Rim Khong einfach auf einer kleine Strasse Richtung Osten abbiegen und dem Mekong eine Besuch abstatten.

Gespeichert
“Sie wollen ein Bild der Zukunft? Stellen Sie sich einen Turnschuh vor, der in ein menschliches Antlitz tritt, immer und immer wieder.” Frei nach George Orwell 1984

Alfred

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.062
Re: Adventure-Trip in Thailands Norden mit dem Auto
« Antwort #7 am: 14. März 2009, 12:35:30 »

-digiffm-
Die von dir angesprochene Tour, etwas verlaengert bis Umphang wollte ich einmal fahren, kam leider noch nicht dazu, Fam-Kinder ect.
Was Kambo. betrifft bin ich ein Fan, eben weil es NOCH NICHT so kommerzialisiert ist.
Ich selbst auf einer 250er Enduro am Land noch was Besonderes zu sein scheine und es selbst im Hauptstrandort Sihanoukville, ueberall,
bei weitem mehr Parkplaetze als Fahrzeuge gibt!
Zum Unterschied von Pattaya und Patong.
Guten Trip.
Gespeichert

fred

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.087
Re: Adventure-Trip in Thailands Norden mit dem Auto
« Antwort #8 am: 14. März 2009, 20:43:20 »

Phuketfan  Einen Offroader lässt sich ja via Deutschland mit passendem Versicherungsschutz buchen.

bekommst du preiswerter wenn du direkt in Chiangmai buchst inklusive Versicherungsschutz. Mail mich privat an dann kann ich dir ein paar gute Strecken empfehlungen und Tips geben. Habe ein Gaestezimmer und organisiere auch Touren.

gruss fred
Gespeichert

Binturong

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 354
Re: Adventure-Trip in Thailands Norden mit dem Auto
« Antwort #9 am: 14. März 2009, 22:04:44 »

Fahr von Chiang Mai Richtung Mae Sai so nahe wie möglich an der Grenze zu Burma.
Da habt ihr immer mal wieder Abwechslung… .
Wie es bei dieser Strecke südlich aussieht, weiß ich gar nicht, aber der nördliche Teil, der hat es in sich.
Vielleicht gibt es ja einen Muskelkater in den Armen von den vielen kleinen Kurven.
Den Stopp bei Doi Mae Fa Luang dabei nicht vergessen
Mit einer sehr guten Karte findet ihr den Weg dann hoffentlich auch.
Von Mae Sai weiter, immer die kleinen Strassen, nach Chiang Saen, Chiang Khong, Wiang Kaen nach Chiang Kham. Von dort weiter nach Nan.
Nur solltet ihr halt immer die kleinen Strassen dort finden. Auf dieser Strecke liegen sehr viele schöne Plätze und Aussichtspunkte.
Die Strassen sind aber alle geteert.
Gespeichert

angkor

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 384
Re: Adventure-Trip in Thailands Norden mit dem Auto
« Antwort #10 am: 14. März 2009, 22:35:07 »

Muskelkater wegen ein paar Kurven - selten so gelacht...... ;D ;D ;D Auf dieser Biturong Piste mußt du aber Aufputschmittel mitnehmen sonst pennst du ein. ??? :-\ 8)
Meine Meinung.
1. April ist ein absoluter Schei..... Monat. 2. Die Luft ist jetzt schon so übel und schlecht und wird noch schlimmer. 3.  Ferner nur Staub und von der Sonne verbrannte Wälder - alles kahl und braun. 4. Fernsicht - Null.  5. Leihwagen in CNX - meistens ungeignete Schrotten mit meist abgefahrenen Reifen, mangelhaften Bremsen etc.  :( :( :(









Bin z.Z.im schönen Vietnam und habe keine Offroad Bilder zur Verfügung.  ;D ( War mal letze Woche auf Phuket - was für eine Schrottinsel ist das geworden. Hier in Mui Nee - eine völig andere Welt.  8) 8) 8) Da kann sich Phuket eine Scheibe abschneiden.  :)

Zu den obigen Postern folgendes. Wenn man sich nur auf den Haupstrassen im Norden bewegt fährt man auf Asphalt - klar. Ich komme noch auf mindestens teilweise wirklich üblen Wegen auf ca. 2000 km Offroad Pisten. Egal ob ab CNX, Pai. Mae Hon Song, gerade die Chiang Rai Area und viele andere Gebiete. Allein von Chiang Rai City bis nach Fang gibt es 3 Tagespisten harten Off Road. Chiang Rai - Mae Salong Offroad, Doi Angkan - Doi Lang - Thaton - Offroad. 3 Pisten von Chiang Dao nach Pai. Pai - Wat Chan - Mae Hong Song - vergisst man nie. M.H.Song - Chiang Mai 80 % Piste. Richtig spannend wirds bei Mae Sariang. Oder Mae La Noi - Mae Cham hinterm Doi Ithanon lang bis Samoeng oder wahleise Sanpatong - schöne Rüttelpisten quer durch Dschungel und über die Berge.
Tja Leute so siehts aus. Von wegen alles Strasse.  >:( >: >:( 8)
« Letzte Änderung: 14. März 2009, 23:37:10 von angkor »
Gespeichert
HARTE MÄNNER ESSEN KEINEN HONIG, HARTE MÄNNER KAUEN HORNISSEN !

Grüner

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.903
Re: Adventure-Trip in Thailands Norden mit dem Auto
« Antwort #11 am: 15. März 2009, 13:23:09 »

bekommst du preiswerter wenn du direkt in Chiangmai buchst inklusive Versicherungsschutz.

Obwohl ich in Chiangmai noch kein Auto gemietet habe, dürfte es dort genauso sein wie auch im Süden.

Vor Ort kriegt man ohne spezielle Beziehungen in Thailand nur die zweitklassigen Karren und an Wochenenden und zu Thai Ferienzeiten gar nix oder Schrott. Die erstklassigen Karren sind bei den bekannten Vermietern als "Rot Krungthep" reserviert fuer die, die schon im Ausland gebucht haben, mit viel besserem Versicherungsschutz, oder für die HISO Kundschaft mit irgendwelchen Gold Karten aus Bangkok.

Mehrmals in Phuket und Samui erlebt und gegenüber meiner Frau von den Mitarbeitern bestätigt. Wer vor Ort bucht, kriegt, wenn überhaupt, oft bloss noch ein LOCAL CAR, wie sie bei Avis letztes Jahr die sichtbar älteren Karren in Samui genannt haben.

Lasst Euch nix vormachen. Wer auf Sicherheit gehen will, bucht auf deutschen Webseiten oder im Reisebüro seines Vertrauens.

Ausser man legt im Luxushotel entsprechend Kohle vor, dann geht natürlich alles.
Gespeichert

angkor

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 384
Re: Adventure-Trip in Thailands Norden mit dem Auto
« Antwort #12 am: 15. März 2009, 16:21:33 »

Na ja, ganz so ist es in CNX ja nicht. Goldkarten etc, Humbug. Hertz vermietet auch Jeeps aber auch nur Null 8 - 15 Kisten. Der einzige Laden der einigermassen Karren hat ist Queen Bee auf der Moon Muang Road. Doch Vorsicht, bloss nichts von " Off Road" sagen  :-X dann ist nix mit Mukelkaterchen auf Aspahltstrassen.  >:( :-X >:(
 
Wenn ich überlege was ich mit meinem Karren alles gemacht hab um das Teil wirklich Off Road tauglich zu machen und dann an Thaivermieter denke ....  ??? 8) ??? Z. B die Reifen di wir wegschmeißen, ziehen die ohne weiteres wieder auf. Wollen halt günstig Kohle machen wie alle Thais. Nichts ausgeben aber einsacken.  :o 8) :o
Gespeichert
HARTE MÄNNER ESSEN KEINEN HONIG, HARTE MÄNNER KAUEN HORNISSEN !

fred

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.087
Re: Adventure-Trip in Thailands Norden mit dem Auto
« Antwort #13 am: 16. März 2009, 10:29:27 »

Grüner
Schoen das du deine Erfahrungen die du noch nicht in Chiangmai gemacht hast zum besten gibst.
Gespeichert

Phuketfan

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 181
Re: Adventure-Trip in Thailands Norden mit dem Auto
« Antwort #14 am: 16. März 2009, 22:01:59 »


Vielen Dank für eure Tips, da kommt schon richtig vorfreude auf  :)

digiffm hat unsere Situation gut eingeschätzt, wir sind weder Offroad-Profis, noch gute Mechaniker - daher ist eine Route innerhalb Nordthailand sicherlich passender, gerade wenn man nur mit einem Auto startet..

@Binturong: So ähnlich lasen sich die Angebote via Reisebüro - etwas zu  zahm :-)

@Ankor: Schade das dir Phuket nicht gefallen hat  :o
Und danke  für deine Tips! Leider haben wir den Flug schon seit Januar gebucht, daher müssen wir mit mieser Fernsicht & Staub, "kahlheit" leben - ich hoffe dass das für unsere jungfreuliche Augen doch nicht ganz so bitter wird *smile*
Der rest deines Beitrags, und die Fotos - lassen dann doch die Herzen höher schlagen! Deine Routen-Tipps werden gleich mal in Google-Earth eingepflegt :-)

@ Fred:
Hinsichtlich Fahrzeug bin ich über dieses Angebot in DE gestolpert:

Toyota Fortuner 4x4 SUV  http://www.toyota.com.ph/cars/new_cars/fortuner/index.asp
Klima, Automatik
9 Tage, Abgabe auch in Bangkok möglich ohne Aufpreis
538.- Euro, freie KM, Zusatzfahrer
Haftpflicht & Vollkasko bis 7.5 Mio EUR ohne Selbstbeteiligung, Diebstahl ohne Selbstbeteiligung, Glas, Reifen Unterboden - alles drin, das rundum sorglos Paket.

Eure Aussagen über den verfügbaren Fuhrpark im Norden - waren doch ziemlich durchzogen. Der Fortuner gefällt mir aber ganz gut, und der Versicherungsschutz ist sensationell. Und Offroadmässig müsste er ja das anliegende ja auch packen.

Einen Hummer H2 haben wir via Internetrecherche leider nicht auftreiben können, den gabs nur in Pattaya oder Bangkok, aber in der unbrauchbaren Stretch-Version *grins*

Das wäre ein tolles Auto, hatte ihn in der USA mal für 2 Tage als Mietwagen - vielleicht hat ja jemand für sowas ja einen geheimtip? Sehr wahrscheinlich läge der dann wohl aber ausserhalb unseres Wunschbudgets? ;-)

Ich werde mal weiter an der Route feilen, und euch diese natürlich auch vorstellen, und hoffe noch auf weiteren Tips und Streckenpunkte von euch.

Gruss, Phuketfan

Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.378 Sekunden mit 23 Abfragen.