ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 9 [10] 11 ... 13   Nach unten

Autor Thema: Leben in Khao Khitchakut  (Gelesen 28566 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

No_bird

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 235
Re: Leben in Khao Khitchakut
« Antwort #135 am: 23. Februar 2019, 21:38:50 »

Ja, super, stimmt! (oder Kanonenkugelbaum) Die blühen erst an ausgewachsenen Bäumen, Dieser Baum steht im "Krating Country Resort".
https://www.facebook.com/kratingresort/
da haben unsere Kids schwimmen gelernt.
Gespeichert

No_bird

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 235
Re: Leben in Khao Khitchakut
« Antwort #136 am: 23. Februar 2019, 22:00:48 »


Wir haben in letzter Zeit wieder einigen Besuch, es kommt vor, dass sich jemand kurzfristig selbst einlädt.
Das funktioniert aber nur einmal. Wir haben halt nicht immer Zeit, eigentlich sogar NIE.
Und wir wollen uns ja um unsere Gäste kümmern.

Erfreulich sind die Cousinen aus der grossen Stadt.


Zwei sind noch frei. Eine ist Meine.
Da komme ich alter Gockel noch in Schwung, stehe früh auf und backe einen Wochenendzopf.


Da gibt's ein richtiges Farang-Frühstück, das ist am Wochenende Standard, da die Kinder nicht schnell zum Schulbus müssen.
Die Cousinen haben auch echten Schweizer Emmentaler mitgebracht.
(Ich liebe den, hab ja ein paar Jahre in Emmenbrücke gelebt, der ECHTE  ist in Chanthaburi nicht zu bekommen.)


Dann haben wir uns die Bäume angeschaut.


In der Zwischenzeit ist Wadee auf Schneckenjagd gegangen.


Und in der Küche wurde ein gefüllter Kürbis hingezaubert.




Wadees Schnecken waren nicht ausreichend für ein gemeinsames Abendessen.


Da haben wir halt zwei Hühner aufgespiesst und auf dem Feuer gegart.



Jetzt ist eine Tratsch- und Schnatterwoge entstanden, da kann ich dies in Ruhe schreiben.


Gespeichert

No_bird

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 235
Re: Leben in Khao Khitchakut
« Antwort #137 am: 25. Februar 2019, 21:36:51 »


Seit Anfang Januar darf Otto auf der alten Honda fahren lernen.
Natürlich nur auf unserem Gelände, das ist allerdings off-road...
Nach wenigen Wochen haben die Kinder sich getraut zusammen zu fahren.


Doch mit der steigenden Geschwindigkeit steigt auch das Risiko,
und es kam wie es kommen musste.

Er hat sich in sein Zimmer geschlichen, wir haben erst am nächsten Morgen gemerkt was los ist.

Da muss unbedingt desinfiziert werden.
(Das muss eigentlich sofort geschehen, max. 2 Stunden Verzug, sonst ist die Infektion i.A. schon da...)
Aber jetzt gibt's ein Krankenschwester-Training für Wadee.
Noch lacht er...



aber wenn der Alkohol kommt



Wir haben am Schrebergarten entlang des Weges etwa 20m Bohnen gesät.
Die ranken sich dann an diesem Fischernetz hoch. Bislang alles kein Problem.


Aber da hatte sich doch ein Vogel verfangen, und ich musste den rausschneiden.
Leider weiss ich nicht den Namen, der gehört zu einem Pärchen, das hier nistet.




Vielleicht kennt jemand den Namen?


Zu Essen gab's einen gut abgeschmeckten Fantasie-Salat (Calamari mit Frankfurter- und Weisswurst...?).
Schmeckte hervorragend.


aber dann: Nudeln mit Fleischbällchen und Hühnerfüsschen.


Weil ich nicht so auf Hühnerfüsse abfahre habe ich ein  Farangessen bekommen: Leber (au point geröstet)


Also wieder ein Hoch auf die allerbeste Köchin! (... in unserer Küche)



Gespeichert

TeigerWutz

  • ทหารผ่านศึก
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.213
Re: Leben in Khao Khitchakut
« Antwort #138 am: 26. Februar 2019, 02:34:47 »

Zitat von: No_bird

Vielleicht kennt jemand den Namen?

Schaut mir nach nem PIROL aus.  (...bin aber kein Vogelkundler)

LG TW
Gespeichert
.

If you can't stand the heat - stay out of the kitchen!

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.930
Re: Leben in Khao Khitchakut
« Antwort #139 am: 26. Februar 2019, 06:38:28 »

No_bird,  Deine Berichte gefallen mir, vielen Dank   }}

Deinem Sohnemann gehts hoffentlich wieder besser, aber aus Fehlern kann man ja lernen  >:(
« Letzte Änderung: 26. Februar 2019, 06:44:14 von Burianer »
Gespeichert

dolaeh

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.196
    • http://www.smilies.4-user.de/include/Flaggen/deutschlandflagge_2.gif
Re: Leben in Khao Khitchakut
« Antwort #140 am: 26. Februar 2019, 06:53:47 »

Nicht nur dir Helmut  :)
@No-bird, herzlichen Glueckwunsch zum Volltreffer  :)
Gespeichert



Wenn du dich gesund ernaehrst, ausreichend schlaefst, genug trinkst und Sport treibst, stirbst du trotzdem.

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.147
Leben in Khao Khitchakut
« Antwort #141 am: 26. Februar 2019, 13:56:08 »

Aber da hatte sich doch ein Vogel verfangen, und ich musste den rausschneiden.
Leider weiss ich nicht den Namen, der gehört zu einem Pärchen, das hier nistet.

Vielleicht kennt jemand den Namen?
Zu Essen gab's einen gut abgeschmeckten Fantasie-Salat (Calamari mit Frankfurter- und Weisswurst...?).
Schmeckte hervorragend.
Der Vogel ist ein "Schwarznackenpirol"!
http://tierdoku.de/index.php?title=Schwarznackenpirol#Verbreitung
...und Dein "Fantasie-Salat" steht im Isaan auf jeder Speisekarte und nennt sich "Yamm".
(grüner Salat, eingelegter Knobi, geachtelte Tomaten, einige Würzkräuter, Glasnudeln, klein geschnittene rote und weiße "Wurst" (aus dem Supermarkt, Inhalt - keine Ahnung), Meeresfrüchte und genug Chilli (dass es zweimal brennt). Das Ganze gesäuert mit Limonensaft und einem Schuß süß-saurer Chillisauce (wie man sie auch in DACH kaufen kann). Ich mag den auch (aber nicht vom Teller der Gemahlin, da sind noch ein paar Chillis mehr drin).

Das letzte Foto mit Deiner Gattin zeigt auch eine rotblühende Kletterpflanze (Name ?). Der Duft dieser Blüten ist umwerfend und die Pflanze klettert (bei entsprechender Hilfe) sehr schnell nach oben. Leider machen die Blüten nach dem Welken Flecken auf den Fliesen, die sehr schwer zu entfernen sind. Auch ist der Wuchsdrang ungemein groß; wir haben sie bis auf die erreichbaren Wurzeln vor 7 Jahren entfernt und trotzdem kommen jedes Jahr immer noch neue Triebe hoch.
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

wasi-cnx

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 173
Re: Leben in Khao Khitchakut
« Antwort #142 am: 26. Februar 2019, 21:13:57 »

@TeigerWutz und @Helli haben recht, der aus dem Netz gerettete Vogel ist ein Pirol. Schwarznackenpirol könnte sehr gut sein, allerdings wird der sowohl in meinem Vogelbuch über/von Thailand als auch im Internet jeweils als Wintergast in Thailand bezeichnet und nicht als thailändischer Brutvogel. Brüten tut er angeblich u. a. in Ostasien (China, Korea, Java und auf den Philippinen), jedoch nicht in Thailand, dort ist er Wintergast.

Der von @No_bird gerettete Pirol könnte entweder ein noch nicht ausgefärbter Jungvogel oder ein Weibchen sein (falls es ein noch nicht ausgefärbter Jungvogel ist = ob zukünftiges Männchen oder schon Weibchen ist hier nicht klar, da alle Jungvögel zuerst wie Weibchen aussehen, bevor sie nach zwei, drei Jahren ins endgültige Männchengefieder wechseln).

@No_bird,

Bist Du sicher, dass dieser Vogel bei Euch nistet? Wäre hochinteressant, da dies dann wohl eine Ausnahmebrut in Thailand wäre und das  dann an eine ornithologische Stelle gemeldet werden könnte (da der Schwarznackenpirol in Thailand ja offiziell "nur" Wintergast ist und dort normalerweise nicht brütet). Leider finde ich im Netz keine Hinweise, wo in Thailand man das melden könnte.

Wäre auch interessant, wie das Männchen aussieht. Dies dürfte aber schwierig bis unmöglich sein, da Pirolmännchen allgemein zwar ein leuchtend gelbes Gefieder haben, sie aber leider in den hohen Baumkronen gerade deshalb auch sehr gut getarnt sind.

Gruss, wasi-cnx
Gespeichert

No_bird

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 235
Re: Leben in Khao Khitchakut
« Antwort #143 am: 26. Februar 2019, 23:03:18 »


Erstmal DANKE für die netten und hilfreichen Antworten, besonders zum "Schwarznackenpirol".
Nach der Antwort von @TeigerWutz hab ich gestutzt, da für den "gemeinen" Pirol kein Verbreitungsnachweis in Indochina existiert.
https://de.wikipedia.org/wiki/Pirol_(Art)#/media/File:Oriolus_oriolus_distribution_map.png

Danke @wasi-cnx,
mittlerweile bin ich mir gar nicht mehr sicher, dass dieser Pirol hier brütet. Ich hab ein paarmal gesehen, dass er nicht allein ist, mit einem gleich aussehenden Partner rumturtelt und spielt. Ein Nest zu finden ist wohl unmöglich...

Es ist vermutlich ein Jungvogel, die gesprenkelte Brustfiederung deutet das an. Mal sehen ob ich die Beiden bald wiedersehe.

@Helli
Zitat
Das letzte Foto mit Deiner Gattin zeigt auch eine rotblühende Kletterpflanze (Name ?). Der Duft dieser Blüten ist umwerfend und die Pflanze klettert (bei entsprechender Hilfe) sehr schnell nach oben. Leider machen die Blüten nach dem Welken Flecken auf den Fliesen, die sehr schwer zu entfernen sind. Auch ist der Wuchsdrang ungemein groß; wir haben sie bis auf die erreichbaren Wurzeln vor 7 Jahren entfernt und trotzdem kommen jedes Jahr immer noch neue Triebe hoch.

Ich denke, das ist die Quisqualis indica (auch Chinese honeysuckle, Rangoon Creeper, Combretum indicum)

Ja, die sind super vital. Ich muss sie auch 1mal pro Jahr reduzieren, die klettern wirklich gut.
Eignen sich gut als duftende Deko



Es gibt hier noch weitere Kletterpflanzen, wie diese:
Petrea volubilis - Purpurkranz





oder diese (da muss ich aber den Namen noch erfragen)
Vor 2 Jahren sah die Terasse noch so aus:


mittlerweile hat sich aus EINEM Trieb dies entwickelt:


blühen von November bis März, und es gibt jeden Tag etwas zu fegen...




Ach ja, was gibts zu essen?
Heute war die Chefköchin auf dem Wochenmarkt und konnte sich nicht verkneifen Pilze einzukaufen.
Also gibt's Pilze


vom Holzgrill  (keine Holzkohle, ich gebe eine grössere Menge dicke Holzscheite (sind ja reichlich vorhanden) zum Feuer, die sind nach 1-2 Stunden soweit, dass sie nur noch glühen. Dann gibt's was auf den Rost.)







Gespeichert

wasi-cnx

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 173
Re: Leben in Khao Khitchakut
« Antwort #144 am: 27. Februar 2019, 04:08:27 »

@No_bird,

Nun ist die "Pirolsache" klarer nach Deinen Erklärungen u. a. auf meinen Beitrag oben.

Da Du schriebst, dass der Vogel oft mit einem zweiten, gleichgefärbten Partner turtelt und spielt, schliesse ich nun aus, dass die beiden bei Dir im Garten brüten. Sehr wahrscheinlich sind es zwei Schwarznackenpirol-Jungvögel, die noch nicht brüten, da sie dafür noch zu jung sind.

Wären beide Pirole miteinander verpaart, dann wäre das Männchen völlig anders gefärbt, nämlich leuchtend gelb und tiefschwarz mit entweder grünlichem oder ebenso gelbem Rücken (je nachdem welche Unterart es ist - es gibt mehrere). Die Flügel wären schwarz mit einigen gelben Abzeichen, der Schwanz ebenfalls schwarz mit gelben Kanten. Die Augenmaske wäre genauso schwarz und würde viel mehr auffallen als bei dem von Dir aus dem Netz befreiten Vogel. Bei dem kann man die Andeutung einer Maske erkennen, die ist aber im Vergleich zur Kopffarbe "nur" dunkler. Für einen Jungvogel spricht auch der graue Schnabel. Bei einem Weibchen wären Ober- und Unterschnabel gräulich mit deutlichem Rot vermischt (grau-rot gemischt).

Das gelb-schwarze Männchen würde so auffallen, dass Du wahrscheinlich denken würdest, "ist der in Farbtöpfe gefallen?"  ;].

Ein Verbreitungsnachweis für den "gemeinen", also europäischen, Pirol in Indochina kann es auch nicht geben, da dieser nur in Europa vorkommt. Der wissenschaftliche/lateinische Name für den gemeinen Pirol (Europa) lautet Oriolus oriolus, derjenige für den Schwarznackenpirol Oriolus chinensis, es sind zwei verschiedene Arten.

In Thailand gibt's 6 verschiedene Pirolarten, davon...

... sehen 2 fast gleich aus,
... eine dritte Art hat zusätzlich zum gelben Gefieder einen schwarzen Kopf und Brust,
... die 2 anderen Arten sind rotbraun-schwarz mit gelben Augen,
... und die 6. Art ist silbergrau-schwarz mit ebenfalls gelben Augen.

Übrigens hat die deutsche Wikipedia-Seite zum Schwarznackenpirol zwei recht grobe Fehler:

Im Abschnitt "Verbreitungsgebiet und Lebensraum" wird erwähnt, dass der Schwarznackenpirol im Sommer auch in Europa gesichtet werden kann. Das ist Blödsinn, da diese Art nicht so weit nach Westen fliegt und schon gar nicht dort (in Europa) brütet.

Der zweite Fehler liegt im Abschnitt "Brut": auch dort wird erwähnt, dass der Vogel im Sommer in Europa brüten soll, was aber nicht stimmt. Der Schwarznackenpirol ist eine rein (Ost)asiatische Art, für Europa gibt's keine Brutnachweise (leider  :'(. Wäre eine nette Ergänzung zu unserem gewöhnlichen Pirol  :-*).

Vermutlich hat der Autor (oder vielleicht mehrere Autoren) des Artikels die Brutbiologie des europäischen "gemeinen" Pirols mit der des Schwarznackenpirols vermischt/verwechselt/verschlampt - man suche sich was aus  C--.

So, nun gehe ich schlafen, da ich morgen früh raus muss.

Gute Nacht allerseits und Gruss, wasi-cnx
« Letzte Änderung: 27. Februar 2019, 04:24:22 von wasi-cnx »
Gespeichert

jektor

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 237
Re: Leben in Khao Khitchakut
« Antwort #145 am: 27. Februar 2019, 20:30:48 »


oder diese (da muss ich aber den Namen noch erfragen)
Vor 2 Jahren sah die Terasse noch so aus:


mittlerweile hat sich aus EINEM Trieb dies entwickelt:


blühen von November bis März, und es gibt jeden Tag etwas zu fegen...




Hallo No bird

Den thail. Namen kann ich dir leider nicht nennen. Der Bot. Name ist jedoch Beaumontia grandiflora. Siehe auch hier  https://en.wikipedia.org/wiki/Beaumontia

Gruesse
jektor
Gespeichert

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.209
  • Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Re: Leben in Khao Khitchakut
« Antwort #146 am: 28. Februar 2019, 13:01:24 »

Thainame: เถาตุ้มยำช้าง  - Aussprache:  ???

http://www.qsbg.org/Database/Botanic_Book%20full%20option/search_detail.asp?botanic_id=2372
Gespeichert
Es gibt Staubsaugervertreter, die verkaufen Staubsauger. Es gibt Versicherungsvertreter, die verkaufen Versicherungen. Und dann gibts noch die Volksvertreter…

No_bird

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 235
Re: Leben in Khao Khitchakut
« Antwort #147 am: 28. Februar 2019, 19:06:38 »

Danke für den Tip.
Meine Engelin sagt gerade, dass der geläufigere Name หิรัญญิการ์ ist.
Gesprochen "Hiranikar".
Ist auf alle Fälle eine sehr schöne Pflanze, die hier in Khao Khitchakut gut gedeiht.
Gespeichert

No_bird

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 235
Re: Leben in Khao Khitchakut
« Antwort #148 am: 01. März 2019, 21:19:07 »

Letztes Jahr im Oktober: wieder Koh Chang 

Wenn die Kinder gut sind in der Schule muss das auch anerkannt/belohnt werden, als Motivationshilfe.

Die letzten Zeugnisse im Oktober waren:
Otto  Platz 7 von 47
Wadee Platz 2 von 45

Da sind wir wieder nach Koh Chang gefahren.

So nebenbei: wir haben seit letztem September keine Farmarbeiter mehr.
Die Tiere können wir für max. 1 Woche allein lassen, die werden anständig verabschiedet, bekommen fliessend Wasser, bekommen auch eine Riesenportion Futter (Trockenfutter für die Hunde) und kommen damit gut klar.
Die Sicherheit ist durch die Nachbarn gegeben (Wir sind auf dem Land, in unsere Strasse kommt niemand unbemerkt rein. Man muss an mehreren Häusern mit freilaufenden, revierbewussten Hunden vorbei, die von den Hausbewohnern jeweils zurück gerufen werden. Wir sind auf dem letzten Grundstück in einer Sackgasse, danach kommt nur noch der Bambus und der Fluss.)
Das hat bis jetzt immer ganz perfekt funktioniert.


Koh Chang ist von Chanthaburi etwa 90 km entfernt (bis zur Fähre ca. 75km).
Das heisst, morgens die Koffer packen,


alles reisefertig machen, in Ruhe frühstücken, und gegen 10:30 losfahren.
Gegen 11:30 sind wir am Pier und warten auf die nächste Fähre.
Da kommt sie schon.


Die Überfahrt dauert ca. 30min. Unterwegs treffen wir immer die zweite Fähre.


Die halbe Stunde ist schnell vorbei.


Dann sind wir vor 14:00 im Hotelpool (check-in ist normalerweise ab 14:00, wir haben nie irgendein Problem gehabt).


Das Hotel ist für uns ideal, es ist erstaunlich GÜNSTIG für das was es bietet.

Wir wohnen immer in einer "family-suite", das ist ein eigenes kleines Haus mit zwei Zimmern.







Und es gibt auch genug Freiraum


Da ist ein schöner, gut gepflegter Garten.


Nachdem wir uns im Pool einigermassen von den Strapazen der Reise erholt haben (JA, es gibt eine Poolbar!)
Müssen wir dringen essen. Im Hotelrestaurant. Da gibt's natürlich auch Farang-food.


Am nächsten Tag geht's dann weiter, das Hotel liegt nicht direkt am Strand (deswegen günstiger?), aber wir sind ja mobil.

Fortsetzung folgt.
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.001
Re: Leben in Khao Khitchakut
« Antwort #149 am: 02. März 2019, 02:04:50 »

Wenn die Kinder gut sind in der Schule muss das auch anerkannt/belohnt werden, als Motivationshilfe.

 ;}
Deswegen und auch für gute häusliche Hilfe versuche ich in jedem Winter einen mehrtägigen Familienurlaub zu realisieren.
Dieses Jahr wird es durch die auf den 24.03. verschobene Scheinwahl etwas schwieriger.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 9 [10] 11 ... 13   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.039 Sekunden mit 24 Abfragen.