ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Der dicke Hund  (Gelesen 7593 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 4.477
Re: Der dicke Hund
« Antwort #30 am: 22. Januar 2019, 19:26:11 »


..Jahr für Jahr wird das immer mehr zu einem dicker Hund:

Über 400 Millionen Euro Kindergeld fließen ins Ausland

Vergangenes Jahr haben deutsche Behörden über 400 Millionen Euro Kindergeld ins Ausland überwiesen. Aus der Statistik der Familienkasse geht hervor, dass der größte Anteil an polnische Kinder geht. Weitere Hauptempfängerstaaten sind die Türkei, Rumänien, Tschechien und Frankreich. In den vergangenen fünf Jahren sind die Überweisungen stark gestiegen. 2012 waren es noch rund 75 Millionen Euro, die ins Ausland überwiesen wurden. Eltern von Kindern, die außerhalb Deutschlands leben, können sich das Kindergeld auf ein deutsches oder ein Konto im Ausland ausbezahlen lassen.

Verantwortlich für die Zahlungen ins Ausland ist allerdings die EU-Kommission. Sie hatte durchgesetzt, dass Arbeitnehmer, die aus EU-Ländern kommen und hier arbeiten, die gleichen Ansprüche an das Sozialsystem haben, wie Deutsche. Die Folge dieser Regelung ist, dass Kindergeldzahlungen auch dann geleistet werden, wenn die Kinder der hier arbeitenden EU-Ausländer im Ausland leben. Das ist lukrativ, denn deutsche Kindergeldzahlungen sind in der Regel höher, als im entsprechenden Heimatland.

Unterstreichung von mir, hier gehts weiter und gleichsam die Quelle:
https://www.politaia.org/ueber-400-millionen-euro-kindergeld-fliessen-ins-ausland/
Gespeichert

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 5.936
Re: Der dicke Hund
« Antwort #31 am: 22. Januar 2019, 20:16:46 »

@Lung Tom

Deutschland ueberweist die "Kindergeldzahlungen" fuer Kinder,die nicht in Deutschland
leben,nicht aus Jux und Tollerei,sondern haelt sich an die EU - Regeln.

Der oesterreichischen Regierung sind die Zahlungen ebenfalls ein Dorn im Auge und
hat beschlossen,dass ab 1.1.2019 die Kindergeldzahlungen indexiert ausbezahlt werden.

Und schon sind Klagen angedroht,die von Ungarn und wahrscheinlich auch von anderen
Laendern,wo die Kindergeldzahlungen ein nicht zu unterschaetzender finanzieller Faktor
sind,eingebracht werden.

Darueber hinaus,erging ein Ersuchen an die Kommission, die Rechtmaessigkeit dieser
Massnahme zu ueberpruefen.

Hat die Klage Erfolg,muss diese Massnahme zurueckgezogen und die gekuerzten Betraege
nachbezahlt werden.

Wie die Rechtseinbettung der Kindergeldzahlungen in Deutschland ist,weiss ich nicht.

Die oesterreichische Regierung argumentiert,dass das Kindergeld kein Lohnbestandsteil ist
und daher,auf Grund des nationalen Gesetzes,die Kuerzungen bzw. Indexierungen vorge-
nommen werden koennen.

Eine Indexierung ermoeglicht aber auch,dass nicht nur Kuerzungen stattfinden,sondern
auch Kindergeldanhebungen schlagend werden.
Zum Beispiel fuer Beschaeftigte in Oesterreich,deren Kinder in der Schweiz leben.

Darueber hinaus wird man argumentieren koennen,dass eine Indexierung auch fuer Oester-
reicher,die in Oesterreich arbeiten und deren Kinder ebenfalls sich in Oesterreich aufhalten,
greift.

Zum Beispiel waeren die unterschiedlichen Lebenshaltungskosten zwischen Stadt und Land,
ein Ansatzpunkt,wo,wegen des Gleichbehandlungsgesetzes,unterschiedliche Leistungen einge-
fuehrt werden muessten.

Die jaehrliche Ueberwachung der Lebenshaltungskosten in den verschiedensten Gebieten des
Landes,damit die Indexierung "fair" bleibt,verursacht Kosten,die die erwuenschte Einsparung
wieder mindert.

Die Kommission der EU selbst kann wenig tun,um etwas zu aendern,da der Rat die Entscheid-
ungen faellt,die entweder einstimmig ausfallen muessen oder zumindest eine qualifizierte
Mehrheit aufweisen.

Ungarn,Polen,Rumaenien,Bulgarien,die Baltenstaaten,wahrscheinlich Portugal und Griechen-
land,werden sich einer Indexierung,sprich Kuerzung,wehren und ein mehrheitliches Votum
verhindern.

Jock

Gespeichert

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 4.477
Re: Der dicke Hund
« Antwort #32 am: 29. Januar 2019, 20:04:54 »


Hier ein interessanter Blick hinter die Kulissen, auf den Wirtschaftskrieg. Zeigt sich nicht so oft deutlich, läuft ja meist im Hintergrund, aber aufschlussreich:

Amerikaner lassen Rusal vom Haken


Der zweitgrösste Aluminiumproduzent der Welt ist ab sofort nicht mehr auf der Sanktionsliste der Amerikaner. Doch die Milde der Amerikaner muss sich Rusal teuer erkaufen.

...aus dem Artikel:
Wer sich die Details anschaut, sieht, dass Deripaska alles andere als mit Samthandschuhen angefasst wurde. Die Bedingungen der Amerikaner gegenüber dem russischen Milliardär sind hart. Der Magnat muss nicht nur die Kontrolle über Rusal und seine Investmentgesellschaft En+ abgeben, sondern auch auf viel Geld verzichten. Die Amerikaner erlauben es Deripaska nicht, seine Anteile zu verkaufen, ihm dürfen keine Dividenden ausgezahlt werden, und die ihm zustehende Gewinnbeteiligung muss auf ein Sperrkonto überwiesen werden. Zudem bleiben die Sanktionen gegen Oleg Deripaska selbst weiter in Kraft.

Bei Rusal werden die Corporate-Governance-Richtlinien stark verschärft, und die kremltreuen Vertreter müssen ihren Platz in der Führungsetage räumen. Bereits im Dezember traf es den Putin-Vertrauten und ehemaligen Stasi-Agenten Matthias Warnig. Auch dessen Nachfolger als Verwaltungsratspräsident, der Franzose Jean-Pierre Thomas, passt den Amerikanern nicht. Rusal verkündete in einer Mitteilung, dass Thomas, der Putin ebenfalls nahesteht, den Vorsitz auf «zwingenden» Druck der Amerikaner wieder abgegeben habe. Der Kreml verliert damit wohl die direkte Kontrolle über einen wichtigen Industriekonzern.

Hier komplett:
https://www.nzz.ch/wirtschaft/usa-heben-ihre-sanktionen-gegen-den-russischen-aluminiumkonzern-rusal-auf-ld.1455115
Gespeichert

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 6.021
Der dicke Hund
« Antwort #33 am: 30. Januar 2019, 14:29:44 »

Hier ein interessanter Blick hinter die Kulissen, auf den Wirtschaftskrieg. Zeigt sich nicht so oft deutlich, läuft ja meist im Hintergrund, aber aufschlussreich:
Mal 'ne Frage am Rande: haben die USA denn auch eigene Alu-Vorkommen oder sind die auf Import angewiesen?
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 4.477
Re: Der dicke Hund
« Antwort #34 am: 30. Januar 2019, 18:30:51 »


Hallo Helli,

sind zwar etwas ältere Daten, aber die USA standen 2009 auf Platz 5 der Aluminium produzierenden Staaten, mit einer Produktion von etwa 1,7 Millionen Tonnen, bei halber Kapazitätsauslastung. Platz 1 China, 2 Russland, 3 Kanada, 4 Australien.

Ansonsten ist Aluminium, allerdings nur als "Verbindung", das dritthäufigste Element in der Erdhülle, nach Sauerstoff und Silizium, bzw. in der Erdkruste das häufigste Metall (Stichwort Bauxit).

Hier findest Du noch ein paar Daten zu Alu sowie Quelle der Daten:
https://de.wikipedia.org/wiki/Aluminium

hier noch ein paar ergänzende Angaben:
https://en.wikipedia.org/wiki/Aluminum_industry_in_the_United_States
Gespeichert

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 4.477
Re: Der dicke Hund
« Antwort #35 am: 05. Februar 2019, 18:48:01 »

Heute statt einem dicken Hund, eine halbverhungerte Garnele.  ;] Die Informationen/Hintergründe sind trotzdem sicher nicht flächendeckend bekannt:

Vorfall von Kertsch - Die Hintergründe



Man koennte freundlicherweise den staatlichen Organen in der EU/Deutschland Unwissenheit attestieren, aber ist das glaubhaft ??

« Letzte Änderung: 05. Februar 2019, 18:53:13 von Lung Tom »
Gespeichert

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 4.477
Re: Der dicke Hund
« Antwort #36 am: 17. Februar 2019, 20:54:38 »


Das Pippi Langstrumpf-Syndrom - Herrmann Nielsen bei SteinZeit



Einfach mal anschauen.....
Gespeichert

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 4.477
Re: Der dicke Hund
« Antwort #37 am: 21. Februar 2019, 20:26:16 »

Gespeichert

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 4.477
Re: Der dicke Hund
« Antwort #38 am: 24. Februar 2019, 20:35:38 »


Zur Zeit kommt vieles an Licht, hier wieder ein interessanter Beitrag:

Das große Schachbrett - Wolfgang Effenberger zu Gast bei den NuoViso News #47


Gespeichert

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 4.477
Re: Der dicke Hund
« Antwort #39 am: 03. März 2019, 21:38:43 »


Also, ich hab hin und her überlegt, wo ich das "Reinschiebe". Aber das paßt hier am besten:

Die Sauds von Arabien - Jenseits von Recht und Gesetz

Gespeichert

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 4.477
Re: Der dicke Hund
« Antwort #40 am: 16. März 2019, 18:56:03 »


Nuoviso hat sich echt gut entwickelt. Mir gefällt zwar nicht jedes Format, aber die habens anscheinend richtig drauf.

Themenbereiche: Russland, USA, Venezuela, usw.....

Handbuch für einen Regimechange - TACHELES #1

Gespeichert

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 4.477
Re: Der dicke Hund
« Antwort #41 am: 05. April 2019, 18:23:28 »


Fängt zwar sacht an, aber wieder mal ein Hammer. Noch mal eine kleine Steigerung zu dem, was man schon von WIKIPEDIA gehoert hat. Hier am Beispiel: Antisemitismus

Wikipedia - Die Wahrheit hinter der "Wahrheit" - Dirk Pohlmann & Nirit Sommerfeld im NuoViso Talk

Gespeichert

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 4.477
Re: Der dicke Hund
« Antwort #42 am: 23. April 2019, 18:36:56 »


Man koennte es auch woanders reinschieben, aber eigentlich ist dies schon ein dicker Hund. Von Kirchenverschmutzungen/verwüstungen etc. hab ich in Berlin bereits gelesen, bevor ich nach Thailand gezogen bin (2011). Da waren es meist Zigeuner. Aber auch das Zurückweichen und Kuschen der Kirchenoberen, aber was soll man dazu weiter schreiben, dazu hab ich schon genug geschrieben. Gibt aber einige Aufrechte, die ich wenn überhaupt bei den Katholiken sehe. Der Glaubenskampf läuft bereits auf Hochtouren, merkt aber kaum noch einer, weil sich immer mehr den christlichen Kirchen abgewandt haben und abwenden....

Notre-Dame: Jeden Tag werden Kirchen von Moslems vandalisiert, vollgekotet und angezündet

War es vorsätzliche Brandstiftung? Haben womöglich Muslime die Kathedrale Notre-Dame in Paris angesteckt? Völlig abwegig ist dieser Gedanke nicht. Eher die logische Schlussfolgerung aus den Vorkommnissen der vergangenen Jahre, insbesondere seit der massenhaften Zuwanderung art- und kulturfremder Migranten.

Seitdem sind es in Europa mehrere Dutzend, in Frankreich mindestens zwei Kirchen, die jeden Tag geschändet werden. Auch in Deutschland sind christliche Kirchen und Einrichtungen seit längerem Angriffsziel. Doch wo bleibt der energische Aufschrei der Kirchenvertreter, wo das wehrhafte, konsequente Schutzbekenntnis des Staates? Stattdessen schreibt und spricht kaum jemand über die zunehmenden Anschläge auf christliche Symbole. Über den Skandal der Schändungen und die Herkunft der Täter herrscht in Frankreich genauso wie in Deutschland beredtes Schweigen.

Dabei liegen die jüngsten Attacken erst wenige Wochen zurück. Die Welt am Sonntag zählt auf: 5. März Schändung der katholischen Kirche in Reichstett, Elsass: Satansymbole, Kirchenfenster eingeschlagen. 7. März Orgel in der Kathedrale Saint-Denis, Paris, beschädigt. 11. März „Vandalismus“ in Saint-Denis, Straßburg. 17. März Feuer in Saint-Sulpice, Paris.

Hostien in den Kot gedrückt

Insgesamt 1063 Attacken auf christliche Kirchen und Symbole wurden 2018 in Frankreich registriert, das sind 185 Schändungen mehr als 2017. Zum Vergleich: Rund 100 Synagogen und Moscheen wurden beschädigt.

Komplett:
https://www.anonymousnews.ru/2019/04/16/kirchen-in-europa-jeden-tag-von-muslimen-vandalisiert-vollgekotet-und-angezuendet/

Gespeichert

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 4.477
Re: Der dicke Hund
« Antwort #43 am: 25. April 2019, 19:38:28 »


Zu Notre-Dame hier noch eine kleine Ergänzung, gab ja schon Einiges dazu, aber das ist auch ganz interessant:

Ex-Architekt von Notre Dame: Das war kein Unfall


Benjamin Mouton, ehemaliger Chefarchitekt der Kathedrale von Notre Dame, hat in einem Fernsehinterview im US-Fernsehen (Quelle) gesagt, dass der Brand von Notre Dame kein Unfall gewesen sein kann. Das Feuer sei entgegen der Behauptungen der Mainstream-Medien nicht dort ausgebrochen, wo die Renovierungsarbeiten beginnen sollten.

Zudem hatten die Renovierungsarbeiten noch gar nicht begonnen, bestätigte ebenfalls der aktuelle Chefarchitekt von Notre Dame und Architekt der Historischen Monumente in Frankreich, Francois Chatillon. Deswegen hätten auch keine Schweißarbeiten oder andere Arbeiten stattgefunden, die ein Feuer hätten auslösen können. Lediglich das Gerüst sei aufgebaut worden. Die Arbeiter, die sich in der Kathedrale befunden hätten, seien zudem bereits vor Ausbruch des Feuers nicht mehr in dem Gebäude gewesen.

Der Brandschutz (Feuermelder, Rauchmelder) in der Kathedrale sei auf allerhöchstem Niveau und entspreche den neusten Standards, so Mouton. Der Gebrauch von elektrischen Geräten sei ohnehin im Dachstuhl untersagt. Die Sicherheitsvorschriften zum Gebrauch von Feuer und Chemikalien waren außerdem vorher extrem verschärft worden. Der Brand konnte auch nicht von einem elektrischen Kurzschluss ausgehen. Zudem wurde das Dach 24 Stunden überwacht. In der Kathedrale waren zwei Feuerwehrleute rund um die Uhr anwesend, so Mouton weiter.

Hier gehts weiter und im Text gibt zusätzliche Quellen:
https://www.watergate.tv/ex-architekt-von-notre-dame-das-war-kein-unfall/
Gespeichert

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 4.477
Re: Der dicke Hund
« Antwort #44 am: 18. Mai 2019, 20:20:49 »

..gibt schon Einiges dazu, gerade erst gesehen...
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.406 Sekunden mit 23 Abfragen.