ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 9 [10] 11 ... 21   Nach unten

Autor Thema: Der Traum (meiner Frau) vom eigenen Haus in Thailand  (Gelesen 25376 mal)

Zürcher und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9.038
Re: Der Traum (meiner Frau) vom eigenen Haus in Thailand
« Antwort #135 am: 11. Juli 2018, 13:44:23 »

Da schaue ich gerne den Bäumen, den Palmen, dem Bambus usw. beim Wachsen zu. Das ist nicht besonders spannend, aber sehr beruhigend.  :-)

Dieses Hobby kenne ich gut, uebe ich vor allem dann aus, wenn ich auf die richtige Grillglut warte.
Unter den schattigen Baeumen laesst sich, bei Musik und einem Glas Bier, das super aushalten.

Wenn ich die Musik ausschalte, hoere ich manchmal sogar das Gras wachsen  ;]
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.029
Re: Der Traum (meiner Frau) vom eigenen Haus in Thailand
« Antwort #136 am: 11. Juli 2018, 13:46:56 »

 ;D   ...   [-]
Gespeichert

Chang

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 541
Re: Der Traum (meiner Frau) vom eigenen Haus in Thailand
« Antwort #137 am: 11. Juli 2018, 13:55:13 »

L
Macht nur Dreck und bei Wind hast Du überall das Laub rumliegen.
Heute machst Du sauber und morgen sieht es wieder genauso aus.


Das kann ja jeder halten, wie er mag.
Manche mögen im Aussenbereich viele pflegeleichte Beton- und Fliesen-Flächen um sich herum, manche viel pflegebedürftigen Garten und manche (so wie ich   {-- ) viel "unordentliche" Natur.  Auch meine Thai-Familie sorgt dafür, dass es um uns herum nicht zu ordentlich ausschaut.  ;D

Im Winter (in Thailand) habe ich viel Zeit. Da schaue ich gerne den Bäumen, den Palmen, dem Bambus usw. beim Wachsen zu. Das ist nicht besonders spannend, aber sehr beruhigend.  :-)

Jetzt warst Du zu schnell, Achim.  ;D

Also bei mir überwiegt der Wunsch nach so einem Baum über die Angst vor der Arbeit.

Ein großer Garten bringt nun mal große Arbeit mit sich. Davor scheue ich mich nicht und wenn ich mal drüben wohne, dann brauche ich ja auch eine Beschäftigung. Und ich liebe es im Freien zu werkeln.  {*
Zudem bin ich auch überzeugter Naturliebhaber.  :)

Sonst hätte ich ja gleich das Haus in Hua Hin mit dem Grünstreifen nehmen können.
Gespeichert

dolaeh

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.095
    • http://www.smilies.4-user.de/include/Flaggen/deutschlandflagge_2.gif
Re: Der Traum (meiner Frau) vom eigenen Haus in Thailand
« Antwort #138 am: 11. Juli 2018, 16:10:30 »

Wenn ich die Musik ausschalte, hoere ich manchmal sogar das Gras wachsen  ;]

Was man wirklich hoert oder besser sieht, ist der Wind wie er auf den Kokospalmen Klavier spielt.
Gespeichert


Chang

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 541
Re: Der Traum (meiner Frau) vom eigenen Haus in Thailand
« Antwort #139 am: 12. Juli 2018, 13:07:03 »

16.06.2016 - Der Boden des "Masterbedrooms" wurde fertig gefliest und war auch schon begehbar. Es fehlte noch das Badezimmer und die Sockelfliesen ringsum.



Im ersten fertig gestellten Badezimmer wurde beim Kantenprofil an der Mauer nicht sauber gearbeitet. Das gefiel der Frau gar nicht.  {;
Die lies das wieder entfernen und sauber nacharbeiten. Dann passte es ganz genau.  ;}
Da gab es keine Diskussion und auch kein Gemecker von Seiten des Fliesentrupps.





Selbst bei solchen "Kleinigkeiten" geht meine Frau absolut keine Kompromisse ein.
Sie sagte immer: "Das kostet alles sehr viel Geld. Und da erwarte ich auch erstklassige Arbeit."
Recht hat sie.  {*
Gespeichert

Chang

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 541
Re: Der Traum (meiner Frau) vom eigenen Haus in Thailand
« Antwort #140 am: 12. Juli 2018, 19:17:42 »

12.06.2016 - Meine Frau hatte sich ja schon zu Beginn des Hausbaus bei den Behörden wegen den Versorgungsanschlüssen erkundigt.
Wie schon beschrieben, war das mit dem Strom ohne eine horrende Zuzahlung in kurzer Zeit nicht möglich, darum hat sie sich für Solarstrom entschieden.
Beim Wasser sah dies nicht anders aus. Wenn ich mich recht entsinne, sollte der Anschluss ans öffentliche Wassernetz 200 TBaht kosten.  :o
Nix da  {;
Da der Fluß nicht weit weg ist, entschieden wir uns, das Wasser dort zu entnehmen, es zu filtern und dann ins Haus einzuspeisen.

Direkt am Zaun wurde eine kleine Platte betoniert, auf der die Pumpe stationiert werden sollte.
Jetzt musste nur noch der Graben für das Wasserrohr bis hin zum Haus ausgehoben werden.
Doch niemand wollte diese Arbeit übernehmen.

Da ich mich sowieso ein wenig unnütz beim Hausbau vorkam, nahm ich dieses Projekt selbst in Arbeit. Zudem wollte ich das Rohr auch etwas tiefer gelegt haben, was keiner der Arbeiter so machen wollte, wie mir meine Frau später auch erklärte.  ???
Mir ging es nicht um die in Deutschland bekannte Frosttiefe, vielmehr wollte ich zum Schutz des Rohres den Graben tiefer haben. Sollte doch irgendjemand mal auf die Idee kommen, in diesem Gebiet zu gärteln, dann konnte er das Wasserrohr nicht so leicht erwischen.

Wir wohnten in dieser Zeit etwas außerhalb in einem klitzekleinem Haus, nur so als Übergangslösung, bis Frau in das neue Haus einziehen konnte. War ja in nicht allzu weiter Ferne.



Ich stand also jeden Morgen um halb 6 auf und fuhr mit dem Roller auf die Baustelle, ca. 6 km entfernt.
Dann begann ich zu hacken und zu graben. Ich hatte ja Zeit und musste diese Arbeit nun wirklich nicht an einem Tag erledigen. Hätte ich auch nicht geschafft.  :D
Der Boden war steinhart und bereits am 2. Tag hatte ich mehrere Blasen an den Händen, weil ich solch eine Arbeit einfach nicht gewohnt war.
Machte mir aber nix aus.
Ich deckte die Blasen mit einem Stück Tempo ab, wickelte Isolierband drum und weiter ging's.  ;D
Als ich dann noch dieses thailändische Stechwerkzeug abbrach, fuhren wir in die Stadt und ich kaufte einen sehr guten Pickel (Kreuzhacke) und eine Schaufel (einen Spaten konnte ich nirgendwo finden).
Mit diesem Werkzeug ging es sehr viel besser voran.
Aber trotzdem war es eine sehr mühselige Arbeit.



Ein paar Tage später hatte es in der Nacht ein wenig geregnet und ich kam so wesentlich besser voran.



Letztendlich schaffte ich es, so wie ich es mir vorstellte, wenngleich auch mich die Arbeiter für verrückt hielten.
Doch der Elektriker, der auch die Wasserinstallation vornahm, war beeindruckt.  C--


edit: Datum nach Angabe OP geaendert
« Letzte Änderung: 12. Juli 2018, 19:23:04 von Bruno99 »
Gespeichert

Chang

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 541
Re: Der Traum (meiner Frau) vom eigenen Haus in Thailand
« Antwort #141 am: 16. Juli 2018, 14:19:19 »

18.06.2016 - Die Installation der Wasserversorgung war soweit montiert worden. Es fehlte eben noch das Pumpenhäuschen. Das war von uns vollkommen vergessen worden.  :o
Als der Wasserinstallatuer aber dann vermutlich die Frau fragte, wo die Rohre angeschlossen werden sollten, bat sie den Bauunternehmer, dieses in die Hand zu nehmen.
Es wurde kein extra Plan dafür angefertigt. Der machte das mit seiner Mannschaft nur aus dem Kopf heraus.  {*

Die Bodenplatte war schon ausgehärtet und es konnte bald begonnen werden, das Stahlgerippe zusammen zu schweißen.



Ich weiß gerne, was sich alles beim Hausbau unter der Erde befindet, so erlebe ich dann auch keine großen Überraschungen in der Zukunft.
Vom Masterbedroom im ersten Stock auch noch festgehalten.



Wenn ich schon mal am Knipsen bin, dann halte ich immer wieder mehrere Sachen fest. Kostet ja nix.  :D

Das kleineste Grundstück halten wir uns noch offen. Wir haben bis jetzt immer noch keinen richtigen Plan, was mal daraus werden soll.
Vielleicht belassen wir es einfach als Biotop.  ???

Macht keine Arbeit.  ;D

Gespeichert

Chang

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 541
Re: Der Traum (meiner Frau) vom eigenen Haus in Thailand
« Antwort #142 am: 17. Juli 2018, 14:47:17 »

23.06.2016 - Die Fliesenlegermannschaft arbeitete jetzt im Haus und auch außen.
Der Sockel des Hauses wurde mit großen Fliesen versehen, damit das Wasser bei Regen dorthin spritzen konnte.
Das ging eigentlich relativ zügig voran, weil die Teile sehr groß waren.
Und Verschnitt hatten die auch nicht viel.



Die Bauherrin begutachtete das Vorgehn wie immer mit akripischen Augen.



Gespeichert

Chang

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 541
Re: Der Traum (meiner Frau) vom eigenen Haus in Thailand
« Antwort #143 am: 17. Juli 2018, 15:41:29 »

Der Graben für das Wasserrohr und das Stromkabel, welcher zur Außenpumpe führt, wurde von den Arbeitern geschlossen.

So konnten auch wieder die Fahrzeuge auf dieser Seite über das Grundstück fahren.



Gespeichert

Chang

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 541
Re: Der Traum (meiner Frau) vom eigenen Haus in Thailand
« Antwort #144 am: 19. Juli 2018, 17:18:13 »

24.06.2016 - Die Außenstützen für das Stahlgerüst des Pumpenhäuschens wurden montiert.
Jetzt konnten die Stahlträger und Querverstrebungen angeschweißt werden.

Gespeichert

Chang

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 541
Re: Der Traum (meiner Frau) vom eigenen Haus in Thailand
« Antwort #145 am: 19. Juli 2018, 17:23:23 »

Schon zu Anfang meines Urlaubs holte sich der Sohn meiner Frau 2 ganz kleine Welpen von einem Freund. Es machte mir immer sehr viel Freude, wenn diese kleinen Racker um mich herum waren.
Anfangs waren die gerade mal handtellergroß und man konnte denen zusehen, wie sie wuchsen.

Gespeichert

Chang

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 541
Re: Der Traum (meiner Frau) vom eigenen Haus in Thailand
« Antwort #146 am: 19. Juli 2018, 19:25:26 »

Es ging mit Schweißerei recht flott voran. Da konnte man schon einiges sehen am Ende des Tages.



Und das ist der Meister bei der Arbeit. Hat mir immer gut gefallen, wie der Mann gearbeitet hat.

Gespeichert

Chang

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 541
Re: Der Traum (meiner Frau) vom eigenen Haus in Thailand
« Antwort #147 am: 19. Juli 2018, 19:32:25 »

Noch ein kurzer Nachtrag, wie ich bei der Beleuchtung unbedingt meinen Sturkopf duchsetzen musste.  ;D

Als der Elektriker die Beleuchtung in den Badezimmern montieren wollte, sah ich, daß das Elektrokabel dafür genau mittig im Raum durch die Decke gezogen wurde.
Ich beriet mich mit meiner Frau und sagte, daß dies so zu dunkel wäre.
Die kleinen Fenster bringen gerade mal so viel Licht herein, daß man sich unter Tags im Badezimmer ohne Licht aufhalten könnte. Doch in der Nacht geht das so nicht.  {;
Nein, ich wollte eine Deckenlampe im Toilettenbereich und eine extra nur für den Duschbereich.

Also Kabel wieder herausgezogen, Decke gespachtelt und dann zwei neue Stromanschlüsse gelegt.  ;}

Gespeichert

Chang

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 541
Re: Der Traum (meiner Frau) vom eigenen Haus in Thailand
« Antwort #148 am: 20. Juli 2018, 14:33:06 »

25.06.2016 - Die unteren Bereiche der Außensäulen des Hauses mussten mit Fließen verkleidet werden. Einfach nur Farbe drauf, das wollte die Frau so nicht.
Also ab zu Home Pro in Chaiyaphum und dort das richtige Material aussuchen.
Mittlerweile war dort meine Frau schon Stammkundin und hatte auch schon Freundschaft mit mehreren Verkäuferinnen geschlossen.
Natürlich musste Farang-Mann auch vorgestellt werden.  :D

Nun ja, wer die Wahl hat - hat die Qual. Ich mischte mich da überhaupt nicht ein.

Gespeichert

Chang

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 541
Re: Der Traum (meiner Frau) vom eigenen Haus in Thailand
« Antwort #149 am: 20. Juli 2018, 16:17:58 »

Der Sockel wurde bereits auf 2 Seiten des Hauses mit Fliesen versehen.

Da aber auf der Rückseite noch das Holzgeländer an der Küchenterrasse montiert werden musste und auch das Pumpenhäuschen sich noch im Bau befand, wurde die Fertigstellung dort eben ein wenig verzögert.





Die Fenster und Türen hatten wir von der Fa. Windsor in Korat bezogen.

Die kamen zur exakten Ausmessung, als die Zimmerwände innen alle verputzt waren.
Leider hat meine Frau davon keine Bilder gemacht.
Soweit ich mich entsinnen kann, wurden alle Fenster und Außentüren innerhalb 2 Tagen eingepasst und montiert.

Wir suchten lange nach einer Entscheidung, welches Material wir dafür nehmen sollten.
Für mich schied Holz kategorisch aus, da ich selbst solche hier in Deutschland hatte.
In Thailand kannte ich das mehrfach, daß das Holz nie aufhört zu arbeiten. Irgendwann dehnt es sich aus und lässt sich nicht mehr richtig schließen. Ist bei den Schwiegereltern so, am kleinen Häuschen auf dem Grundstück und in Hua Hin auch selbst diese Erfahrung in einem Haus gemacht, in dem die Frau eine Zeitlang wohnte.

Alufenster wollte meine Frau auch nicht. Sie sagt, daß die bei Schlagregen auch ein wenig wasserempfindlich sind. Haben wir auch in Chiang Mai gesehen, daß da ab und zu mal Feuchtigkeit reinkam.

Klar kann man auch richtig viel Geld in Holz- oder Alufenster investieren und ich bin mir sicher, daß die dann auch absolut zufriedenstellend sind, aber letztendlich entschieden wir uns für eine kostengünstigere und auch pflegeleichtere Variante, die unseren Ansprüchen genügen würden - Kunststoff.

Ich habe in Deutschland 47 Jahre Holzfenster gehabt. Seit etwa 3½ Jahren auf Kunststofffenster umgestiegen.
Ich würde nichts anderes mehr nehmen.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 9 [10] 11 ... 21   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.428 Sekunden mit 23 Abfragen.