ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 48 [49] 50 ... 90   Nach unten

Autor Thema: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie kochen  (Gelesen 148313 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

uwelong

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.992
Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie kochen
« Antwort #720 am: 20. September 2012, 18:58:22 »


Wichtig bei der Herstellung ist, nimm vernünftiges Rindfleisch! (Das muß ich dir ja eigentlich nicht sagen!)

Ich z. B. nehme gerne ein schönes saftiges Steak, das ich dann kurz brate (oder nach Geschmack auch länger), anschließend heiß in Scheiben schneiden und dann den Salat mit den Zutaten (Zwiebeln, Nam Pla, Bai Saranee, kl. Chillies, Zitronensaft + Pak Chi) anrichte.

Ich würze das Steak vorher noch mit Steakpfeffer.


 PS: Bai Saranee :  http://www.thailandinformation.de/kraeuter-und-gewuerze-photos.htm
« Letzte Änderung: 20. September 2012, 19:17:55 von uwelong »
Gespeichert
Ich lass mir doch nicht erlauben - was mir keiner verbieten kann!

Blaubeeren sind grün, wenn sie rot sind!

TeigerWutz

  • ทหารผ่านศึก
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.213
Gespeichert
.

If you can't stand the heat - stay out of the kitchen!

derbayer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.228
  • Lieber groß gemustert - als kleinkariert.
Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie kochen
« Antwort #722 am: 21. September 2012, 00:49:41 »


Warum ich auf einen Thai- Rindfleischsalat  Gelüste habe ?

Hinter dem Thai- Rindfleischsalat steckt eine kleine Geschichte. Kennen gelernt und das erste mal gegessen habe ich  ihn an einem ungewöhlichen Ort , an  einem für excellentes Essen
eher ungewöhnlichen Platz.

Ich war geschäftlich in Hamburg und traf mich mit einem Geschäftskollegen,  sodann wollte er mir als Kenner die Reeperbahn etwas zeigen. Zuvor jedoch wollte ich Essen gehen, er aber ne,ne jetzt nicht,  wir essen dort . Auf der Reeperbahn und Essen gehen ? Nee, Currywurst und Pommes ne das wollte ich nicht!
Er warnte mich vor, erschrick mir nicht, Bernd : ist scchon etwas eigen, das Lokal.

Als wir ankammen erschrak ich leicht, von außen sah ich  die damaligen Einheits Coca-Cola Neon-Reklame, innen ein kahler Laden , weiß gefließt, einige schäbige Stehtische in eiskaltem Neonslicht. Konnte eine alte Metzgerei sein, oder ein Fischladen. Dazwischen hingen einige Daddelautomaten  mit ihrer eigenartigen Musik. Neben den Stehtischen nur 2 Tische zum sitzen, alte Resopaltische die schon bessere Zeiten gesehen hatten.

Und da Essen ?

Ja meinte der Bekannte voll selbstsicher.  Eine Bedienung kam , eine jüngere Thai.  Er fragte was es heute zum Essen gäbe.
Sie ging zurück in einen Nebenraum mit offener Türe dort stand ein altes Sofa, wahrscheinlich zum hinlegen , wenn nichts los ist...... 
Nein es war die Küche, und eine etwas ältere aber sehr freundliche Thai darin,  es war die Mutter der Bedienung.
Sie sagte uns,  es gäbe  THAI - RINDFLEISCHSALAT heute.

Seltsam alles, seltsam.

Dieses Lokal, dieses Ambiente, diese Küche die eher  dem Kabuff eines Nachpförtners  in einem Bundeswehr Munitionsdepot glich. Sehr eigen.

Also gut , 2 mal THAI RINDFLEISCHSALAT  . Kaum bestellt  kam chon ein Thai mit verwetzten Klamotten herein, den Arm voller Kräuter, in der anderen Hand einen Korb mit bunten Fläschchen  und Früchten darin. Er und die Alte aus der Küche verhandelten laut und leidenschaftlich , bis sie sich doch einigten. Verschämt grinste uns die Tochter und gleichzeitige Bedienung zu.  Schnell war das erst greußliche Hansa Bier getrunken und statt dessen ein Holsten bestellt.

Zugleich konnte man es bruzzeln hören und unbekannte Düfte schwängerten den  ungemütlichen Gastraum.  Riechen ? Riechen tats nicht schlecht, also war ich gespannt was da kommen würde.  Immer mal kamen  kurz  "Damen" aus dem horizontalen Gewerbes  herein wie man unschwer erkennen konnte. Das Röckchen zu kurz, die Bluse zu offen, das Gesicht zu grell geschmickt, die Pömps 5 cm  zu hoch.  Meist waren es Thais, die offenbar nur hallo sagten, ehe sie in die umliegenden Bars und Etablissements zu arbeiten gingen.  Es ging langsam zu wie im Taubenschlag und zwischendurch gab uns die Alte mit einem Thailächeln im Gesicht zu verstehen : gleich, gleich  würde das Essen fertig sein.

Dann war es soweit: die Bedienung brachte eine ganze Menagerie an verschiedenen Flaschen mit Saucen an den Tisch und deckte ein.
Dann  kam Mamas Auftritt: mit kleinen Thai-tippelschrittchen kam sie angewuselt erst mit der einen Portion, dann zurück und die  zweite Portion beischaffend.

Nun der erste kritische Blick!  Ja, es sah gut  aus . Etwas andere Anrichteweise , wie man sie so in D gewohnt ist. Ein anderer Duft, ungewohnter Duft.
dann der erste Bissen, mein Gegenüber ließ die Augen nicht von mir ab, um meine erste Reaktion nicht zu verpassen.
Erstmal bekam ich nichts heraus, mir stockte der Atem, wooooooooooow sowas von scharf, puuuuuuhhhhhhh. Doch mit jedem mal schmeckte es besser, mundete mehr und mehr.
Die Mutter kam aus der Küche machte ein Wai und erkundigte sich ob es recht so sei, und daß ich doch von dieser Sauce und von der noch etwas zugeben möchte.

Und wie recht es war, es schmeckte sagenhaft, und ich habe es bis heute nicht vergessen.
In einer solchen Kaschemme etwas so großartiges serviert zu bekommen!

Später habe ich es mit anderen auch so gemacht und allen erging es genauso; erst das : Um Gottes Willen!  Dann die volle Begeisterung


So,  und daran habe ich mich heute erinnert und habe Bock auf einen tollen THAI RINDFLEISCHSALAT bekommen !
Gespeichert
 

Drogen und Alkohol sind was für Anfänger.
Wer wirklich "cool" ist, zieht sich die Realität rein.

Ich bin verantwortlich für das, was ich sage, und nicht für das,
was du verstehst.

derbayer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.228
  • Lieber groß gemustert - als kleinkariert.
Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie kochen
« Antwort #723 am: 23. September 2012, 21:50:38 »

Ergänzung zu Thai - Rindfleischsalat, hier ist er:

Gespeichert
 

Drogen und Alkohol sind was für Anfänger.
Wer wirklich "cool" ist, zieht sich die Realität rein.

Ich bin verantwortlich für das, was ich sage, und nicht für das,
was du verstehst.

uwelong

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.992
Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie kochen
« Antwort #724 am: 24. September 2012, 08:54:18 »

Ein typisches Wiesngericht:

Bayrischen Wurstsalat - von Regensburgern-



Bernd,

wenn du bei deinem Rindfleischsalat statt Steakfleisch diese Wurst nimmst + den Salat ansonsten genauso anrichtest, hast du eine schöne Variante!

Gruß
UWE
« Letzte Änderung: 24. September 2012, 09:04:53 von uwelong »
Gespeichert
Ich lass mir doch nicht erlauben - was mir keiner verbieten kann!

Blaubeeren sind grün, wenn sie rot sind!

dart

  • Gast
Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie kochen
« Antwort #725 am: 24. September 2012, 09:23:21 »


Auf der Reeperbahn und Essen gehen ?[/u] Nee, Currywurst und Pommes ne das wollte ich nicht!


Dort gab es mal (vielleicht gibt es den immer noch, habe leider den Namen vergessen  :-)) einen genialen Italiäner, Fleisch und Teiggerichte vom allerfeinsten zu moderaten Preisen.
Der absolute Hit war die Knofisuppe als Vorspeise, erhöhtes Suchtpotenzial. :-* [-]
Gespeichert

boehm

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.635
  • Wer hinter meinem Rücken redet, redet mit meinem A
Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie kochen
« Antwort #726 am: 26. September 2012, 19:17:03 »

Diesen Rindfleischsalat gibt es in TH auch als Schweinefleischsalat!

Heißt Moo Namtok.

Essen wir oft und gerne, schön scharf, Haut schön kross.
Gespeichert

pattran

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.292
  • unser Kunschei
Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie kochen
« Antwort #727 am: 26. September 2012, 19:53:43 »

Bei uns in Bangkok auch. Die Familie meiner Frau esst Rindfleisch nicht. Meine Frau und ich schon. Aber mit Schweinefleisch schmeckts prima. Bei Bayers Salat ist das Fleisch noch sehr rosa bis rot, ein Thai isst das nicht, da muss alles gut durch sein.

...

Änderung: Überflüssiges Vollzitat entfernt
« Letzte Änderung: 27. September 2012, 01:39:01 von Kern »
Gespeichert
Die Frau ist ein Mensch, bevor man sie liebt, manchmal auch nachher; sobald man sie liebt, ist sie ein Wunder.

Max Frisch

dart

  • Gast
Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie kochen
« Antwort #728 am: 26. September 2012, 19:59:27 »


ein Thai isst das nicht, da muss alles gut durch sein.

Ach was. :D

Larb Nuea ist die Leibspeise der männlichen Dorfbewohner, das wird aus rohem Rinderhack gemacht. :D
Gespeichert

TeigerWutz

  • ทหารผ่านศึก
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.213
Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie kochen
« Antwort #729 am: 26. September 2012, 20:19:33 »

Zitat von: dart l
Ach was. :D

Na, wirklich....saufen sogar rinderblut  (...zum lao khao)
Gespeichert
.

If you can't stand the heat - stay out of the kitchen!

drwkempf

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.918
Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie kochen
« Antwort #730 am: 26. September 2012, 20:26:59 »

Lieber pattran,

was gibts denn zum Geburtstag?

Muss doch mehr sein als nur die geliebte Davidoff C--

Was immer es ist - genieße es in vollen Zügen [-]

Wolfram
Gespeichert
Tu ne quaesieris scire nefas quem mihi quem tibi finem di dederint

dart

  • Gast
Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie kochen
« Antwort #731 am: 26. September 2012, 20:31:47 »

Irgendwo gibt es auch einen Geburtstagsthread, wenn ich mich nicht irre, C--

Alles Gute zum Burzeltag, Pattran. [-]
Gespeichert

TeigerWutz

  • ทหารผ่านศึก
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.213
Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie kochen
« Antwort #732 am: 28. Oktober 2012, 11:56:09 »

Bauchfleisch / หมูสามชั้น / muu saam tschan





Holzpiesse stecken drinnen, damit sich die beiden stücke nicht verwinden! Habe diese geteilt, damit das suren g'schwinder "geht".


  TW


PS:
Nach ner Verkostung meinerseits, gehört das jetzt den thais!  :(  Fleisch war leider von einem (unkastrierten?) "schweinerüden" (...fleisch "brunzelt")
Gespeichert
.

If you can't stand the heat - stay out of the kitchen!

derbayer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.228
  • Lieber groß gemustert - als kleinkariert.
Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie kochen
« Antwort #733 am: 28. Oktober 2012, 12:17:43 »


Schad darum und ärgerlich für die ganze Arbeit etc

versteh nicht, daß die nicht gleich nach der Geburt ein Schnittchen machen und fertig.



*Sauber ausgerüstet!  Klasse Ofen und sogar Kerntemperaturmesser und ordentliche Töpfe ( keine Nachttöpfli.. ;) )  Profi halt !
Gespeichert
 

Drogen und Alkohol sind was für Anfänger.
Wer wirklich "cool" ist, zieht sich die Realität rein.

Ich bin verantwortlich für das, was ich sage, und nicht für das,
was du verstehst.

rampo

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.351
Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie kochen
« Antwort #734 am: 28. Oktober 2012, 12:57:47 »

Ja Tiger
Warum  Holst du dir das Fleisch nicht von Mir.





Fg



Gespeichert
Das Leben ist wie ein Kinderhemd kurz und Beschissen.

Bei manchen merkt  man gleich das  sie nicht in einen  liebesakt  entstanden sind .

Seiten: 1 ... 48 [49] 50 ... 90   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.035 Sekunden mit 23 Abfragen.