ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Venezuela - aktuelles Schlachtfeld der Regime"changer"  (Gelesen 3653 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.296
Re: Venezuela - aktuelles Schlachtfeld der Regime"changer"
« Antwort #15 am: 22. Mai 2019, 19:54:42 »


Monsanto, Venezuela und die USA: Eine unheilvolle Verbindung
#
Die USA kämpfen derzeit leidenschaftlich an einem Umsturz der Regierung in Venezuela. Die Parallelregierung von Juan Guaidó gilt als US-gestützt und wird auch von der Bundesregierung durch Außenminister Maas öffentlich weiterhin unterstützt. Dabei fällt auf, dass Monsanto in vielen Ländern mittlerweile seine Produkte wie das Pestizid Glyphosat vermarkten kann (Markenname: Roundup), nur ausgerechnet in Venzuela nicht.

Venezuela: Ein interessanter Markt für Monsanto?

Schon 2004 hat der vormalige Präsident Hugo Chávez den Vertrag mit Monsanto für sein Land Venezuela gekündigt. Dabei wollte Monsanto seine gentechnisch veränderten Sojabohnen auf 500.000 Hektar Land anbauen, also einer relevanten und großen Anbaufläche. Chávez handelte dem Vernehmen nach nicht aus Bedenken gegen die Umweltfolgen des Anbaus, sondern vielmehr wegen des möglichen Verlustes der eigenen Ernährungsgrundlagen.

Aus diesem Grund hat Venezuela die Einfuhr gentechnisch veränderter Produkte wiederum nicht verhindert. 2013 dann versuchte die neue Regierung im Land, über ein neues Saatgutgesetz den Verkauf gentechnisch veränderten Saatguts im Land zu ermöglichen. Proteste führten zur Überarbeitung dieser Normen und dazu, dass ein „People’s Seed Law“ wiederum sowohl die Einfuhr gentechnisch veränderten Saatguts verhinderte wie auch weitere Substanzen. Dazu zählten Agrochemikalien, die als „giftig“ deklariert wurden.


Hier gehts weiter:
https://www.politaia.org/monsanto-venezuela-und-die-usa-eine-unheilvolle-verbindung/
Gespeichert

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.357
Venezuela - aktuelles Schlachtfeld der Regime"changer"
« Antwort #16 am: 22. Mai 2019, 20:00:33 »

Monsanto, Venezuela und die USA: Eine unheilvolle Verbindung
Tom, das sind doch nur Nebenschauplätze!
Venezuela hat die weltweit größten Erdölvorräte unter den Füßen!
Damit erspart sich jeder weitere Kommentar!
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.296
Re: Venezuela - aktuelles Schlachtfeld der Regime"changer"
« Antwort #17 am: 08. August 2019, 20:25:02 »


Venezuela
USA friert Vermögen des Regimes von Staatschef Nicolás Maduro ein

Weitere Sanktionen gegen das sozialistische Regime von Staatschef Nicolas Maduro in Venezuela haben jetzt die USA verhängt. Per Dekret hat US-Präsident Donald Trump das gesamte Vermögen der venezolanischen Regierungsbehörden in den USA beschlagnahmen lassen. Der gesamte Liegenschafts-, Wertpapier- und Bargeldbesitz des Regimes aus Caracas darf weder veräußert noch außer Landes gebracht oder auf Banken im Ausland überwiesen werden.

Darüber hinaus ist es US-Firmen untersagt in Geschäftsbeziehungen mit venezolanischen Regierungsstellen zu treten. Begründet werden diese Wirtschaftssanktionen mit den fortgesetzten Menschenrechtsverletzungen in Venezuela und mit dem widerrechtlichen Festhalten von Maduro an der Macht.

Hier gehts weiter + Quelle:
https://www.unzensuriert.at/content/54279-venezuela-usa-friert-vermoegen-des-regimes-von-staatschef-nicolas-maduro-ein/
Gespeichert

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.296
Re: Venezuela - aktuelles Schlachtfeld der Regime"changer"
« Antwort #18 am: 14. August 2019, 22:02:52 »


Zerreißprobe für Venezuela - Andrej Hunko und Prof. Raina Zimmering


Gespeichert

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.296
Re: Venezuela - aktuelles Schlachtfeld der Regime"changer"
« Antwort #19 am: 18. August 2019, 20:03:38 »


Moskau zieht rote Linie: Rußland und Venezuela vereinbaren militärische Kooperation


Moskau/Caracas. Um den von den USA befeuerten Konflikt in Venezuela ist es inzwischen wieder ebenso still geworden wie um die amerikanischen Pläne für einen Regimewechsel unter Zuhilfenahme des Putschisten Juan Guaidó. Ein Grund dafür könnte sein, daß Rußland die venezolanische Regierung wiederholt ihrer Unterstützung versichert und die Kooperation inzwischen auch im Bereich der militärischen Zusammenarbeit festgezurrt hat.

Jetzt haben die Verteidigungsminister Rußlands und Venezuelas, Sergej Schoigu und Vladimir Padrino Lopez, ein Abkommen über die Besuche von Schiffen ihrer Seestreitkräfte in den Häfen der beiden Länder unterzeichnet. Das Dokument wurde bei einem Treffen in Moskau unterzeichnet, bei dem die Minister auch die Situation  in Venezuela sowie die Kooperation im militärischen und militärtechnischen Bereich besprochen haben.

Mitten in der venezolanischen Machtkrise hatte Rußland im März rund einhundert Militärangehörige mit zwei Flugzeugen nach Venezuela gebracht. Mit der Verlegung des Personals, die nach eigenen Angaben im Rahmen der „militärtechnischen Zusammenarbeit“ erfolgte, zog Rußland den Unmut Washingtons auf sich. Der Nationale US-Sicherheitsberater, John Bolton, sprach damals von einer „direkten Bedrohung“. US-Präsident Donald Trump war noch deutlicher: „Rußland muß raus“ aus Venezuela, sagte er.

Laut dem russischen Vizeaußenminister Sergej Rjabkow handelte es sich bei der Verlegung russischer Militärangehöriger in Venezuela um einen Routinebesuch: die Soldaten sollten die zuvor gelieferte Technik planmäßig warten. (mü)

Bildquelle: wikimedia/Alex Beltyukov
Quelle:
http://zuerst.de/2019/08/18/moskau-zieht-rote-linie-russland-und-venezuela-vereinbaren-militaerische-kooperation/
Gespeichert

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.296
Re: Venezuela - aktuelles Schlachtfeld der Regime"changer"
« Antwort #20 am: 29. März 2020, 19:21:00 »


Wildwest-Politik: US-Regierung setzt Kopfgeld-Prämie auf Maduro aus

Washington/Caracas. Politik nach Wildwest-Manier: unbekümmert um jedes Völkerrecht, hat die US-Regierung jetzt ein Kopfgeld von 15 Millionen Dollar (13,41 Mio. Euro) auf den legitimen venezolanischen Präsidenten Maduro ausgesetzt. Gleichzeitig erging eine Anklage wegen Drogenwürfen. US-Außenminister Pompeo erklärte, die Belohnung werde für Hinweise gezahlt, die zur Ergreifung Maduros und weiterer seiner Landsleute führten.

US-Justizminister Bill Barr verkündete gleichzeitig eine Anklage gegen Maduro und venezolanische Regierungsvertreter wegen „Drogen-Terrorismus“. Maduro wird von US-Fahndern zur Last gelegt, einen Drogenhändlerring mit dem Namen „Kartell der Sonnen“ anzuführen. Dem Ring sollen neben Regierungsvertretern auch venezolanische Militärs und Justizvertreter angehören. Die Gruppe soll Hunderte Tonnen Kokain geschmuggelt haben.

Die US-Regierung arbeitet seit langem unter Mißachtung des Völkerrechts auf einen Sturz Maduros hin, hat zahlreiche Sanktionen gegen Venezuela verhängt und unterstützt Oppositionsführer Guaidó. (mü)

Quelle:
https://zuerst.de/2020/03/29/wildwest-politik-us-regierung-setzt-kopfgeld-praemie-auf-maduro-aus/
Gespeichert

Lupo2002

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 133
Re: Venezuela - aktuelles Schlachtfeld der Regime"changer"
« Antwort #21 am: 29. März 2020, 19:50:26 »


Hat er sich redlich verdient.
Gespeichert

samroh

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 79
Re: Venezuela - aktuelles Schlachtfeld der Regime"changer"
« Antwort #22 am: 01. April 2020, 20:47:06 »

warum redlich verdient?
Gespeichert

Lupo2002

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 133
Re: Venezuela - aktuelles Schlachtfeld der Regime"changer"
« Antwort #23 am: 01. April 2020, 20:58:45 »

warum redlich verdient?

Blöde Frage, dir ist scheinbar nicht klar wie Scheisse es dem Volk in Venezuela geht.
Gespeichert

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.357
Re: Venezuela - aktuelles Schlachtfeld der Regime"changer"
« Antwort #24 am: 01. April 2020, 21:45:58 »


Hat er sich redlich verdient.
Wer hat sich was "redlich verdient"?
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.357
Re: Venezuela - aktuelles Schlachtfeld der Regime"changer"
« Antwort #25 am: 01. April 2020, 21:46:55 »

warum redlich verdient?

Blöde Frage, dir ist scheinbar nicht klar wie Scheisse es dem Volk in Venezuela geht.

...und, an wem soll das liegen?

Zitat: Die US-Regierung arbeitet seit langem unter Mißachtung des Völkerrechts auf einen Sturz Maduros hin, hat zahlreiche Sanktionen gegen Venezuela verhängt und unterstützt Oppositionsführer Guaidó.
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.296
Re: Venezuela - aktuelles Schlachtfeld der Regime"changer"
« Antwort #26 am: 12. Mai 2020, 20:54:31 »


Gescheiterte Invasion in Venezuela: Spur der Söldner führt nach Deutschland


Behörden in Venezuela legten deutsche Dokumente der US-Amerikaner vor

Caracas. Ein ehemaliger US-Soldat hat bestätigt, von einer Söldnerfirma mit Sitz im US-Bundesstaat Florida beauftragt worden zu sein, um die Kontrolle über den Flughafen von Caracas zu übernehmen und Venezuelas Präsidenten Nicolás Maduro in die Vereinigten Staaten zu bringen. Luke Denman war nach der gescheiterten Militäraktion am Montagmorgen zusammen mit seinem Landsmann Airan Berry und elf weiteren Personen inhaftiert worden. Nach Darstellung der venezolanischen Regierung hatten sie zuvor einen Invasionsversuch an der Küste nördlich von Caracas gestartet. Die beiden Inhaftierten haben Verbindungen nach Deutschland.

Während seiner Vernehmung sagte Denman, die US-Söldnerfirma Silvercorp USA habe einen Vertrag mit dem venezolanischen Oppositionspolitiker Juan Guaidó unterzeichnet, um Maduro zu stürzen. Teile des Verhörs wurden im staatlichen venezolanischen Fernsehen ausgestrahlt und online verbreitet. Ein Guaidó-Berater sagte gegenüber dem US-Nachrichtensender CNN am Mittwoch, ein Sondierungsabkommen sei unterzeichnet, jedoch nie umgesetzt worden.

Hier gehts weiter:
https://amerika21.de/2020/05/239694/usa-invasion-venezuela-deutschland-soeldn
Gespeichert

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.357
Venezuela - aktuelles Schlachtfeld der Regime"changer"
« Antwort #27 am: 13. Mai 2020, 14:27:21 »


Gescheiterte Invasion in Venezuela: Spur der Söldner führt nach Deutschland

Behörden in Venezuela legten deutsche Dokumente der US-Amerikaner vor

Zitat: Nach Angaben venezolanischer Medien stammen die beiden Inhaftierten ursprünglich aus Texas. Berry war demnach bis zum Jahr 2013 bei den US-Truppen bei Stuttgart stationiert und lebt seither mit seiner Familie in Baden-Württemberg. Denman erklärte in dem Verhörvideo, er habe den Gründer des Söldnerunternehmens Silvercorp USA, Jordan Goudreau, im Jahr 2009 während seiner aktiven Dienstzeit bei den US-Truppen in Deutschland kennengelernt. Zitat Ende

...und deswegen haben die Beiden "Verbindungen nach Deutschland"?

Das ist auch gut: Die US-Regierung hat indes jede Beteiligung an dem Invasionsversuch bestritten. Ein hochrangiger Beamter in Washington sagte, Maduros Darstellung einer US-Beteiligung sei "nicht glaubwürdig". Washington konzentriere sich weiter darauf, "einen friedlichen, demokratischen Übergang in Venezuela zu erreichen."

Hatte der "hochrangige Beamte" das nicht auch ursprünglich für Kuba, Syrien, Ägypten, Libyen, etc. gesagt?
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.405
Re: Venezuela - aktuelles Schlachtfeld der Regime"changer"
« Antwort #28 am: 13. Mai 2020, 15:03:11 »

Möglicherweise keine direkte Beteiligung  :-) , aber ...


Wildwest-Politik: US-Regierung setzt Kopfgeld-Prämie auf Maduro aus

Washington/Caracas. Politik nach Wildwest-Manier: unbekümmert um jedes Völkerrecht, hat die US-Regierung jetzt ein Kopfgeld von 15 Millionen Dollar (13,41 Mio. Euro) auf den legitimen venezolanischen Präsidenten Maduro ausgesetzt. Gleichzeitig erging eine Anklage wegen Drogenwürfen. US-Außenminister Pompeo erklärte, die Belohnung werde für Hinweise gezahlt, die zur Ergreifung Maduros und weiterer seiner Landsleute führten.


Siehe auch hier:
>> https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-03/venezuela-nicolas-maduro-kopfgeld-drogen-terrorismus-belohnung-usa << vom 26.03.20

Zitat
Die USA haben Anklage gegen den venezolanischen Präsidenten Nicolás Maduro und mehrere seiner Vertrauten erhoben. Die US-Regierung wirft ihnen Drogenhandel und Geldwäsche vor. Das US-Außenministerium setzte zudem ein Kopfgeld von 15 Millionen Dollar auf Maduro aus. Außenminister Mike Pompeo sagte, die Belohnung werde für Hinweise gezahlt, die zur Ergreifung Maduros führten. Eine Summe von jeweils zehn Millionen Dollar ist auf vier von Maduros Vertrauten ausgesetzt.
Gespeichert

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.357
Venezuela - aktuelles Schlachtfeld der Regime"changer"
« Antwort #29 am: 14. Mai 2020, 14:08:51 »

Möglicherweise keine direkte Beteiligung  :-) , aber ...

Ja, ja, und die Massenvernichtungswaffen im Irak suchen sie heute noch!
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.
 

Seite erstellt in 0.055 Sekunden mit 23 Abfragen.