ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?  (Gelesen 12819 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Patthama

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.433

Sehe das auch so wie @ Suksabei.Das ist eine Konjunkturspritze fuer die Versicherungsgesellschaften.Was ist wenn eine groessere Krankheit eintritt,und die Kosten ueber diese 40.bzw.400 tausend Baht steigen.

Ich selber bin ja bisher ohne KV sehr gut hier in TH klar gekommen.Wenn es nicht mehr anders geht, werde ich wohl oder uebel, halt auch eine KV abschliessen muessen.
Kennt jemand eine KV die auch Praemien-Rueckerstattungen anbietet,wenn man sie nicht in Anspruch genommen hat? Solch eine wuerde ich bevorzugen,weil ich sehr warscheinlich die Staatl. Krankenhaeuser sowieso nicht aufsuchen werde.Fuer die teuren Privat KKH werden die Thail.Vers. wohl kaum Leistungen uebernehmen.Muss mich halt nun doch ernsthaft informieren, welche KV was anbietet, zu welchen Kosten,und am besten zu mir passt.

Werde aber auf jeden Fall meine Reserven, die ich fuer evtl Krankheitskosten hier in TH angelegt habe,sicherlich nicht aufloesen,nachdem ich eine Zwangsversicherung abschliessen musste.

Leute bleibt heiter
Gespeichert

Marco Polla

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 166
  • Thaikenner seit 1992

Daueraufenthalt gilt wohl für Expats die sich in Thailand dauerhaft aufhalten dürfen und das gilt wohl für die wenigstens von uns.
Ich z.B. muss jedes Jahr eine neue Jahresaufenthaltsgenehmigung bei der Immi beantragen und mich 3monatlich dort zeigen.... ???
Gespeichert
Der grösste Schock meines Lebens war, als der Erfinder der Teflonpfanne verstorben ist.
Dabei hatte er doch immer damit Werbung gemacht "nie wieder abkratzen"

karl

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.403

@Marco Polla
Du musst mal richtig lesen was geschrieben ist.
Es betrifft alle mit Visa-Typ oder EoS Non-O und Non-A
Gespeichert

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.731

 suksabei, so habe ich auch gedacht und stimme Dir voellig zu.
Ich kann mir garnicht vorstellen, dass einige Longstayfarangs  ( muessen wohl sehr viele, viele sein ) sich in Krankenhaeuser begeben, sich behandeln lassen ueber Monate und die Rechnung nicht bezahlen  ???
Da kann, muss ich , falls das so ist, diesen Farangs in den Hintern treten, in den Hintern treten kann ich aber mehr diesen Krankenhaeusern.
Behandlung ueber laengerm Zeitraum ohne die Kostenfrage zu klaren  ???

Notfallbehandlung ok, danach, ? weitere Massnahmen  nur durch Kostenabdeckung, die voerher geklaert wird.
Dieser Schnellschuss von  der Junta, bzw dieser Mafia, hilft den Versicherungen, Kohle abzusahnen ohne entsprechende Leistungsabdeckung.
Aber wir sind ja nur Gaeste im Land des schoenen Laechens.  ( mir vergeht es immer mehr )

Mich wuerde mal eine Statistik interessieren, wer diese enormen Kosten fuer die armen Kranklenhaeuser verursacht.  Oder wird da wohl ( Statistik ) gefaelscht ?
Bin mir sicher, nicht die Longstayfarangs verursachen diese Millionen Baht Ausstaende.  Welche Art von Farangs / Touristen sind das ?
Gruss Helmut
Ich war in meinen 14 Jahren noch nie im Krankenhaus, beim Arzt schon mal, doch habe immer direkt nach der Behandlung bezahlt. ( Pipifax  zu Deutschland )
« Letzte Änderung: 17. Mai 2019, 12:50:08 von Burianer »
Gespeichert

hartmutenton

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 136
  • Enton

@karl
Du musst mal richtig lesen, es gibt kein Visa A

Die verschiedenen Non-Immigrant-Visa-Typen:

Non-Immigrant-Visum Type -O-
ab einem Alter von 50 Jahren (Rentner)
mit einer/einem Thai verheiratet
ehemalige Thaibürger
ausländische Kinder von Thaibürgern
Praktikanten im Freiwilligendienst

Non-Immigrant-Visum Type -B-
Geschäftsleute

Non-Immigrant-Visum Type -ED-
Professoren, Studenten, Lehrer, Schüler

Non-Immigrant-Visum Type -M-
Filmproduzenten, Journalisten

Non-Immigrant-Visum Type -OA-
“Rentnervisum” Longstay 365 Tage

Dieses speziell auf Rentner zugeschnittene Visum kann in Deutschland nur bei der Königlich Thailändischen Botschaft in Berlin oder dem Königlich Thailändischen Generalkonsulat in Frankfurt beantragt werden. Im Prinzip handelt es sich um die sonst in Thailand beantragte Verlängerung eines Non-Immigrant-Visum Type -O-. Vorher ein Non-Immigrant-Visum Type -O- beantragen zu müssen, entfällt allerdings auf diese Weise.

Entweder O oder OA
Gespeichert

Philipp

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.908


Mich wuerde mal eine Statistik interessieren, wer diese enormen Kosten fuer die armen Kranklenhaeuser verursacht.

Ich geh davon aus das sind ihre Freunde von Südostasien, Laos, Kambodscha etc. ,also keine Farangs nur sollen die nun das bezahlen.
Bei einem Farang der hier wohnt wäre es doch das Einfachste die Kosten einzutreiben, spätestens wenn er mal wieder bei der Immi zum Rapport muss.

Müssen sich die Leute mit Pass aus den Südostasien-Ländern auch versichern ?
« Letzte Änderung: 17. Mai 2019, 14:12:47 von Philipp »
Gespeichert

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.731

Zitat
  Bei einem Farang der hier wohnt wäre es doch das Einfachste die Kosten einzutreiben, spätestens wenn er mal wieder bei der Immi zum Rapport muss.
   
  so ist es.
Da wird die falsche Kuh gemolken  ???   oder doch nicht ?
Farangs haben mehr Kohle und diese muss man denen aus der Tasche holen, mit einer kleinen Krankenversicherung als muss. ( ab 65   bis 90 tausend Baht )  {[   {/  bei dem jetzigen Kurs unter 35 echt ein Schnaepchen  {[
Diejenigen aus den angrenzenten Laender stehen unter ( Thais brauchen doch Leibsklaven )
Zitat
   Ich geh davon aus das sind ihre Freunde von Südostasien, Laos, Kambodscha   
  die koennen doch garnicht soviel verdienen wie sie an Versicherungskosten bezahlen muessen.

Ich frage mich wirklich, welches Krankenhaus bemueht sich um Farangs und bekommt keine Bezahlung  ???
Notfall klar, weitere Behandlung ? Kohle zeigen.
Bei meinem letzten Visarun in Kap Chaoeng kamen soviele aus Kambotia, ich musste 2 Stunden warten, bis ich ausreisen konnte an  der kambotianischen Grenze.
Die haben sich immer wieder vorgedraengelt und massenhaft ihre Reisepaesse abgegeben  mit ein wenig Suesses ( Satangs )  {[
« Letzte Änderung: 17. Mai 2019, 14:32:06 von Burianer »
Gespeichert

tom_bkk

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.956
  • 10.000km ausserhalb Bangkoks
    • köstlich authentisch essen.

Für die welche noch ein paar Monate pro Jahr in DE sind, sollte das kein Problem sein - eine Zusatzversicherung, wenn man in DE bereits versichert ist kostet nicht viel (Kern hatte da mal was gepostet) - ggf. reicht da sogar eine günstige Urlaubsversicherung, wenn es nicht zu lange am Stück ist  sowas wie 2 x 2-3 Monate pro Jahr.

Für Dauerresidenten ist das sicher eine andere Geschichte... Was wollen die denn überhaupt für einen Nachweis haben, die Police?
Gespeichert

Philipp

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.908

Jch lebe nun schon 24 Jahre in Thailand ohne Krankenversicherung.
Natürlich hab ich von Anfang an eine gute Rücklage für eventuelle krankheitliche Notfälle geschaffen, zum Glück mußte ich da noch nicht zugreifen, ist also immer noch vorhanden.
Sollte ich in Zukunft jetzt plötzlich zusätzlich noch eine Krankenversicherug abschliessen müssen wäre dies schon blöd, denn dieses Geld ist weg, wenn ich die ärztliche Versorgung nicht beanspruchen muß, meine Rücklage gehört aber noch immer mir bzw später meiner Tochter.

Sollte dann der Krankenhausaufenthalt mehr als 400.000 Baht kosten muß ich ja wohl den Rest selbst bezahlen. Also diese 400.000, wären zum jetzigen Kurs um die 11.500 Euro, die hab ich dann aber auch noch. Da zahl ich ja in 10 Jahren mehr Prämie.

Diese Versicherungen werden ja wohl nur in den staatlichen Krankenhäusern akzeptiert werden.
Was ist wenn dann im Notfall alle Einzelzimmer belegt sind, soviel haben die da meistens  nicht, also ab in den Großraum mit 15 Personen und nachts dann noch das zusätzlich verwandte Betreueungspersonal schlafend auf dem Boden.

Ich bin jetzt 65 und da soll so eine Jahes-Prämie bei 50-70 tausend Baht liegen, ab 70 geht dann nichts mehr unter 100 tausend.
Ein Schnäppchen.
Gespeichert

Marco Polla

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 166
  • Thaikenner seit 1992

Eines dürfte mal klar sein....Ich habe Jahrzehntelang in der CH jeeden Monat über 400 sFr. an Versicherung bezahlt, ohne diese jemals nennenswert in Anspruch zu nehmen...Also Summasumarum ca. über die Jahre gerechnet..hmm..100'000 Euro..klaro waren die Versicherungen vor 20ig Jahren billiger..aber 100'000 Euro kommen hin..und jetzt kommt also der Siamese und will auch ein Stück von MEINEM Kuchen abhaben...neee...kommt nicht in Frage..Es gibt noch Plan "B" bei mir... C--
Gespeichert
Der grösste Schock meines Lebens war, als der Erfinder der Teflonpfanne verstorben ist.
Dabei hatte er doch immer damit Werbung gemacht "nie wieder abkratzen"

rampo

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.952

Na wans  kommt , dan kommts die  Versicherung .

16 Jahre , ohne .

Werde mal bei der  Bank , vorfuehlen .

Was ich auslegen muss .

1x  im Jahr muss ich halt  2-3  Stier  ,  Opfern , obwohls  weht tut . ;]

Den 13 und 14 koennte ich auch noch naehmen , dazu . :]

Fg.
Gespeichert
Das Leben ist wie ein Kinderhemd kurz und Beschissen.

Bei manchen merkt  man gleich das  sie nicht in einen  liebesakt  entstanden sind .

Hot

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 58

suksabei, so habe ich auch gedacht und stimme Dir voellig zu.
Ich kann mir garnicht vorstellen, dass einige Longstayfarangs  ( muessen wohl sehr viele, viele sein ) sich in Krankenhaeuser begeben, sich behandeln lassen ueber Monate und die Rechnung nicht bezahlen  ???


Also im Krankenhaus muss man nach jeder Behandlung Bargeld auf den Tresen legen, sonst rühren die keinen Finger mehr. Bei anstehenden Operationen vorher Garantiezahlung leisten, sofern man keine Versicherung hat. Da frage ich mich ernsthaft, woher kommen die ganzen Außenstände der Krankenhäuser ?
Gespeichert

Jochen57

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17

@rampo  braucht man für das, was du da geschrieben hast, einen Entschlüsselungscode, oder bin ich einfach nur zu blöd, da einen Sinn oder Inhalt herauszulesen? ??? ???
Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.542


Ich machte bei einem meiner Aufenthalten im Bangkok Hospital Pattaya Bekanntschaft mit einem Finnen, den liessen sie nach der Erstversorgung nicht gehen,

der war sozusagen in Geiselhaft bis zur Bezahlung seiner Rechnung...

Deswegen bezweifle ich auch sowohl Höhe der Aussenstände als auch Argumentation, wie schon oben erwähnt ein Konjunkturschub für die Versicherungswirtschaft...


Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.147
Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?
« Antwort #29 am: 17. Mai 2019, 18:09:25 »

Deswegen bezweifle ich auch sowohl Höhe der Aussenstände als auch Argumentation, wie schon oben erwähnt ein Konjunkturschub für die Versicherungswirtschaft...
Sehe ich auch so.
Das ist ähnlich wie die zusätzliche Zwangsversicherung, wenn Du mit Deiner thaiversicherten Karre mal über eine Außengrenze in ein Nachbarland willst! Die deutsche AXA ist da vorn mit dabei!
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.
 

Seite erstellt in 0.416 Sekunden mit 22 Abfragen.