ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 18 [19] 20 ... 24   Nach unten

Autor Thema: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?  (Gelesen 21979 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

crazygreg44

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 359
Re: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?
« Antwort #270 am: 12. Oktober 2019, 19:14:15 »

 . . oder Extension Thai wife
Gespeichert

udo50

  • ไม่ มี ปัญ หา
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.288
  • alles wird gut
Re: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?
« Antwort #271 am: 12. Oktober 2019, 19:15:33 »

nabend

   Sorry aber watt is datt denn ??? ???
Zitat
  Nee, Lösung ist: heimfliegen, METV machen   
METV????
« Letzte Änderung: 12. Oktober 2019, 19:26:41 von udo50 »
Gespeichert
Gruß Udo

udo50

  • ไม่ มี ปัญ หา
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.288
  • alles wird gut
Re: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?
« Antwort #272 am: 12. Oktober 2019, 19:25:46 »

Hat ein Member Erfahrung ob die Immi den Titel ,natürlich unter den gesetzlichen Vorlagen von Visa non o/a oder non o
in married with Thai Wife ändern kann?.Da ja im Normalfall dann ein neues Visum ausgestellt wird ,und das ja eigentlich nur im Ausland bei den TH Botschaften oder Konsulaten erhältlich ist. Ich selber bin ja damals mit dem non o Visa eingereist.Und
habe meine EoS jährlich gemacht.Wenn ich das Theater richtig kapiere sollte ich bei der nächstenEos keine Probleme haben in Bezug Versicherungs Nachweis
schönes Wochenende
Udo.
Gespeichert
Gruß Udo

luklak

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.428
Re: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?
« Antwort #273 am: 12. Oktober 2019, 19:53:45 »

nabend

   Sorry aber watt is datt denn ??? ???
Zitat
  Nee, Lösung ist: heimfliegen, METV machen   

Das frage ich mich auch.

VORAB : Ich habe seit 16 Jahren die NON-O-Verlaengerung….bin also nicht
betroffen…..oder NOCH nicht ?!

Also mache ich mir voraus schauend schon Gedanken.

Das ganze KONSTRUKT kann nicht funktionieren.

Ich habe mir bei einigen der "14 Angebote" die Leistungen angeschaut :

Da werden Spital-Tages-Zimmer-Ansaetze von  2'000 und 3'000 Baht geboten.

Bei 400'000 Baht Deckung…..das reicht fuer eine Hueft-OP mit "anstaendigem" Gelenk nicht.

Ich erspare mir mehr Beispiele…..denn.....diese PREIS-GESTALTUNG passt sicher
nur auf STAATLICHE Spitaeler…...NICHT auf BANGKOK-HOSPITAL und Co...!!!

Wenn ich und Andere meine "EU-Standard-Versicherung" NICHT mehr "haben darf.....

.....dann kann ich nicht mehr ins BANGKOK HOSPITAL oder ins SAMITIVEJ und Co.

Also UMSATZ- und KUNDEN-Verlust fuer BANGKOK HOSPITAL, SAMITIVEJ und Co.

Lassen sich diese das einfach so gefallen ?   ???

Wenn man sich die "Gestaltung" der Praemien-Tarife anschaut......bei einem Beispiel
der 14er Liste....der THAILIFE....Alter 61 - 65 = 21'037 Baht fuer 1Jahr !?
Da "verhungert" jede serioese Versicherung.

Seit Jahren und immer mehr werden wir, resp. das LAND Thailand durch solche "Furz-Ideen"
fast woechentlich eingedeckt.

Wann kommt die WENDE ?  So kann es echt nicht weiter gehen.....auch Thai's denken und
sagen das.
Gespeichert
Forza Ferrari !
"Ein Mensch braucht Wurzeln, ein Mensch braucht aber auch Flügel."
(Arthur Cohn, Schweizer OSKAR Gewinner)

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.726
Re: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?
« Antwort #274 am: 12. Oktober 2019, 20:25:52 »



Ich habe speziell in den letzten 5 Jahren so viele Cerebralflatulenzen von angeblich kompetenten "Volksvertretern" hier im LoS gehört

und gelesen - ich lasse mich durch solche Idiotien nicht aus der Ruhe bringen.

Mein Lebensmotto war immer: "Gesetze sind dazu da, um umgangen zu werden" - und gerade hier in Thailand kann es sich maximal auf die

Preispolitik der "professionellen Gesetzesumgeher" auswirken, auch dies werde ich verkraften, obwohl ich ihre Dienste bis dato nicht

in Anspruch nehmen musste...

Im Moment bin ich noch nicht akut gefährdet, startete auch vor Jahren mit "non O".

Schau mer mal, wer den längeren Atem hat, die Hirnis, die solche Fürze kreieren - oder ich...

Btw. habe ich eine zwar nicht ganz  billige, aber leistungsbereite Versicherung aus Frankreich, die schon ein paar Milliönchen für mich und

meine (verblichene) Ex-Frau gelöhnt hat, von der werde ich mich sicher nicht trennen...

Wenn die Fuzzis es unbedingt wollen, dann kaufe ich halt jährlich eine Polizze um 20.000 Bärte und hänge sie aufs Scheixxhaus...

 C--

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

udo50

  • ไม่ มี ปัญ หา
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.288
  • alles wird gut
Re: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?
« Antwort #275 am: 12. Oktober 2019, 20:37:13 »

nabend Günther

Zitat
Wenn die Fuzzis es unbedingt wollen, dann kaufe ich halt jährlich eine Polizze um 20.000 Bärte und hänge sie aufs Scheixxhaus... 

Sollte ich irgendwann zu dem auserkorenen Personenkreis gehören für den diese Versicherung erforderlich ist, werde ich genau diesen Weg gehen.
Gruß in den Osten des LoS
Udo
Gespeichert
Gruß Udo

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.726
Re: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?
« Antwort #276 am: 12. Oktober 2019, 20:53:49 »



@Udo

Gruss zurück!  ;} ;} ;}

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

crazygreg44

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 359
Re: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?
« Antwort #277 am: 13. Oktober 2019, 02:06:52 »

nabend

   Sorry aber watt is datt denn ??? ???
Zitat
  Nee, Lösung ist: heimfliegen, METV machen   
METV????

oh, sorry @udo50

das ist kein Mettbrötchen, METV ist das gebräuchliche Kürzel für "Multi Entry Tourist Visa"

Ich bemühe mich immer, zuerst den voll ausgeschriebenen Text in meinen Beiträgen zu verwenden und dann in Klammern dahinter das Kürzel. Im weiteren Verlauf des Textes verwende ich dann das Kürzel, um nicht jedesmal den Begriff wieder voll ausschreiben zu müssen.

Der Einfachheit halber.

Ich habe das Kürzel METV benutzt da der Begriff im vorherigen Beitrag voll ausgeschrieben war, weil ich annehme, dass wenn sich jemand einklinkt, dieser zumindestens 10 bis 12 Beiträge davor ansetzt um sich schlau zu machen darüber um was es geht.

Das gilt ebenso für SETV (Single Entry Tourist Visa) ;  EOS  (Extension of Stay)  Non-Imm-O M  (wobei M für Multi Entry steht)
Gespeichert

crazygreg44

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 359
Re: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?
« Antwort #278 am: 13. Oktober 2019, 02:14:06 »


Im Moment bin ich noch nicht akut gefährdet, startete auch vor Jahren mit "non O".


genauso ist es. DU bist nicht betroffen.  Nur Personen die mit einem Non-Imm-O/A gestartet sind.

Aber @luklak im Beitrag 273 hat zu recht gefragt, wie lange noch ?

Momentan wird von denjenigen die ihre Extension of Stay based on Retirement (EOS) aus einem Non-Imm-O heraus vorgenommen haben, keine Krankenversicherung gefordert.

Eigentlich logisch, denn die Erforderliche Mindestdeckungssumme von 40,000 outpatient und 400,000 inpatient, erfüllt man ja locker mit den fürs als Verheiratet Thai Wife (hat 400,000 auf dem Konto)  und als Rentner (man hat 800,000 THB auf dem Konto)

Ein einziger Kritikpunkt wären diejenigen die keine derartigen Beträge in Thailand vorhalten und von den monatlich eintrudelten Renten und Pensionen leben (EOS mit Nachweis monatliche Einkünfte) Diese können im Notfall nicht auf die erforderlichen Summen für eine Behandlung in einem Privaten KKH zurückgreifen. Was machen die dann ?
Gespeichert

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.036
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?
« Antwort #279 am: 13. Oktober 2019, 03:48:53 »



Wenn man sich die "Gestaltung" der Praemien-Tarife anschaut......bei einem Beispiel
der 14er Liste....der THAILIFE....Alter 61 - 65 = 21'037 Baht fuer 1Jahr !?
Da "verhungert" jede serioese Versicherung.

Seit Jahren und immer mehr werden wir, resp. das LAND Thailand durch solche "Furz-Ideen"
fast woechentlich eingedeckt.

Wann kommt die WENDE ?  So kann es echt nicht weiter gehen.....auch Thai's denken und
sagen das.


Was mich sehr wundert, sogar meine Gattin (hauptsaechlich auf Prayut bezogen).

Im uebrigen halte ich es so wie



Ich habe speziell in den letzten 5 Jahren so viele Cerebralflatulenzen von angeblich kompetenten "Volksvertretern" hier im LoS gehört

und gelesen - ich lasse mich durch solche Idiotien nicht aus der Ruhe bringen.

Mein Lebensmotto war immer: "Gesetze sind dazu da, um umgangen zu werden" - und gerade hier in Thailand kann es sich maximal auf die

Preispolitik der "professionellen Gesetzesumgeher" auswirken, auch dies werde ich verkraften, obwohl ich ihre Dienste bis dato nicht

in Anspruch nehmen musste...

Im Moment bin ich noch nicht akut gefährdet, startete auch vor Jahren mit "non O".


Wenn die Fuzzis es unbedingt wollen, dann kaufe ich halt jährlich eine Polizze um 20.000 Bärte und hänge sie aufs Scheixxhaus...

 C--


 [-]

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

crazygreg44

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 359
Re: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?
« Antwort #280 am: 13. Oktober 2019, 08:03:00 »

 . . . . . . . . .  ich habe erst keine thailändische Versicherungspolice  für ins Toilette zu hängen.

Ich würde meine deutsche KV-Police eher in Echtgold rahmen, hinter Glas.  Denn immerhin hat meine Auslands-Langzeit Krankenversicherung für mich in Thailand bereits 1,4 Millionen Baht auslegen müssen.

Auch betrifft mich das alles nicht wirklich. Ich halte mich sowieso nur sieben, bis höchstens acht Monate in Thailand auf. Sechs Monate während des Winters, und 1 bis 2 Monate im Juni. Sollte ich bei der Verlängerung meiner jährlichen Extension of Stay based on Retirement (EOS) dazu gezwungen werden, eine thailändische Krückenversicherung abzuschliessen, lasse ich meine EOS verfallen und ziehe die 800,000 Baht von der Bank ab!

Dann hole mir in Deutschland jedes Jahr ein Multi Entry Tourist Visum. Das Visum erlaubt 6 Monate Aufenthalt. Für diese 6 Monate versichere ich mich bei einer deutschen Assekuranz.

Es gibt schon Mittel und Wege. In ein anderes Land zu gehen macht für mich keinen Sinn, und das wird vielen so gehen. Wir haben uns hier ein Haus gebaut oder gekauft und dieses möbiliert, eine Frau oder Freundin, wir haben ein Fahrzeug und zwei Mopeds, und so weiter. Das alles einfach so weg schmeissen ist nicht mein Ding
Gespeichert

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.492
Re: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?
« Antwort #281 am: 13. Oktober 2019, 08:32:55 »

Mit Interesse ist die Handlungsweise der vielen VISA und EOS Bonitäts-Jongliere  zu beobachten ...

wo zaubern jetzt die vielen Agenturen die Versicherungs-Policen her ???
« Letzte Änderung: 13. Oktober 2019, 09:28:13 von Alex »
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Schmizzkazze

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 743
Re: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?
« Antwort #282 am: 13. Oktober 2019, 08:35:07 »

Kann mir mal bitte jemand sagen, was der Unterschied zwischen Non-Immi O und Non-Immi OA ist?
Gespeichert

crazygreg44

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 359
Re: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?
« Antwort #283 am: 13. Oktober 2019, 08:58:41 »

Kann mir mal bitte jemand sagen, was der Unterschied zwischen Non-Immi O und Non-Immi OA ist?

 ;D ;D der Unterschied ist, dass es ein paar Unterschiede gibt  C--

Spass beiseite:

Zum ersten die Dauer: es gibt ZWEI verschiedene Non-Imm-O

das eine ist single entry und hat eine Gültigkeit von 90 Tagen

das andere ist ein multi entry und hat eine Gültigkeit von einem Jahr

Zum Beispiel, wer mit einer Thai verheiratet ist, kann sich in einem Konsulat in zb Savannakhet oder Ho Chi Minh ein Non-Imm-O based on marriage with thai wife  holen, ohne Finanznachweis. Muss alle 90 Tage aber einen Visa Run machen.

Dieses kann man, wenn man die finanziellen Voraussetzungen erfüllt (40,000 monatliches Einkommen,  400,000 auf thai bankkonto) in eine Jahresaufenthaltverlängerung umwandeln ("extension of permit of stay" (EOS))

Ein Non-Imm-O/A kann man nur im Heimatland bekommen, niemals im Thai-Nachbarland (ausser auf dem Konsulat Perth, Australien)

Ein Non-Imm-O/A ist ein multi entry, gilt ein Jahr und kann kurz vor Ablauf auf der Immigration oder durch eine Aureise und Wiedereinreise kurz vor dem Verfalldatum, um ein weiteres Jahr verlängert werden

Frag mich nicht warum, aber wer von einem Non-Imm-O/A ausgehend eine EOS machen möchte, zieht den schwarzen Peter, weil er dann eine Thai-akkreditierte KV nachweisen muss

jetzt darfst Du fragen warum: Weil es 80,000 dieser "Finanzjongleure" in Thailand gibt, wie ein andere bereits erkannt hat. Eine sich lohnende Zielgruppe.

Was noch unklar ist, warum jemand der mit einem anfänglichen Non-Imm-O/A die EOS mit den 800,000 THB auf der Thai Bank beantragte und bekam,  genau wie jemand, der die EOS aus einem Non-Imm-O heraus gemacht hat, warum man diese ungleich behandelt ??  Weiss ich auch nicht

« Letzte Änderung: 13. Oktober 2019, 09:12:30 von crazygreg44 »
Gespeichert

luklak

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.428
Re: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?
« Antwort #284 am: 13. Oktober 2019, 09:05:07 »

Mit Interesse ist die Handlungsweise der vielen VISA und EOS Bonitäts-Jongliere  zu beobachten ...

wo zaubern die jetzt die Versicherungs-Policen her ???


Da diese ja den Service fuer Farang

- OHNE 800'000 Baht auf EIGENEM Bank-Konto
oder
- mit zu wenig RENTE = weniger als 65'000 Baht pro Monat
oder
- NICHT wie die DEUTSCHSPRACHIGEN von der Botschaft eine "Renten-Bestaetigung" erhalten

…...diesen SERVICE aber nur in "ZUSAMMEN-ARBEIT" mit BEAMTEN der IMMIGRATION machen
und dafuer auch ZAHLEN, Preise zwischen 12'000 und 35'000 Baht.....

Werden sie fuer ihre KUNDEN den STEMPEL auch OHNE eine geforderte VERSICHERUNG
bekommen…..   ;D

Spannend wir es nur…..wenn einer dieser "Kunden" im Spital landet und keine Police hat.....
…..na ja.....der DUMME ist dann er…..sicher nicht die IMMI oder die "Bonitäts-Jongliere" 
    :)

Gespeichert
Forza Ferrari !
"Ein Mensch braucht Wurzeln, ein Mensch braucht aber auch Flügel."
(Arthur Cohn, Schweizer OSKAR Gewinner)
Seiten: 1 ... 18 [19] 20 ... 24   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.472 Sekunden mit 23 Abfragen.