ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Pflanzen und Samen aus Europa in Thailand im Garten,was,wo,wie....  (Gelesen 2710 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.202
    • Mein Blickwinkel

Angeregt duch @Marco Pollas Beitrag
http://forum.thailandtip.info/index.php?topic=18139.msg1320435#msg1320435
Ich denke dass es sicher einige interessiert und der ein oder andere schon versucht hat Pflanze oder Samen aus DACH mit nach Thailand zu nehmen und anzupflanzen.
Wie sind eure Erfolg,was muss man beachten,was gedeiht ,was ist vergebens?

Ich werde/möchte beim nächsten mal Rosmarin mitnehmen da ich damit gerne koche und das Aroma sehr mag.
Hat damit schon jemand Erfahrungen?
Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

Marco Polla

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 166
  • Thaikenner seit 1992

Rosmarin obwohl anspruchslos....niente, nothing, nada... >:(
Nicht einmal gekeimt hatte es..
Gespeichert
Der grösste Schock meines Lebens war, als der Erfinder der Teflonpfanne verstorben ist.
Dabei hatte er doch immer damit Werbung gemacht "nie wieder abkratzen"

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.202
    • Mein Blickwinkel

Rosmarin obwohl anspruchslos....niente, nothing, nada...
Anspruchslos ja ,aber auf die Bodenbeschaffenheit sollte man achten.
Lehmigen Boden wie er z.b. bei uns im Garten ist mag Rosmarin nicht.
Daher besser in einem Topf mit extra aufgearbeiteter Erde.

"Neben einem sonnigen Standort braucht der Rosmarinstrauch zudem möglichst mageren und gut durchlässigen Boden. Die ideale Rosmarinerde ist locker, sandig und ein wenig humos mit pH-Werten im neutralen bis alkalischen Bereich. Ein guter Kalkgehalt sorgt dafür, dass sich das Würzkraut wie zu Hause fühlt, keinesfalls aber darf der Boden sauer oder allzu lehmig sein. Schwerer Boden ist ein guter Wasserspeicher, was allerdings dem Rosmarin gar nicht behagt – er mag es lieber möglichst trocken. Insbesondere Staunässe führt dazu, dass die Wurzeln faulen und die Pflanze in der Folge schließlich abstirbt. Sehr gut gedeiht er allerdings auf Steinmauern bzw. in Kiesbeeten."
Quelle:
https://www.gartenjournal.net/rosmarin-standort
Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

Zürcher

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 163

Ich habe mehrmals Rosmarin aus der CH mit genommen.

Sind alle eingegangen,ich denke es liegt am Licht.

Gespeichert
Ich muss mich mit dem abfinden was ich habe und nicht mit dem was ich gerne hätte.

Herby55

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 500

Meine Frau hat einen "grünen Daumen" aber trotzdem
ist Rosmarin eingegangen. 2 mal probiert.  :(
Gespeichert

Herby55

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 500

Wir hatten Kirsch,Pflaumen,Apfel und Birnenbäumchen dabei
und hat alles nicht funktioniert.
Nur der Brombeerstrauch hat sehr viele Früchte bekommen.

Allerdings ist er so groß geworden und hat dann an diesem Platz gestört
und ist dann leider nach dem umpflanzen eingegangen.
Gespeichert

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.202
    • Mein Blickwinkel

Wir hatten Kirsch,Pflaumen,Apfel und Birnenbäumchen dabei
und hat alles nicht funktioniert.
Die brauchen ihre Winterpause/Ruhezeit.Ständige Wärme vertragen sie nicht und können so auch nicht
"fruchten"
Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

Herby55

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 500

Naja das kann sich schon vorher denken,aber meine Frau
wollte das probieren und da war ich lieber mal  :-X  :-X :-)
Gespeichert

Marco Polla

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 166
  • Thaikenner seit 1992

Yepp von Chiang Mai an nordwärts, könnte es mit den Eurobäumchen klappen..aber weiter unten, bei dieser Hitze sicher nicht. :o
Gespeichert
Der grösste Schock meines Lebens war, als der Erfinder der Teflonpfanne verstorben ist.
Dabei hatte er doch immer damit Werbung gemacht "nie wieder abkratzen"

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.391

Was bei mir sehr gut kam/kommt ist Basilikum, keimt extrem schnell bei mir.

Rosmarinsamen haben bei mir auch nicht gekeimt (4 Versuche mit unterschiedlichem Substrat).
Vorletzes Jahr Rosmarinstrauch aus der CH mitgenommen, aber zu Hause Thaierde verwendet --> eingegangen
Letztes Jahr Rosmarinstrauch inklusive Erde aus der CH mitgenommen und zwischendurch mal umgetopft.
Zwar lebt er noch, aber ist stark am verholzen, Wachstum beinahe eingestellt.
Wasser gebe ich praktisch keines, dafuer spruehe ich am Morgen den Strauch ab, geht im gleichen Aufwisch, wenn ich Orchideenwurzeln spruehe.
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.816
Re: Pflanzen und Samen aus Europa in Thailand im Garten,was,wo,wie....
« Antwort #10 am: 15. Mai 2019, 14:00:52 »

Zitat
   
Zitat von: Herby55 am Heute um 13:02:43

Wir hatten Kirsch,Pflaumen,Apfel und Birnenbäumchen dabei
und hat alles nicht funktioniert.
Die brauchen ihre Winterpause/Ruhezeit.Ständige Wärme vertragen sie nicht und können so auch nicht
"fruchten" 
  so ist es  oder man hat einen Kuehlraum, um die Winterzeit vorzutaeuschen  ;]
Spass, auch Tulpenzwiebel aus Deutschland, die ich fuer die Winterzeit einige Monate in den Kuehlschrank gelegt hatte und dann angepflanzt, kamen nicht zum Vorschein.
Ebenso wie  Gartensamen ( Rasen ) aus Deutschland hier nicht waechst, musste  Fertigrasen fuer 1200 m2 in Thailand kaufen.
Der aber  waechst jedes Jahr aufs neue, wenn die Regenzeit kommt. In der trocken Zeit ( Hitzeperiode) geht er ein und vertrocknet teilweise.
Wir giessen dann immer aus unserem Brunnen, doch auch das hilft nur begrenzt.

Mal ne Frage, wieso sehe ich in Thailand keine Mandarinen- oder Orangenbaeume  ???
Wuerde mir gerne einige in den Garten setzen.
Sind aber in jedem Supermarkt in der Obstabteilung zu kaufen.



« Letzte Änderung: 15. Mai 2019, 14:08:15 von Burianer »
Gespeichert

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.391
Re: Pflanzen und Samen aus Europa in Thailand im Garten,was,wo,wie....
« Antwort #11 am: 15. Mai 2019, 14:13:05 »

Der aber  waechst jedes Jahr aufs neue, wenn die Regenzeit kommt.

Helmut, das geht aber nur mit dem sog. Japanischen Gras (หญ้าญี่ปุ่น), das Malaysische Gras (หญ้ามาเลเซีย) geht ein und kommt nicht wieder.
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.202
    • Mein Blickwinkel
Re: Pflanzen und Samen aus Europa in Thailand im Garten,was,wo,wie....
« Antwort #12 am: 15. Mai 2019, 14:14:42 »

Mal ne Frage, wieso sehe ich in Thailand keine Mandarinen- oder Orangenbaeume  ???
Im Isaan gibts wohl keine aber im Norden...
http://englishnews.thaipbs.or.th/largest-orange-farm-chiang-mai-now-seized-land-reform/
Viele dieser Früchte kommen auch aus China und Vietnam
Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

Marco Polla

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 166
  • Thaikenner seit 1992
Re: Pflanzen und Samen aus Europa in Thailand im Garten,was,wo,wie....
« Antwort #13 am: 15. Mai 2019, 14:56:40 »

Mandarinen und Apelsinen sind sowiso Chinesischen Ursprungs.. C--..also daher ...
Gespeichert
Der grösste Schock meines Lebens war, als der Erfinder der Teflonpfanne verstorben ist.
Dabei hatte er doch immer damit Werbung gemacht "nie wieder abkratzen"

Marco Polla

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 166
  • Thaikenner seit 1992
Re: Pflanzen und Samen aus Europa in Thailand im Garten,was,wo,wie....
« Antwort #14 am: 15. Mai 2019, 15:22:58 »

Aber nochmals..Habe den Verdacht, dass die Körperscanner auf den Airports irgendwie die Pflanzensamen schädigen.
Auch ist mir aufgefallen, dass Tomaten hierzulande, bei weitem nicht die Aromafülligkeit und Vielfalt der europäischen aufweisen, trotz Sonne und Freilandhaltung... ???

« Letzte Änderung: 15. Mai 2019, 16:02:50 von Marco Polla »
Gespeichert
Der grösste Schock meines Lebens war, als der Erfinder der Teflonpfanne verstorben ist.
Dabei hatte er doch immer damit Werbung gemacht "nie wieder abkratzen"
 

Seite erstellt in 1.069 Sekunden mit 23 Abfragen.