ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Wie hoch ist die Hilfs/Spendenbereitschaft der Thais ?  (Gelesen 814 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.041
    • Mein Blickwinkel
Wie hoch ist die Hilfs/Spendenbereitschaft der Thais ?
« am: 13. August 2019, 03:43:52 »

Angeregt duch einen Artikel im Tip moechte ich die Frage in den Raum stellen "Wie hoch ist die Hilfs/Spendenbereitschaft der Thais ?"
Tambun fuer den Wat mal ausgenommen.
Hier der Artikel
http://thailandtip.info/2019/08/12/durch-die-kraft-der-sozialen-netzwerke-wurden-an-einem-tag-883-900-baht-fuer-ein-aelteres-paar-gesammelt/

Ich persoenlich habe bisher nur positive Erfahrungen gemacht.Egal ob es ein defekter Reifen am Moped war oder bei unserem kleinen Unfall mit dem Auto
vor paar Jahren.Immer waren schnell ein paar Thais da und boten ihre Hilfe an.
Auch als ich letztes Jahr im Taxi mein Handy vergessen hatte als ich zur Busstation Mo Chit fuhr und mich der Fahrer suchte um mir mein Telefon zurueck zu geben.
Auch wenn es um Spenden geht habe ich die Thais immer sehr grosszuegig erlebt und selbst die weniger gut bemittelten geben etwas mit ihren Moeglichkeiten wenn
sie helfen koennen.
Wie sind eure Erfahrungen und Meinungen zu diesem Thema ?
Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.952
Re: Wie hoch ist die Hilfs/Spendenbereitschaft der Thais ?
« Antwort #1 am: 13. August 2019, 06:11:57 »

Spenden-Bereitschaft sehe ich bei uns im Isan-Dorf für Hilfsbedürftige sehr häufig, und läuft bei Bedarf zuweilen auch jahrelang. Das wirkt auf mich öfters wie ein netter, wirklich umgesetzter Sozialismus.

Wer sich als eigentlich Hilfsbedürftiger besch.issen benimmt, kickt sich selber raus (gibt es auch). Aber etliche (z.B. alleinstehende Mütter mit Kindern, demente Alte, usw.) dürfen bei vielen Festen für lau voll mitfeiern, bekommen laufend Reis, Gemüse etc.

Bei uns im Dorf gibt es auch immer wieder spontane Spenden- und Hilfs-Aktionen für plötzlich in Not Geratene. Z.B. Vater oder Mutter verunglückt oder schwere Krankheit usw.

---
Das ist einer der Gründe, warum ich mich in diesem Isan-Dorf wohl fühle.

---
Nachtrag:
Auch die Hilfsbereitschaft erlebe ich selber so positiv wie im ländlichen Bayern.
Gespeichert

Pladib

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.301
Re: Wie hoch ist die Hilfs/Spendenbereitschaft der Thais ?
« Antwort #2 am: 13. August 2019, 06:54:55 »

Sehe es wie Achim, auch den letzten Teil. In ländlichen Gebieten
hilft man sich auch in DACH. Eines darf man nicht ganz
ausblenden. In Ländern mit schwachen Sozialsystemen sind
die Menschen quasi auf gegenseitige Hilfe angewiesen -
das prägt natürlich ihr Handeln.
Was man eventuell in Thailand auch nicht unterschätzen
darf: Buddhistisch geprägte Thais, also nicht die "Schauspieler",
verbessern mit ihrer Hilfsbereitschaft ihr Karma.
Laut "meinen" Thais, ein nicht zu unterschätzender Faktor.
So gesehen, wäre vielen von uns das Nirwana sicher. ;)
« Letzte Änderung: 13. August 2019, 07:06:30 von Pladib »
Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.654
Re: Wie hoch ist die Hilfs/Spendenbereitschaft der Thais ?
« Antwort #3 am: 13. August 2019, 07:38:33 »



Sehe ich so wie @Pladib, selbst meine absolut einkommenslose Schwiegermutter setzt für 100 Baht (ihr Beitrag) Himmel und Hölle in Bewegung,

wenn z.B. eine Totenparty angesetzt und dafür gesammelt wird.

Bzgl. Karma, ohne sarkastische Untertöne:

Meine Frau hat mir mal erklärt, nur wenn man gibt, bekommt man auch was...


Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Herby55

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 495
Re: Wie hoch ist die Hilfs/Spendenbereitschaft der Thais ?
« Antwort #4 am: 13. August 2019, 10:04:44 »

Also ich habe auch eine Positive Erfahrung gemacht.

Komme vor 2 Jahren aus der Immi in Roi Et und sehe das mein Auto
hinten links einen platten hat. Wann wie wo  ??? keine Ahnung. Habe
beim abstellen nach 70 km fahrt nichts bemerkt. Vielleicht kleines Loch.

Ich hatte es kaum gesehen da kommt ein ungefähr 25jähriger her und sagt
er wechselt mir den Reifen. Einfach so  ;}

Danach habe ich ihm das Trinkgeld richtig aufzwingen müsse.

Bin dann gleich zum nächsten Händler und habe mir einen neuen Reifen gekauft.
Gespeichert

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.060
Re: Wie hoch ist die Hilfs/Spendenbereitschaft der Thais ?
« Antwort #5 am: 13. August 2019, 14:13:52 »

In meinem Umfeld ist die Spendenbereitschaft von Thais fast Null.

Was aber nicht heisst,dass auf diesem Weg bedeutende Mittel abgegeben werden.

Die Spendenbereitschaft  fuer den Tempel ist gross,aber geschieht mit dem Hinter-
gedanken,etwas fuer das eigene Karma zu tun.Dass diese Spenden auch Armen zu
Gute kommen ist o.k.

Die Kuverts,die mit Geldscheinen gefuellt sind und anlaesslich von Hochzeiten,
Moenchwerdungen und Bestattungen ueberreicht werden,sind Zwaenge aus der
gesellschaftlichen Erwartungshaltung.
Da man weiss,wer wie viel in das Kuvert hineingegeben hat,wird sich niemand einen
Geizhals schimpfen lassen wollen.

Andere karitative Aktionen muessen einen gewissen Faktor Sanuk garantieren.

Eine Gruppe aus Pattaya versorgt von Zeit zu Zeit ein Migrantenlager von Burman-
esen nahe von Mae Sot.
Auch meine Frau ist dabei,verwahrt sich aber als Teddybaerwerferin und Bahnhofs-
klatscherin bezeichnet zu werden.
Ihr Bericht hinterher,ist nicht der wohltaetige Zweck der Aktion,sondern der Sanuk
beim Abendessen u.s.w.

Dasselbe gilt bei der fallweisen Essensversorgung einer Sonderschule,die eine Freundin
von ihr organisiert und meine Frau das Kochen uebernommen hat.
Die Haelfte der aufgewendeten Zeit ( 1 Tag pro Monat) ist fuer das gemeinsame Zusam-
mensein und das Vertilgen ungeheurer Essensmassen eingeplant,also reiner Sanuk.

Beoachtet habe ich auch,dass dem beinlosen,auf einer Platte mit Rollen sitzenden Bettler,
mitten im woechentlichen Markt,von den Thais keine Beachtung geschenkt wird.
Gaebe ich ihn nicht ein paar Muenzen,wuerde er davonlaufen.

Das Spendensammeln ist umso erfolgreicher,wenn das "Rahmenprogramm" passt.

Ein bisschen Propaganda,vielleicht die Moeglichkeit sich im Fernsehen zu sehen,oeffnet
die Geldboersen gewaltig.Dies ist allerdings auch in DACH der Fall.

Ein Spendensammler,der er sich zur Aufgabe gemacht hat,laufenderweise von Bangkok
nach Chiang Mai zu kommen,hat erreicht,dass eine nicht so kleine Gruppe aus unserem Ort
zum Nachbarort gefahren ist,weil dort die Laufstrecke durchfuehrte und man dort die Spende
abgeben konnte.

Hilfsbereitschaft habe ich vielleicht deswegen nicht erfahren,weil sich keine Gelegenheit er-
geben hat.Antworten auf Fragen,wo ist der richtige Weg oder was ist die Uhrzeit zaehle ich
nicht dazu.

Jock


Gespeichert

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.965
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Wie hoch ist die Hilfs/Spendenbereitschaft der Thais ?
« Antwort #6 am: 13. August 2019, 15:01:52 »

Spendenbereitschaft hat ja nix mit Begraebnissen, Moenchfeiern und Hochzeiten zu tun!
Wenn meine Junge aber fuer irgendeinen sehr armen Menschen bei ein paar Nachbarn "betteln" geht, dann haben bis jetzt alle einen entsprechenden Beitrag geleistet  ;}

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.965
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Wie hoch ist die Hilfs/Spendenbereitschaft der Thais ?
« Antwort #7 am: 13. August 2019, 15:25:59 »

Noch ein paar Bemerkungen zu

Begraebnissen, Moenchfeiern und Hochzeiten

Als "reicher" Auslaender ist man immer der Bleede.
Zahlt man 500, fragt ein depperter Thai, warum nicht 5000 (selbst erlebt, danach war fuer mich Schluss).
Zahlt man 200 wie die Junge derzeit (fuer uns zwei, wobei ich seit Jahren nimma dabei bin), ein Skandal dieser Minibeitrag (aber nicht bei den Moslems, die zahlen 20 bis 50 Baht fuers Begraebnis).

Mich stinkt diese Art, moeglichst aufwendig ein "Fest" zu gestalten, aber kein dafuer notwendiges Geld zu haben, schon seit Jahren an.
Ohne mich daher.

fr

Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.293
Re: Wie hoch ist die Hilfs/Spendenbereitschaft der Thais ?
« Antwort #8 am: 13. August 2019, 20:19:16 »

Noch ein paar Bemerkungen zu

Begraebnissen, Moenchfeiern und Hochzeiten

Als "reicher" Auslaender ist man immer der Bleede.
Zahlt man 500, fragt ein depperter Thai, warum nicht 5000 (selbst erlebt, danach war fuer mich Schluss).
Zahlt man 200 wie die Junge derzeit (fuer uns zwei, wobei ich seit Jahren nimma dabei bin), ein Skandal dieser Minibeitrag (aber nicht bei den Moslems, die zahlen 20 bis 50 Baht fuers Begraebnis).

Mich stinkt diese Art, moeglichst aufwendig ein "Fest" zu gestalten, aber kein dafuer notwendiges Geld zu haben, schon seit Jahren an.
Ohne mich daher.

fr


Bei "uns" wird genau Buch geführt, wer zu welchem Anlass wieviel beigesteuert hat (war bei div. Hochzeiten und Begräbnissen in der Familie natürlich auch so). Man gibt dann genau so viel zurück.
Außerdem unterhält der Dorfchef auch einen kleinen Sozial-Fond, wo jede Familie im Dorf ein kleines Scherflein (soweit ich weiß 20 THB pro Familie monatlich) regelmäßig dazu gibt. Das ist wohl für die Fälle, wo wirklich nix zu beißen da ist.
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.693
Re: Wie hoch ist die Hilfs/Spendenbereitschaft der Thais ?
« Antwort #9 am: 13. August 2019, 20:45:47 »


Für uns Aussenstehende ist es sicher nicht so einfach, das System, vor allem bei Feiern zu verstehen.

Wie schon richtigerweise geschrieben wurde, ist durch die Beschriftung des Umschlages eine klare Zuordnung der Spende bei allerlei Festivitäten gegeben.

In der Denke eines Thais - meine vorsichtige Vermutung - will man auch mal einen Event ausrichten, wo man Umschläge bekommt. Man hat ja vorher schon viele Umschläge abgegeben, bei unzähligen Gelegenheiten. Und erhofft sich daraus einen Gesichtsgewinn, aber auch einen finanziellen Gewinn, aber der ist - zu 99 Prozent - nicht erzielbar.

Gespeichert

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.958
Re: Wie hoch ist die Hilfs/Spendenbereitschaft der Thais ?
« Antwort #10 am: 13. August 2019, 21:21:06 »

Nun, bei Hochzeit und Todesfall in der Familie wird wirklich penibel Buch geführt, aber soweit geht die Planung auch nicht mit Ausrichtung einer Feier Gewinn machen zu wollen, wenn ein Grossteil der Unkosten wieder reinkommt kann man zufrieden sein.

Und die Nachbarschaft besonders im ländlichem Raum hilft bei den Vorbereitungen fürs leibliche Wohl bis zum Aufräumen und Abspülen freiwillig kräftigst mit
Gespeichert
██████

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.293
Re: Wie hoch ist die Hilfs/Spendenbereitschaft der Thais ?
« Antwort #11 am: 13. August 2019, 21:23:59 »

Nun, bei Hochzeit und Todesfall in der Familie wird wirklich penibel Buch geführt, aber soweit geht die Planung auch nicht mit Ausrichtung einer Feier Gewinn machen zu wollen, wenn ein Grossteil der Unkosten wieder reinkommt kann man zufrieden sein.

Und die Nachbarschaft besonders im ländlichem Raum hilft bei den Vorbereitungen fürs leibliche Wohl bis zum Aufräumen und Abspülen freiwillig kräftigst mit
genau so isses!
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.041
    • Mein Blickwinkel
Re: Wie hoch ist die Hilfs/Spendenbereitschaft der Thais ?
« Antwort #12 am: 08. September 2019, 13:40:14 »

Der Fußballverein und seine Fans sammelten für die Flutopfer in der Umgebung
und spendeten es den Betroffenen.




Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.
 

Seite erstellt in 0.372 Sekunden mit 22 Abfragen.