ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Testament in Thailand  (Gelesen 1866 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.102
Testament in Thailand
« am: 24. September 2019, 11:18:45 »

Ich habe da auch mal eine Frage ::: haben sich alle , die hier mit einem Verheirateten Status und den
400 k THB  Nachweis leben mal überlegt , was passiert , wenn die Gattin vor ihnen ablebt ???
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

rampo

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.360
Re: Testament in Thailand
« Antwort #1 am: 24. September 2019, 11:57:09 »

Ich habe da auch mal eine Frage ::: haben sich alle , die hier mit einem Verheirateten Status und den
400 k THB  Nachweis leben mal überlegt , was passiert , wenn die Gattin vor ihnen ablebt ???

Man hat ja 1 Jahr  Zeit , bei Scheidung kauns gleih  gehen .

Wuerde es mit dem Sohn , besprechen .   Ob wir hier bleiben oder  in die Alte  Heimat gehen .

Vorher alles  Verkaufen .

Ich hoffe doch das ,das nicht der Fall  wird .

Fg.
Gespeichert
Das Leben ist wie ein Kinderhemd kurz und Beschissen.

Bei manchen merkt  man gleich das  sie nicht in einen  liebesakt  entstanden sind .

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.102
Re: Testament in Thailand
« Antwort #2 am: 24. September 2019, 12:09:04 »

Zitat
Vorher alles  Verkaufen .

Nix da verkaufen ... die Thai Kinder erben und Opa hat ein alleiniges lebenslanges verbrieftes Wohnrecht
auf das " Alleinige " im " last will " der Gattin werde ich wegen klein Alex gerne verzichten ... ]-[
« Letzte Änderung: 24. September 2019, 12:23:30 von Alex »
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.520
    • Mein Blickwinkel
Re: Testament in Thailand
« Antwort #3 am: 24. September 2019, 12:12:25 »

@Alex  sprach das Thema in einem Bereich "Aktuelles zur Immigration" an und ich denke das diese
Frage eine separate Diskussion wert ist.
Vielöleicht kann ein Mod es zusammen führen.

Ich persönlich habe mit meiner Frau auch darüber gesprochen und sollte es so kommen schenken wir alles
der jüngeren Schwester.Ich würde nicht auf Dauer in Thailand bleiben.
Auch im Fall wenn beide von uns ins Nirvan gehen würde sie alles bekommen.Das haben wir so besprochen und
warden wir auch im Januar wenn ich wieder in Thailand bin so bei einem Notar/Anwalt schriftlich niederlegen.
Gespeichert
Der größte Lump im ganzen Land,
das ist und bleibt der Denunziant.

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 11.639
Re: Testament in Thailand
« Antwort #4 am: 24. September 2019, 12:22:52 »

Uwe, wenn ich die anderen Beitrage aus dem Immi-Thread hierher verschieben reihen sie sich wegen dem Zeitstempel vor einem Beitrag ein, wird wohl ein wenig "komisch" aussehen.
Ich ueberlegs mir aber noch, sie waeren dann zwar thematisch gesehen beieinander, aber die Reihenfolge etwas konfus.
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

crazygreg44

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 620
Re: Testament in Thailand
« Antwort #5 am: 24. September 2019, 12:32:51 »

und
warden wir auch im Januar wenn ich wieder in Thailand bin so bei einem Notar/Anwalt schriftlich niederlegen.


es gibt keine Notare in Thailand.  Es gibt zwar Anwälte, die können ein Schriftstück aufsetzen, aber die dürfen nichts beglaubigen.

Wer etwas "beglaubigtes" möchte, kommt um einen Stempel vom Amphur nicht herum

Das bedeutet in den meisten Fällen, Schriftstück zum Beglaubigen vorlegen in Anwesenheit von Ehefrau und zwei Zeugen, von denen gewöhnlich  einer der Pu Jai Baan ist

Es gibt im Internet ein nach thailändischem Recht abgefasstes "Last Will" Formular, auf Englisch und Thai, das man selbst bearbeiten kann bzw. in das man seine zu vererbenden Güter eintragen kann und noch mehr - zum Beispiel seinen Willen äussern ob man beerdigt oder verbrannt werden möchte und dem Erben Vollmacht darüber zu erteilen. Dieses Formular wurde in Abstimmung mit dem thailändischen "Civil & Commercial Code Section Nr. 1655" verfasst und gilt nur für Güter, die sich in Thailand befinden.

Der Download kostet 20 US Dollar, man kann ausschliesslich per Paypal bezahlen.  Ich habe mir dieses Formular besorgt und ausgefüllt und werde es im Oktober auf dem Amphur beglaubigen gehen, denn meine Freundin und ich sind nicht miteinander verheiratet, da gilt es besondere Vorkehrungen zu treffen
« Letzte Änderung: 24. September 2019, 12:46:35 von crazygreg44 »
Gespeichert
aus meinem Profilbild: Life is hard, it is harder if you are stupid. (John Wayne)

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.102
Re: Testament in Thailand
« Antwort #6 am: 24. September 2019, 12:35:24 »

Zitat
Wer etwas "beglaubigtes" möchte, kommt um einen Stempel vom Amphur nicht herum

und es kostet dort , unabhängig vom Wert der Erbangelegenheit nur schlappe 500 THB , so jedenfalls im Seebad
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.683
Re: Testament in Thailand
« Antwort #7 am: 24. September 2019, 13:32:19 »

Wir haben frueher mal hier diskutiert und festgestellt, dass es in Thailand keine Notare gibt.

Gerade vor ein paar Tagen fuhr ich in Phuket die Thepkrassati road hoch und habe, wie frueher schon oefter, das Schild            notary public            gesehen.
Ob da einer eigenwillig gehandelt hat ?
Das Schild haengt da bestimmt schon 10 Jahre.

Man koennte mal die Honorarkonsulin auf Phuekt fragen.
Gespeichert

crazygreg44

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 620
Re: Testament in Thailand
« Antwort #8 am: 24. September 2019, 13:37:42 »

Wir haben frueher mal hier diskutiert und festgestellt, dass es in Thailand keine Notare gibt.

Gerade vor ein paar Tagen fuhr ich in Phuket die Thepkrassati road hoch und habe, wie frueher schon oefter, das Schild            notary public            gesehen.
Ob da einer eigenwillig gehandelt hat ?
Das Schild haengt da bestimmt schon 10 Jahre.

Man koennte mal die Honorarkonsulin auf Phuekt fragen.

es gibt keine "notary publics" in Thailand.  Es kann sich um eine thailändische Anwaltskanzlei handeln, bei der ein Farang beratend tätig sein darf, die sich "notary public" aufs Schild schreiben, weil sie Schriftstücke für ihre Kunden aufsetzen und auf dem Amphur beglaubigen lassen. 

Sie dürfen selbst nichts beglaubigen.

Ausnahme:  der Farang ist anerkannter Notar in SEINEM Herkunftsland. Dann darf er Schriftstücke nach dem Recht seines Landes beglaubigen.

Bestes Beispiel:  Kiesow und Partner in Bangkok dürfen nach deutschem Recht notariell beglaubigen, weil sie in D anerkannte Notare sind. Sie dürfen aber selbst keinesfalls thailändische Schriftstücke nach thailändischem Recht beglaubigen
Gespeichert
aus meinem Profilbild: Life is hard, it is harder if you are stupid. (John Wayne)

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.586
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Testament in Thailand
« Antwort #9 am: 24. September 2019, 14:19:32 »

Ich habe da auch mal eine Frage ::: haben sich alle , die hier mit einem Verheirateten Status und den
400 k THB  Nachweis leben mal überlegt , was passiert , wenn die Gattin vor ihnen ablebt ???

Ja, meine Wnigkeit zum Beispiel.
Auesserst ungern, da ich nicht gerne denke, was waere wenn.
Aber die Alte hats mir befohlen.

Ich wuerde im Falle eines unwahrscheinlichen Falles zu den 400 K meine Pension dazusplitten.
Allerdings darf der Baht nicht ins Unendliche steigen, da sich obiges dann nicht mehr ausginge (gaebe aber noch andere Varianten).
Wuerde mich aber wenig beruehren, denn dann gings zurueck nach Tirol, das eh wesentlich schoener und angenehmer wie Thailand ist.
Kaempfen darum, dass mir die Gnade gewaehrt wird, Thailand weiterhin mit Geld vollzustopfen, wuerde ich sicher nicht.

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

Philipp

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.103
Re: Testament in Thailand
« Antwort #10 am: 24. September 2019, 15:33:19 »


Es gibt im Internet ein nach thailändischem Recht abgefasstes "Last Will" Formular, auf Englisch und Thai, das man selbst bearbeiten kann bzw. in das man seine zu vererbenden Güter eintragen kann und noch mehr -

Der Download kostet 20 US Dollar, man kann ausschliesslich per Paypal bezahlen.  Ich habe mir dieses Formular besorgt und ausgefüllt und werde es im Oktober auf dem Amphur beglaubigen gehen,

Gibt es dafür einen Link oder ist dies wieder ein großes Geheimnis ?
Gespeichert

Nadja

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.016
Re: Testament in Thailand
« Antwort #13 am: 24. September 2019, 17:07:01 »

das klappt nicht

Wenn du 20 $ mit PayPal zahlst, wird es schon funktionieren.

Gespeichert

boehm

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.635
  • Wer hinter meinem Rücken redet, redet mit meinem A
Re: Testament in Thailand
« Antwort #14 am: 24. September 2019, 22:13:27 »

Ganz einfach und kostet fast gar nix...

Zum Tesaban oder Amphoe gehen, da gibt es einen Rechtsheini, der nimmt das auf.

Haben hier mehrere Kumpels bereits gemacht, Kosten um 500 Baht je nach Wert des Vermögens und Anzahl der Chanods.

Ich/wir machen das in Kürze auch, man weiß ja nie.

Keine Kinder, keine Eltern der Mia, aber wer weiß ob irgend ein andere gierig wird...

Testament auf Gegenseitigkeit. Werde es dann übersetzen lassen auf Deutsch und Englisch, sollte ausreichen.

Wenn ich zuerst das Buch zuschlage, mir eh alles egal.

Visum sowieso immer mit 800 k Baht, kein Risiko, kein Zeitdruck, Land, mehrere Rai, auch egal, weg ist weg.

 ]-[
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.052 Sekunden mit 24 Abfragen.