ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Thailändischer Wein?  (Gelesen 44103 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

hfunk

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 184
    • Thailand Bilder & Hausbau
Re: Thailändischer Wein?
« Antwort #30 am: 06. August 2008, 17:14:35 »

Ich habe im Makro in Udon meinen Tischwein gefunden:

Mont Clair rot 2 Liter Flasche
Cabernet Traube aus Suedafrika
Abgefuellt in
www.montclair-wine.com
430 Baht
Kraeftiger Rotwein 13%

Fuer micht reicht ein Glas pro Essen, sehr stark.

Fuer die, die noch nicht im Makro waren.
Zuerst (vor dem einkaufen) muss am Kundendienst eine Makro-Karte ausgestellt werden.
Sie fragen Privat oder Wiederverkaeufer, meine Frau hat Privat angegeben.
Eventuell bekommen Wiederverkaeufer noch Rabatt??

Gruss Hans
Gespeichert

mrmagic

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 107
Re: Thailändischer Wein?
« Antwort #31 am: 06. August 2008, 18:08:40 »

Ich habe im Makro in Udon meinen Tischwein gefunden:

Mont Clair rot 2 Liter Flasche
Cabernet Traube aus Suedafrika
Abgefuellt in
www.montclair-wine.com
430 Baht
Kraeftiger Rotwein 13%

Fuer micht reicht ein Glas pro Essen, sehr stark.

Fuer die, die noch nicht im Makro waren.
Zuerst (vor dem einkaufen) muss am Kundendienst eine Makro-Karte ausgestellt werden.
Sie fragen Privat oder Wiederverkaeufer, meine Frau hat Privat angegeben.
Eventuell bekommen Wiederverkaeufer noch Rabatt??

Gruss Hans


Hi Hans,

Ich hab in dem deutschen Laden in Udon Thani eine Flasche Vilanella oder so ähnlich von charles House gekauft. 5 Literflasche für 999 Bahtl. Und der schmeckt echt nicht übel. Du kennst doch den deutschen laden in Udon oder etwa nicht? Hab ihn auch durch Zufall nach 3 Jahren gefunden, und seitdem weniger Isaan Food:- ) Frisches Brot, lecker essen, auch tk zum mitnehmen.  'Und vor allem vernünftige Preise, Kriegst da auch deutsches Bier und alles mögliche.

Gruß Alex
Gespeichert

hfunk

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 184
    • Thailand Bilder & Hausbau
Re: Thailändischer Wein?
« Antwort #32 am: 07. August 2008, 05:52:59 »

mrmagic
Nein, den deutschen Laden in Udon Thani kenne ich nicht.
Hast Du eine Adresse?
Hat er auch Kaese?

Gruss Hans
Gespeichert

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19.943
Re: Thailändischer Wein?
« Antwort #33 am: 07. August 2008, 11:28:38 »

Zitat
Der rote von Monsoonvalley ist nicht schlecht, der Preis könnte etwas niedriger sein....was kostet er denn in Thailand


Ein bisserl über 500 Baht im Supermarkt, für den Preis gibts auch genügend Importweine, die auch nicht schlechter schmecken
Gespeichert
██████

sam

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 742
Re: Thailändischer Wein?
« Antwort #34 am: 08. August 2008, 19:52:36 »

Hallo profuu

War heute in Big C Sukhothai, der Rote und Weise Monsoonvalley kostet 465 THB, es gibt noch einen etwas billigeren Roten,
der kostet 399 THB, den trinke ich öfters, der unterschied zum teuren ist gering.
Gespeichert

Profuuu

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.179
Re: Thailändischer Wein?
« Antwort #35 am: 08. August 2008, 20:27:48 »

Danke für die Preisangaben.  :)

Demnach kostet er in der Schweiz (CHF 41) fast das Dreifache.
Gespeichert
mfG
Professor Triple U

madaboutsingha

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 213
    • thailandprivat
Re: Thailändischer Wein?
« Antwort #36 am: 09. August 2008, 20:09:26 »

9. 8. 08

Bereits in der zweiten TIP-Ausgabe im Februar dieses Jahres habe ich über den „Weinberg von Hua Hin“ berichtet. Das Weinbergsgelände ist etwa 35 km von Hua Hin entfernt, und der Weinberg wird von der Firma Siam Winery betrieben, die schon in Samut Sakorn einen sogenannten „schwimmenden Weinberg“ unterhält.

Der Weinberg wurde auf einem 1000 Rai großen Gelände erbaut, auf dem man in alten Zeiten wilde Elefanten domestizierte, was der Name des dabeiliegenden Dorfes noch heute ausdrückt, Baan Khork Chang.

Bei meinem Besuch auf dem Weinberg im Januar 2008 war das Ausflugslokal noch im Bau. Wie ich nun erfahre, ist es inzwischen fertiggestellt. Das Marriott Resort in Hua Hin betreibt dort ein exquisites Thairestaurant, genannt Sala Thai, und veranstaltet Touren dorthin. Die Ausflugstour startet jeden Dienstag um 14 Uhr und kostet 1999++ Baht pro Person, eingeschlossen ist die An- und Abreise, die Besichtigung des Weinbergs, Weinverkostungen und ein opulentes Thaiessen inklusive Tischwein. Interessenten, die tiefergehendes Interesse haben, können sich zu einer zusätzlichen Lehr- und Informationsveranstaltung anmelden, worin detailliert über die Besonderheiten des Weinanbaus in Thailand berichtet wird.

Unbeschadet der angebotenen Touren kann man aber auch jederzeit privat und auf eigene Faust den Weinberg besuchen. Ggfs. schadet es nicht, wenn man sich bei Siam Winery in Hua Hin anmeldet. Der Weinberg liegt auf einem paradiesischen Gelände in den leicht aufsteigenden Hügeln, von denen man eine fantastische Weitsicht über die Wein- und angrenzenden Ananasfelder genießen kann. Die große Ruhe und der wunderbare Frieden dieses entlegenen Fleckens nehmen jeden Besucher gefangen. Eine detaillierte Wegbeschreibung hatte ich im TIP gegeben.

Infos: 032 511 881
www.marriottdining.com
Siam winery: 032 526 351
www.siamwinery.com



Profuuu

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.179
Re: Thailändischer Wein?
« Antwort #37 am: 09. August 2008, 23:56:40 »

Danke für die Info.

Wer aus irgendeinem guten Grund Kontakt mit Kim Wachtveitl e-mail Kontakt aufnehmen möchte, bitte PM an mich....

Kim ist der Marketin Manager der Siam Winery und spricht perfekt Deutsch. Iss klar bei DEM Vater...

Gespeichert
mfG
Professor Triple U

huahin

  • Gast
Re: Thailändischer Wein?
« Antwort #38 am: 02. November 2008, 03:58:03 »

Und nochmals Thai-Wein:
Ich interessiere mich -als Hobby- für Weinanbau. Einzelheiten kann jeder über div. Blogs runterladen (Z.B. Dt. Weinakademie,etc.).
Inzwischen habe ich die "Weingebiete" in Phakchong (Prov. Korat) besichtigt. Im Dezember werde ich die Gegend Loei besuchen.
Die Mitteilungen aller Mitglieder sind -individuell gesehen- OK.
Möchte nur einige Tatsachen einbringen: in Europa wird seit über 1000 J. Wein angebaut. In Thailand wird erst seit den
französ. Laosbesetzung angebaut. Grundsätzlich sind die Nährböden in TH nicht geeignet. Es fehlt an entspr. Ingenieuren und
Gerät. Und wenn man sieht, wie überdüngt und wie mit Chemikalien im Weinbau umgegangen wird, kann nichts besseres
dabei herauskommen. Warten wir mal ein paar Jahrzehnte! Bleibt zunächst gesund!
Prost,
Huahin
Gespeichert

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19.943
Re: Thailändischer Wein?
« Antwort #39 am: 02. November 2008, 10:43:41 »

Bei der Fahrt ins Seebad komm ich je nach Route des öfteren am "Silverlake" hinter dem "Buddha-Berg"vorbei, der dort auf der Rebenpflanzung angebotene Pattaya Wein Jahrgang 2006  war es mir bisher auch beim auf 550 Baht reduzierten "Schnäppchenpreis" noch nicht wert, den zu testen.

 Das unprofessionelle Etikett von dem die Schrift abfärbt lässt genauso wie der an der vertrockneten Umgebungsvegetation erkennbare Herbizideinsatz (an mangelndem Regen kann es ja derzeit nicht liegen, dass alles verdorrt ist)...

nicht darauf schliessen, dafür ein kulinarisches Highlight zu bekommen, eher ein ausgefallenes "exotisches Souvenir", das sich aber wegen dem abgeriebenen Etikett nicht mal zum Herzeigen eignet.
Gespeichert
██████

Tigerbeer

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 238
Re: Thailändischer Wein?
« Antwort #40 am: 04. November 2008, 02:00:02 »

Kein thailändischer, aber griechischer Wein:



Gespeichert

Low

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.362
Re: Thailändischer Wein?
« Antwort #41 am: 07. November 2008, 13:45:37 »

Der Einkauf von Qualitätsweinen in ganz Thailand ist durch eine spektakuläre Neuerung einfacher geworden.
USB Wine:


Bei Funktionsstörungen, Korkgeschmack, etc. ist natürlich das langsame Internetz schuld.
« Letzte Änderung: 07. November 2008, 13:51:18 von Low »
Gespeichert
Sie wollte in die Galeries Lafayette.

hfunk

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 184
    • Thailand Bilder & Hausbau
Re: Thailändischer Wein?
« Antwort #42 am: 07. November 2008, 14:20:30 »

Der Einkauf von Qualitätsweinen in ganz Thailand ist durch eine spektakuläre Neuerung einfacher geworden.
USB Wine:


Bei Funktionsstörungen, Korkgeschmack, etc. ist natürlich das langsame Internetz schuld.



Fuer Member die mit Videos Probleme haben
Gespeichert

Low

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.362
Re: Thailändischer Wein?
« Antwort #43 am: 08. November 2008, 13:21:16 »


Meine Tochter studierte Oenologie (www.eichangins.ch). Deshalb besuchten wir vor wenigen Jahren einige Weingüter in Thailand. Darunter die Pflanzungen in Khao Kor, wo die Reben unter Mehltau litten. Danach besichtigten wir einen Tag lang Chateau de Loei nach Voranmeldung. Das Gut ist etwa 600 Rai gross. Die ersten Weine kamen 1995 auf den Markt.
Neu für die Oenologin war, dass es gleichzeitig Rebstöcke in verschiedenen Reifestadien gab. Die Beeren waren sauber. Wir degustierten Trauben vom Rebstock.
Die für Weinbau angepflanzten Reben waren Syrah, rot und
Chenin blanc, wie der Name sagt, weiss.
Daneben wurden Tafeltrauben produziert, die Besten die ich in Thailand ass.

Die Kellereien waren gut bestückt mit ausländischen Maschinen.
Leider war die Pflege der teuren Geräte nicht unbedingt hervorragend. Aber alles in allem wurde sauber gearbeitet. Der Thai-Kellermeister arbeitete auf renommierten Gütern in Frankreich.

Die Weine:
Rot  Syrah
Rot  Syrah reserve – Relativ teuer
Rose Syrah

Weiss: Chenin Blanc
Weiss  Chenin Blanc Extra dry – Mein bevorzugter Wein
Weiss  Chenin Blanc Dessertwein, süss

Es wurde auch ein Weinbrand hergestellt.
Nach meiner Meinung war der Chenin Blanc Extra dry den meisten importierten Weinen in der gleichen Preisklasse weit überlegen.
Ich lagerte 24 Flaschen davon.
Ich verkostete keinen der letzten Jahrgänge und kann darüber zur Zeit kein Urteil abgeben.

Gespeichert
Sie wollte in die Galeries Lafayette.

namdock

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 543
Re: Thailändischer Wein?
« Antwort #44 am: 08. November 2008, 13:53:50 »

Hallo Low

mit dem Lagern von thailändischen Weinen wäre ich vorsichtig!

Ziehe mal eine Flasch auf und verkoste.

Vor fünf Jahren habe ich auch mal eine größere Menge Thaiwein gekauft und nach ein paar Monaten sind die ersten Flaschen geschmacklich gekippt.

Leider weiß ich nicht mehr genau von wo der Wein war - möchte Dir aber zur Vorsicht raten.

Dieter
Gespeichert
 

Seite erstellt in 1.568 Sekunden mit 23 Abfragen.