ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Ausbeuterische Sextouristen oder gierige Bargirls?  (Gelesen 9501 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Waitong

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.608
Ausbeuterische Sextouristen oder gierige Bargirls?
« am: 14. April 2009, 18:54:00 »

StrangeFruit, eine berechtigte Frage die Du  in den Raum stellst.

Die alten Römer hatten zu viele Feiertage......mit ein Grund, warum das Weltreich zerbröselt ist.

Wer Hunger hat und kein Geld muß arbeiten oder betteln oder sonstwas machen um an Nahrung zu kommen. .das wird von nicht wenigen schamlos ausgenutz. .siehe SEX-Tourismus (eine widerliche Ausbeutung und Erniedrigung von Menschen)

EDIT: Abgetrennt, neuer Titel
« Letzte Änderung: 14. April 2009, 20:26:19 von Louis »
Gespeichert

StrangeFruit

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 252
Re: Showdown in Thailand
« Antwort #1 am: 14. April 2009, 19:19:06 »

...siehe SEX-Tourismus (eine widerliche Ausbeutung und Erniedrigung von Menschen)

Wieso siehst Du diese Art des Tourismus hier so? Es wird alles von dem alten Marktgesetz "Angebot und Nachfrage" geregelt. Und Prositution existiert ausschliesslich auf Grund MÄNNLICHER Nachfrage (bezeichnenderweise dieselbe "Männlichkeit", die dann die Gesetze gegen sie beschliesst). Wenn wir einmal von der Zwangsprostitution absehen, hat es jedes Mädchen/Fau in ihrer eigenen Hand ihren Körper zu verkaufen oder eben auch nicht. Es würde KEINE in Nord-Thailand verhungern, wenn sie sich dagegen entscheidet. Es gibt genug zu tun. Es ist nur die simple Versuchung durch einfache "Arbeit" schnell an eine Summe Baht zu kommen, die durch normale Arbeit im Ländle niemals erzielt werden kann. Dies einem sexgierigen Touristen das zum Vorwurf zu machen ist abwegig. Gewiss..., er schafft die Nachfrage, aber den Zwang kann ich nicht sehen. Diese Entscheidung liegt beim anderen Geschlecht.  

Aber ich stelle noch mal eine andere Frage in den Raum: Gehe mal in die Bars und frage die Mädels, was sie von den letzten Schlamasseln einschliesslich des Tourismusrückgangs halten? Wenn es nach ihnen ginge, würden sie liebend gerne die Roten wieder auf die Felder zurückjagen, um ungestört und reichlich auswählen zu können.... und zwar FREIWILLIG. Ebenso freut sich das andere Servicepersonal (Hotels, Restos, etc.) welches sich hier auf Phuket fast ausschliesslich aus dem Isaan rekrutiert ungemein über den durch ihre Landsleute verursachten Rückgang des Tourismus und der ihnen drohendem Arbeitslosigkeit. Sie singen täglich ein Lebe-hoch-Lied auf Herrn Thaksin/Abhisit und die von ihnen angerichtete Sch..... Geh raus aus dem Elfenbeinturm und sprich mit ihnen...., dann wirst Du hören.
« Letzte Änderung: 14. April 2009, 19:37:07 von StrangeFruit »
Gespeichert
Alle Menschen sind klug. Die einen vorher, die anderen nachher.

Blackmicha

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.896
    • Mein Kanal bei YT- Reisevideos
Re: Showdown in Thailand
« Antwort #2 am: 14. April 2009, 19:50:34 »

siehe SEX-Tourismus (eine widerliche Ausbeutung und Erniedrigung von Menschen)

 

sehe ich genau so    ... diese elende Abzockerei von Seiten der Thaiweiber  ...einfach nur Ausbeutung der gut situierten Farang !   :D ;D
Gespeichert
Erst wenn die letzte Ölplattform versenkt, die letzte Tankstelle geschlossen ist, werdet Ihr merken, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.

supawan

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 413
  • Miau
Re: Showdown in Thailand
« Antwort #3 am: 14. April 2009, 19:53:42 »

 :D Ziitat  StrangeFruit---Wieso siehst Du diese Art des Tourismus hier so?---

gaaanz einfach:  Weil er den überwiegenden Teil der Wahrheit ausspricht. Manche sind halt geiler als geil, sie sind  :-X
Gespeichert
aber hallooooo,wir können auch anders

Waitong

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.608
Re: Showdown in Thailand
« Antwort #4 am: 14. April 2009, 20:14:19 »

Vieleicht kann Louis oder Profuuu das Thema abtrennen.



StrangeFruit,den überwiegenden Teil des SEX-Geschäfts sehe ich als widerliche Ausbeutung von Menschen.

Was ist Deiner Ansicht nach gut daran...?
Gespeichert

Ingo †

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 997
  • Alles hat seine Zeit.
Re: Showdown in Thailand
« Antwort #5 am: 14. April 2009, 20:24:02 »


@Morrison,  Du hast unrecht!

Mit:

Das Susi befriedigt halt wie der Name schon sagt eher die Leistengegend bzw. niedrigen Instinkte des gemeinen Thai-Foristen, während der Tip, abgesehen vom Witze-Thread (der ist wirklich unter aller Kanone) halt mehr auf die Hirngegend setzt - und zum Glück auf Drecksau-Threads/Bilder verzichtet. That´s all.

Schau dir nur die Entwicklungheute  in diesen Thread an.

Ingo
Gespeichert

Louis

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.849
Re: Ausbeuterische Sextouristen oder gierige Bargirls?
« Antwort #6 am: 14. April 2009, 20:27:50 »

Vieleicht kann Louis oder Profuuu das Thema abtrennen.

Erledigt. Weiter geht's im Kasperle-Board
Gespeichert
- Why don't you just kill us?
- You shouldn't forget the importance of entertainment.

Waitong

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.608
Re: Ausbeuterische Sextouristen oder gierige Bargirls?
« Antwort #7 am: 14. April 2009, 20:40:26 »

@Louis, Firma dankt.  ;)



Gespeichert

StrangeFruit

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 252
Re: Showdown in Thailand
« Antwort #8 am: 14. April 2009, 20:52:26 »

StrangeFruit,den überwiegenden Teil des SEX-Geschäfts sehe ich als widerliche Ausbeutung von Menschen.
Was ist Deiner Ansicht nach gut daran...?
Ich sehe es VÖLLIG wertfrei. Weder als widerliche Ausbeutung, noch als begrüssenswerte Einladung. SEX-Business, ich nenne es mal besser Prostitution, damit die Sache besser eingegrenzt ist, ist seit Menschengedenken existent. Den moralischen Zeigefinger zu erheben, erlaube man sich besser nicht. Es ist wie es ist, ein Angebot entsteht nur, wenn eine Nachfrage besteht. Und solange keiner auf irgend jemanden Zwang ausübt, kann ich nichts Negatives daran sehen. Solltest Du mit dem Globalausdruck "SEX-Geschäft" jedoch die anderen Facetten wie Zuhälterei, Zwangsprostitution, Pädophilie, etc. meinen, dann hab ich dazu auch eine Meinung. Die sieht dann aber ganz anders aus, da haben dann starke Worte bei mir ebenfalls Platz. Nur in dem angesprochenen Bereich habe ich selbst nach langer Thailandzeit noch KEINE EINZIGE gesehen, die es nicht in freier Entscheidung tut. It is up to HER (um einen Lieblingsausdruck der Ladies mal abgewandelt zu gebrauchen).
Gespeichert
Alle Menschen sind klug. Die einen vorher, die anderen nachher.

Blackmicha

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.896
    • Mein Kanal bei YT- Reisevideos
Re: Ausbeuterische Sextouristen oder gierige Bargirls?
« Antwort #9 am: 14. April 2009, 21:08:01 »

Farang : How much you love me ?

TG : up to you !

 :D ??? ;D
Gespeichert
Erst wenn die letzte Ölplattform versenkt, die letzte Tankstelle geschlossen ist, werdet Ihr merken, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.

Waitong

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.608
Re: Ausbeuterische Sextouristen oder gierige Bargirls?
« Antwort #10 am: 14. April 2009, 21:26:28 »

Strange Fruit, ich meine genau die andere Facette wie Zuhälterei und  ..

Das wird dann billigend inkaufgenommen, damit hat man(n) nichts zu tun....."Jooo, wenn man es sooo sehen will, oder kann."



Gespeichert

Eric

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 94
Re: Ausbeuterische Sextouristen oder gierige Bargirls?
« Antwort #11 am: 14. April 2009, 22:29:07 »

Fakt ist wie schon erwähnt wurde, dass sich hier in LoS wenigstens Frauen zwangsprostituieren muessen - wenn man sich aber an den Bier-Bars umhoert, dann hoert man doch meist das gleiche Lied:

- Thai-Freund / Mann
- dann schwanger (wie soll man auch wirklich eine Ahnung von Verhuetung haben?)
- vom Mann / Freund sitzen gelassen
- von anderen Thaimaennern in der Folge verachtet
- der Familie fehlt die Tochter (Schwangerschaft) die Geld Heim bringt
- in der Folge geht "Frau" anschaffen - da ja mal der Verlust kompensiert werden muss und wie man hoert, die Farangs ja jeder "Muschi"  (sorry) egal ob mit Kind(ern) oder ohne, dass Geld mit beiden Haenden nachwerfen.

Mittlerweile gibts aber nicht wenige junge Maedels, welche anschaffen gehen, um sich den ueblichen Luxus (Roller, Handy, Klamotten, Disco und Party) fuer sich und ihren faulen Thai-Boyfriend zu finanzieren...

Im uebrigen kann man das gleiche auch in Europa beobachten, im Bezug auf Finanzierung des durch die Werbung und Medien propagierte High-Life!
Gespeichert

hmh.

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.762
    • This England is So Different

Sehr viele meiner Kollegen mißbrauchen das Thema ‹Prostitution in Asien›, um ganz andere Dinge, vor allem ihr überwiegend nebulöses und, wie mir scheint, manchmal auch von eigenen feuchten Tagträumen bestimmtes Asienbild (die PISA-Katastrophe unserer Schüler und Eltern ist ein Klacks gegen diejenige in meinem Beruf) und ihre zwischen Strand und Schwimmpfuhl nebenher geknipsten Bildchen zu verbreiten.

In diesen von vorne bis hinten verlogenen ‹-Berichten› tauchen unter dem Ettikett ‹Kinderprostitution› immer wieder Bilder von ganz normalen Marktfrauen auf, die gerade ihren Enkeln die Nase putzen und als ‹Sextouristen› werden Väter gebranntmarkt, die mit ihren eigenen Kindern im Urlaub in Pattaya bummeln gehen. Nachdem im deutschsprachigen Raum inzwischen in jeder zweiten Fernsehshow von sadomasochistischen Praktiken, Analsex und Fußfetischismus die Rede ist, und die Netzwerke der Freunde des männlichen Hintereingangs einen ungeahnten Zulauf und hohe Sympathiewerte für die neuen deutschen Kulturträger wie zum Beispiel Hape Kerkeling und Dirk Bach bejubeln (das ist keine Wertung, nur Feststellung!), ist Kinderprostitution neben Inzest das letzte Tabu, bei dem sich alle Korrekten einig sind und mit dem man absolut jedermann sofort und für alle Zeiten fertigmachen kann, wenn auch nur der leiseste Verdacht aufkommt, daß in dieser Richtung irgendwas "dran" sei.

Auch im normalerweise so betont politisch-korrekten Spiegel mußte in den letzten 20 Jahren schon mehrmals offenbar mangels anderer Masse immer das gleiche, einzige uralte Archivbild einer zur Zeit der Aufnahme mindestens 25jährigen, nachweislich in einer Bangkoker Bar festangestellten Bangkoker Tänzerin (!) als Illustration von überaus dünnen, aber mit solchen Photos künstlich aufgegeilten angeblichen Kindsex-‹Reportagen› herhalten.

Zitat
Was so nervt, ist die Absicht des Gutmenschen, anderen Menschen [...] den Opferlamm-Stempel aufzubrennen [...]. Als ob eine 23jährige zu dumm wäre, um ‹nein› zu sagen. OK, wenn die thailändische Schöne von einer miesen Mafia eingefangen worden wäre, um anschaffen zu gehen, dann hätten wir eine andere Story.

Aber die haben wir nicht. Wir haben einfach eine junge Frau, die keine Lust auf eine Karriere als Kassiererin für 150 Euro Monatslohn verspürt. Und entschieden hat, als Hure ihr Brot zu verdienen. Das ist ihr verdammtes Recht. Ist Hurenleben ein würdeloses Leben? Ist 40 Jahre am Fließband stehen und drei Millionen Schrauben an300 000 Backröhren festziehen würdevoller, geistreicher, menschlicher?

Andreas Altmann: Der Preis der Leichtigkeit. Eine Reise durch Thailand, Kambodscha und Vietnam. München 2006.

© Beide Texte und noch 8 1/2 Seiten mehr zum Thema Prostitution und Moral auf den Seiten 76 bis 82 im TIP Führer Bangkok.
Gespeichert

Meritus

  • Gast
Re: Showdown in Thailand
« Antwort #13 am: 14. April 2009, 23:32:08 »

Es wird alles von dem alten Marktgesetz "Angebot und Nachfrage" geregelt. Und Prositution existiert ausschliesslich auf Grund MÄNNLICHER Nachfrage

Da kennste aber nicht die Maedels ( :D) die sich so z. B. in Gambia rumtreiben, kenne das noch von meiner deutschen Ex..... :D :D :D :D
« Letzte Änderung: 14. April 2009, 23:35:54 von Meritus »
Gespeichert

hmh.

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.762
    • This England is So Different
Re: Showdown in Thailand
« Antwort #14 am: 14. April 2009, 23:43:30 »

Da kennste aber nicht die Maedels ( :D) die sich so z. B. in Gambia rumtreiben, kenne das noch von meiner deutschen Ex...

Wer es nicht aus erster Hand kennt, sollte mal ein paar Originalquellen in den Liebeskasperforen für Frauen nachlesen,
zum Beispiel hier: http://www.1001geschichte.de/phpBB2/index.php

Und hier gleich noch was über die Kollegin Evelyne Kern, die das genannte Forum gegründet hat, die weibliche Version der "Wa(h)ren Liebe" geschrieben hat und den Politisch-korrekten im Land bezeichnenderweise unbequem ist:
http://info.kopp-verlag.de/news/deutschland-voll-gaga-warum-eine-frauenrechtlerin-bei-der-leipziger-buchmesse-nicht-fuer-frauenrec.html
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.427 Sekunden mit 22 Abfragen.