ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 6 [7] 8 ... 40   Nach unten

Autor Thema: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?  (Gelesen 53544 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ferdinand

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 786
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #90 am: 04. Mai 2009, 02:36:11 »


@Buci

Zitat
Aber klar doch! Immer dann, wenn wieder mal über die Thais hergezogen wird... IMHO...

Na ja, über die Thais “herziehen”... .
Bei vielem das im Forum beschrieben wird handelt es sich ja um eine objektive Zustandsbeschreibung, wenn es um Politik, Gewalt, Korruption, Betrug, Unfähigkeit usw. geht.
Aber deshalb will doch niemand den Thais irgendetwas aufdrängen.
Auf lange Sicht schaden sich die Thais ja hauptsächlich nur selbst.
Für mich als Farang ist es doch erst einmal wichtig dass ich das Verhaltensrepertoire des Gegners ungefähr einschätzen und mich dadurch selbst schützen kann.
Diesen Informationszweck erfüllt dieses Forum doch. Was ist daran auszusetzen?

Oder kannst du ein konkretes Beispiel dafür nennen dass hier im Forum unsachlich über "die" Thais „hergezogen“ wurde?

Zitat
Viel grösseren Bullshit hast du bis etz noch nie geschrieben.

Ich finde meine Aussage trifft den Nagel exakt auf den Kopf.  :P

Für jemanden der in den Thais grundsätzlich immer nur die unschuldigen, bedrohten Eingeborenen sieht, die beschützt werden müssen, und die Nazitendenzen in Thailand nicht erkennen will stellt meine Aussage natürlich einen Affront dar.

Zitat
Ja. Unbedingt! Zuerst die Weiber und dann das Land...

Die Weiber sind einer der ganz wenigen Vorteile die Thailand einem Farang zu bieten hat und die Weiber drängen sich ja buchstäblich den Farangs auf.
Es gibt aber Gutmenschen-Farangs die es ernst meinen mit Thailand und den Thaifrauen. Diese Gutmenschen-Farangs sind dann enttäuscht, wenn ihre guten Absichten nicht erwidert werden, z.B. wenn sie so gutgläubig waren in Thailand Geld und/oder Emotionen zu investieren dann aber feststellen müssen dass alles auf Sand gebaut ist.

Ich sehe das ja wieder wie in meiner vorherigen Aussage, wenn ich das Verhaltensrepertoire des Gegners ungefähr kenne, kann ich die Vorzüge Thailands und der Weiber besser zu meinem Vorteil nutzen.
Deshalb verurteile ich aber die gutmeinenden Farangs nicht die es mit ihrem Engagement für Thailand ernst meinen, oder unterstelle ihnen sie wollten den Thais etwas aufdrängen bzw. ihnen ihr Land wegnehmen.
Ich glaube solche Unterstellungen werden hauptsächlich von Farangs getätigt welche die Situation in Thailand noch nicht begriffen haben und denen die diversen Kulturschocks erst noch bevorstehen. 

Gruß
Ferdinand

« Letzte Änderung: 04. Mai 2009, 02:47:42 von Ferdinand »
Gespeichert

Kubo

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.894
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #91 am: 04. Mai 2009, 05:48:12 »


Die Weiber sind einer der ganz wenigen Vorteile die Thailand einem Farang zu bieten hat und die Weiber drängen sich ja buchstäblich den Farangs auf.

Viele der bedrängten Farangs halten aber freiwillig ganz schön dagegen, so daß bei der dann gegenseitigen Drängelei das unausbleibliche Zusammentreffen ..der Kulturen.. oft lustbetont heftig wird..

Sie sprach zu ihm, sie sang zu ihm;
Da war's um ihn geschehn;
Halb zog sie ihn, halb sank er hin
Und ward nicht mehr gesehn
.

Quelle: Goethe aus „Der Fischer“ 

Zitat
Es gibt aber Gutmenschen-Farangs die es ernst meinen mit Thailand und den Thaifrauen.

Ja, so ähnliche wie ich einer bin.. ;D  Mit Thailand habe ich es aber noch nie "ernst gemeint", weil "mein" Land nach wie vor Deutschland geblieben ist..,..bzw. ich mir bei Bedarf einfach einbilde, es wäre noch meins..
Hier habe ich immerhin mein "Landpapier" auf eigenen Namen und die Hütte auf eigener Scholle..  :-)

Davon können die Farang-Hausbau-Investoren  in Thailand doch nur vergeblich träumen.

Zitat
Diese Gutmenschen-Farangs sind dann enttäuscht, wenn ihre guten Absichten nicht erwidert werden, z.B. wenn sie so gutgläubig waren in Thailand Geld und/oder Emotionen zu investieren dann aber feststellen müssen dass alles auf Sand gebaut ist.

Genau, ..so meinte ich das.

Zitat
Deshalb verurteile ich aber die gutmeinenden Farangs nicht die es mit ihrem Engagement für Thailand ernst meinen..
Nein,  verurteilen auf keinen Fall . Das käme dann einer Strafverschärfung gleich,  aber gegen ein verständnisvolles Bemitleiden wäre in tragisch verlaufenden Einzelfällen eigentlich nichts einzuwenden.. ;)



Gespeichert

Kubo

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.894
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #92 am: 04. Mai 2009, 06:15:52 »

Ferdinand und Buci
..könnte es vielleicht sein, dass ihr beide versehentlich über etwas „streitet“, obwohl ihr genau das Gleiche meint ? 

Zitat Buci :
Zitat
Die Smilie Kette werde ich mir merken, wenn hier mal wieder einer den Thais Deutsches Vaterlandgut beibringen will.

Zitat Ferdinand:
Zitat
Was heißt „Vaterlandgut“ und wer will das den Thais beibringen?
Gibt’s hierfür konkrete Beispiele im Forum?

Beispiel von Kubo:  Wenn ich den Thais z.B. im Isan regelmäßig jedes Jahr ..per konsequentem Hochdruckreinigereinsatz.. meine  „Vaterlandsgüter“  Disziplin, Fleiß, Ordnung und Sauberkeit beibringen möchte..,
..obwohl ich im Land der Thais nur befristet (3 Monate) geduldet bin und dort als Ausländer ungefragt „nichts zu sagen“ habe.  ;D

Tja, und wenn Buci dann genau wie andere Gäste des Landes ..schon rein zwangsläufig.. zu der Erkenntnis gekommen ist , "Thailand den Thais"  so zu gönnen und zu lassen, wie es die Thais eben selbst gern hätten,   

..liest sich das für mich auch nicht viel anders als Ferdinands Satz:

 
Zitat
..bevor ich mir den Kopf zerbreche und irgendwo meine ungewollten Ratschläge aufdränge, sage ich es im Zweifel lieber einmal öfter im Buci-Jargon:
„Ich scheiß (scheiss) drauf“ 


Wo sind denn nun eigentlich die feinen Unterschiede zwischen euren für unvoreingenommene Leser ..sinngemäß.. ziemlich übereinstimmend anmutenden Ansichten ?

Buci ,
das von dir erwähnte „Herziehen über die Thais “ entspricht objektiv betrachtet noch nicht dem Tatbestand eines „Einmischungsversuches“ in die Angelegenheiten der souveränen Thais.. Es handelt sich lediglich um die ...selbstverständlich nur aus gegebenen Anlässen oder im Rahmen von möglichst objektiven "Zustandsbeschreibungen" ;)... unverzichtbaren Bestandteile des freien Gedankenaustausches von Farangs über "die" Thais,

.. und mangels vorhandener Handlungsmöglichkeiten gegen den Willen der Thais bleibt es daher trotz allen sogenannten "Herziehens" von Farangs über die Thais  unverändert beim „Thailand den Thais“.. 

Oder sehe ich das etwa falsch..?
« Letzte Änderung: 04. Mai 2009, 06:33:52 von Kubo »
Gespeichert

Waitong

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.608
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #93 am: 04. Mai 2009, 09:21:12 »

Lieber Kubo  :-),

nun hab dich mal nicht so, mir ist schon klar du und dein Führer kämpfen für die Unterdrückten. Der eine mit riskanten Einsätzen an der Call-In-Front, mit dem Risiko, daß die Telefonleitung besetzt ist und der andere aus dem warmen Stübchen in Kalt-Land.

Euer Einsatz ist heldenhaft, ich kann nur sagen...weiter so, nicht aufgeben, es wird schon klappen, Glaube macht stark, oder?

Gespeichert

Moesi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.135
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #94 am: 04. Mai 2009, 14:06:02 »

Jetzt stelle ich mir auf deinen Wunsch noch "dringend" selbst die Frage, warum man sich im Ausland ausgerechnet mir anzupassen hat.

Antwort: Auch diese Frage ist  --C , denn im Ausland hat sich niemand mir anzupassen;.. und selbst wenn ich das verlangen würde, macht es sowieso niemand.. ;D

Eine kleine Ausnahme im Ausland ist natürlich die geschäftsbedingte Anpassung der am Tourismus verdienenden Gastgeber.  Manche Dinge passen diese ..gegen ordentliche Bezahlung.. selbstverständlich gern den Wünschen der geldbringenden Kundschaft ( ..bzw. Gäste) an. ;)

Du hast mich richtig verstanden.
Aber wenn man hier liest findet man immer wieder Posts, wo es darum geht, was die Thais in unseren Augen zu tun haben.
Die Frage ist nur, was die Thais darüber denken...und wie wichtig sie unsere Anliegen sehen. Vieles von dem, was wir für dringend halten sehen sie wie wir das Beispiel mit den Minaretten.

Neben den Minaretten gibts noch viele andere Beispiele, die man in D-Land oder in ganz Europa erwähnen könnte: Rindfleisch (Inder), Schweinefleisch (Muslime), Pferdefleisch (Schock für Chinesen und die meisten Asiaten), Unkoscheres Fleisch (Juden), Gemischte Saunas (Schock für Koreaner und viele Asiaten), Katzen und Hundefleisch (in Korea und Teilen Chinas eine unverzichtbare Delikatesse),  Steuersätze ("Oasen" vs. "Wüsten"), Tempolimiten in D-Land (Grüne aus aller Welt)......

Wenn uns alle diese anderen Kulturen alle ihre Ideale beibringen möchten, wären wir recht arm dran.
Darum sehe ich in Thailand  unsere "Bedürfnisse" nur dann gerechtfertigt, wenn die auch von den Thais akzeptiert werden. Es muss schliesslich nicht jedes Land so "verdeutscht" werden, wie das zum Beispiel in Mallorca passiert ist. Das wär für mich ein Horror.

Deine Ausnahme mit den Tourismusunternehmen ist sehr berechtigt. Hier seh ich vor allem in der Sicherheit noch grosse Mängel. Zum Beispiel Rettungswesten etc. auf Booten.


Die Weiber sind einer der ganz wenigen Vorteile die Thailand einem Farang zu bieten hat und die Weiber drängen sich ja buchstäblich den Farangs auf.
Wenn Du das wirklich ernst meinst, dann hast Du Thailand noch nicht kennengelernt!
Hier gibt sehr viel mehr Annehmlichkeiten als nur Weiber und Sex!
Wer sich aber nur darauf konzentriert....von dem verstehe ich die Verbitterung gegenüber Thailand...wenn einmal die Liebe endet.

Gruss, Stefan
Gespeichert
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie angeschaut haben." (Alexander von Humboldt)

Ferdinand

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 786
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #95 am: 04. Mai 2009, 14:37:10 »


@Moesi

Zitat
Wenn Du das wirklich ernst meinst, dann hast Du Thailand noch nicht kennengelernt!
Hier gibt sehr viel mehr Annehmlichkeiten als nur Weiber und Sex!

Na ja, soviel mehr Annehmlichkeiten auch nicht.
Einen Sandstrand, exotisches Essen und eine phlegmatische Entspannungskultur bieten andere tropischen Länder auch.
Eine im Vergleich zu anderen tropischen Ländern relativ annehmbare Infrastruktur, relativ niedrige Lebenshaltungskosten und eine im Hinblick auf Ausländer weniger ausgeprägte soziale Kontrolle fallen mir zu Thailand noch ein.

Die meisten Europäer sind hauptsächlich wegen der Weiber in Thailand, den Rest versuchen sie so weit wie möglich aus ihrer Heimat zu importieren, vom Qualitätswerkzeug bis zur Büchsenwurst.
Das merkt man auch manchmal wenn man Farangs besucht die irgendwo abgelegen im Isaan leben, die wollen einen europäischen Gast manchmal gar nicht mehr gehen lassen, so sehr leiden sie an ihrem Umfeld.
 

Zitat
Wer sich aber nur darauf konzentriert....von dem verstehe ich die Verbitterung gegenüber Thailand...wenn einmal die Liebe endet.

Ich bin nicht verbittert, im Gegenteil, ich sehe mich eher als Made im Speck.
Da ich gelernt habe das Verhaltensrepertoire des Gegners einzuschätzen und möglichst frei von unkonstruktiven Emotionen zu kalkulieren.
Die kitschig-naiven Kategorien in denen du typischerweise denkst werden mir wiedereinmal nicht gerecht.


Gruß
Ferdinand

« Letzte Änderung: 04. Mai 2009, 14:54:56 von Ferdinand »
Gespeichert

heitzer

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 721
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #96 am: 04. Mai 2009, 17:17:49 »

hallo ferdinand,ich möchte nun keine unheilige allianz mit dir bilden :D,aber  zu deinem beitrag meine zustimmung.
aber keine bange der nächste  schlagabtauch kommt bestimmt ;D

auch ich bin nicht verbittert  über thailand aber mir feht zu viel hier was ich in  deutschland gerne gemacht habe,mopedfahren auf der nordschleife, mit freunden ins kino oder disco, nette schwätzchen am rheinufer.


gruss berthold
Gespeichert

Kubo

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.894
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #97 am: 04. Mai 2009, 20:48:58 »

Lieber Kubo  :-),

nun hab dich mal nicht so, mir ist schon klar du und dein Führer kämpfen ...

Mein Führer kämpft schon lange nicht mehr.. seit 1945.. ;)  Jetzt "kämpfe" ich nur noch;  ..z.B. gegen in Thailand lebenden Ignoranten und Tolerierer des dort jetzt zu beobachtenden politischen Schmieren-Theaters..
Gespeichert

Waitong

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.608
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #98 am: 04. Mai 2009, 21:26:32 »

Jetzt "kämpfe" ich nur noch;  ..z.B. gegen in Thailand lebenden Ignoranten und Tolerierer des dort jetzt zu beobachtenden politischen Schmieren-Theaters..

Kubo, meinste nicht auch du solltest dein "stumpfes Schwert" eintauschen gegen  ein Schäufelchen und'n Besen und in deinem Haus und Hof für Ordnung sorgen?

Gespeichert

Kubo

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.894
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #99 am: 04. Mai 2009, 21:57:19 »



Die meisten Europäer sind hauptsächlich wegen der Weiber in Thailand, den Rest versuchen sie so weit wie möglich aus ihrer Heimat zu importieren, vom Qualitätswerkzeug bis zur Büchsenwurst.


So ist es wahrscheinlich . Das kenne ich von Bekannten und es trifft auch auf mich selbst zu. Sogar bei meinem bescheidenen jährlichen 3-Monatsaufenthalt verhalte ich mich so und schicke viele nützliche Dinge, die ich in Thailand nicht in guter Qualität bekommen kann oder die dort nur umständlich zu beschaffen sind, z.B. per 20-Kilo-Postpaket  (82 Euro Porto) vorab.. 

Zitat
Das merkt man auch manchmal wenn man Farangs besucht die irgendwo abgelegen im Isaan leben, die wollen einen europäischen Gast manchmal gar nicht mehr gehen lassen, so sehr leiden sie an ihrem Umfeld.
 

Wieso merkt man das nur "manchmal" ? Ich merke das jedes Mal, wenn ich die mir bekannten zwei  Dauergäste in Thailand besuche. Hatte vor deinem Aufklärungsbeitrag aber immer gedacht, die wären nur deshalb so begeistert von meinen Besuchen, weil ich so ein toller Gast bin..  ;D

Zitat
Ich bin nicht verbittert, im Gegenteil, ich sehe mich eher als Made im Speck.


Damit bist du immerhin  in guter und vor allem zahlenmäßig sehr großer Gesellschaft,  wobei aber unbedingt noch noch zu erwähnen ist, daß in Thailands Speck nur Maden zugelassen werden, welche den Speck auch angemessen bezahlen. 

Es ist also eine ganz besondere Sorte nützlicher Maden , die sich von lediglich schmarotzenden "gewöhnlichen" Maden, die sich z.B. eher in den steuerfinanzierten und besonders für stark vermehrungsfreudige Import-Maden kostenlosen  deutschen Speckangeboten  tummeln.. , schon rein zwangsläufig erheblich unterscheiden..  ;D
Gespeichert

Kubo

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.894
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #100 am: 04. Mai 2009, 22:06:11 »

Kubo, meinste nicht auch du solltest dein "stumpfes Schwert" eintauschen gegen  ein Schäufelchen und'n Besen und in deinem Haus und Hof für Ordnung sorgen?

Lenk nicht vom Thema ab und halte dich an Fakten. Mein Haus und Hof sind in Ordnung und deine bevorzugten Hilfsmittel "Schäufelchen und Besen" mußten bei mir bekanntlich längst einem modernen Hochdruckreiniger weichen.   8)
Gespeichert

Waitong

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.608
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #101 am: 04. Mai 2009, 22:16:13 »

Also, einen modernen Hochdruckreiniger  :D nee, das darf nicht wahr sein. Ja, ist dir klar was du damit anrichtest?
Gespeichert

Moesi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.135
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #102 am: 04. Mai 2009, 23:44:05 »

Die meisten Europäer sind hauptsächlich wegen der Weiber in Thailand,.....

....Die kitschig-naiven Kategorien in denen du typischerweise denkst werden mir wiedereinmal nicht gerecht.
Ach ja?   >:

Da ich gelernt habe das Verhaltensrepertoire des Gegners einzuschätzen und möglichst frei von unkonstruktiven Emotionen zu kalkulieren.
Klingt interessant. Wann wirst Du das "Gelernte" mal anwenden? ;D



@all
Nachdem nun bald jeder geschrieben hat, wie er sich selbst hilft:
Wie wärs mit dem Titelthema, wie man den Menschen im Isaan helfen könnte?
Oder gings hier nur um die Farangs im Isaan?

Gruss, Stefan
« Letzte Änderung: 05. Mai 2009, 00:17:57 von Moesi »
Gespeichert
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie angeschaut haben." (Alexander von Humboldt)

Bankal01

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 111
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #103 am: 05. Mai 2009, 01:55:41 »


@all
Nachdem nun bald jeder geschrieben hat, wie er sich selbst hilft:
Wie wärs mit dem Titelthema, wie man den Menschen im Isaan helfen könnte?
Oder gings hier nur um die Farangs im Isaan?


Wie wäre es mit mehr Bankomaten auf zwei Beinen... ;) ;) ;),
das würde bestimmt gut ankommen :-* :-* :-*,
werden doch die Bestehenden sehr schnell geplündert :'( :'( :'(-

Gespeichert

Buci

  • Gast
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #104 am: 05. Mai 2009, 03:16:13 »



Buci ,
das von dir erwähnte „Herziehen über die Thais “ entspricht objektiv betrachtet noch nicht dem Tatbestand eines „Einmischungsversuches“ in die Angelegenheiten der souveränen Thais.. Es handelt sich lediglich um die ...selbstverständlich nur aus gegebenen Anlässen oder im Rahmen von möglichst objektiven "Zustandsbeschreibungen" ;)... unverzichtbaren Bestandteile des freien Gedankenaustausches von Farangs über "die" Thais,

.. und mangels vorhandener Handlungsmöglichkeiten gegen den Willen der Thais bleibt es daher trotz allen sogenannten "Herziehens" von Farangs über die Thais  unverändert beim „Thailand den Thais“.. 

Oder sehe ich das etwa falsch..?

Nö. Falsch nicht! Aber vielleicht nich gaaaaanz richtig, in meinem Sinne.   ;D
Schau. Ich verstehe ja Z.B die Nöte eines Steinbrücks und bin sogar, mit seiner Meinug über die Steuersünder, weitgehend einig. Nur, es ist der Ton, der die Musik macht!

Hier im Forum gehört es zum guten Ton, wenn man möglichst wortgewaltig über die Thais mault. Ich nehme mir etz einfach die Freiheit genau dagegen zu halten. Auch, wenn es mir in der Sache nicht immer danach ist. Ich freue mich aber jedes mal diebisch, wenn einer dieser sakato Moserer über Thailand wieder mal wie ein getroffener Hund ins bellen kommt.   >:   ;D

Das nenne ich dann Spass an der Freude. Den Spruch kennst du ja auch.....   ;)   ;D   :D
Gespeichert
Seiten: 1 ... 6 [7] 8 ... 40   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.038 Sekunden mit 22 Abfragen.