ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 3 [4] 5 ... 40   Nach unten

Autor Thema: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?  (Gelesen 52905 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Waitong

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.608
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #45 am: 25. April 2009, 19:16:56 »

Kubo, "Vielen Menschen aus dem Isan wird von Farangs also häufig schon viel mehr geholfen, als sie es eigentlich verdient haben.."

Hmmm  ???, woran machst du es fest, ob jemand Hilfe verdient hat?

Es gibt viele Kriterien dazu. Ob jemand Hilfe verdient hat, kannst du entscheiden, wenn du weißt,  was für ein Typ der Hilfesuchende ist.  Leute, z.B. die auf Kosten anderer über ihre Verhältnisse leben und dazu mit allen Tricks und Raffinesse erfolgreich die Farangs "ausnehmen" und "über den Tisch ziehen" , sind oft trotzdem noch so blöd, daß sie allzu gierig und großkotzig werden. Die sitzen dann immer wieder in neuen Schuldenfallen und die saublöden Farangs holen sie dort dennoch immer wieder heraus..,anstatt sie zur Strafe und auch zu Lehrzwecken einfach auf die Nase fallen zu lassen. 

Also, offensichtlich halten wir beide unabhägig unserer Glaubensrichtung, viel von Gesetz und Ordnung, was mich freudig grinsen lässt  ;D .

Nun denn, da stellt sich mir die Frage wie kommt es dazu, daß sich noch Blödere finden, die sich offensichtlich in gesetzesbrechericher Art berufen fühlen diesen Zeitgenossen aus dem wohlverdienten Schlamassel zu helfen?

Diese Leute müssen über eine besondere Art der Überzeugungskunst verfügen.

Als langjähriger Beobachter der Gegebenheiten wirst du sicherlich einiges zu meiner Erkenntnis beitragen können.

Es lebe Gesetz & Ordnung  ;D

« Letzte Änderung: 25. April 2009, 19:21:20 von Waitong »
Gespeichert

Kubo

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.894
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #46 am: 25. April 2009, 21:18:14 »


Also, offensichtlich halten wir beide unabhägig unserer Glaubensrichtung, viel von Gesetz und Ordnung, was mich freudig grinsen lässt  ;D .

Wir sind nur noch etwas unterschiedlicher Auffassung, was die Durchsetzungsmöglichkeit  von Recht und Ordnung angeht..

Während du meinst, deine gutmenschliche und gesetzestreue Einstellung ..als stängig neue Fragen aufwerfender Bedenkenträger mit der Bibel unter dem Arm... auf ausschließlich gewaltlose Art den Verbrechern und Gesetzesbrechern ans sündige Herz legen zu können,..

...vertraue ich im Zweifelsfall und in schwierigen Fällen nach Versagen deiner gewalt- und daher sehr häufig total erfolglosen Bekehrungstechnik mehr den hilfreichen, weil enorm durchlagenden Argumenten eines .45er Colt Government..  ;)

Anstatt Streitdiskussionen über die jeweiligen Vorteile dieser unterschiedlichen Einstellung zu führen, könnten wir daher besser als Team zusammenarbeiten, so daß jeder der ...von uns im Moment nur virtuell... gejagten Verbrecher die freie Wahl der ihm gebotenen Therapien hätte..

Ich lasse dir auch bestimmt gern den Vortritt bei der "gewaltlosen Behandlung" der "Patienten";.. und wenn du sie erfolgreich per Bibelkurs oder mit sonstiger Überzeugungsarbeit von ihrem ungesetzlichen Tun abbringen kannst, freue ich mich selbstverständlich schon aus Kostengründen über deinen Erfolg und über jeden dadurch eingesparten Schuss teurer Munition..

Zitat
Nun denn, da stellt sich mir die Frage wie kommt es dazu, daß sich noch Blödere finden, die sich offensichtlich in gesetzesbrechericher Art berufen fühlen diesen Zeitgenossen aus dem wohlverdienten Schlamassel zu helfen?
Diese Leute müssen über eine besondere Art der Überzeugungskunst verfügen.

Du meinst jetzt thailändische Farang-AbstauberInnen.. Die machen sich längst nicht alle gleich strafbar..und die Farangs mit den Rosabrillen, welche ihnen aus den Schlamasseln (oft Mehrzahl..) helfen, machen das ebenfalls nicht in "gesetzesbrecherischer" Art.

Über eine "besondere Art von Überzeugungskunst" verfügen auch nur die ..vorwiegend..weiblichen Kontaktpersonen der mehr oder weniger freiwilligen Helfer.  Um dir die Funktionen genauer zu erklären, müßte ich jedoch viel zu "weit ausholen".. und dabei über viele,  den  Sponsor beeinflussende Dinge, wie Hormonspiegel, Testosteron und Feromone referieren..  ;D  Das macht unnötig Arbeit.   Du kannst dich darüber , falls bei dir auf diesen Gebieten wider Erwarten noch Wissenslücken bestehen, problemlos im Internet informieren..

Zitat
Als langjähriger Beobachter der Gegebenheiten wirst du sicherlich einiges zu meiner Erkenntnis beitragen können.

Das mache ich bereits laufend.. Geduldig und arbeitsintensiv.. 

Zitat
Es lebe Gesetz & Ordnung  ;D

Jawoll..  so wahr uns   :-) helfe..
« Letzte Änderung: 25. April 2009, 21:27:35 von Kubo »
Gespeichert

Sensor

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 141
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #47 am: 26. April 2009, 02:22:31 »

@ Kubo

Ach bitte, referieren Sie doch ueber ‘Feromone’, das gibt’s naemlich nicht in ‘Wickie’.
Was ist das ?
Gespeichert

Profuuu

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.179
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #48 am: 26. April 2009, 02:38:28 »

@Sensor,

Beide Schreibweisen mit "F" und "Ph" sind üblich und gebräuchlich. Ich bevorzuge übrigens auch die Schreibweise mit "F".

So, jetzt kannste wieder googeln gehen.  ;D
Gespeichert
mfG
Professor Triple U

Kubo

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.894
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #49 am: 26. April 2009, 07:35:06 »

@ Kubo

Ach bitte, referieren Sie doch ueber ‘Feromone’, das gibt’s naemlich nicht in ‘Wickie’.
Was ist das ?


Schau mal hier nach, da findest du eine fantastische/phantastische  Erklärung.. Die müßte schon reichen..  ;D

http://www.feromone-online.de/
Gespeichert

Waitong

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.608
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #50 am: 26. April 2009, 19:58:59 »

Kubo:

Wir sind nur noch etwas unterschiedlicher Auffassung, was die Durchsetzungsmöglichkeit  von Recht und Ordnung angeht..

Anstatt Streitdiskussionen über die jeweiligen Vorteile dieser unterschiedlichen Einstellung zu führen, könnten wir daher besser als Team zusammenarbeiten, so daß jeder der ...von uns im Moment nur virtuell... gejagten Verbrecher die freie Wahl der ihm gebotenen Therapien hätte..

Also, was die Durchsetzungsmöglichkeiten angeht sehe ich Verhandlungsspielraum.

Die Angelegenheit (Recht & Ordnung) vergleiche ich mit guter klassischer Musik. Die leisen Töne mag ich ebenso wie die Kraftvollen, die Mark und Bein erschüttern, die Komposition muß stimmig sein. Nun ja, wir werden sehen auf welche Instrumente wir uns einigen können.

Da ich einige "Instrumente" nahezu virtuos spiele und du sicherlich nicht minder begabt bist, sollten wir mal nach geeigneten Mitspielern ausschauhalten, um ein gutes Ensemble zusammen zu stellen.


 

 
Gespeichert

cibee

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 276
  • Läuu phop gan na
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #51 am: 26. April 2009, 20:30:18 »

 :D :D :D :D :D

Mit Wort und Schwert in der Hand ziehen Batman und Robin an den Mekong....    :D :D :D

Ich schmeiss mich weg...   :D :D

Mitspieler in Schwarzen Sheriff Uniformen oder blauen Hemden  :-X  können sich
in Listen einschreiben.

....., soll der Issaan genesen!  --C

danke für...  :D :D

chock dii...

cibee
Gespeichert
...von der Liebe Glut beseelt...

Kubo

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.894
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #52 am: 28. April 2009, 03:17:20 »


Mit Wort und Schwert in der Hand ziehen Batman und Robin an den Mekong....   
Ich schmeiss mich weg... 

Mitspieler in Schwarzen Sheriff Uniformen oder blauen Hemden  :-X  können sich
in Listen einschreiben.
 

Mach nicht den Blödsinn, dich gleich wegzuschmeissen, falls du noch brauchbar bist. Schreib dich lieber in eine der von dir genannten Listen ein.. ;)

Wozu sind die Mitspieler mit den blauen Hemden erforderlich..?  Ist das etwa Servicepersonal für die Schwarzen Sheriffs ?

Zitat
....., soll der Issaan genesen! 

Das soll er meinetwegen, .. denn du trägst schließlich ganzjährig zur Genesung Thailands bei.
Weitermachen so...und beim Helfen immer freundlich lächeln..Auch wenn`s gelegentlich mal  schwerfallen sollte..  ;D
Gespeichert

Good Morning Isaan

  • Zuschauer
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #53 am: 28. April 2009, 03:39:57 »

Ich bin neu hier im Forum, aber habe gleich ...




... losgemistet, weswegen wir zur Begrüßung gleich nahtlos zu "Good Night Isaan" übergegangen sind.

MfG hmh.
« Letzte Änderung: 28. April 2009, 04:01:03 von hmh. »
Gespeichert

Scottie

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 202
  • Das Leben ist zu kurz, um sich zu sorgen.
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #54 am: 28. April 2009, 14:31:52 »

@Moesi

Deine Ausführungen teile ich grösstenteils.
Endlich wieder mal lesenswerte, menschenfreundlich-ehrliche und überlegte Argumente  :-)

Jeder soll und darf seine Meinung vertreten, welche hauptsächlich aus eigenen Erfahrungen
gebildet wurde. Insofern kann ich viele deiner Sätze unterstreichen.  :)

@Hi Kubo :-)
Länger nicht gelesen. Wie war dein Isaan-Aufenthalt ?








« Letzte Änderung: 28. April 2009, 15:05:41 von Scottie »
Gespeichert

Gaeng

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 51
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #55 am: 28. April 2009, 15:35:11 »

Esaarn-Hilfe

Die Mädchen müssten in einem langen Prozess davon überzeugt werden, dass sie nicht für das Wohlergehen ihrer Familie (Mutter, Vater, Brüder) verantwortlich sind. Dazu folgendes Szenario:

Jedes Mädchen, das aus nachweislich armer Familie stammt, erhält ab dem 5. Schuljahr vom Staat für jeden Monat, den es die Schule besucht, 1.000 Baht. Die werden auf einem Sperrkonto zinsbringend angelegt und können weder beliehen noch verpfändet werden.

Am Schuljahresende gehen lediglich die Zinsen an die Eltern. Davon müssen sie zuerst Schuluniform, Lernmittel, Bücher etc. kaufen, der Rest ist frei verfügbar.

Während der Schulzeit lernen die Mädchen in einem Extra-Unterrichtsfach theoretisch/„virtuell“, aber mit Blick auf ihre EIGENE Zukunft, ihr Geld zu verwalten (klug anlegen, Business-Pläne machen, Berufsfelder und Geschäftsfelder kennenlernen und Ähnliches). Die Mädchen haben auf das Sperrkonto selbst aber keinen Zugriff, und schon gar nicht ihre Familie.

So kann ein Mädchen am Ende der 10. Klasse 72.000 Baht (ohne Zinsen, die gehn ja an die Eltern) angespart haben. Dieses Kapital ist ausschließlich zu verwenden für
a) eine weiterführende Schule
b) eine Berufsausbildung (mit Ausbildungsvertrag)
c) als Startkapital für ein Mini-Business (mit überprüfbarem Business-Plan).

Wird das Geld nicht für a, b oder c verwendet, verfällt es und bleibt beim Staat.

Wenn die Mädchen so sechs Jahre lang gelernt haben, etwas in ihre EIGENE Zukunft zu investieren, werden sie vielleicht auch stark genug sein, sich ihr Kapital nicht von saufenden Familienmitgliedern abpressen zu lassen. Dem ist ja auch dank Sperr-Regeln ein Riegel vorgeschoben.

Vielleicht kann ja irgendwer die Regierung und/oder die Königsfamilie davon überzeugen, in einem Ort im Esarn so ein Modellprojekt zu starten? Wie könnte man so etwas initiieren? Und: Steht es uns überhaupt zu, mit naseweisen Vorschlägen daherzukommen? Ist das nicht extrem arrogant?

Trotzdem tut es mir nicht leid, ein paar Gedanken daran verschwendet zu haben. Das Buch „Erst 13 – Lons wahre Geschichte“ hat den Anstoß dazu gegeben. Sehr lesenswert.

Gruß Gaeng




Gespeichert

Manfred

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 275
  • >www.um-deutschlernen.com<
    • Willkommen
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #56 am: 28. April 2009, 18:13:28 »

Wie kann man den Menschen im Isaan helfen ?

Dazu möchte ich mal ganz sachlich meine Meinung erzählen.
Ich bin von Beruf Bau / Möbelschreiner, habe mich jedoch während meiner beruflichen Laufbahn immer weitergebildet. Ich bin vor über acht Jahren nach Thailand ausgewandert. Anfangs habe ich in meinem ersten Haus gewohnt, das ich vor 20 Jahren im Dorf bauen ließ. Auf die Dauer wurde es mir zu eng, schmutzig und laut. Ich kaufte mir dann vor 3 Jahren außerhalb des Dorfes ein Grundstück, auf diesem baute ich in Eigenregie meine Altersresidenz.  Hier konnten die Reisbauern, die Interesse hatten wirklich lernen, denn ich baute nach deutschen Maßstäben. Nun bin ich dabei den Garten anzulegen, auch hier staunen sie über die Schönheit des Gartens und die schönen Blumen.
Einige Arbeiter fragten mich nach Setzlingen, die ich aus Samen gezogen habe. Ja sie bekamen alle Setzlinge, doch die Setzlinge gingen ein, weil sie nicht gegossen wurden oder die Erde nicht rekultiviert wurde. Es ist doch ganz klar, dass in dieser ausgelaugten, verbrannten Erde nichts wächst.

Hier muss man ansetzen und den Menschen zeigen wie die Erde wieder fruchtbar gemacht wird.

Ich mische die Erde mit Reisschale, Asche sowie Kuh- und Büffelmist. Danach wird die Erde ausgebreitet und bepflanzt. Das wichtigste kommt nun, da der Boden in Thailand sehr stark von der Sonne ausgetrocknet wird, ist mehrmaliges gießen, morgens und abends notwendig. So komme ich zum Erfolg und die Autofahrer, die am Grundstück vorbei fahren bekommen große Augen !!

Die andere einfache Art an Geld zu kommen ist, einfach die Tochter ins Ausland verkaufen.
Gespeichert
Deutsch lernen in Udon Thani, hier werden Sie geschult www.um-deutschlernen.com

Manfred

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 275
  • >www.um-deutschlernen.com<
    • Willkommen
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #57 am: 28. April 2009, 18:30:15 »

Esaarn-Hilfe

Die Mädchen müssten in einem langen Prozess davon überzeugt werden, dass sie nicht für das Wohlergehen ihrer Familie (Mutter, Vater, Brüder) verantwortlich sind. Dazu folgendes Szenario:

Jedes Mädchen, das aus nachweislich armer Familie stammt, erhält ab dem 5. Schuljahr vom Staat für jeden Monat, den es die Schule besucht, 1.000 Baht. Die werden auf einem Sperrkonto zinsbringend angelegt und können weder beliehen noch verpfändet werden.

Am Schuljahresende gehen lediglich die Zinsen an die Eltern. Davon müssen sie zuerst Schuluniform, Lernmittel, Bücher etc. kaufen, der Rest ist frei verfügbar.

@Gaeng

Dein Vorschlag ist gar nicht so schlecht, man muesste ihn ueber die Thaifrauen an die Behoerden weitergeben, denn die Farangs haben nichts zu sagen
Während der Schulzeit lernen die Mädchen in einem Extra-Unterrichtsfach theoretisch/„virtuell“, aber mit Blick auf ihre EIGENE Zukunft, ihr Geld zu verwalten (klug anlegen, Business-Pläne machen, Berufsfelder und Geschäftsfelder kennenlernen und Ähnliches). Die Mädchen haben auf das Sperrkonto selbst aber keinen Zugriff, und schon gar nicht ihre Familie.

So kann ein Mädchen am Ende der 10. Klasse 72.000 Baht (ohne Zinsen, die gehn ja an die Eltern) angespart haben. Dieses Kapital ist ausschließlich zu verwenden für
a) eine weiterführende Schule
b) eine Berufsausbildung (mit Ausbildungsvertrag)
c) als Startkapital für ein Mini-Business (mit überprüfbarem Business-Plan).

Wird das Geld nicht für a, b oder c verwendet, verfällt es und bleibt beim Staat.

Wenn die Mädchen so sechs Jahre lang gelernt haben, etwas in ihre EIGENE Zukunft zu investieren, werden sie vielleicht auch stark genug sein, sich ihr Kapital nicht von saufenden Familienmitgliedern abpressen zu lassen. Dem ist ja auch dank Sperr-Regeln ein Riegel vorgeschoben.

Vielleicht kann ja irgendwer die Regierung und/oder die Königsfamilie davon überzeugen, in einem Ort im Esarn so ein Modellprojekt zu starten? Wie könnte man so etwas initiieren? Und: Steht es uns überhaupt zu, mit naseweisen Vorschlägen daherzukommen? Ist das nicht extrem arrogant?

Trotzdem tut es mir nicht leid, ein paar Gedanken daran verschwendet zu haben. Das Buch „Erst 13 – Lons wahre Geschichte“ hat den Anstoß dazu gegeben. Sehr lesenswert.

Gruß Gaeng





Gespeichert
Deutsch lernen in Udon Thani, hier werden Sie geschult www.um-deutschlernen.com

Waitong

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.608
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #58 am: 28. April 2009, 19:55:00 »

@Gaeng

Deine Ideen sind vom Ansatz her nachdenkenswert. Der Anreiz, etwas zu lernen, muß gefördert werden. Der Staat hat sicherlich seinen Nutzen von gut ausgebildeten Menschen.

Bei unseren Kinder haben meine Frau und ich die Anreize gesetzt und wir sind alle gut damit gefahren.

Was mir gut gefällt sind die sogenannten Mikrokredite http://de.wikipedia.org/wiki/Mikrokredit, denn viele Frauen hier in Thailand sind wesentlich geschäftstüchtiger und verantwortungsbewusster als manch ein Vater.


@Manfred

Dein Beispiel finde ich sehr ansprechend, denn die Menschen können gleich einen Eindruck erhalten, daß sich die Arbeit gelohnt hat.

Gespeichert

tom_bkk

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 7.059
  • 10.000km ausserhalb Bangkoks
    • köstlich authentisch essen.
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #59 am: 28. April 2009, 20:37:43 »

Ich finde eure Ideen ganz kreativ und auch gut ...

>>  c) als Startkapital für ein Mini-Business (mit überprüfbarem Business-Plan).

Diese CEO Idee hatte Thaksin auch schon - er setzte auch schonmal dieses Minikreditprojekt um. Es hat nicht geklappt ...

Denn es ist halt mal so, dass auch selbst wenn Bildung vorhanden ist, nicht jeder ein CEO ist und es auch werden kann!

All die Nudelsuppenfrauen sind keine Unternehmer, denn ein Unternehmer sucht nach Opportunities (Potentialen) - die machen das aus Necessity (Notwendigkeit). Sie muessen das tun weil sie sonst garnichts haben!

Sonst ist das schon ok - man muesste vielleicht noch genau die Bedeutung des Wortes Zukunft diskutieren  :D 
Gespeichert
Seiten: 1 ... 3 [4] 5 ... 40   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.043 Sekunden mit 23 Abfragen.