ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 22 [23] 24 ... 40   Nach unten

Autor Thema: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?  (Gelesen 51850 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Kubo

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.894
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #330 am: 02. Juni 2009, 09:17:37 »

Es kann ja nicht sein, dass jemand jedes Jahr drei Monate in einem Land verbringen "muss", von dem er nur Schreckliches zu berichten hat.

Moesi, du dichtest mir scheinbar gern irgendwelche verrückten Sachen an,  die absolut nichts mit dem zu tun haben, was ich in meinen Beiträgen berichtet habe.  Du wirst verstehen, daß ich auf solchen Blödsinn nicht antworte und du auch nicht in der Lage bist,  deine kreativen Unterstellungen auch nur annähernd mit den entsprechenden Kubo-Zitaten zu belegen.

Wenn du dich auf eine Äußerung von mir beziehst,  mußt du sie vorher auch komplett zur Kenntnis nehmen, sonst verstehst du bestimmt nur das, was du gern möchtest..  ;D

Beispiel :
Zitat
Zitat Kubo ungekürzt:
Die besten Lächler haben ihre Situation vermutlich noch nicht gründlich genug mit der besseren unsrigen vergleichen können .
Der thailändische Propaganda-Apparat tut schließlich alles, um "schädliche ausländische Einflüsse"   von den Untertanen fernzuhalten.  Böse Zungen sprechen sogar von "Verdummung" der Untertanen, was wiederum das Auftreten von unbegründetem Stolz erklären würde.  Dummheit und Stolz wachsen doch angeblich immer auf einem Holz..


Kommentar Moesi dazu:

Zitat
Kann ein Volk (ausser "Unseren"), wirklich nur durch Propaganda oder Dummheit einen eigenen Nationalstolz und/oder einen Stolz auf die eigenen Kultur und Werte haben?
Ich hoffe sehr, dass ich das nur missverstanden habe!

Nicht "wir" haben "uns" mißverstanden, sondern DU hast deine Antwort durch absichtlichen Zusatz des Wortes "NUR" so zurechtgedreht,  als hätte ich eine derartige Behauptung aufgestellt.  Willst du hier die Leser verarschen oder hältst du uns, die hier mitlesenden Nicht-Ingenieure etwa für so blöd , daß wir solche Verfälschungs-Tricks nicht durchschauen könnten  ?  

Zitat
Ich wiederhole und präzisiere mich (zum Titelthema): Viele Leute (fast alle) im Isaan suchen einen Job, der sie nicht nur kurz in der Ernte-Saison halbwegs ernährt. Doch der ist ausserhalb der Rotlichtviertel für die meisten leider nur sehr schwer zu finden.

Du solltest dich vielleicht erst einmal zu den von dir bisher schon aufgestellten falschen Behauptungen "präzisieren"  ?  ;)


Zitat
Ich muss als Privatperson und vor allem als Ingenieur jede gute Idee durchrechnen und zwischen "Nice to have" und "(noch)unbezahlbar" unterscheiden!
Und glaub mir: Ich hab richtig gut rechnen gelernt!


Ausschließlich vermutlich   ;D .., aber das reicht eben allein noch nicht aus.  Du mußt also beispielsweise noch lernen,  den Texten, die du hier im Forum zu lesen bekommst, den ihnen enthaltenen Inhalt einwandfrei entnehmen zu können, so daß deine Antworten nicht andauernd so irrelevant ausfallen.

Zitat
Wenn ich mal mein fast perfektes Sozialsystem durchrechne, dann fallen mir im ersten Moment folgende, für mich unabdingbare Versicherungen ein:


"Dein" eigenes Sozialsystem mit Zusatzversicherungen interessiert nicht, sondern das, in dem du Mitglied eines vom Staat eingerichteten und bei Bedarf auch mitgestützten Sozialsystems (Solidargemeinschaft) bist , ..und  genau daran mangelt es den Thais, wenn man mal vom ersten , nennenswerten Versuch der Einrichtung eines solchen Systems durch den Premier Thaksin  absieht.  

Zitat
Erklär mir bitte mal, wie man im Isaan mit den bekanntlich kaum vorhandenen Einkommen ein so ein perfektes System finazieren will?

Obwohl es im Rückstandsland Thailand schon  100 Jahre überfällig ist, verlangt wohl niemand sofort ein perfektes System "von jetzt auf gleich" , und schon gar nicht soll es von den geringen Einkommen der Isaaner allein finanziert werden. Es geht genau wie bei uns bei den Sozialsystemen darum, daß sämtliche Geldverdiener Thailands als Solidargemeinschaft zur Finanzierung herangezogen werden.

Das paßt den etablierten Groß- und Gutverdienern und den Unternehmern Thailands natürlich überhaupt nicht in den Kram, denn die verhalten sich lieber unsolidarisch und Unternehmen nutzen das Überangebot an Billigkräften zu deren Nachteil und zum eigenen Profit lieber ohne Belastung durch Einzahlungen in ein solides Sozialsystem.

Zitat
Das geht! Irgendwann. Mit viel Geduld. Aber nicht heute schon!

Das hat auch niemand verlangt, doch die Etablierten mit der Vorliebe für die Farbe Gelb sind nach meiner Meinung gerade diejenigen, welche am wenigsten an der Einrichtung des längst überfälligen Sozialsystems interessiert sind.  Das vom "Populisten" Thaksin geschaffene Krankenversorgungsmodell können sie aber zum Glück nicht einfach wieder abschaffen, ohne ihr wahres Gesicht allzu deutlich zu zeigen und natürlich zu verlieren..  

Trotzdem werden sie versuchen, die Einführung eines Sozialsystems, welches diesen Namen auch verdient,  nach "irgendwann" zu verschieben. Ohne freie Neuwahlen und die Berufung eines neuen "Populisten" und Isan-Förderers zum Premier klappt die Verzögerung evtl.  bis zum berühmten St. Nimmerleins-Tag..

Inzwischen erkennen vielleicht noch einige gut rechnende Farangs   ..genau wie du (sh. Zitat) ..  die angeblich "vielen Vorzüge"   --C  des derzeitigen "Thai-Systems".. ;D


Gespeichert

Sensor

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 141
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #331 am: 02. Juni 2009, 20:59:33 »

Es ist unglaublich, dass ein “Kubo” in jedem Post immer ganze Faesser von dunklem Weisswurstsenf auskippen muss.

Noch unglaublicher ist, dass er einfach nicht kapiert, dass eine kleine Tube Duesseldorfer Loewensenf viel staerker wirkt…

Am unglaublichsten aber ist, dass es immer noch Leute gibt, die ihr Wuerstechen ueberhaupt darin eintunken wollen !

Lasst Euch doch nicht veraeppeln und benutzen.

Uebrigens:
Wer lieber anonym in ein “Sozialsystem” einbezahlt, und damit die von ihm so verachteten, jenes selbstgewaehlte System angeblich so “unverschaemt ausnuetzende Auslaender“ mitfinanziert, der widerspricht sich komplett selbst, auch wenn er es nicht wahrhaben wollte.
So einem kann doch nur lieber sein, wenn ER sich SELBST aussuchen koennte, WEN er unterstuetzen will.
Auf jeden Fall bleibt solchen Leuten zu wuenschen, dass sie das so “vorbildliche” Sozialsystem mal so richtig auskosten koennen - wenn Arbeit, Geld und Luxus weg sind. Der Abstieg geht schneller, als so jemand denken kann…

Kein Senf !

Gespeichert

Kubo

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.894
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #332 am: 02. Juni 2009, 22:25:40 »

Sensor,  nach deiner etwas lang geratenen Anti-Kubo-Einleitung   :P  hast du Senfspezialist ganz vergessen,  zur Sache zu kommen und den von dir angesprochenen, angeblich  "Benutzten" verständlich zu erklären , welche der Kubo -Äußerungen dir aus welchen Gründen am wenigsten in den Kram passen und wie deine gegenteilige Meinung dazu aussieht.

Schreib zur Abwechslung auch mal wieder "normal" und nicht als "Blaumann" , denn andernfalls könnten die Leser auf den naheliegenden Gedanken kommen, daß du deine Beiträge vorzugsweise in der Farbe schreibst, die deinem beim Schreiben bestehenden Zustand optimal angepaßt ist.. ;D
Gespeichert

Ferdinand

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 786
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #333 am: 02. Juni 2009, 23:32:30 »


Dieser Thread ist momentan mein Lieblingsthread.
Eine Moesi-Diskussion wie sie im Buche steht und jetzt auch noch Sensor, wieder mal ein Highlight.
Mein erster Blick zur Zeit wenn ich ins Forum komme ist gleich ob es hier einen neuen Beitrag gibt.
So schön wie Kubo, dem ich hier inhaltlich zustimme, kann ich sowieso nicht formulieren, deshalb begnüge ich mich damit mich zurückzulehnen und zu grinsen.  ;D


Gruß
Ferdinand
Gespeichert

Moesi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.135
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #334 am: 03. Juni 2009, 00:01:30 »

Tia Ferdinand. Dich habe ich hier schon lange vermisst.

Nein, das ist keine "normale Mösi-Diskussion" (wie zwischen Dir und mir).
Wenn ich mit Dir "diskutiere"(?), dann weiss ich von vornherein, in welchen "Topf" ich Dich "werfen" muss. Deine Gesinnung ist inzwischen hinreichend bekannt.

Bei Kubo war ich mir lange Zeit nicht sicher. Irgendwie wie Du und irgendwie doch nicht.
Darum habe ich ein wenig stochern müssen, bis er sich breitwillig "geöffnet" hat.
Danke Kubo, für Dein Offenheit in Deinen letzten Posts.

Was hat das mit dem Titelthema zu tun?
Wenn man hier so Sprüche wie die von "Rosa-Brillenträgern" wie mir hört - oder im Gegensatz dazu so ziemlich das Gegenteil aus dem "Lager" von Kubo, dann sollte man sich schon ein wenig im Klaren sein, was die persönliche Einstellung der "Berichter" zum Isaan und den hier lebenden Menschen ist.

Gruss, Stefan
Gespeichert
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie angeschaut haben." (Alexander von Humboldt)

xsarre

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 360
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #335 am: 03. Juni 2009, 09:08:49 »

Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?


Gib ihnen alles was du hast und " VERPISS " dann , dann hast du ein Gesicht auch wenns das eines Buffalos ist ;D





früher flog ich in den Zirkus ,heute,heute lebe ich in und mit dem Zirkus :-) ;D :'(
Gespeichert

Kubo

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.894
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #336 am: 03. Juni 2009, 09:10:36 »

Wenn man hier so Sprüche wie die von "Rosa-Brillenträgern" wie mir hört - oder im Gegensatz dazu so ziemlich das Gegenteil aus dem "Lager" von Kubo, dann sollte man sich schon ein wenig im Klaren sein, was die persönliche Einstellung der "Berichter" zum Isaan und den hier lebenden Menschen ist.

Moesi,  die persönliche Einstellung von Forenschreibern kannst du nur durch sachliches Nachfragen zu Themen und zu  Detailfragen herausbekommen. Wer seine Diskussionspartner zunächst in vermeintlich vorhandene  "Lager" bzw. Schubladen einordnen will,  um "Klarheit" zu gewinnen,  wird dadurch voreingenommen; .. und darunter leidet dann das klare Denkvermögen.

Ich will dir die Folgen solcher Schäden am Denkvermögen , einmal an Beispiel eines Betroffenen demonstrieren.  Nehmen wir dazu spaßeshalber den "Blaumann"  Sensor.. ;D

Der weiß bestimmt längst,  daß seine Beiträge sowieso keine Sau freiwillig liest und hoffte daher , als Blaufärber würde ihm die Aufmerksamkeit zufälliger Leser zuteil.  Also von mir aus..  Schließlich hat er sich die Mühe gemacht,  sich mit mir zu beschäftigen und dabei allerlei Unsinn zusammenphantasiert.  ;)

Zitat Sensor:
Zitat
Wer lieber anonym in ein “Sozialsystem” einbezahlt, und damit die von ihm so verachteten, jenes selbstgewaehlte System angeblich so “unverschaemt ausnuetzende Auslaender“ mitfinanziert, der widerspricht sich komplett selbst, auch wenn er es nicht wahrhaben wollte.

Nun dazu die wirklichen Fakten und Zusammenhänge .

Ich zahle natürlich nicht anonym, sondern mit uncodiertem Absender ins deutsche Sozialsystem ein.  Von "lieber" kann allerdings  nicht unbedingt die Rede sein, aber ich sehe immerhin ein, daß ich mich als Mitglied der Solidargemeinschaft auch beim Zahlen solidarisch verhalten muß..

Bezüglich meiner angeblichen "Verachtung" unseres Sozialsystems spinnt Sensor saudummes Zeug,  denn nur im Suff könnte es ihm entgangen sein, daß ich unser gutes Sozialsystem sogar gern und großzügig den Isanern gönne, ..wofür ich dich, Moesi,  sogar als unfreiwilligen Zeugen für meine guten Absichten benennen könnte, da dir angeblich sehr scharfem Rechner die Vollversion des Systems angesichts niedriger Einkommen der Isaaner noch etwas zu kostspielig vorkam. ;)

Die von unbrauchbar gewordenen linken "Klassenkämpfern" für die Rechts-Lager- und Schubladenzuweisung ihrer Gegner gelegentlich noch benutzten direkten oder indirekten Vorwürfe der "Ausländerfeindlichkeit" arbeitet Sensor ebenfalls ( per 3-Worte Hinweis : "unverschaemt ausnuetzende Auslaender" ) in seine geposteten Hirngespinste ein.

Nachstehend zu Vergleichszwecken noch einmal mein  Originaltext.  Man muß wohl Sensor heißen oder unter ähnlichen  Beschränkungen   --C leiden,  um das von mir unkompliziert und und durchaus verständlich Geschriebene nicht richtig kapieren zu können bzw. es völlig idiotisch zu "verdrehen"...

Zitat
Zitat Kubo :   ..denn ich bin in D und zufrieden mit der Absicherung, die mir unser Sozialsystem bietet, welches zum Teil auch der Staat mit Hilfe von Steuergeldern aufrecht erhalten muß, u. a. deshalb , weil er über einen längeren Zeitraum hinweg zu viele nichtzahlende, dafür  aber um so kräftiger  vom System profitierende "Gäste" eingeladen hat.., wie ich schon erwähnt hatte.
Inzwischen wird korrigiert, so gut es noch geht, was leider auch zu Lasten von Thailand-Fans geht, die ihre Thaifrau oder -freundin nach Deutschland holen möchten
.

Moesi,  es bleibt zu hoffen, daß Sensors schweres Falschverstehenwoller-Leiden nicht ansteckend ist und du deine ehrenvolle Ernennung zum Rosabrillenträger nicht als eine Kriegserklärung aus einem dir nicht wohlgesonnenen Lager ansiehst.  ;)

Du bist doch in guter Gesellschaft.. Frag mal Scottie, ..der trägt das Ding schon mindestens so lange, wie ich mit dem Hochdruckreiniger im rückständigen Isaan für deutsche Ordnung und Sauberkeit sorge, .. und wir verstehen uns trotzdem noch gut..   8)






Gespeichert

sitap

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 122
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #337 am: 03. Juni 2009, 10:14:49 »

Zitat kubo
"wie ich mit dem Hochdruckreiniger im rückständigen Isaan für deutsche Ordnung und Sauberkeit sorge"

@kubo
Das ist nun das, was die Welt nicht noch einmal braucht. Der letzte Weltkrieg hat gezeigt wohin das führt.
Hast du dich mit diesem Ausspruch etwas zu weit aus dem Fenster gelehnt und deine Gesinnung offenbart? Oder, was mir lieber wäre, kann dein Gehirn manchmal mit der Geschwindigkeit deiner Finger beim schreiben nicht mithalten? Auf solche Zitate wie oben möchten sicher viele Forums-Teilnehmer verzichten.

Ansonsten schreibe ruhig weiter, deine Beiträge beleben das Forum und haben guten Unterhaltungswert.







[/quote]
Gespeichert

Low

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.362
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #338 am: 03. Juni 2009, 10:51:38 »

Fortschritt:
Jetzt gibt es im Isaan nicht nur Blaudächer,
sondern auch Blauschreiber!
« Letzte Änderung: 03. Juni 2009, 11:24:10 von Low »
Gespeichert
Sie wollte in die Galeries Lafayette.

pierre

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 879
  • pattaya
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #339 am: 03. Juni 2009, 10:57:53 »

...und leute die das fehlen eines sozialversicherungssystems "klasse" finden. ;D
...und jetzt sogar noch einen, der das haeusliche "reinigen" im isaan ablehnt. :-X
Gespeichert

gruffert †

  • Träger des Tip Verdienstordens!
  • gehört zum Inventar
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 650
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #340 am: 03. Juni 2009, 11:31:41 »

Kubo,

Was soll eigentlich das jetzt wirklich schon überlange Hin und Her über Vor- und Nachteile der deutschen und thailändischen Verhältnisse. Daß das deutsche Sozialsystem, von Hartz IV, über die Krankheitsfürsorge, bis zum Rentensystem besser ist als in Thailand (wo das alles praktisch nicht existiert) weiß jeder der sich entschließt in Thailand zu leben, oder er ist schlicht doof. Und um zu wissen, daß das thailändische Rechtssystem vor allem darauf zielt die Buerger dieses Landes zu schützen, und nicht die Zuwanderer, dazu braucht man nur aufmerksam die seriösen Thaiforen zu lesen, bevor man versucht hier Wurzeln zu schlagen.

Wenn wir uns trotzdem entschlossen haben in Thailand zu leben, dann wegen anderer Dinge die wir in Deutschland nicht, oder zumindest nicht zu diesem Preis haben. Erleichtert wird uns dieser Entschluß zweifellos dadurch, daß wir wissen, jederzeit wieder unter das Dach des heimatlichen Sozialsystems schlüpfen zu können. Um hier trotzdem zufrieden leben zu können, ist keine rosarote Brille erforderlich, sondern eher hinderlich. Und wenn jemand mit einer rosaroten Brille hier her gekommen ist, wie sicherlich die meisten von uns Expat, so wird sie ihm zwangsläufig über kurz oder lang von der Nase fallen.

Das Hauptproblem mit dem jeder der hier lebt fertig werden muß, ist die Mentalität der Thais. Und zu erkennen, daß es frustrierend ist, ständig dagegen anzurennen, oder sinnlos ist zu versuchen diese Mentalität  auch nur einen Deut zu ändern, ist nach meiner Meinung die Grundvoraussetzung um hier zufrieden zu leben. Der ständige Vergleich zwischen den Verhältnissen in unserer Heimat und den Verhältnissen hier, ist – um mal ein Beispiel aus dem Forum zu nehmen – so sinnlos wie zu versuchen notyou davon zu überzeugen, daß die Bibel nicht Gottes Wort ist.

Guenther
Gespeichert

Isan Yamaha

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.811
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #341 am: 03. Juni 2009, 11:48:39 »

Ich kann mir nicht helfen,die Menschen im Isaan,kann man nicht Ändern,oder doch.
Und wir für unseren Teil,werden hier wenn das nicht Blaudach Verkauft haben wieder in das
Soziale zurück gehen.
Hier hilft dir keiner,das ist fackt!!!!!!!!!!!
Da kannste 30 Jahre hier Wohnen bei 70 ist Ende mit KRV.
Aber jedem das seine.
Gespeichert

Samuitilak

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 483
  • Pattaya 2
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #342 am: 03. Juni 2009, 13:49:57 »


Ich habe ein Blaudach (finanziert ;)), wir haben sowohl Stein-, Holz- und auch Plastiktisch.

Ich lebe (leider) noch nicht dauerhaft in Thailand und ich schätze das deutsche Sozialsystem
mit all seinen Vor- und Nachteilen.   


Aber ich verstehe trotzdem, daß es einige hier gibt, die lieber mit der ganzen Familie ihre 40 oder 50 Tsd.
Baht monatlich  zusammenkratzen und ohne ausreichende Krankenversicherung hier leben wollen, anstatt
in Deutschland von Hartz 4 zu leben. Ich gehe hier jetzt von einer Familie aus, die man auch als solche
bezeichnen kann.

Ich glaube, es gibt hier einige, die über "soziale Kälte" in Deutschland einiges erzählen könnten.
Und im Monat von knapp 400 Euro (ich weiss, die Wohnung ist frei) zu leben, ist für manchen
"Neubürger" sicher ertrebenswert, aber ganz sicher nicht für die meisten derer, die früher
in Arbeit und Brot standen. Nicht jeder gehört zu den Erben......

Die von einigen viel gerühmte soziale Hängematte, in die die man bei Rückkehr nach D angeblich so weich
fällt, hat verdammt viele Löcher.

Und wenn der Hauptgrund mit 70 oder später zurückzukehren, die Krankenversicherung ist.......,
kann ic h das für  mich nicht nachvollziehen. Aber das ist Ansichtssache.

Ich persönlich brauche Wärme (die der Sonne und die der Familie) und dafür bin ich bereit,
auf den ein oder anderen Euro,  den BMW, die Kehrwoche, den getrimmten Rasen, paragraphen-
reitende Beamte und vor allem Polizisten in Deutschland zu verzichten. Sicher noch auf ein
paar mehr Dinge, aber alles hat Vor- und Nachteile.

Und zum Thema Toleranz und etwas Anpassung. Wer es in Deutschland nicht kann, schafft
es woanders auch nicht und wird immer unzufrieden sein. Wer heute über Thailand schimpft
und nach Jahren zurückgeht nach D, wird dort ganz schnell auch wieder zu schimpfen anfangen.
Denn Toleranz, Freundlichkeit, Flexibilität und Dienstleistungsbereitschaft sind bekannterweise
nicht gerade deutsche Tugenden.

In dem Zusammenhang warte ich eigentlich schon länger auf begeistere, gegenteilige Berichte
von Rückwanderern wie z.B. Ingo.

LG

Walter
Gespeichert
Wie man in den Wald hineinruft, hallt es zurück.......

Isan Yamaha

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.811
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #343 am: 03. Juni 2009, 14:50:53 »

Hallo Ingo,
melde dich doch mal bitte,und berichte mal,wie so läuft!
Gruß Lothar
Gespeichert

Moesi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.135
Re: Wie kann man den Menschen aus dem Isaan helfen ?
« Antwort #344 am: 03. Juni 2009, 15:17:36 »

Na also

Ich glaub im Grossen und Ganze habt Ihr verstanden was ich meine.

Thailland ist kein Paradies ohne Nachteile. Thailand kann sich ein Sozialsystem nach unserem Muster im Moment schlicht und einfach (noch) nicht leisten.
Thailand sorgt genau nach unserem Vorbild erst mal für das Wohl der eigenen Bürger. Ausländer müssen genau wie bei uns hinten anstehen.
Hochdruckreiniger und Deutsche Gründlichkeit sind nicht unbedingt das Wichtigste hier, was die Leute brauchen oder gar wollen. Wobei es ab und zu doch gut sein kann.

Und zu den "Blaudächern": Das ist ein weiterer Punkt, wie man den Menschen hier helfen kann. die Dächer vieler Familien sind undicht. Ein sicheres Dach über dem Kopf ist das, was viele hier erträumen. Es muss nicht imemr ein komplettes Farang-Haus sein. Einfach ein `Stück neues Wellblech und einige Leute sind wieder glücklich!

@Kobo
Die Rosabrille ist keine Kriegserklärung. Aber wenn hier jemand alles nur bemängelt (bejammert, benörgelt...), dann hilft das auch nicht weiter.
Natürlich gibt es hier vieles, was verbessert werden könnte und müsste. Aber man muss beim dem bleiben, was realistisch ist. Mir ist unser Sozialsystem nicht einfach "zu teuer für die". Ich muss einsehen, dass hier (zur Zeit) nicht genug Geld für solche Lösungen vorhanden ist.
Vielleicht hilft es mir, dass ich schon in vielen Ländern war, wo es noch viel schlimmer ist.
Ich kann tatsächlich im "Elend" des Isaans einen gewissen Wohlstand erkennen.
Nicht materiell, sondern in Sachen Lebensfreude. In dem Punkt sind sie uns MEILENWEIT voraus.
Und ich hoffe, dass wir dank all unserer "Hilfe" ihnen diesen für mich so wichtigen "Reichtum" nicht mit dem "Hockdruckreiniger" wegspühlen. Denn in meinem reichen, absolut perfekten und sauberen Land, mit dem perfektesten denkbaren Sozialsystem, ist irgendwie die Freude am Leben hoffnungslos auf der Strecke geblieben. In diesem Punkt können WIR von den Menschen im Isaan lernen.

Wenn Du bei uns bereit bist an dem Sozialsystem mitzuzahlen, dann musst Du es wohl oder übel auch hier tun. Du darfst aber dabei nicht vergessen, was alles an Schönem Du dafür auch bekommst. Wenn Dir das nicht genügt, dann kannst Du hier auf Dauer nicht glücklich sein.
Thailand ist die Welt der Thais. Es ist nicht unsere Welt. Wir müssen sie respektieren.
Es ist Ihr Land. Vergiss das nicht.

Gruss, Stefan
Gespeichert
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie angeschaut haben." (Alexander von Humboldt)
Seiten: 1 ... 22 [23] 24 ... 40   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.385 Sekunden mit 23 Abfragen.