ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Weniger Babys in Asien  (Gelesen 1777 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

digiffm

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 80
  • z.Z. in BKK
Weniger Babys in Asien
« am: 21. April 2009, 15:15:26 »

Bangkok (dpa) - In Asien werden immer weniger Babys geboren. Das Bevölkerungswachstum ist dort auf 1,1 Prozent gesunken - und damit so niedrig wie in keiner anderen Entwicklungsregion der Welt. Im Mittel bekommt jede Frau noch 2,4 Kinder. Das geht aus dem neuen statistischen Jahrbuch der UN-Wirtschafts- und Sozialkommission für die Asien- und Pazifikregion hervor. In 16 Ländern werden bereits so wenig Kinder geboren, dass die Bevölkerung zu schrumpfen beginnt, darunter China, Thailand und Russland.

http://www.derNewsticker.de/news.php?id=105882
Gespeichert
“Sie wollen ein Bild der Zukunft? Stellen Sie sich einen Turnschuh vor, der in ein menschliches Antlitz tritt, immer und immer wieder.” Frei nach George Orwell 1984

menetekel

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 509
  • โน พรอบเลม !
Re: Weniger Babys in Asien
« Antwort #1 am: 21. April 2009, 15:59:15 »

Bangkok (dpa) - In Asien werden immer weniger Babys geboren. Das Bevölkerungswachstum ist dort auf 1,1 Prozent gesunken - und damit so niedrig wie in keiner anderen Entwicklungsregion der Welt. Im Mittel bekommt jede Frau noch 2,4 Kinder. Das geht aus dem neuen statistischen Jahrbuch der UN-Wirtschafts- und Sozialkommission für die Asien- und Pazifikregion hervor. In 16 Ländern werden bereits so wenig Kinder geboren, dass die Bevölkerung zu schrumpfen beginnt, darunter China, Thailand und Russland.

Ich verwette Khun Yai´s Haus das gleich was kommt von wegen "da müssen wir mal Aufbauhilfe leisten ... höhö".
Na vielleicht auch nicht nach dieser Zeile :-)

Soweit
Angenehmen Nachmittag.
Gespeichert
--
Alle stehen auf der gleichen Seite, es ist das Problem was auf der anderen Seite steht.

Hausmann49

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 42
  • Hilfe-die Russen kommen.....
Re: Weniger Babys in Asien
« Antwort #2 am: 21. April 2009, 16:06:09 »

ja da heißt es doch weiterhin Aufbauhilfe leisten-oder ?Hatte damit in den 70er jahren angefangen konnte aber die Statistik nicht wesentlich beeinflussen.
Vielleicht besser so denn die Thai haben ein Wort für diese gemischten Kinder das mir leider nicht einfällt.
Es bedeutet so viel wie den Wert für diesen Mischling in Thaigehirnen nämlich dass ein Vogel etwas fallen gelassen hat und es nun auch in ihren Land zu sehen ist.
Gespeichert

tom_bkk

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 6.985
  • 10.000km ausserhalb Bangkoks
    • köstlich authentisch essen.
Re: Weniger Babys in Asien
« Antwort #3 am: 21. April 2009, 16:09:26 »

In Thailand sind die kinderreichsten Familien meistens die Armen - selbst jemand aus der Mittelschicht hat schon Probleme eine vernünftige Ausbildung selbst 2 Kinder zu finanzieren ...
« Letzte Änderung: 21. April 2009, 16:27:09 von tom_bkk »
Gespeichert

Buci

  • Gast
Re: Weniger Babys in Asien
« Antwort #4 am: 21. April 2009, 17:28:05 »

In Thailand sind die kinderreichsten Familien meistens die Armen -

Das hat aber auch mit der TV Kiste zu tun...   >:

Vor ca. 8 Jahren waren wir mit dem Boot auf dem Kok Fluss, zwischen Chiang Mai und Chiang Rai unterwegs. Einige male haben wir das Boot bei kleinen Siedlungen fest gemacht. Immer wurden wir sofort von einer grossen Kinderschar empfangen... fast immer...
In zwei Siedlungen hatten die Elektrisch Strom. Damit betrieben sie auch TV Geräte...    ???

Im Ernst. Es gibt das so Enwiklungskurven von Länder oder Völker. Die zeigen auf, dass wenn ein gewisser Wohlstand erreicht ist aber auch eine gewisser Bildungsstand, nicht der höchste, die Kinderproduktion einbricht. Die erholt sich erst wieder, wenn der Wissenstand mit dem Wohlstand im Einklang ist.

Es gab mal früher sogar eine gute PC Simulation, wo man sich als "Staatschef" versuchen konnte ein Land aus der Misere zu führen. Auch da konnte man diesen Effekt genau beobachten.

Gespeichert

drwkempf

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.918
Re: Weniger Babys in Asien
« Antwort #5 am: 21. April 2009, 18:35:50 »

Den Geburtenknick nach Einführung der Fernsehgeräte konnte man schon vor vielen Jahren in Bali/Indonesien beobachten. Sobald in abgelegenen Bergtäler Sendemasten errichtet worden waren und sobald so ein Fernsehempfang möglich wurde, war's aus mit dem Kindersegen.

Aber Spass beiseite: Wer heute seinen Kindern eine ausgezeichnete Ausbildung ermöglichen will, hat bei normalem Einkommen ganz schön zu kratzen. Schon bei meinen Eltern war das der Fall. Als ich gleichzeitig mit meinen dtei Geschwistern in der Ausbildung war, haben meine Eltern praktisch auf dem Niveau des Sozialhilfesatzes gelebt. Das will sich heute niemend mehr antun.
Gespeichert
Tu ne quaesieris scire nefas quem mihi quem tibi finem di dederint

menetekel

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 509
  • โน พรอบเลม !
Re: Weniger Babys in Asien
« Antwort #6 am: 21. April 2009, 19:46:41 »

ja da heißt es doch weiterhin Aufbauhilfe leisten-oder ?Hatte damit in den 70er jahren angefangen konnte aber die Statistik nicht wesentlich beeinflussen.
Vielleicht besser so denn die Thai haben ein Wort für diese gemischten Kinder das mir leider nicht einfällt.
Es bedeutet so viel wie den Wert für diesen Mischling in Thaigehirnen nämlich dass ein Vogel etwas fallen gelassen hat und es nun auch in ihren Land zu sehen ist.

Du meinst Ki-Nok ?
Naja, da es davon eine nicht unbeachtliche Anzahl gibt duerfte sich das Problem in Grenzen halten, oder.
Gespeichert
--
Alle stehen auf der gleichen Seite, es ist das Problem was auf der anderen Seite steht.

Hausmann49

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 42
  • Hilfe-die Russen kommen.....
Re: Weniger Babys in Asien
« Antwort #7 am: 21. April 2009, 20:09:49 »

@menetekel

Ja danke , genau richtig.
Gespeichert

Hausmann49

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 42
  • Hilfe-die Russen kommen.....
Re: Weniger Babys in Asien
« Antwort #8 am: 21. April 2009, 20:24:46 »

Wobei ich selbst diesen Ausdruck nicht mag.Für mich sind diese gemischten Thaimädchen die absolut schönsten und niedlichsten Geschöpfe der Welt wenn diese einen deutschen Vater haben.Natürlich auch Schweizer und Österreicher eingeschlossen.Die sind hier eh eine große Gemeinde und will diese Erzeuger nicht gegen mich aufbringen.
Gruß an alle die mich kennen nach Pattaya.Zur Zeit sitze ich hier aus familären Gründen in Frankfurt am Main und sehe nur noch schwarze aussereuropäische Hilfeempfänger sowie Kopftücher.

Wißt ihr eigentlich wie gut ihr es habt in TH (jedenfalls die meisten Durchblicker).
Gespeichert

Ferdinand

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 786
Re: Weniger Babys in Asien
« Antwort #9 am: 21. April 2009, 21:03:08 »


Es ist auch höchste Zeit dass die Reproduktionsrate sinkt.
Ich habe gelesen (auch wenn supawan nicht mag dass ich gerne und viel lese) dass die Weltnahrungsproduktion bis ins Jahr 2050 verdoppelt werden müsse, um die dann voraussichtlich 9 Milliarden Menschen zu ernähren.
Das ist der direkte Weg in die Hölle.
Eine Weltbevölkerung von 100 Millionen oder 1 Milliarde Menschen wäre absolut genug, dann wäre der ganze Planet auch nicht so zugeschissen. 
Aber die Menschen denken halt nichts beim Schnackseln, und Päpste und Mullahs verbieten auch noch Geburtenkontrolle.

Gruß
Ferdinand

Gespeichert

menetekel

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 509
  • โน พรอบเลม !
Re: Weniger Babys in Asien
« Antwort #10 am: 21. April 2009, 22:37:31 »


Eine Weltbevölkerung von 100 Millionen oder 1 Milliarde Menschen wäre absolut genug, dann wäre der ganze Planet auch nicht so zugeschissen. 
Aber die Menschen denken halt nichts beim Schnackseln, und Päpste und Mullahs verbieten auch noch Geburtenkontrolle.


Ja, da ist bestimmt Afrika dran schuld. Hatte Gloria von TuT ja ihrerzeit schon festgestellt "der Neger an und für sich schnackselt ja sehr gern".

Gespeichert
--
Alle stehen auf der gleichen Seite, es ist das Problem was auf der anderen Seite steht.

Ferdinand

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 786
Re: Weniger Babys in Asien
« Antwort #11 am: 21. April 2009, 22:54:02 »


@Menetekel

Zitat
Ja, da ist bestimmt Afrika dran schuld.

Stimmt, nachweislich sind unter anderem Afrikaner unter den Hauptschuldigen für diese Katastrophe.

Zitat
Hatte Gloria von TuT ja ihrerzeit schon festgestellt "der Neger an und für sich schnackselt ja sehr gern".

Ja, wobei ich nicht diese Bezeichnung verwendet habe und Gloria das auch in einem anderen Zusammenhang gesagt hat.

Gruß
Ferdinand 


Gespeichert

supawan

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 413
  • Miau
Re: Weniger Babys in Asien
« Antwort #12 am: 22. April 2009, 01:50:44 »

 ;)@ Ferdinand,  Supawan hat ganz und gar nichts dagegen wenn Du viel liest, er möchte nur, das Du auch die richtigen Schlussfolgerungen dabei ziehst. ;D
Gespeichert
aber hallooooo,wir können auch anders
 

Seite erstellt in 0.392 Sekunden mit 22 Abfragen.