ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Bank-Gebühren  (Gelesen 126162 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

drwkempf

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.918
Re: Bank-Gebühren
« Antwort #30 am: 03. Mai 2009, 04:09:35 »

Ich lebe und arbeite derzeit noch in Europa, was mich - wie viele andere Forumsmitglieder - nicht daran hindert, jährlich für ein paar Wochen oder Monate nach Thailand zu kommen. Das Abheben von Bargeld mit der ATM-Karte oder Kreditkarte war eine moderne relativ gefahrenarme Methode, an das erforderliche Bargeld zu kommen. Nicht nur ich, sondern auch viele andere Ausländer haben das sicher so betrachtet.
Die Alternative wäre ja prinzipiell, Bargeld in ausreichender Menge zum Umtauschen mitzubringen. Dann sollte das Hotelzimmer aber schon einen Safe haben, der nicht mit einer Zahnbürste zu öffnen ist. Da ich auch oft nach Myanmar reise, wo große Bargeldmengen unerlässlich sind, kenne ich das Scheißgefühl, sich dauernd um große Bargeldbeträge sorgen zu müssen.
Nein, die jetztige Abzocke ist ein gewaltiger Schritt rückwärts, unverständlicher um so mehr, als die Buchungszahlen bereits empfindlich eingebrochen sind. Das Geschäft für die Tourismusindustrie weiter stören - man muss wohl Thai sein, um auf sowas zu kommen.
Dass Gebührensteigerungen Touristen nicht negativ beeindrucken - wer soll denn sowas glauben? Vielleicht ist Schock 3 entgangen, dass viele Europäer bereits die Gürtel enger schnallen. 150Baht sind immerhin etwa DM 6.--, (in ehrlicher Währung). Wenn das für einen kein nennenswerter Betrag mehr ist, dann ist man entweder Thai, oder doch einfach leicht schwachsinnig.
Und wie schon zuvor ganz richtig gesagt: Das ist nur der Anfang von Schlimmerem.
Und wie heißt es so schön: "Wehret den Anfängen!"

Gespeichert
Tu ne quaesieris scire nefas quem mihi quem tibi finem di dederint

Ozone

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.114
  • Bin ein wenig gealtert in letzter Zeit...
Re: Bank-Gebühren
« Antwort #31 am: 03. Mai 2009, 08:19:47 »

Das sehe ich leider auch so. Die Geschichte mit der künstlich reduzierten Bezugslimite, so dass man mehrere Bezüge machen musste, mussten sie schnell aufgeben. Damit haben sie nämlich internationale Vereinbarungen, der Banken untereinander, verletzt. Darum ist es auch klamm heimlich wieder beerdigt worden. Mit dieser zusätzlichen Gebür sieht es schon anders aus.

Da bin ich mir nicht ganz sicher, Buci. Die Gebühr von 150 Baht wurde ja schon vor 5 Jahren einmal erhoben, aber eben aufgrund der Vereinbarungen musste sie wieder eingestellt werden

Wenn man die Maske mit den vorgeschlagenen Bezügen ignoriert und den ATM so bedient, dass man auf die Maske kommt, wo man den Betrag selber eintippen muss, sind meistens 25'000 THB möglich. Mehr ist bei den meisten ATM schon aus rein technisch - mechanischen Gründen nicht möglich.
Auch, ist es möglich, wenn bei einem ATM das Geld langsam ausgeht, nur noch kleinere Beträge ausbezahlt werden bis er dann ganz leer ist und gar nix mehr hergeben kann. Diese Gefahr besteht vor allem an Feiertagen.

Dem ist definitv so. Technisch können nur 20 - 25 Noten rauskommen, je nach Bank/ATM; heisst also dass einem bei fehlenden 1000ern, ein Limite von 12.500 THB (25 x 500er) oder 2.500 THB gesetzt wird, weil nur noch 100er im Kasten sind. Passiert mir dann auch mit der Thai-Karte vom Thai-Konto

Ich erlebe diesen Effekt ständig jeweils am 1. des Monats, wenn die Leute hier ihren Zahltag beziehen und viele ATMs nicht rechtzeitig nachgefüllt werden.

Handkehrum hat Phuket (Patty vermutlich auch) die höchste ATM-Dichte, die ich weltweit je gesehen habe. einfach zum nächsten stolpern.

Die 150 Baht halte ich definitv für Abzocke.
Aehnlich den neuen  Flughafenparkgebühren für Phuket.
http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=1119.msg51446;topicseen#msg51446
Gespeichert
Farangs besitzen teure Uhren, Thais haben mehr Zeit

chokchai3

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 169
Re: Bank-Gebühren
« Antwort #32 am: 03. Mai 2009, 09:31:41 »

@drwkempf

mit burma gebe ich dir vollkommen recht, da ist nur bares wahres genau wie in malaysia da muss man nach atm's suchen und wenn man Pech hat , haben die ATM's 6 PIN Nummern und nicht 4.

Aber in Thailand wo es in jedem 7/11 einen ATM gibt ist all dies kein Problem zumal hier ja mit eurer FARANKARTE ja eh schon einen miessen Wechselkurs habt deswegen tun mir auch die 350-700BHT je nach Bank incl. Gebuehren in Deutschland nicht weh .

Hier mal ein aktueller Vergleich

TELEXTRANSFER ( Ueberweisung ) 1 zu 46.51625
EC KARTE                                       1  zu 45.12076

kann man sogar nachlesen

http://www.scb.co.th/html/exchange/bk-txtexchange.htm

wenn ich jetzt 400/800Euro abheben bekomme ich halt 560/1120BHT weniger als wie bei einer Ueberweisung ziehe ich jetzt noch die Gebuehren fuer die Ueberweisung ab bleiben 800 Euro die ich ueberweise gegenueber der EC Karte immer noch min. 20 kleine LEO BIER UERBIG

also guten durst dann mal euch allen

gruss chokchai3

Gespeichert

Ozone

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.114
  • Bin ein wenig gealtert in letzter Zeit...
Re: Bank-Gebühren
« Antwort #33 am: 03. Mai 2009, 09:51:37 »

@Chokchai3

Natürlich ist es immer von Vorteil, sich das Geld per Telebanking aufs Thaikonto zu überweisen. Devisenkurs besser und die Spesen minimal. Ich zahl dafür in der CH lediglich CHF 5.-- (ca. 3.50 EUR). Manchmal braucht man aber nebenbei mal die EC Karte.

Und es ist Abzocke mit den 150 Baht, weil es eine reine Entscheidung der Thail. Bankiersvereinigung ist, und sich nicht deckt mit Bezügen an ausländischen ATMs. Das Willkür dahinter steckt beweist alleine die Tatsache, dass nicht alle Banken bei diesem Nepp mitmachen. Auch für den Touri nicht Ok; der sich also mal schnell 5.000 Baht rauslassen will, und einen derart hohen Spesensatz zahlt, neben den kosten, die in Deutschland vertragsgebunden eh noch dazukommen. Es steht in keinem Verhältnis.

"According to the Thai Bankers Associations resolutions.....

aus https://www.thanachartbank.co.th/CDS/THANACHART/NBank_En/pdf/feeatm032009_en.pdf
« Letzte Änderung: 03. Mai 2009, 09:57:14 von Ozone65 »
Gespeichert
Farangs besitzen teure Uhren, Thais haben mehr Zeit

gam

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 733
Re: Bank-Gebühren
« Antwort #34 am: 03. Mai 2009, 11:39:11 »

Zitat
zumal hier ja mit eurer FARANKARTE ja eh schon einen miessen Wechselkurs habt deswegen

Also wenn ich mit meiner Maestro-Karte abhebe, krieg ich den Devisen-Kurs. Und der ist besser als Telextransfer. (habs nachgerechnet)
Ausserdem werden mir nur 5 chf Gebuehren berechnet.
Bei Bankueberweisung: 15 chf, und Bangkokbank zieht auch nochmal 500 Baht ab.
Bankuebrweisung mach ich nur bei groesseren Betraegen. 5000 chf aufwaerts. Dann lohnt es sich.
Gespeichert

Ozone

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.114
  • Bin ein wenig gealtert in letzter Zeit...
Re: Bank-Gebühren
« Antwort #35 am: 03. Mai 2009, 12:40:48 »

Also wenn ich mit meiner Maestro-Karte abhebe, krieg ich den Devisen-Kurs. ...

Geht mir zwar auch so. Und die Kosten in der Schweiz  sind auch ein "Schnägg". Nur habe ich keinen Einfluss zu welchem Tageskurs (Tageszeit) mir gewechselt wird. Aber Devisenkurs ist sicher.

 Bei Onlinebanking habe ich den Kurs bestätigt und mir wurde bisher nicht 500 Baht belastet. Hab dies aber auch schon von anderen  gehört.

Gespeichert
Farangs besitzen teure Uhren, Thais haben mehr Zeit

gam

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 733
Re: Bank-Gebühren
« Antwort #36 am: 03. Mai 2009, 13:08:22 »

Zitat
Bei Onlinebanking habe ich den Kurs bestätigt und mir wurde bisher nicht 500 Baht belastet.

Ich hab kein Onlinebanking. Mach das immer noch mit von Hand ausgefuellten Ueberweisungsformularen. Vielleicht liegt es daran?
Gespeichert

gruffert †

  • Träger des Tip Verdienstordens!
  • gehört zum Inventar
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 650
Re: Bank-Gebühren
« Antwort #37 am: 03. Mai 2009, 13:28:31 »

Thai-Bankgebuehren sind ein typisches beispiel fuer Thai-Logik

Wenn ich bei meiner Bangkok Bank Filiale, wo ich mein Konto habe 100.000 Baht abhole, zahle ich sowohl am ATM wie am Bankschalter keinen  Baht Gebuehren.

Gehe ich aber zur naechsten 15 km entfernten Filiale der Bangkok Bank dann zahle ich fuer 100.000 Baht abheben
am ATM Automat fuer 4x25.000 Baht (jeweilige Hoechstsumme) 4x10= 40 Baht. Gehe ich aber in die Bank hinein dann zahle ich am Schalter 0,1 Prozent von 100.000 =100 Baht.

Es hat hier wie ueberall  keinen Zweck nach der Logik des Ganzen zu fragen!

Guenther
Gespeichert

Buci

  • Gast
Re: Bank-Gebühren
« Antwort #38 am: 03. Mai 2009, 17:10:52 »

Da bin ich mir nicht ganz sicher, Buci. Die Gebühr von 150 Baht wurde ja schon vor 5 Jahren einmal erhoben, aber eben aufgrund der Vereinbarungen musste sie wieder eingestellt werden

Leider hat sich das geändert. Wenn man im Kleingedruckten des jeweiligen Kartenvertrages nachliesst, steht da meist drinnen, dass fremde Banken zusätzliche ATM Gebühren erheben können.   :(
Gespeichert

babababoo

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 635
Re: Bank-Gebühren
« Antwort #39 am: 03. Mai 2009, 17:48:44 »

Was sagen die Plastik-Vertreiber die mit "gebührenfrei"werben dazu?Normalerweise wäre eine Abmahnung fällig.Jeder derBetroffenen kann mit einer Mail an seine Bank reagieren.
Gespeichert

drwkempf

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.918
Re: Bank-Gebühren
« Antwort #40 am: 03. Mai 2009, 17:56:41 »

Ich habe schon seit einiger Zeit ein Konto bei der Kasikorn-Bank und überweise mein Geld aus Deutschland über die gebührenfreundliche Postbank (natürlich immer nur dann, wenn der Devisenkurs gerade günstig ist :D :D :D). Von diesem Konto "lebe" ich, wenn ich in Thailand bin.
Für den Standardtouristen, der mit 150 zusätzlichen Baht pro Benutzung der ATM zur Kasse gebeten wird, wird das aber keine Lösung sein.
Gespeichert
Tu ne quaesieris scire nefas quem mihi quem tibi finem di dederint

babababoo

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 635
Re: Bank-Gebühren
« Antwort #41 am: 03. Mai 2009, 18:11:33 »

Ich bin kein Standardtourist,wann wird auch der letzte Rosa-Farang begreifen das es sich um koordinierte Abzocke handelt.Wie heißt der Spruch:wer kämpft kann verlieren,wer nicht kämpft hat schon verloren.
Gespeichert

Mr.Mojo

  • Zuschauer
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Re: Bank-Gebühren
« Antwort #42 am: 03. Mai 2009, 21:14:21 »

Für den Touristen bleibt noch die billige,etwas anachronistische Möglichkeit der Travellerschecks.
Wurde die bisherige Gebühr von 33 THB pro Scheck auch erhöht?

Mr.Mojo
Gespeichert

Buci

  • Gast
Re: Bank-Gebühren
« Antwort #43 am: 03. Mai 2009, 21:43:19 »

Für den Touristen bleibt noch die billige,etwas anachronistische Möglichkeit der Travellerschecks.
Wurde die bisherige Gebühr von 33 THB pro Scheck auch erhöht?

Bei den Swiss Bankers TC betrugen die Gebühren im Ferbruar noch 20 THB pro TC. Die TC kann man aber heute auch in Plastikform (Travel Cash Karte) haben. Ob dann da auch diese neuen Gebühren anfallen, weiss ich nicht. Werde es aber spätestens im Juni sehen.
Gespeichert

hobanse

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.190
Re: Bank-Gebühren
« Antwort #44 am: 05. Mai 2009, 01:01:47 »

Thai Banks asked to cut foreigners' ATM transaction fees
http://www.thaivisa.com/forum/Thai-Banks-Asked-Cut-Foreigners-At-t262510.html
Gespeichert
Boersengauner, Bankster und Schieber knechten die Welt
 

Seite erstellt in 0.401 Sekunden mit 24 Abfragen.