ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?  (Gelesen 20410 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

gam

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 733

Zitat
Das mit den Schliessfaechern halte ich fuer ein Geruecht.

Ach so, Du weisst es also nicht.

Zitat
Selbst die grossen Hauptstellen und Filalen fuehrender Banken gibt es KEINE Schliessfaecher fuer Kunden (auch nicht Geschaeftskunden). In kleinen Filalen schon gar nicht

Doch gibt es. Sind aber oft alle schon vergeben. Musste selber 5 Filialen abklappern das ich ein freies bekommen hab. Auf einer kleinen Filiale in der Provinz Chiangmai.

Zitat
Es gibt strikte Regeln was man dort deponieren darf. Alles wird unter den Augen der Angestellten in einen Umschlag oder eine Box gepackt und dann von dem Angestellten in den "Tresorraum" gebracht.

Schon wieder eine Falschaussage von dir.
Man muss sich zuerst am Schalter ausweisen. Dann wird man von einer Angestellten in den Tresorraum gefuehrt. Das Schliessfach wird dann mit 2 verschiedenen Schluesseln gleichzeitig geoeffnet. Einer hat die Bank, der andere der Kunde. Wenn das Schliessfach offen ist, geht die Angestellte wieder raus, und man kann dann in sein Fach reintun oder rausnehmen was man will. 8)
Wenn man dann fertig ist schliesst man sein Fach wieder, geht raus in die Schalterhalle und die Dame schliesst dann den Tresorraum.

Zitat
Bitte meine Post auch richtig lesen. Ich schrieb EINIGE!!! Das heist nicht JEDER oder ALLE

War ja nur ne Frage. Hab nur noch nie davon gehoert, das die kein Gold zurueckkaufen. Man lernt immer wieder. ;)

Zitat
Glueckwunsch zum Geschaeft! Ich goenne es Dir.

Danke

Zitat
Das es sich aber lohnt muesstest Du ab 30-40 Barren gekauft haben.

Ne hab ich nicht. Hab was verdient dabei. Reicht aber nicht aus um mich zur Ruhe zu setzen. ;D
Sollte der Goldpreis die 15'000 mal wieder unterschreiten, werd ich wohl wieder kaufen.
« Letzte Änderung: 24. November 2009, 23:34:20 von gam »
Gespeichert

Kubo

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.894

Das Gold hat die Euro 25.000,-- Marke für den Kilobarren bereits überschritten.  Habe trotzdem heute wieder in Aktien investiert. Natürlich nur ziemlich unspekulativ im Dax 30 bei den "Größten", die schon seit vielen Generationen nicht pleite gegangen sind und die jedes Jahr treu und brav in Form von Dividenden ihr Futter abwerfen. :)
Gespeichert

illuminati

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 712

Das Gold hat die Euro 25.000,-- Marke für den Kilobarren bereits überschritten.
Ich kann dich verstehen, bei dem kg Preis wirkt das nicht wirklich solide - sollte aber die Unze einen vergleichbaren Wert erzielen, dann wird es Zeit zuzuschlagen, man gönnt sich ja sonst nix.  ;D

Zitat
 Habe trotzdem heute wieder in Aktien investiert. Natürlich nur ziemlich unspekulativ im Dax 30 bei den "Größten", die schon seit vielen Generationen nicht pleite gegangen sind und die jedes Jahr treu und brav in Form von Dividenden ihr Futter abwerfen. :)

Gold ist zwar die letzten 5000 J. nicht pleite gegangen, das sagt aber garnichts aus über die Zukunft - und kann unter diesem Gesichtspunkt einer Weltfirma wie Daimler in keiner Weise das Wasser reichen und selbst vermehren tut es sich auch nicht (Dividende). Ich denke auch, für den Westler sind die Aktien die beste Wahl und den fast wertlosen Plunder verkauft man am besten den Asiaten, denn die sind offensichtlich noch nicht ganz im Kapitalismus angekommen und haben noch nicht begriffen, dass Geld arbeitet - sonst wären sie auch so schlau wie wir und würden sich auf die Rente vorbereiten und vom arbeitenden Geld leben.
Gruss
Gespeichert
"Demokratie ist nur ein Trick, dem Volk im Namen des Volkes feierlich das Fell über die Ohren zu ziehen."
Karlheinz Deschner

Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein. (Albert Einstein)

Ferdinand

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 786


@Illuminati

Du hast weder das Wesen des Goldes, noch das Wesen der Wirtschaft, des Geldes und der Börse auch nur ansatzweise begriffen.
Und das gleich in mehrfacher Hinsicht nicht, nicht in der Gegenwart und nicht in der Geschichte. 
Nur ein Beispiel am Rande.
1557 und 1575 haben die Silber- und Goldlieferungen aus Amerika in Spanien zu einer Inflation und schließlich zum Staatsbankrott geführt.
Also der einfältige Glaube dass Gold die allein seligmachende Antwort auf alle Fragen wäre ist falsch.

Gold ist in dieser Hinsicht genauso ein „Zock“ wie alles andere auch.
Wenn man Gold teuer kauft und der Preis fällt dann ist das logischerweise ein Vermögensverlust, auch wenn der Goldpreis (wahrscheinlich) nie auf Null fallen wird. 

Und der größte Abschuss ist obendrein, ein Investment in den Thaisumpf, respektive in die Ehefrau, als sicherer als alle anderen Investments zu betrachten. 

Bei weiten Teilen deiner Ausführungen handelt es sich lediglich um einen aus reinem Unverständnis heraus erwachsenen Irrglauben.
Was natürlich nicht heißt dass ich behaupten würde man solle kein Gold traden (!) oder dass es keine Währungsreform und Ähnliches geben könne.

 
Gruß
Ferdinand
Gespeichert

Morrison

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 836

Allmählich wird mir unsere Geistesnähe unheimlich, Ferdinand. Ich habe gerade noch nach eben jenem historischen Goldchart gesucht - aber nicht mehr gefunden. Hätte aber eh nix gebracht, da unser Goldfetischist noch verblendeter ist als die Conquisidatores und Mr. Goldfinge himself.

Wo du nur immer deine Engelsgeduld her nimmst....
Gespeichert

illuminati

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 712

Du hast weder das Wesen des Goldes, noch das Wesen der Wirtschaft, des Geldes und der Börse auch nur ansatzweise begriffen.
Und das gleich in mehrfacher Hinsicht nicht, nicht in der Gegenwart und nicht in der Geschichte.  
Nur ein Beispiel am Rande.
1557 und 1575 haben die Silber- und Goldlieferungen aus Amerika in Spanien zu einer Inflation und schließlich zum Staatsbankrott geführt.
Also der einfältige Glaube dass Gold die allein seligmachende Antwort auf alle Fragen wäre ist falsch.

du als Kenner der Geschichte kannst mir jetzt sicher eine Währung nennen, die es länger als 250 J. gibt - den Kaufkraftverlust einmal aussen vor - die meisten Währungen halten gerade mal 2 Generationen - aber du bist dran jetzt

Zitat
Gold ist in dieser Hinsicht genauso ein „Zock“ wie alles andere auch.
Wenn man Gold teuer kauft und der Preis fällt dann ist das logischerweise ein Vermögensverlust, auch wenn der Goldpreis (wahrscheinlich) nie auf Null fallen wird.  
Gold kann nie auf Null fallen  :-) aber weiter, nenn mir eine Weltfirma die länger als 200J. existiert und deren Aktien noch handelbar sind, also nicht auf Null stehen? Es ist nur für Trader ein Zock - für Menschen die ihre erbrachte Arbeitsleistung sichern wollen, ist es eine Investition - aber den Unterschied zu erklären ist wie Perlen für die Säue

Zitat
Und der größte Abschuss ist obendrein, ein Investment in den Thaisumpf, respektive in die Ehefrau, als sicherer als alle anderen Investments zu betrachten.  

auch ich kann persönlich werden - ich wundere mich nur, warum so begnadete Trader wie du, sich in diesem Thaisumpf suhlen, wo es doch für deinesgleichen viel standesgemässere Flecken auf dieser Erde gibt  - oder hab ich was übersehen ???

Zitat
Bei weiten Teilen deiner Ausführungen handelt es sich lediglich um einen aus reinem Unverständnis heraus erwachsenen Irrglauben.
Was natürlich nicht heißt dass ich behaupten würde man solle kein Gold traden (!) oder dass es keine Währungsreform und Ähnliches geben könne.

Irrglauben ist auch ein Glaube - ich habe die Weisheit nicht mit Löffeln gefressen, mein zukünfiger Wohnort TH ist meinen Fähigkeiten angemessen, wogegen du dich eindeutig am falschen Ort befindest (deine Fähigkeiten sollten dich für höheres berufen)- das jedenfalls legt mir mein Irrglauben nahe.

Gruss
« Letzte Änderung: 25. November 2009, 13:01:55 von illuminati »
Gespeichert
"Demokratie ist nur ein Trick, dem Volk im Namen des Volkes feierlich das Fell über die Ohren zu ziehen."
Karlheinz Deschner

Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein. (Albert Einstein)

quaychang

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 509
  • Gerade in Asien unterwegs

Das mit den Schliessfaechern halte ich fuer ein Geruecht.

Ach so, Du weisst es also nicht.
Eigentlich weiss ich es schon  ;) Ist mein Beruf vieles zu wissen  8)

Zitat
Selbst die grossen Hauptstellen und Filalen fuehrender Banken gibt es KEINE Schliessfaecher fuer Kunden (auch nicht Geschaeftskunden). In kleinen Filalen schon gar nicht

Doch gibt es. Sind aber oft alle schon vergeben. Musste selber 5 Filialen abklappern das ich ein freies bekommen hab. Auf einer kleinen Filiale in der Provinz Chiangmai.

Ich habe nie geschrieben das es KEINE Bankschliessfaecher gibt.
Chiang Mai ist wahrscheinlich das elitaere Zentrum des High-Class Tourismus  >: In Pattaya gibt es nicht soviele kleine Filialen die dies anbieten koennen. (Siehe mein Post > Platzproblem da die meisten "Filalen" lediglich 1 oder 2 Standtresore besitzen)Lediglich 2 Banken boten diesen Service waren aber mit Wartelisten bestueckt.

Zitat
Es gibt strikte Regeln was man dort deponieren darf. Alles wird unter den Augen der Angestellten in einen Umschlag oder eine Box gepackt und dann von dem Angestellten in den "Tresorraum" gebracht.

Schon wieder eine Falschaussage von dir.

Oh!!!  :o Wusste nicht das ich hier als Zeuge vor Gericht stehe  --C  

Zitat
Man muss sich zuerst am Schalter ausweisen. Dann wird man von einer Angestellten in den Tresorraum gefuehrt. Das Schliessfach wird dann mit 2 verschiedenen Schluesseln gleichzeitig geoeffnet. Einer hat die Bank, der andere der Kunde. Wenn das Schliessfach offen ist, geht die Angestellte wieder raus, und man kann dann in sein Fach reintun oder rausnehmen was man will. 8)
Wenn man dann fertig ist schliesst man sein Fach wieder, geht raus in die Schalterhalle und die Dame schliesst dann den Tresorraum.

Bitte meine Post auch richtig lesen. Ich schrieb EINIGE!!! Das heist nicht JEDER oder ALLE
Normal koennte ich denm Satz nochmal in 10cm groesse TIEFSCHWARZ hier Posten.
Ich danke Dir aber von Herzen, das Du mir und anderen erklaest wie es mit einem Bankschliessfach funktioniert. Ich war schon der Annahme verfallen die Bankangestellte wollte etwas von mir persoenlich, wenn sie mit mir in diesen so stillen und abgelegenen Raum geht (oder noch schlimmer DER Bankangestellte  :o)

Lesen ist EINES - VERSTEHEN wiederum etwas anderes.
Wir meinen 2 verschiedene Dinge. Was ich meinte ist ein Schliessfach-Service (der haargenau so ablaeuft) was Du meinst ist ein NORMALES Bank-Schliessfach!!! Welches natuerlich wichtig ist wenn man GOLD SICHER VERWAHREN WILL!

Andererseits alle Leute die ich kenne haben meist ausser Papiere (Chanot, Heirats & Geburtsurkunden etc.) KEINE wirklichen Wertsachen in den raren thailaendischen Bank-Safes  >:

Zitat
War ja nur ne Frage. Hab nur noch nie davon gehoert, das die kein Gold zurueckkaufen. Man lernt immer wieder. ;)

Glueckwunsch zum Geschaeft! Ich goenne es Dir.

Danke

Das es sich aber lohnt muesstest Du ab 30-40 Barren gekauft haben.

Keine Ursache - Bitte gerne  ;D

Zitat
Ne hab ich nicht. Hab was verdient dabei. Reicht aber nicht aus um mich zur Ruhe zu setzen. ;D
Das sagen die Maedels an der Beachroad auch immer  :D
« Letzte Änderung: 25. November 2009, 17:36:12 von quaychang »
Gespeichert
Frueher dachte ich immer die Geschichten ueber Schilda und die "Streiche" ihrer Buerger sind erfunden... heute weiss ich: Schilda = Thailand

Ferdinand

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 786


@Illuminati

Zitat
... du als Kenner der Geschichte kannst mir jetzt sicher eine Währung nennen, die es länger als 250 J. gibt - den Kaufkraftverlust einmal aussen vor - die meisten Währungen halten gerade mal 2 Generationen - aber du bist dran jetzt

Natürlich hatten alle Währungen in der Geschichte nur eine begrenzte Lebensdauer, genauso wie Staaten, Gesellschaftsformen und politische Systeme.
Das ist selbstverständlich auch in Zukunft nicht anders zu erwarten.
Nur bringt es nichts wie eine alte Glucke auf einen Klumpen Gold zu sitzen, genau das beweisen die von dir so oft zitierten 5 000 Jahre Menschheitsgeschichte.

Wirtschaftskrisen, Inflation und Staatsbankrotte gab es in der Geschichte immer, auch und gerade als alle Währungen mit Gold gedeckt waren bzw. als alles Geld direkt noch aus Edelmetall bestand.
Was hat Gold diesbezüglich gebracht?
Garnichts!

Gold für sich genommen hat keinen Wert.
Gold hat auch immer nur den Wert den ihm die Menschen gerade beimessen, ziemlich ähnlich wie Papiergeld.

Oder kennst du einen einzigen Fall in dem jemand reich geworden wäre nur weil er Gold gehortet hat?
Also hierbei meine ich jetzt nicht den Handel (!) mit Gold, sondern das was dir vorschwebt, das bloße Draufsitzen auf Goldbarren.

Handel mit Gold ist natürlich eine andere Sache.
Man muss unterscheiden zwischen Handel und Investment, investieren tut man am besten antizyklisch wenn die Sache billig ist.
Gold ist momentan nicht billig.
Man kann Gold zu jeder Zeit problemlos handeln, auch jetzt immer noch long und irgendwann auch mal wieder short.

Am Beispiel Öl, Mitte 2008 stand das Öl auf annähernd 150 $, fast alle haben zu diesem Zeitpunkt geschrieen es würde todsicher bald auf mindesten 200$ stehen, der Ölpreis könne nieeeeee mehr fallen.
Und jetzt?
Zu Jahresanfang stand das Öl auf 36$ und jetzt wieder auf 76$.

Und genau so kann es auch bei Gold kommen.
Man hat schon Pferde vor der Apotheke kotzen sehen.

Was bei Gold halt gut ist, man kann nachkaufen und seinen Einstand verbilligen, in der Hoffnung irgendwann einmal in den Gewinn zu kommen.
Weil die Chance dass Gold einmal wertlos wird ist wirklich nahe null.

Nur, wenn man ewig nachkauft hat man große Mengen Kapital gebunden und Zeit verloren.
Genau die Zeit in der andere Leute Vermögen machen unter anderem mit Währungsschwankungen.
Und man selbst sitzt da wie ein Trottel mit seinem tollen Gold und kuckt blöd zu wie andere Geld verdienen.

.
Zitat
... nenn mir eine Weltfirma die länger als 200J. existiert und deren Aktien noch handelbar sind, also nicht auf Null stehen?

Wer die Beteiligung an einer Firma, also im Allgemeinen eine Aktie, unter dem Kriterium betrachtet diese Firma müsse noch in 200 Jahren existieren...  :o  --C
so jemand disqualifiziert sich hierdurch selbst für dieses Thema und verdient eigentlich fast nicht mehr diesbezüglich ernst genommen zu werden.  :D

Welcher Idiot kauft denn eine Aktie weil er auf die nächsten 200 Jahre hofft?  :o
Ich kenne viele Leute die halten eine Aktie für Minuten oder Sekunden.
Die interessiert wo der Kurs in 5 oder 15 Minuten steht.
200 Jahre... in welchem Film lebst du denn?  :D
In Jahrhunderten rechnet höchstens ein Förster der einen Wald pflanzt, aber doch niemand der an der Börse Geld verdienen will.

In 200 Jahren ist die Menschheit vielleicht schon ausgestorben.
Und wer kümmert sich dann um deinen Goldschatz, hast du dir das schon mal überlegt?  ;D

Zitat
Es ist nur für Trader ein Zock - für Menschen die ihre erbrachte Arbeitsleistung sichern wollen, ist es eine Investition - aber den Unterschied zu erklären ist wie Perlen für die Säue.

Genau, du bist von Angst um deine Penunsen zerfressen.  ;)
Am besten du setzt dich mitsamt ein paar Goldbarren in einen atomsicheren Bunker und gehst gar nicht mehr raus.
Aber nicht in Thailand, denn ein dortiger Bunker wird dir nie gehören.

Zitat
...auch ich kann persönlich werden - ich wundere mich nur, warum so begnadete Trader wie du, sich in diesem Thaisumpf suhlen, wo es doch für deinesgleichen viel standesgemässere Flecken auf dieser Erde gibt  - oder hab ich was übersehen  

Wieso persönlich?
Das hat doch nichts mit „persönlich werden“ zu tun.
Suhlen kann man sich überall mit Genuss.
Aber Geld investieren (!) und dann auch noch behaupten ein Investment irgendeiner Art in Thailand wäre eine sichere Sache... .
Das ist der Abschuss.

Zitat
Irrglauben ist auch ein Glaube - ich habe die Weisheit nicht mit Löffeln gefressen, mein zukünfiger Wohnort TH ist meinen Fähigkeiten angemessen, wogegen du dich eindeutig am falschen Ort befindest (deine Fähigkeiten sollten dich für höheres berufen)- das jedenfalls legt mir mein Irrglauben nahe.

Wieso denn das?
Ein paar Nümmerchen schieben, am Strand liegen und das Leben genießen.
Hierbei stören meine Fähigkeiten in keiner Weise und schon gar nicht muss man hierfür für die nächsten 200 Jahre „investieren“.
Thailand ist genau richtig zum Abhängen und Rumgammeln, doch für uns Farangs absolut der falsche Ort um zu „investieren“.
200 Jahre, erbrachte Arbeitsleistung...
Du bist ja lustig.  :-X


Gruß
Ferdinand
« Letzte Änderung: 26. November 2009, 00:11:33 von Ferdinand »
Gespeichert

Ferdinand

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 786


PS.:

Ich behaupte selbstverständlich nicht dass Gold nicht tendenziell weiter steigen könne, auch weiterhin stark steigen.
Genauso wie ich selbstverständlich nicht behaupte dass es nicht jederzeit zu einem wirtschaftlichen Kollaps kommen könne, in einzelnen Staaten oder weltweit.
Nur genau wissen, wie und wann, tut das momentan niemand.
Deshalb ist und bleibt Gold ein „Zock“ wie alles andere auch, besonders zum jetzigen Preis.


Gruß
Ferdinand
Gespeichert

quaychang

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 509
  • Gerade in Asien unterwegs

Zitat
illuminati
...aber weiter, nenn mir eine Weltfirma die länger als 200J. existiert und deren Aktien noch handelbar sind, also nicht auf Null stehen?

Der Vatikan ;D
Deren Aktien heissen allerdings anders - aber sind wieder im steigen begriffen  >:
Gespeichert
Frueher dachte ich immer die Geschichten ueber Schilda und die "Streiche" ihrer Buerger sind erfunden... heute weiss ich: Schilda = Thailand

quaychang

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 509
  • Gerade in Asien unterwegs

@Ferdinand
Euer "Streitgespraech" ist interessant und informativ  :-)
Du hast viel Punkte in Deinem letzten Posting angefuehrt die einem normalerweise nachdenklich machen sollten. Auch ich denke das die "Goldblase" irgendwann platzen wird. Genug Reserven gibt es eigentlich und der Handel steht auch voll. Selbst mein Freund der Goldhaendler ist vorsichtig geworden und investiert zwischenzeitlich woanders.
Er ist aber Thai, deshalb investiert er dort (aber nicht ausschliesslich) deshalb gelten fuer ihn andere (sichere) Bedingungen, die fuer Farangs nicht gelten.  

Die Leute die Geld mit Gold machen sind zumeist die Inder. Die kaufen es in Dubai und verscherbeln es einige Tage spaeter in Thailand. Die haben aber auch andere Bedingungen und Moeglichkeiten  >:

Zu Thailand und Investitionen haben wir beide dieselbe Meinung  ;)

Zitat
Und man selbst sitzt da wie ein Trottel mit seinem tollen Gold und kuckt blöd zu wie andere Geld verdienen
Auch ein wahres Wort - (man kann das Wort Gold aber auch noch durch Aktien oder Geld ersetzen) so geht es dann wahrscheinlich den meisten in D - A - CH
Deshalb funktioniert dort auch nichts  :D
« Letzte Änderung: 26. November 2009, 00:58:15 von quaychang »
Gespeichert
Frueher dachte ich immer die Geschichten ueber Schilda und die "Streiche" ihrer Buerger sind erfunden... heute weiss ich: Schilda = Thailand

illuminati

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 712

Zitat
illuminati
...aber weiter, nenn mir eine Weltfirma die länger als 200J. existiert und deren Aktien noch handelbar sind, also nicht auf Null stehen?

Der Vatikan ;D
Deren Aktien heissen allerdings anders - aber sind wieder im steigen begriffen  >:

da kann ich dir 100% zustimmen - und unter welchem Namen das ganze läuft ist nebensächlich.  :)

@ferdinand
da meine Zeit begrenzt ist und eine Diskussion darüber zu führen, ob ein zur hälfte gefülltes Glas, jetzt halb voll oder halb leer ist, überlasse ich der Zeit das abschliessende Urteil .
Gruss
Gespeichert
"Demokratie ist nur ein Trick, dem Volk im Namen des Volkes feierlich das Fell über die Ohren zu ziehen."
Karlheinz Deschner

Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein. (Albert Einstein)

illuminati

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 712

10 Jahresrückblick

Russen-Rubel 331%
US-Dollar 300%
Brit Pfund 287%
Yen 244 %
Euro 169%
SFR 153%

im Vergleich zu .......  ??? ??? ??? und das alles ohne Zinsen - und arbeiten tut es auch nicht, liegt nur so rum und nur wenige wollen es
« Letzte Änderung: 26. November 2009, 02:36:17 von illuminati »
Gespeichert
"Demokratie ist nur ein Trick, dem Volk im Namen des Volkes feierlich das Fell über die Ohren zu ziehen."
Karlheinz Deschner

Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein. (Albert Einstein)

kidpratunam

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 330

Gold hat keinen inneren Wert. Spätestens kurz bevor die Menschheit ausstirbt wird der Wert des Goldes auf Null sinken. Die letzten Menschen werden Essen und Trinken brauchen. Möglicherweise auch noch Sex, aber bestimmt kein Gold.

Aber ich denk der Goldpreis wird noch ne weile steigen, jedenfalls an solchen Währungen wie Baht, Dollar oder Euro gemessen.

Ich würde eher in Öl investieren als in Gold. Öl stillt immerhin Grundbedürfnisse. Die letzten Menschen können damit heizen oder sich damit ihre Wurzeln frittieren.
Gespeichert

gam

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 733

@quaychang

Du hast geschrieben:
Es gibt strikte Regeln was man dort deponieren darf. Alles wird unter den Augen der Angestellten in einen Umschlag oder eine Box gepackt und dann von dem Angestellten in den "Tresorraum" gebracht.

Das ist einfach nicht wahr. Jedenfalls nicht auf der kleinen Bangkokbank-Filiale wo wir unser Schliessfach haben.
Ich kenn hier einige Leute, welche solche Faecher auf verschiedenen Banken haben. Und bei denen laeuft das aehnlich.

Zitat
Andererseits alle Leute die ich kenne haben meist ausser Papiere (Chanot, Heirats & Geburtsurkunden etc.) KEINE wirklichen Wertsachen in den raren thailaendischen Bank-Safes

Genau so ist es. Und auch solche Sachen haben wir dort deponiert.  Das Gold ist bei uns zu Hause gut versteckt. Das findet garantiert kein Einbrecher. (Wenn es denn mal einer wagen sollte. Bei uns ist Immer jemand zuhause.)
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.39 Sekunden mit 23 Abfragen.