ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Wie kann man sich vor Expats im Isaan schützen ?  (Gelesen 7465 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Kubo

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.894
Re: Wie kann man sich vor Expats im Isaan schützen ?
« Antwort #15 am: 08. Juni 2009, 02:22:53 »

Ich habe auch wiedereinen Fall mitbekommen, wo eine Frau bei den Geldhaien Geld lieh, zehn Prozent im Monat, der Fall kam fast zur Versteigerung, doch der Notar bemerkte die Unrechtmaessigkeit und schaltete das Gericht ein.

Das könnte für die Frau später, wenn sie meint, es wäre schon Gras über die Sache gewachsen, aber noch sehr unangenehme Folgen haben.  Immerhin hat ihr der Kredithai das Geld nicht zu dem hohen Zins aufgezwungen, sondern die Frau wußte von Anfang an, wie hoch die Zinsen waren.

Wenn sie nun trotzdem auf das Geschäft eingeht, sollte sie wissen, daß sie sich an die geschlossenen Zins- und Rückzahlungsvereinbarungen zu halten hat. Erst Geld kassieren und dann später nicht zahlen, aber meckern und klagen, ist doch ein noch viel unseriöseres Verhalten, als das Verleihen von Geld zu besonders hohen Zinssätzen, denn so ein Angebot muß man schließlich nicht annehmen.

Ein "richtiger" Kredithai könnte also auf die Idee kommen, der Frau auf "thailändische Art" zu zeigen bzw. zeigen zu lassen , daß es sich für seine Kreditnehmer letztendlich nicht lohnt, mit Hilfe von Anwälten und Gerichten ohne sein ausdrückliches Einverständnis nachträglich die vereinbarten Zinsen zu senken, ganz unabhängig von der zunächst ..freiwillig.. akzeptierten Höhe derselben.
Gespeichert

samurai

  • Forenfluesterer
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.713
  • damals
    • Sarifas
Re: Wie kann man sich vor Expats im Isaan schützen ?
« Antwort #16 am: 08. Juni 2009, 19:33:51 »


Zitat
Das könnte für die Frau später, wenn sie meint, es wäre schon Gras über die Sache gewachsen, aber noch sehr unangenehme Folgen haben.  Immerhin hat ihr der Kredithai das Geld nicht zu dem hohen Zins aufgezwungen, sondern die Frau wußte von Anfang an, wie hoch die Zinsen waren.

Wenn sie nun trotzdem auf das Geschäft eingeht, sollte sie wissen, daß sie sich an die geschlossenen Zins- und Rückzahlungsvereinbarungen zu halten hat. Erst Geld kassieren und dann später nicht zahlen, aber meckern und klagen, ist doch ein noch viel unseriöseres Verhalten, als das Verleihen von Geld zu besonders hohen Zinssätzen, denn so ein Angebot muß man schließlich nicht annehmen.

Ich fass es nicht. Und wenn mann dann noch diesen Auszug aus dem Zitat nimmt
Zitat
Erst Geld kassieren und dann später nicht zahlen, aber meckern und klagen, ist doch ein noch viel unseriöseres Verhalten, als das Verleihen von Geld zu besonders hohen Zinssätzen, denn so ein Angebot muß man schließlich nicht annehmen.
Kubo,
Wer bist Du? Lebst Du in Thailand, bist Du Pauschaltourist, Sextourist in Thailand? Mit dem alltäglichen Leben mit normalen Thai Nachbarn hier wirst Du mit Sicherheit nichts zum Tun haben.
Mein Gefühl ist das sich Deine Erfahrungen auf Pattaya  und dieses Forum beschränken. Sonst würdest Du nicht son Schmarrn posten.

grüße aus samui
rolf
Gespeichert
Ein Leben ohne Strand ist Moeglich, aber sinnlos. 

Kubo

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.894
Re: Wie kann man sich vor Expats im Isaan schützen ?
« Antwort #17 am: 08. Juni 2009, 19:52:51 »

..und nun warten wir nach der üblichen Personenkritik nur noch auf die sachbezogene Gegendarstellung von Samurai.. ;D
Gespeichert

wjm

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 106
Re: Wie kann man sich vor Expats im Isaan schützen ?
« Antwort #18 am: 08. Juni 2009, 22:23:50 »

@samurai
Kubo hat recht, mit dem was er schreibt. Einem Geldhai Schwierigkeiten zu machen, ist noch keinem gut bekommen. In dieser Sache gilt das ungeschriebene "Gesetz" der Strasse und das sind härter als das Offizielle
Gespeichert

hobanse

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.190
Re: Wie kann man sich vor Expats im Isaan schützen ?
« Antwort #19 am: 09. Juni 2009, 01:23:27 »

Mache keine Geschaefte mit Farangs, die nie nach Hause (Deutschland) fahren.
Gespeichert
Boersengauner, Bankster und Schieber knechten die Welt

hobanse

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.190
Re: Wie kann man sich vor Expats im Isaan schützen ?
« Antwort #20 am: 09. Juni 2009, 01:33:47 »

Ausnahmen gibt es natuerlich auch, sorry!
Gespeichert
Boersengauner, Bankster und Schieber knechten die Welt

rh

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.211
Re: Wie kann man sich vor Expats im Isaan schützen ?
« Antwort #21 am: 09. Juni 2009, 09:05:07 »

Mache keine Geschaefte mit Farangs, die nie nach Hause (Deutschland) fahren.


nie nach Hause fahren   oder   nie nach Hause fahren duerfen  ???
rh
Gespeichert

Kubo

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.894
Re: Wie kann man sich vor Expats im Isaan schützen ?
« Antwort #22 am: 09. Juni 2009, 16:28:54 »

Mache keine Geschaefte mit Farangs, die nie nach Hause (Deutschland) fahren.

..oder die erst nach Hause fahren können, wenn sie mit dir ein Geschäft gemacht haben.. ;D
Gespeichert

alhash

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 179
Re: Wie kann man sich vor Expats im Isaan schützen ?
« Antwort #23 am: 10. Juni 2009, 03:05:25 »

Natürlich wissen auch die Geldhaie, daß Wucherzinsen verboten sind, daher wird der Zinsbetrag einfach auf die Kreditsumme hinzugezählt. Bei z.B. benötigten 10.000 Baht wird im Vertrag eine Summe von 30.000 Baht festgelegt.

AlHash
Gespeichert

Moesi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.135
Re: Wie kann man sich vor Expats im Isaan schützen ?
« Antwort #24 am: 10. Juni 2009, 03:52:30 »

Mache keine Geschaefte mit Farangs, die nie nach Hause (Deutschland) fahren.


nie nach Hause fahren   oder   nie nach Hause fahren duerfen  ???
rh

..oder trotz Geld nicht mehr nach Hause fahren können!

Wenn der "liebe Landsmann" Dir weder seinen Pass noch sein gültiges Visum zeigen will...dann gib ihm keinen Baht!!
Denn entweder hat er was zu verbergen - oder er hat unter Umständen seit Jahren kein Visum mehr oder nicht mal mehr einen Pass.
Solche Leute gibts genug und die sind dauern auf der "Suche" nach Geld...
(Sie sind auch der Haupt-Anlass für viele für uns unangenehme und oft unverständliche Kontrollen der Polizei).

Gruss, Stefan
Gespeichert
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie angeschaut haben." (Alexander von Humboldt)

mfritz31

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 875
Re: Wie kann man sich vor Expats im Isaan schützen ?
« Antwort #25 am: 18. Juni 2009, 22:41:52 »

Ich war vor Jahren finanziell mal ganz übel in der Klemme (ca. 60k fehlten, also nix böses denken) und bin deshalb in das Büro eines Auto- Kreditbüros im Isaan gegangen. Die freundliche Dame hat mir eine Auflistung von Gebühren und Zinsen übergeben. Als ich dann fragte, was einzelne Positionen darstellten, sagte Sie etwas wie "Das ist egal, daß braucht Sie nicht interessieren, denn das kriegen Sie gleich nach Vertragsabschluss wieder zurück.

Ich bin dann gleich aus dem Büro wieder rausgegangen...und nie wieder rein.
Gespeichert

juerken

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.452
  • vor langer-langer Zeit
Re: Wie kann man sich vor Expats im Isaan schützen ?
« Antwort #26 am: 19. Juni 2009, 09:53:58 »

@mfritz31

Diese Büros sind die modernen Kredithaie und unterscheiden sich nur von den privaten, daß sie mit s.g.
schriftlichen Bedinungen und Verträgen und auch mit überhöhten Zinsen arbeiten gegen Hinterlegung
des original Autobriefes und bei geringsten Zahlungsverzug dann billig, billig die Kiste abzuzocken unter dem
Mantel der Gesetzmäßigkeit.

Den  besten und sichersten Kredit bekommt man den bei den staatlichen Pfandhäusern zu zu 1 - 2 % per Monat.
für Gold. Wenn man innerhalb 5-6 Monaten das Pfand nicht einlöst ist es weg dann hat man halt günstig verkauft.

Gruß Jürgen
Gespeichert
Oh Thailand oh Wunder

astronaut007

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.198
  • es blüht, es glüht, ich und das Gestüt!
Re: Wie kann man sich vor Expats im Isaan schützen ?
« Antwort #27 am: 19. Juni 2009, 10:14:31 »


Problem ist nur, wenn einer Deiner jahrelanger Farang-Bekannten plötzlich in grosse Schwierigkeiten(?) gerät. So ists mir ergangen.

[/quote]

Dann soll er die Botschaft seines Landes, bei Schwierigkeiten infolge krimineller Handlungen die nächste Polizeistation aufsuchen. Sucht er nach Ausflüchten, um dies nicht zu tun, ist zu 99,9% was faul.
Gespeichert

juerken

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.452
  • vor langer-langer Zeit
Re: Wie kann man sich vor Expats im Isaan schützen ?
« Antwort #28 am: 19. Juni 2009, 15:15:13 »

Hi Astronaut
Dein Posting  #27 versteh ich nicht da ich es aber verstehen will, kannst du mir da bitte erklären
was du damit meinst bzw damit sagen willst.

Gruß Jürgen
Gespeichert
Oh Thailand oh Wunder

astronaut007

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.198
  • es blüht, es glüht, ich und das Gestüt!
Re: Wie kann man sich vor Expats im Isaan schützen ?
« Antwort #29 am: 19. Juni 2009, 19:35:54 »

Hi Astronaut
Dein Posting  #27 versteh ich nicht da ich es aber verstehen will, kannst du mir da bitte erklären
was du damit meinst bzw damit sagen willst.

Gruß Jürgen

Für Deutsche ist die deutsche Botschaft zuständig, Schweizer haben gar 2 Möglichkeiten. Das Swiss Embassy und den swiss helping point. Was ich erörtern wollte ist, dass wenn dir was gestohlen wird und du dich auf der Botschaft meldest, weil zB dein Pass dabei abhanden gekommen ist, ist zwingend eine Anzeige bei der Polizei erforderlich vor Neuausstellung eines Dokumentes. Sollte sich diese Person, die in Notlage geraten ist, mit Ausflüchten behelfen wollen, um sich dies nicht tun zu müssen, versucht er dich mysteriös einzuwickeln,  da er an deinen Geldbeutel will, ganz einfach. Ergo kann seine Geschichte nicht stimmen. Alle Klarheiten beseitigt?
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.033 Sekunden mit 22 Abfragen.