ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 39 [40] 41 ... 111   Nach unten

Autor Thema: Thailand und Asien im Fernsehen  (Gelesen 262892 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

sitanja

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.090
  • Thailand - Germany
Re: Thailand und Asien im Fernsehen
« Antwort #585 am: 04. Februar 2012, 14:33:56 »

ARTE : 360°-Die Geo-Reportage
Freitag  24.02.2012  12:05-12:35 Uhr

Außergewöhnliche Menschen rund um den Globus
Die Seelensammler von Bangkok.
Die "Bodysnatcher", die an jedem Wochenende Verletzte und Tote auf den rostigen Ladeflächen ihrer Pick-up-Trucks abtransportieren, retten, wer zu retten ist - nach ihrem buddhistischen Glauben verbessert sich so ihr Karma im jetzigen und im folgenden Leben. So wie Tide Bunloerit, der ein Doppelleben führt: Am Tag spielt er den strahlenden Helden einer TV-Seifenoper, nachts sammelt er Tote, die niemand beklagt. Zusammen mit den anderen freiwilligen Rettungshelfern der Ruam Katanyu-Foundation räumt er jedes Wochenende in den Straßen und Hinterhöfen von Bangkok auf. Im Gegensatz zu ihm sind die meisten freiwilligen Helfer eher stille, unscheinbare Menschen: Angestellte, Kleinunternehmer, Arbeiter und Handwerker. Ihr gemeinsamer Anreiz hat einen religiösen Hintergrund. Jedes gerettete Leben, jeder bestattete Tote bringt ihnen Ansehen und Punkte auf dem religiösen Ehrenkonto. In der Vorstellung der thailändischen Buddhisten stiften die Seelen von Toten, die Opfer von Unfällen oder Gewalttaten wurden, Unheil für die Lebenden. Sie zu beruhigen ist die Mission der Mitglieder der buddhistischen Ruam Katanyu-Foundation. Weil in Thailand kein staatlicher Rettungsdienst existiert, finanziert sich die Freiwilligenorganisation über Spenden. ARTE stellt diesen Beitrag auch bis sieben Tage nach Ausstrahlung in einer "Streaming"-Fassung auf ARTE+7 bereit.
Gespeichert
ich weiß ,das ich nichts weiß (Sokrates)

sitanja

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.090
  • Thailand - Germany
Re: Thailand und Asien im Fernsehen
« Antwort #586 am: 04. Februar 2012, 14:53:40 »

3sat : Vietnam-Der unbekannte Norden
Heute, Samstag   4.02.2012  14:30-15:15 Uhr

Reist man von Vietnams Hautstadt Hanoi in den Nordwesten, so kommt man in das touristisch noch wenig erschlossene Bergland. Die Vielfalt der Ethnien Vietnams zeigt sich dort am deutlichsten: Insgesamt gibt es über 54 verschiedene Stämme. Auch landschaftlich ist diese Region einzigartig. So führt entlang des Fansipan-Berges eine der schönsten Strecken in Vietnam über den Tram-Ton-Pass bis nach Lai Chau. Fast 500 Kilometer weiter östlich liegt die malerische Halong-Bucht. Mitten im Meer befindet sich ein Dorf auf Stelzen. Die Menschen dort züchten Fische, Garnelen und Langusten. In Zentralvietnam, rund um Hué, gibt es viele Paläste und Pagoden. Nördlich von Hué liegt die alte Tempelstadt My Son. Dort befand sich das kulturelle und religiöse Zentrum des Königreichs der Cham. Die Dokumentation stellt den Norden Vietnams vor.
Gespeichert
ich weiß ,das ich nichts weiß (Sokrates)

sitanja

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.090
  • Thailand - Germany
Re: Thailand und Asien im Fernsehen
« Antwort #587 am: 04. Februar 2012, 14:56:21 »

NDR : Vietnam in einem Zug
Dienstag  7.02.2012  15:15-16:00 Uhr

Eine Reise mit den "Moritzburgern"
1.700 Kilometer lang ist die Strecke von Hanoi nach Ho-Chi-Minh-Stadt (früher: Saigon). 40 Stunden braucht der Zug dafür. Die Vietnamesen nennen ihn den "Wiedervereinigungsexpress". In Hanoi ist Tran Duong eingestiegen, ein älterer Herr. Eingeklemmt zwischen den Gemüsekörben mitreisender Bauern, erklärt er mit leicht sächsischem Akzent: "Ohne deutsche Kultur kann ich nicht leben." Während der Fahrt durch Reisfelder, entlang des blauen Meeres, vorbei an grauen Bergen deklamiert er Goethe-Gedichte. Einst hat er für die Honeckers übersetzt, und noch immer arbeitet er als Dolmetscher für deutsche Besucher. Die zierliche Dame neben ihm ist etwa gleichaltrig. Während des Vietnamkrieges war sie Funkerin. Ihre Elektrotechnik-Ausbildung hat sie als junges Mädchen in Dresden gemacht. Lesen und schreiben lernte sie im benachbarten Moritzburg. Dort ist auch Tran Duongs Liebe zur deutschen Poesie ist erwacht. Die beiden Reisenden sind unterwegs nach Ho-Chi-Minh-Stadt, zu einem Treffen mit anderen "Moritzburgern". Vor mehr als 50 Jahren hatten Dresden und die kleine sächsische Gemeinde Moritzburg rund 350 vietnamesische Kinder verdienter Kämpfer gegen die französische Kolonialherrschaft aufgenommen und ihnen eine Schul- und Berufsausbildung ermöglicht. Aktivität, Fleiß und Arbeitseifer seien hier in ihnen geweckt worden, sagen sie heute. Fast alle haben in Vietnam Karriere gemacht. Der Zug hält in der alten Kaiserstadt Huê. Die Pensionen am Fluss werden oft von Managern geführt, die gut Deutsch sprechen, denn sie haben in der DDR studiert. Auch Englisch ist gefragt: Viele ehemalige GIs kommen auf Nostalgie-Tour, wollen wissen, was die Vietnamesen heute von Amerika halten. 40 Kilometer vor Ho-Chi-Minh-Stadt befinden sich die kilometerlangen Tunnelsysteme von Cu Chi. Heute kriechen ergraute Partisanen zusammen mit Kriegsveteranen aus den USA durch die - inzwischen verbreiterten - Tunnel. Die Fahrt endet im Bahnhof von Ho-Chi-Minh-Stadt. Auf dem Bahnhofsschild steht Saigon - Pragmatismus auf Vietnamesisch.
Gespeichert
ich weiß ,das ich nichts weiß (Sokrates)

sitanja

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.090
  • Thailand - Germany
Re: Thailand und Asien im Fernsehen
« Antwort #588 am: 04. Februar 2012, 14:58:50 »

3sat : Leben auf einem Fluss
Donnerstag  9.02.2012  15:45-16:30 Uhr

Folge3/5,Im Delta der neun Drachen
In Vietnam verzweigt sich der Mekong in ein Geflecht aus Flussarmen, kleinen Nebenflüssen und Kanälen. Dort bewegt man sich am besten mit dem Boot vorwärts. Cao Thi Thu Trang und ihr Mann Bao leben auf einem kleinen Boot und treiben auf dem Mekongdelta Handel. Mit dabei ist auch ihre 17-jährige Tochter, die von einem Leben an Land träumt. Auch Trangs Eltern sind mit ihrem Boot im Mekongdelta unterwegs. Sie transportieren Fisch von Zuchtteichen zu Fabriken. Ihr Boot ist größer als das ihrer Tochter, aber Trang ist zufrieden mit ihrem Boot und ihrem Leben. Die fünfteilige Dokumentationsreihe "Leben auf dem Fluss" erzählt Geschichten von Menschen, die mit ganz unterschiedlichen Booten auf vielbefahrenen Wasserstraßen der Welt unterwegs sind und auf ihnen leben. Teil drei führt nach Vietnam.
Gespeichert
ich weiß ,das ich nichts weiß (Sokrates)

sitanja

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.090
  • Thailand - Germany
Re: Thailand und Asien im Fernsehen
« Antwort #589 am: 04. Februar 2012, 15:03:55 »

NDR : Mit dem Rheindampfer durch Burma.
Donnerstag  9.02.2012  15:15-16:00 Uhr

Eine Luxusreise auf dem Irrawaddy-Fluss
Eine rheinische Schönheit kreuzt auf den Wassern des mächtigen Irrawaddy: Die "Road To Mandalay" ist ein zum Luxusschiff umgebauter ehemaliger Rheindampfer, der Touristen zu den asiatischen Kulturwundern Myanmars (Burmas) bringt. Eine romantische Reise zwischen den Gold übersäten Tempeln der alten Hauptstadt Mandalay und dem Weltwunder der vielen Tausend Pagoden von Bagan. Doch jede Reise durch Myanmar bleibt ein zwiespältiges Abenteuer. Das Land wird von einer Militärjunta regiert. Ein großer Teil der Romantik beruht auf Rückständigkeit.
Gespeichert
ich weiß ,das ich nichts weiß (Sokrates)

Roy

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.138
Re: Thailand und Asien im Fernsehen
« Antwort #590 am: 04. Februar 2012, 16:23:45 »

Auf dem Bahnhofsschild steht Saigon - Pragmatismus auf Vietnamesisch.

Das zeigt nur die Dummheit der Journalisten... Der Bahnhof ist im Bezirk 1 von Ho Chi Minh City und der heisst immer noch Sài Gòn.
Gespeichert

sitanja

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.090
  • Thailand - Germany
Re: Thailand und Asien im Fernsehen
« Antwort #591 am: 05. Februar 2012, 16:11:54 »

3sat : Tropenzauber-Tropenfieber
Mittwoch  22.02.2012  14:00-14:45 Uhr

Folge1/3,Indonesien - Inselreich auf 1000 Feuern
Mit 240 Millionen Einwohnern ist Indonesien das größte muslimische Land der Welt. Die mit El Kaida verbundenen Terrorkommandos der Jemaah Islamyia versetzen ihre eigenen Landsleute in Angst und Schrecken, denn die Mehrheit der Indonesier lebt traditionell eine friedliche und tolerante Form des Islams. Dreimal in der Woche pilgern Tausende von Anhängern aus dem ganzen Land nach Bandung auf Java zu dem islamischen Prediger und Millionär Aa Gym. Stundenlang posiert er dort wie ein Popstar für Fotos mit seinen Fans. Zwischen Koransprüchen scherzt Aa Gym von der Kanzel, seine Website zeigt ihn beim Fallschirmsprung und als Kunstpilot. Nach Umfragen soll der Mann mit dem Turban populärer sein als der Präsident, der jetzt frei gewählt werden kann. Die erste Folge der dreiteiligen Reihe "Tropenzauber - Tropenfieber", zeigt die Höflichkeit und Freundlichkeit der auf den indonesischen Hauptinseln Sumatra, Java und Bali lebenden Menschen ebenso wie die überwältigende Schönheit der Vulkanlandschaften.
Gespeichert
ich weiß ,das ich nichts weiß (Sokrates)

sitanja

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.090
  • Thailand - Germany
Re: Thailand und Asien im Fernsehen
« Antwort #592 am: 05. Februar 2012, 16:15:10 »

3sat : Edis Paradies,wird es überleben?
Mittwoch  22.02.2012  21:05-22:00 Uhr

Das Paradies des Schweizer Tauchers Edi Frommenwiler liegt ganz im Osten Indonesiens. Es ist das artenreichste Korallenriffgebiet der Erde, eine Art Amazonien der Unterwasserwelt. Vor acht Jahren besuchte der Filmemacher Otto C. Honegger den Schweizer Auswanderer und tauchte mit ihm in dieser wilden Gegend. Im Film "Edis Paradies" zeigte er Meeresbewohner und Schönheiten dieser fantastischen Gegend. Jetzt kehrt er zurück, um festzustellen, was aus diesem einmaligen Paradies geworden ist. Als sich Edi Frommenwiler vor 20 Jahren in Indonesien ein eigenes Schiff baute und erstmals in diese Gegend fuhr, war er allein. Raja Ampat heißt dieses Gebiet vor West Papua. Es umfasst rund 1.500 Inseln, ist etwa so groß wie die Schweiz, hat aber nur 50.000 Einwohner. Diese Wildnis lockt mittlerweile ambitionierte Taucher aus aller Welt an, aber auch illegale Fischer. Umweltorganisationen und die lokale Regierung schufen deshalb vor drei Jahren sieben marine Schutzgebiete, die mithelfen sollen, diese einzigartige Unterwasserwelt zu bewahren. Die Touristen, die dort tauchen, müssen heute eine Eintrittsgebühr entrichten. Ebenso fährt ein bunt bemaltes Schulschiff namens "Kalabia" von Ort zu Ort, um die Kinder der rund 100 Dörfer im nachhaltigen Umgang mit dem Meer zu unterrichten, eine Investition in die Zukunft.

Otto C. Honegger begleitet in seinem neuen Film "Edis Paradies. Wird es überleben?" Edi und seine Taucher bei ihrer Suche nach den Schönheiten dieser Meereswelt. Er versucht herauszufinden, was die Schutzgebiete gebracht haben, und trifft erneut auf einige wunderbare Meeresbewohner. Außerdem verfolgt er den Unterricht der "Kalabia"-Crew in einem einheimischen Dorf und filmt, wie die Kinder die neue Botschaft von der Erhaltung ihrer Korallenriffe und Fische aufnehmen. Was die Kinder lernen, konfrontiert er mit der Wirklichkeit von Raja Ampat, mit dem fantastischen Leben im Meer, aber auch mit den Gefahren, die das Paradies bedrohen.
Gespeichert
ich weiß ,das ich nichts weiß (Sokrates)

KhunBENQ

  • Gast
Re: Thailand und Asien im Fernsehen
« Antwort #593 am: 06. Februar 2012, 08:31:55 »

Liebe Freunde und Unterstützer von Yaowawit,

am kommenden Sonntag (5.2.2012) läuft im ZDF um 20.15 ein Spielfilm über den
Tsunami in Thailand u.a. mit Veronika Ferres. Die realen Personen, auf deren
Geschichte dieser Film basiert haben Yaowawit vor ca. 3 Wochen besucht, und
das ZDF hat einen Teil der Dokumentation hier gedreht.
Die Dokumentation zu dem Spielfilm gibt es im Anschluss an den Spielfilm um
21.50.
Jetzt in der ZDF Mediathek für alle die kein deutsches Fernsehen schauen können:
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/startseite/#/beitrag/video/1557924/%22Tsunami---Das-Leben-danach%22
bzw.:
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1557924/%22Tsunami---Das-Leben-danach%22?flash=off

Die Dokumentation zum Film:
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1560464/Die-Doku-Tsunami---das-Leben-danach#/beitrag/video/1560464/Die-Doku-Tsunami---das-Leben-danach
bzw.:
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1560464/Die-Doku-Tsunami---das-Leben-danach?bc=sts;stt&flash=off
Gespeichert

sitanja

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.090
  • Thailand - Germany
Re: Thailand und Asien im Fernsehen
« Antwort #594 am: 07. Februar 2012, 07:52:57 »

N24 : Oh,mein Pattaya!Im Tollhaus von Thailand
Samstag  25.02.2012  5:15-6:00 Uhr
Gespeichert
ich weiß ,das ich nichts weiß (Sokrates)

KhunBENQ

  • Gast
Re: Thailand und Asien im Fernsehen
« Antwort #595 am: 10. Februar 2012, 12:03:25 »

Das ARD-Studio Südostasien stellt sich vor
ARD Weltspiegel, 12.2.2012, 19:20h
Zitat
Ob exotische Feste oder Krisen: Das ARD Studio in Singapur berichtet über elf asiatische Länder plus Australien und Neuseeland. Die Korrespondenten sind ständig auf Reisen. Studioleiter Robert Hetkämper berichtet von dem 'Alltag' vor Ort.

Heute schon im Internet (Mediathek) zu sehen:
http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3517136?documentId=9481752

Ein buntes Sammelsurium mit vielen Bildern aus dem Sendebereich (natürlich auch Bilder aus Thailand).
Gespeichert

sitanja

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.090
  • Thailand - Germany
Re: Thailand und Asien im Fernsehen
« Antwort #596 am: 15. Februar 2012, 19:07:14 »

SWR : Betrifft,Themen der Zeit (Wiederholung)
Dienstag  6.03.2012  00:45-1:30 Uhr

Oma will nach Thailand.
Das Geld knapp, die Kinder weg, die Pflege schlecht. Viele Rentner können sich mit ihren Mini-Bezügen kein vernünftiges Altenheim in Deutschland leisten. Einige treffen eine radikale Entscheidung: Auf nach Thailand! Das Land lockt mit Luxusheimen zu Schnäppchen-Preisen. Lebensabend unter Palmen - klingt traumhaft. Aber ist es das auch? Für "betrifft" begleitet Autor Wolfgang Luck eine Rentnerin aus Buxtehude beim Umzug nach Thailand und erlebt mit, wie sie statt in einer Seniorenresidenz auf einer schlammigen Baustelle ankommt. Luck besucht auch eine Luxuseinrichtung, in der es sich deutsche Rentner richtig gut gehen lassen. Auch für alzheimerkranke Patienten aus Deutschland gibt es jetzt "Betreutes Wohnen" in Thailand. * Das Geld knapp, die Kinder weg, die Pflege schlecht. Viele Rentner können sich mit ihren Mini-Bezügen kein vernünftiges Altenheim in Deutschland leisten. Einige treffen eine radikale Entscheidung: Auf nach Thailand! Das Land lockt mit Luxusheimen zu Schnäppchen-Preisen. Lebensabend unter Palmen - klingt traumhaft. Aber ist es das auch? Für "betrifft" begleitet Autor Wolfgang Luck eine Rentnerin aus Buxtehude beim Umzug nach Thailand. Er erlebt, wie sie statt in einer Seniorenresidenz auf einer schlammigen Baustelle ankommt und welche Schwierigkeiten es mit der medizinischen Versorgung vor Ort gibt. Er besucht aber auch eine Luxuseinrichtung, in der es sich deutsche Rentner gut gehen lassen. Freundliches Thai-Personal sei reichlich vorhanden und alte Menschen würden hier noch geehrt, verspricht der Betreiber der Anlage. Selbst für alzheimerkranke Patienten aus Deutschland gibt es jetzt "Betreutes Wohnen" in Thailand. Der Chef der Einrichtung muss sich immer wieder gegen den Verdacht wehren, zu ihm würden alte Menschen abgeschoben, die in Deutschland keiner haben will. "Bei uns profitieren alle: die Patienten, weil sie sehr gut versorgt werden und die Angehörigen, weil die Pflege viel billiger ist als in Deutschland. Und Thailand profitiert, weil hier Arbeitsplätze geschaffen werden".
Gespeichert
ich weiß ,das ich nichts weiß (Sokrates)

sitanja

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.090
  • Thailand - Germany
Re: Thailand und Asien im Fernsehen
« Antwort #597 am: 15. Februar 2012, 19:11:45 »

SF 1 : Hab und Gut in aller Welt
Donnerstag  1.03.2012  9:30-10:00 Uhr

Folge4,Ein Album der Weltfamilie
Der Lehrer Ngob Ngct und seine Frau, die Weberin Chin Sâm-Ol, leben mit ihren fünf Kindern, einem Enkelkind und Chin Sâm-Ols Vater in einem Dorf in der Provinz Takeo, südlich von Phnom Penh. An "guten" Tagen, wenn die drei Töchter zu Hause sind und sich um den Haushalt kümmern, webt Chin Sâm-Ol bis zu zwei Meter Seidenstoff - pro Meter bekommt sie dann einen Dollar vom Zwischenhändler.
Gespeichert
ich weiß ,das ich nichts weiß (Sokrates)

sitanja

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.090
  • Thailand - Germany
Re: Thailand und Asien im Fernsehen
« Antwort #598 am: 15. Februar 2012, 19:15:25 »

WDR : Laos im Reich der Tiger
Dienstag  28.02.2012  20:15-21:00 Uhr

Laos bewahrt Schätze, die anderswo nur noch Erinnerung sind: Urwälder, unbestiegene Gipfel, wilde Flüsse und Tiere, die selbst die Wissenschaftler nur vom Hörensagen kennen. Die Tierwelt von Laos scheint einem Märchenbuch entsprungen. Das Filmteam begleitete eine Expedition in die Bergwälder des Nordens, um mit Fotofallen und ferngesteuerten Kameras Tiger und Leoparden "einzufangen".
Gespeichert
ich weiß ,das ich nichts weiß (Sokrates)

sitanja

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.090
  • Thailand - Germany
Re: Thailand und Asien im Fernsehen
« Antwort #599 am: 15. Februar 2012, 19:17:52 »

3sat : Tropenzauber-Tropenfieber
Mittwoch  22.02.2012  14:45-15:30 Uhr

Folge2/3,Thailand - Königreich des Lächelns
Der lächelnde Buddha, den die Thailänder fast ausnahmslos verehren, und das lächelnde Königspaar, das selbst in jedem Dorf von großen Plakaten auf seine Untertanen schaut, prägen das Bild vom "sanften Siam", wie Thailand einst genannt wurde. Doch stimmt dieses Image noch? Christian Sterley ist auf Entdeckungsreise gegangen und hat genauer hingeschaut. Sein Film aus der Reihe "Tropenzauber - Tropenfieber" beginnt an Thailands Nordgrenze bei den Chen, einem strenggläubigen Bergvolk, und führt weiter ins Goldene Dreieck, Asiens Drogenküche im Grenzgebiet zu Laos und Burma. Die Opium-Bauern gehen mit der Zeit, heute handeln sie vor allem mit Amphetaminen aus Burma. Unterwegs in der Hauptstadt Bangkok trifft Sterley Straßenhändler, Manager und Nachtschwärmer. Die Reise durch Thailand endet im Süden. Dort ist von der Sanftmut der Thailänder fast gar nichts mehr zu spüren: Muslimische Separatisten lassen immer wieder Bomben hochgehen.
Gespeichert
ich weiß ,das ich nichts weiß (Sokrates)
Seiten: 1 ... 39 [40] 41 ... 111   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.361 Sekunden mit 23 Abfragen.