ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Schweizer Geschichte - Historisches und Gegenwärtiges  (Gelesen 17146 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

pattran

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.292
  • unser Kunschei
Re: Schweizer Geschichte - Historisches und Gegenwärtiges
« Antwort #150 am: 07. November 2009, 12:55:30 »

Friedrich von Schiller wurde am 10. November 1759.
Vor 250 Jahren.

Nicht jeder liest ihn, doch jeder zitiert ihn, oft ohne es zu wissen: Kein anderer Dichter schenkte unserer Sprache so viele geflügelte Worte wie Friedrich Schiller (1759–1805). Am 10. November vor 250 Jahren wurde der große Dichter in Marbach am Neckar geboren.

Schiller-Zitate„Der Not gehorchend, nicht dem eignen Trieb.“
(„Die Braut von Messina“, 1803)

„Der kluge Mann baut vor.“
„Die Axt im Haus erspart den Zimmermann.“
„Durch diese hohle Gasse muss er kommen.“
„Es kann der Frömmste nicht im Frieden bleiben / Wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt.“
(Alle aus „Wilhelm Tell“, 1804)

„Drum prüfe, wer sich ewig bindet,/Ob sich das Herz zum Herzen findet:/Der Wahn ist kurz, die Reu ist lang.“
„Wehe, wenn sie losgelassen.“
„Wo rohe Kräfte sinnlos walten, / Da kann sich kein Gebild gestalten.“
„Da werden Weiber zu Hyänen / Und treiben mit Entsetzen Scherz.“
(Alle aus „Das Lied von der Glocke“, 1799)

„Hier wendet sich der Gast mit Grausen.“
(„Der Ring des Polykrates“, 1797)

„Ich sei, gewährt mir die Bitte, / In eurem Bunde der Dritte“
(„Die Bürgschaft“, 1798)

„Daran erkenn ich meine Pappenheimer.“
(„Wallensteins Tod“, 1803)

Gespeichert
Die Frau ist ein Mensch, bevor man sie liebt, manchmal auch nachher; sobald man sie liebt, ist sie ein Wunder.

Max Frisch

tolää

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 916

Grüezi Udo,
hab im Archiv doch noch  etwas für Dich gefunden.
Wäre doch auch für Dich eine lässige Freizeitbeschäftigung

 Unspunnensteinstossen               
http://www.videoportal.sf.tv/video?id=7013fd00-7f02-4b6f-bf84-311dbc9a18ae               
kleine Geschichte vom Unspunnenstein
http://www.videoportal.sf.tv/video?id=3acd672b-2add-4912-a1d2-bdd64d0d4b2f

Hornussen       
      
Hornussen- Wissenschaft (zum Teil Dialekt gesprochen)               
http://www.videoportal.sf.tv/video?id=0e1d8b23-dcfb-4a6c-aff5-0b49fcc3f5f1

lg tolää               
Gespeichert

udo50

  • ไม่ มี ปัญ หา
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.439
  • alles wird gut
Re: Schweizer Geschichte - Historisches und Gegenwärtiges
« Antwort #152 am: 02. Juli 2012, 00:23:44 »

tolää ich bin "vonne Socken"  Sehr interessante Wettkampfarten   zu meiner Schande muss ich gestehen noch nie etwas darüber gehört zu haben. Wie mein alter Handwerksmeister zu sagen pflegte "wirst du auch alt wie ne Kuh du lernst immer dazu " Recht hatte er.nur bei dem HORNUSSERN  habe ich nicht kapiert .  wer bekommt die Punkte der die Nuss mit dem Schild gestoppt hat oder der die Nuss unhaltbar geschlagen hat? Die Dialekte in den Beiträgen waren für mich ganz gut zu verstehen.  Hab ja auch 2 Schweizer Freunde
 :D :] [-]  Gruß Udo
Gespeichert
Gruß Udo

Seppetoni †

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 205
Re: Schweizer Geschichte - Historisches und Gegenwärtiges
« Antwort #153 am: 02. Juli 2012, 10:51:48 »

nur bei dem HORNUSSERN  habe ich nicht kapiert .  wer bekommt die Punkte der die Nuss mit dem Schild gestoppt hat oder der die Nuss unhaltbar geschlagen hat?

In erster Linie zählen die Nummern. Eine Nummer gibt es für jede Nouss die ungestoppt im Spielfeld landet. Es gewinnt ist die Mannschaft mit weniger Nummern - also diejenigen
welche mehr Noussen gestoppt haben.
Bei Gleichstand sind die Schlagpunkte massgebend. Es gibt 1 Punkt/10m Schlagweite über 100 m.

Das Spiel wird hier genau erklärt
http://de.wikipedia.org/wiki/Hornussen_%28Sport%29
Gespeichert

udo50

  • ไม่ มี ปัญ หา
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.439
  • alles wird gut
Re: Schweizer Geschichte - Historisches und Gegenwärtiges
« Antwort #154 am: 02. Juli 2012, 11:06:14 »

Seppetoni  DANKE  sehr interesant
Gruß Udo
Gespeichert
Gruß Udo

aladoro

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 284
Re: Der Thailand - Kanal
« Antwort #155 am: 02. Juni 2016, 11:51:42 »

Ur-Ur-Grossvater, der aus Oesterreich in die Schweiz eingewandert ist.

bestätigt die alte Theorie, dass Schweizer nix anderes sind als Österreicher, die bei der Völkerwanderung zu weit gelatscht sind ... }{

das Einzige was uns trennt ist unsere gemeinsame Sprache  8)
Gespeichert
 

luklak

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.813
Re: Re: Der Thailand - Kanal
« Antwort #156 am: 02. Juni 2016, 11:59:52 »

@aladoro

Genau !    {*

Und Alles was wir haben, Banken, Uhren, Schoggi usw.,
haben wir von den HABSBURGERN !    C--

Wir, die Bergbauern haben die HABSBURGER Damals geholt,
die haben unsere INFRASTRUKTUR aufgebaut, danach haben wir
sie verjagt, vertrieben. !    ;]

Ist aber einige Jahre her.

GESSLER (A) und TELL (CH) und so.     ;]

Also sind die SCHWEIZER nicht "besser" als die THAI's,
die holen auch FARANG, "benutzen" diese und weg damit !       :]

 [-]
Gespeichert
Forza Ferrari !
"Ein Mensch braucht Wurzeln, ein Mensch braucht aber auch Flügel."
(Arthur Cohn, Schweizer OSKAR Gewinner)

archa

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 946
Re: Re: Der Thailand - Kanal
« Antwort #157 am: 03. Juni 2016, 11:13:04 »

@aladoro

Also sind die SCHWEIZER nicht "besser" als die THAI's, }{

 [-]

Wir befinden uns wiede einmal in einem KINDERGARTEN zwischen zwei Typen die sich noch in Puperstäts-Alter befinden {+

Bitte eine kurze Frage an: @aladoro und @luklak:

Aus welcher Nation stammte  der Schuft  und Kriegsverbrecher  A. HITLER ?
Aus eure Meinungen:  sicher auch nicht aus ÖSTERREICH !!
 Oder etwa doch??, ......
 währe ja eine grosse Schande für  Euch als beide EX-Österreicher, dass ein solcher Halunke  {/ aus einem solchen von Euch so gelobtes Lande abstammte!

archa
Gespeichert
Die ganz SCHLAUEN sehen um fünf ECKEN und sind geradeaus Blind.
(Benjamin Franklin)

luklak

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.813
Re: Re: Der Thailand - Kanal
« Antwort #158 am: 03. Juni 2016, 12:01:47 »

@aladoro



Wir befinden uns wiede einmal in einem KINDERGARTEN zwischen
zwei Typen die sich noch in Puperstäts-Alter befinden {+

Bitte eine kurze Frage an: @aladoro und @luklak:

Aus welcher Nation stammte  der Schuft 
und Kriegsverbrecher  A. HITLER ?

 
währe ja eine grosse Schande für  Euch als beide EX-Österreicher,
dass ein solcher Halunke  {/ aus einem solchen von Euch
so gelobtes Lande abstammte!


archa

Aber, aber lieber @archa, jetzt wirst du deinem Namen aber gerecht.

Archa - archaisch.       ;)

http://synonyme.woxikon.de/synonyme/archaisch.php

 [-]
Gespeichert
Forza Ferrari !
"Ein Mensch braucht Wurzeln, ein Mensch braucht aber auch Flügel."
(Arthur Cohn, Schweizer OSKAR Gewinner)

archa

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 946
Re: Schweizer Geschichte - Historisches und Gegenwärtiges
« Antwort #159 am: 03. Juni 2016, 15:03:54 »

Na ja, da ist nun einmal nichts zu machen.
Solche stumpfsinnige Antworten mit noch so  :-X  Links bringen eben nur "Leute" mit beschränkter Intelligenz zu stande.
Traurig aber Wahr!

Klicke mich bei diesem Thema aus.
archa
Gespeichert
Die ganz SCHLAUEN sehen um fünf ECKEN und sind geradeaus Blind.
(Benjamin Franklin)

Cee

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.116
Re: Schweizer Geschichte - Historisches und Gegenwärtiges
« Antwort #160 am: 19. Juni 2016, 00:03:18 »

Ich habe die elf Seiten dieses Threads heute nochmals gelesen- mit Begeisterung!

Interessant wie sich die Dinge im Verlaufe der Zeit verändert haben. Man könnte sagen; kein Stein blieb auf dem anderen.

Deutschland kämpft mit den Auswirkungen der Willkommenskultur der Kanzlerin Merkel und deren "Flüchtlingswelle". Die neu aufkommende AfD (Alternative für Deutschland) läuft den etablierten Parteien; SPD und CDU/CSU den Rang ab. Deutsche Autoimperien wie VW werden international der Lüge und des Betrugs bezichtigt.   

Griechenland kämpft gegen den Staatsbankrott.

In Libyen ist der Operngeneral ermordet- mausetot. Warlords und der IS (sog. Islamischer Staat) streiten sich um die Macht.

GB steht wenige Tage vor der Abstimmung zu einem möglichen Austritt aus der EU.

Iran wird international salonfähig.

Nordkorea hat die Atombombe und die erforderliche Trägertechnik.

Putin findet freundliche Worte in Richtung des Westens, nachdem er wegen dem Krim- Desasters und seiner Einmischung in der Ukraine mit einem Wirtschaftsembargo gestraft wurde.

Das FED und die EZB, Letztere unter der Leitung von Draghi,  drucken Geld auf Teufel komm raus.

Der Goldpreis klettert steil an.

Und:

Die Schweiz erlebt einen verregneten Sommer.

 ;)
Cee



 

 
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.916
Re: Schweizer Geschichte - Historisches und Gegenwärtiges
« Antwort #161 am: 19. Juni 2016, 05:31:49 »

Und:

Die Schweiz erlebt einen verregneten Sommer.

 :D   :]

Das bedeutet auch: ein bisschen Gelassenheit ist richtig wichtig!
Gespeichert

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.004
  • Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Re: Schweizer Geschichte - Historisches und Gegenwärtiges
« Antwort #162 am: 11. Juli 2016, 19:14:50 »

Die Geschichte der Volksinitiative

Am 05.07. vor 125 Jahren führte die Schweizer Bevölkerung die Volksinitiative ein. Zum Geburtstag: Episoden aus der Geschichte des wichtigsten direktdemokratischen Instruments.

Parlament und Regierung waren skeptisch, mussten gedrängt werden. Und wie sie gedrängt wurden. In der Hauptrolle: der katholisch-konservative Ständerat Theodor Wirz aus dem Kanton Obwalden. Der schimpfte das Parlament «selbstherrlich», weil es die Initiative nur als allgemeine Anregung und nicht als ausgearbeiteten Entwurf in die Bundesverfassung schreiben wollte:

Zitat
«Welches Volksrecht wurde nicht von den bisherigen Kuratoren des Volkes als gefährlich und revolutionär bezeichnet? Wer soll schliesslich König und Herr im Lande sein?»

Interessant ist, dass die Kommentare der verblödeten Politiker auch aus der heutigen rot/grünen Szene stammen könnten. So hiess es zum Beispiel in der NZZ:

Zitat
«Grosse Schichten des Volks haben gar nicht gewusst, worum es sich handelt; sie haben weder das schwer auszusprechende Fremdwort ‹Initiative› verstanden noch die Sache selbst begriffen. […] Als ungefährliches Ding konnten sie es ja annehmen, aber dass man damit die Welt reformiren könne, das glaubt bei uns Niemand. Welch gefährliche Waffe sie damit in die Hand bekommen haben, das wissen nur die Führer der Ultramontanen und Sozialdemokraten.»

Die erste Initiative, die erstaunlicherweise auch angenommen wurde gilt eher als Peinlich:

Zitat
Diese trug den unverfänglichen Titel «Für ein Verbot des Schlachtens ohne vorherige Betäubung», wurde mit 60 Prozent Ja-Stimmen angenommen und gilt laut historischem Lexikon der Schweiz als antisemitisch: Seit der Abstimmung gilt ein Schächtverbot in der Schweiz, Juden müssen koscheres Fleisch aus dem Ausland importieren.

Seit der Einführung des Initiativrechtes wurde über 206 Vorlagen abgestimmt. Nur 22 waren erfolgreich.

114 Initiativen schafften es gar nicht bis zur Wahlurne. Die benötigten Unterschriften konnten nicht beigebracht werden der sie wurden vor der Abstimmung zurückgezogen. Darunter auch Initiativen bei denen sich man um den Geisteszustand der Initianten Gedanken machen sollte.

Zitat
Für eine Armee mit Tieren – Brieftaubeninitiative – Wolf, Luchs, Bär – Zur Hundekotentfernung auf öffentlichem Grund - Tiere sind keine Sachen – Wiedereinführung der Todesstrafe (zweimal) - die Abschaffung der Jagd - die Abschaffung der obligatorischen Krankenversicherung - die Abschaffung (?) des Waldsterbens - die Abschaffung der Sommerzeit - die Abschaffung der direkten Bundessteuer - die Wiedereinführung von Freudenhäusern - die Ausschaffung sämtlicher krimineller Männer - Die persönliche Souveränität der Bürger (Einrichtung einer Fachkommission des Senats einer Schweizerischen Akademie für Technik, Lebensfragen und Wissenschaft als oberste Gerichtsinstanz).

Von den erfolgreichen Initiativen hatten nicht alle die gleichen Konsequenzen.

Zitat
Unterschätzt wird gerne die 1949 äusserst knapp angenommene Initiative «Für eine Rückkehr zur direkten Demokratie», die das Notrecht-Regime des Bundesrats aus dem Zweiten Weltkrieg beendete.


Zitat
Von eher beschränkter Wirkung war dagegen das Ja zum Absinth-Verbot im Jahr 1908 (die zweite angenommene Volksinitiative aller Zeiten)

http://bazonline.ch/schweiz/die-ersten-die-schraegsten-und-die-erfolgreichen-initiativen/story/31854737
Gespeichert
Es gibt Staubsaugervertreter, die verkaufen Staubsauger. Es gibt Versicherungsvertreter, die verkaufen Versicherungen. Und dann gibts noch die Volksvertreter…

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.232
Re: Schweizer Geschichte - Historisches und Gegenwärtiges
« Antwort #163 am: 23. August 2017, 21:44:12 »

Genf und der Genfersee,frankphon und frankophil,UNO-Stadt
und Gastgeber verschiedenster Konferenzen,in der Westschweiz
gelegen umgibt eine morbide Aura.

Ist es Zufall,dass diese Stadt in der Vergangenheit bis heute Schau-
platz von Morden und Selbstmorden von Prominenten gewesen war
und ist ?

Wir erinnern uns,Kaiserin Elisabeth - durch Zufall ermordet.
Uwe Barschel tot in der Badewanne aufgefunden.Seine Witwe ist heute
noch ueberzeugt,dass es sich beim Tod ihres Mannes um Mord gehand-
elt hat.
Die Umstaende wurden nie restlos aufgeklaert,obwohl die offiziellen Be-
richte anderes sagen.

Und jetzt,vor einiger Zeit der "Selbstmord" von Michael Treichl,den man
aus dem Genfer See geborgen hat.

Michael Treichl war Sohn von Heinrich Treichl und Bruder von Andreas
Treichl.

Heinrich Treichl langjaehriger Chef der groessten oesterreichischen Bank,
starb mit 102 Jahren.Andreas Treichl ist Chef der "Ersten- Bank" und
Michael Treichl war Gruender eines Hedgefonds in England und auf In-
vestments im Rohstoffbereich spezialisiert.

Er galt als ueberaus erfolgreich und erwarb vor einigen Jahren ein be-
ruehmtes Herrenhaus in Dorset,welches inmitten eines 2,5 Mio m2 grossen
Park lag.

Der kolporierte Kaufpreis von 3 Mio Pfund ist laecherlich.Da wurde sicher-
lich eine hohe Hypothek mit uebernommen.
Die Ausgaben fuer die Renovierung in der Hoehe von 10 Mio Pfund sind  da
schon realitaetsnaeher.

Herr Treichl zeigte gerne seinen Reichtum her und einschlaegige Magazine
veroeffentlichen das Interior,die Parklandschaft und die Polopferde.

Doch im April 2017 brannte das Anwesen bis auf die Grundmauern nieder.

Herr Treichl und Familie waren zum Zeitpunkt nicht anwesend,das Anwesen
war menschenleer,die Feuerarlarmanlage ausgeschaltet und die Polopferde
unueblicherweise auf der Koppel und nicht im Stall.

Nach einer kurzen Festnahme durch die Polizei,wurde Herr Treichl wieder auf
freien Fuss gesetzt,dann verschwindet die Sache aus den Medien.

Bis Juni 2017,denn da fand man Herrn Treichl im Genfer See tot auf.

Die Familie sprach sofort von Suizid. Auch die Polizei geht nach der Obduzier-
ung von Selbstmord aus.

Liegen sie richtig ?

Wie ist es mit dem Geruecht,dass der Brandanschlag ein versuchter Ver -
sicherungbetrug war oder dass es sich um eine letzte Mahnung von unbe-
kannten Hintermaennern gehandelt hat ?

Gibt es Verbindungen zu der rumaenischen Goldmine,wo die verhinderten
Betreiber Klage ueber 4 Milliarden gegen Rumaenien einbringen wollen ?

Oder geriet der, von Herrn Treichl gemanagte, Hedgefond in Schieflage ?

Man wird es nicht erfahren,aber auffaellig ist,dass Genf der Anziehungsort
fuer finale Geschehnisse war,ist und sein wird.

Was wissen unsere Schweizer ueber das dunkle Geheimnis dieses Ortes ?

Jock



Gespeichert

Pensionist

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 43
  • Geniesser
Re: Schweizer Geschichte - Historisches und Gegenwärtiges
« Antwort #164 am: 23. August 2017, 21:51:56 »

Ohne Google waerst Du ARM dran!
 {+
Gespeichert
Man muss immer wieder mit Leuten rechnen,
auf die man nicht zählen kann.
 

Seite erstellt in 0.04 Sekunden mit 22 Abfragen.