ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: " Arbeit " im Thaibordell und Gesichtsverlust  (Gelesen 9845 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Grüner

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.879
Re: " Arbeit " im Thaibordell und Gesichtsverlust
« Antwort #15 am: 13. August 2009, 22:33:11 »

Thai Schlampe bleibt Thai Schlampe

Das ist jetzt aber NOCH beknackter geschrieben. Die geistigen Unterschichten in ALLEN Gegenden und mit ALLEN Hautfarben sind ÜBERALL gleich viel wert

Zu dem Zitat fällt mir jedenfalls nur noch ein:

Deutsch Dumpfbacke bleibt Deutsch Dumpfbacke. Und was lernen wir jetzt aus BEIDEN Zitaten?
Gespeichert

olaf76

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 68
Re: " Arbeit " im Thaibordell und Gesichtsverlust
« Antwort #16 am: 13. August 2009, 22:37:22 »

Das hast doch jetzt gelernt, oder doch nicht.   ...
Gespeichert

hobanse

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.190
Re: " Arbeit " im Thaibordell und Gesichtsverlust
« Antwort #17 am: 13. August 2009, 22:58:51 »

Mai Mii weiss es genau
"Denn in der Bibel steht seit 2000 Jahren:

Geldgier ist die Wurzel allen Übels."

Mit Namen Lehman- Brother, Goldmann und Sachs, Madoff und Co.
Gespeichert
Boersengauner, Bankster und Schieber knechten die Welt

astronaut007

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.198
  • es blüht, es glüht, ich und das Gestüt!
Re: " Arbeit " im Thaibordell und Gesichtsverlust
« Antwort #18 am: 14. August 2009, 04:14:13 »

Anders als in Deinem Fall hat zumindest GRÜNER kein Problem damit, das nachzuvollziehen, was KUBO schreibt.


Anders als in andern Fällen hat mich meine Familie noch keinen Baht gekostet. In der Familie arbeitet jeder selbst und hilft bei Knappheit auch dem Farang. Jaaaa, auch das gibts.

Von daher kann ich Kubos Gekritzel ab und an schwerlich nachvollziehen, ist doch jeder Normale, was immer das sein mag resp wer, die Meinung vertritt, man soll nicht alle in denselben Topf schmeissen.
Gespeichert

Kubo

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.894
Re: " Arbeit " im Thaibordell und Gesichtsverlust
« Antwort #19 am: 14. August 2009, 06:07:56 »



Anders als in andern Fällen hat mich meine Familie noch keinen Baht gekostet. In der Familie arbeitet jeder selbst und hilft bei Knappheit auch dem Farang. Jaaaa, auch das gibts.

Deine Familie ist also die selbstlos farangbegeisterte Ausnahmefamilie, deren Existenz unbedingt erforderlich ist, um die Regel zu bestätigen, daß ..  :-)

Und deine Frau wird dich wahrscheinlich deshalb geheiratet haben, weil du so ein toller Hecht bist und so kraftstrotzend, jung und sexy, daß sie sich heute verwundert fragen muß,  wieso sie früher überhaupt auf einen oder mehrere dieser schlappen jungen Thaimänner hereinfallen konnte..  ;D
Gespeichert

astronaut007

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.198
  • es blüht, es glüht, ich und das Gestüt!
Re: " Arbeit " im Thaibordell und Gesichtsverlust
« Antwort #20 am: 14. August 2009, 06:20:03 »

Da liegst du leider wieder falsch Kubo. Meine Frau stellte zur Bedingung, nicht unter 60 Jahre alt, chronisch krank oder behindert, da ein solcher dankbarer ist. Ich erfüllte diese Bedingungen damals knapp (altersmässig, das andere voll) und die Altersdifferenz beträgt 8 Jahre.

Jetzt bist du wieder an der Reihe!

Wobei wir hier eigentlich thematisch wieder mal im falschen thread schreiben.

Vorschlag: Ich mach einen neuen thread auf Thema Brillenfarbe. Ok?
Gespeichert

juerken

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.452
  • vor langer-langer Zeit
Re: " Arbeit " im Thaibordell und Gesichtsverlust
« Antwort #21 am: 14. August 2009, 18:39:36 »


xsarre, natürlich zerreissen die sich im Dorf das Maul auf der einen Seite, auf der andern Seite wiederum sind sie neidisch auf die, die dadurch mehr Geld in Umlauf bringen können. Es ist Neid pur! Das schlimmste dabei ist, dass in der Familie sich niemand frägt, wie es dieser Person geht und was sie empfindet. Man stelle sich vor, es werden in zuhälterischer Absicht Mädchen gezeugt. Gebumst, bis eines da ist, Burschen bringens nicht, das ist die gelebte, brutale Realität hier! Nicht immer, aber oft, mittlereile öfter.

Hallo Ulli - jetzt drehst aber total durch. Manchmal hast du Gedankengänge welche man nicht nachvollziehen kann.

Gruß Jürgen
Gespeichert
Oh Thailand oh Wunder

Grüner

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.879
Re: " Arbeit " im Thaibordell und Gesichtsverlust
« Antwort #22 am: 14. August 2009, 18:48:19 »

Ich bin ja auch der Meinung, daß es unserem Außerirdischen gut tun würde, manchmal wenigstens stundenweise eine Tastatur-Entziehungskur einzuschieben, aber in DEM Punkt hat er leider nicht ganz unrecht.

Die Familien, in denen die Mädels, soweit alle Glieder gerade sind, als Kapital- Tausch- und Verfügungsmasse angesehen werden und die herumlungernden Lümmel als geistergegebenes Übel, gibt es hier durchaus. Das hat man schon in den 1980ern sogar in wissenschaftlichen Untersuchungen gelesen, auch wenn mir jetzt aus dem Stegreif kein Titel einfällt.
Gespeichert

Allgeier

  • Gast
Re: " Arbeit " im Thaibordell und Gesichtsverlust
« Antwort #23 am: 14. August 2009, 20:28:19 »


Servus astronaut007:

Meine Frau stellte zur Bedingung, nicht unter 60 Jahre alt, chronisch krank oder behindert, da ein solcher dankbarer ist. Ich erfüllte diese Bedingungen damals knapp (altersmässig, das andere voll) und die Altersdifferenz beträgt 8 Jahre.

Darf ich dich fragen wo du deine Frau kennengelernt hast? Wenn dir die Frage zu persoenlich ist, brauchst mir nicht zu antworten.

Vor Jahren hat mir mal eine "Restaurantfachkraft" gesagt:

Wenn eine Thaifrau sich mit einem Auslaender einlaest, sinkt sie im Ansehen der anderen Dorfbewohner. Kann sich aber durch materiellen Reichtum wieder im Ansehen steigern

Also einen "armen" Auslaender ins Dorf bringen bedeutet einen Gesichtsverlust. Einen reichen nicht.


Kubo hat geschrieben:

bei Thaifamilien, die 16 Rai Land verpfänden können und dann später rückzahlungsunfähig der mit einem Farang verbändelten Tochter jammernd ihr Leid klagen, vermag ich den „Überlebenskampf pur“  noch nicht so richtig zu erkennen..

Hemmungslos Schulden machendes Dummvolk ist eher viel zu konsumgeil und bringt sich durch völlig unnötige Schuldenmacherei selbst in Schwierigkeiten. Es existieren Lumpenpack-Familien, welche rücksichtslos auf Kosten ihrer "anschaffenden" oder mit Farangs zusammenlebenden Töchter (..da schafft der Farang  (Geld) an  Wink ) diese Schuldenmacher und Pfandauslöse-Jammer-Spielchen ständig wiederholen. Zusätzlich wird noch auf manche andere Art und Weise zwecks Geldbeschaffung gelogen und betrogen..


Du hast das Motorrad des Bruders und das eitrige Knie vom Wasserbueffel vergessen. Und eine Cousine 4 Grades liegt mit gebrochenem Fuss im staatlichen Krankenhaus, aber die Behandlung dort ist so schlecht,   die Cousine sollte unbedingt in eine private Klinik verlegt werden aber das kostet dann bla, bla, bla.

Ueber solche Sachen darf ich gar nicht zuviel nachdenken, weil ich dann nur ein Magengeschwuer bekomme.
Aber wir habens ja alle schoen freiwillig gegeben. Und wo dann der Geldbeutel leer war, wurde einem das Leben so schwer gemacht das man selber geht. Es gibt ja noch mehr von den Deppen.

Ich persoenlich denke, ach was, ich denk gar nicht mehr

Gute Nacht

D'r Allgeier

Gespeichert

astronaut007

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.198
  • es blüht, es glüht, ich und das Gestüt!
Re: " Arbeit " im Thaibordell und Gesichtsverlust
« Antwort #24 am: 14. August 2009, 21:15:26 »

Allgeier, sicher darfst du das wissen. Ich hab sie über thaikisses.de im Internet gefunden, zu meinen Favoriten geladen und 2 Tage später kam ein Mail, ich würde ihr auch sehr gut gefallen und entspräche ihren Vorstellungen. Ein Deutscher, über den die Vermittlung und Dolmetschisierung lief, verhalf uns zu Kommunikation über Mail, Skype und SMS, wobei meine Frau gut englisch spricht. Als ich ihr im Skype sagte, dass ich kein Bier trinke, weil ichs nicht mag, hatte ich schon 98 Punkte. 4 Monate später flog ich zum ersten Mal nach Bangkok, um diese Person 1:1 kennenzulernen, 2 Monate war ich iefür da, anschliessend nach Entscheidungsfindung ging ich zurück in die Schweiz, um meinen Wohnsitz aufzulösen und kam vor 1 1/2 Jahren für definitiv hierher. Ich hatte nichts zu verlieren und gewann alles, aus diesem Blickwinkel bringe ich mich hier ein.

Und noch etwas für die rosarotenbrillenschreiber: Meine Frau kennt Bars bloss vom hörensagen, drin war sie noch nie!
« Letzte Änderung: 14. August 2009, 21:18:28 von astronaut007 »
Gespeichert

Kubo

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.894
Re: " Arbeit " im Thaibordell und Gesichtsverlust
« Antwort #25 am: 14. August 2009, 22:32:03 »

Allgeier, sicher darfst du das wissen. Ich hab sie über thaikisses.de im Internet gefunden, zu meinen Favoriten geladen und 2 Tage später kam ein Mail, ich würde ihr auch sehr gut gefallen und entspräche ihren Vorstellungen.

Thaikisses ist zufällig auch die Thaifrauen und Farangbörse, deren Farangmänner-Angebote sich in Pattaya die Service-Ladies in den Arbeitspausen so gern auf den Bildschirm holen. Im Internet - Cafe in Pattaya-Nord (gegenüber dem Best-Supermarkt)  habe ich ihnen auch schon mal beim Beantworten von Farang-E-Mails mithelfen können..Du könntest demnach ebenfalls schon eine Mail von mir erhalten haben.. ;)

Zitat
Ein Deutscher, über den die Vermittlung und Dolmetschisierung lief, verhalf uns zu Kommunikation über Mail, Skype und SMS, wobei meine Frau gut englisch spricht.


Da muß man als Farang sehr vorsichtig sein und genau feststellen, woher die guten Englisch-Kenntnisse kommen.. Manche Frauen haben eine gute Privatschule besucht, andere wiederum sprechen gut englisch, weil sie von jedem Freier ein paar Worte gelernt haben.. ;)

Zitat
Als ich ihr im Skype sagte, dass ich kein Bier trinke, weil ichs nicht mag, hatte ich schon 98 Punkte.

Bei einer derart übertrieben hohen Punktvergabe für eine Nebensächlichkeit hätten bei  Nichtrosabrillenträgern aber schon sämtliche Alarmglocken geläutet.. 8)

Zitat
4 Monate später flog ich zum ersten Mal nach Bangkok, um diese Person 1:1 kennenzulernen, 2 Monate war ich iefür da, anschliessend nach Entscheidungsfindung ging ich zurück in die Schweiz, um meinen Wohnsitz aufzulösen und kam vor 1 1/2 Jahren für definitiv hierher. Ich hatte nichts zu verlieren und gewann alles, aus diesem Blickwinkel bringe ich mich hier ein.

Na ja, wenn man sowieso nichts mehr zu verlieren hat, laufende Einkünfte nachgeschickt bekommt und im Notfall auch wieder von der Schweiz zurückgenommen wird,  kann man als Thailand-Geldbringer schon nicht mehr viel falsch machen..

Zitat
Und noch etwas für die rosarotenbrillenschreiber: Meine Frau kennt Bars bloss vom hörensagen, drin war sie noch nie!

So etwas hat mir früher schon mal jemand erzählt.  Der Thailand-Experte stand auch nicht auf Bardamen und diejenigen netten Frauen , die er außerhalb kennenlernte, bezeichnete er als „Frilänzer“ ..oder so ähnlich..Die Bezeichnung wird wohl aus dem Englischen kommen und dort vermutlich „Freelancer“ geschrieben..

Hoffentlich hat das nicht auch noch etwas mit  „Freibeuter“  zu tun..Die nähern sich doch auch immer ganz harmlos den Beuteschiffen und wenn sie erst mal dran sind, zeigen sie plötzlich Flagge und kapern und plündern anschließend das ahnungslos dahindümpelnde Beuteschiff , ..ohne Rücksicht auf den rosabebrillten Gebirgsmarine-Kapitän.. ;D


« Letzte Änderung: 14. August 2009, 22:43:27 von Kubo »
Gespeichert

Kubo

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.894
Re: " Arbeit " im Thaibordell und Gesichtsverlust
« Antwort #26 am: 14. August 2009, 22:41:35 »


Du hast das Motorrad des Bruders und das eitrige Knie vom Wasserbueffel vergessen. Und eine Cousine 4 Grades liegt mit gebrochenem Fuss im staatlichen Krankenhaus, aber die Behandlung dort ist so schlecht,   die Cousine sollte unbedingt in eine private Klinik verlegt werden aber das kostet dann bla, bla, bla.

Allgeier, ich habe die zusätzlich von dir genannten Fälle keinesfalls vergessen, sondern sie nur nicht einzeln aufgeführt.. ;D

Ich hatte sie in meinem Beitrag wie folgt zusammengefasst:

Zitat
Zusätzlich wird noch auf manche andere Art und Weise zwecks Geldbeschaffung gelogen und betrogen..

Gespeichert

astronaut007

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.198
  • es blüht, es glüht, ich und das Gestüt!
Re: " Arbeit " im Thaibordell und Gesichtsverlust
« Antwort #27 am: 14. August 2009, 23:07:55 »

Kubo, Pattaya als Kennenlernort ist schon mal falsch. Wenn du ein Problem hast, ich hab keins. Wohl bekomms.
Hast du mein Motto gelesen? Viel Spass.

Gruss astronaut007
Gespeichert

Kubo

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.894
Re: " Arbeit " im Thaibordell und Gesichtsverlust
« Antwort #28 am: 14. August 2009, 23:20:49 »

Astronaut, ..konzentrier dich nicht ablenkend auf Pattaya. Das ist nur ein Ort von vielen mit gleichen "Abläufen" des Geschehens.. Sh. auch unter "Synonym.. "

Synonyms are different words (or sometimes phrases) with identical or very similar meanings.  ;)
Gespeichert

astronaut007

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.198
  • es blüht, es glüht, ich und das Gestüt!
Re: " Arbeit " im Thaibordell und Gesichtsverlust
« Antwort #29 am: 14. August 2009, 23:36:46 »

Wie geschrieben Kubo, ich kann und will deine Probleme nicht lösen.
Dr. Eckehardt von Hirschhausen ist da schon eher zuständig.
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.178 Sekunden mit 22 Abfragen.