ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Bye, bye Paul: mad about what?  (Gelesen 2297 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Roy

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.138
Bye, bye Paul: mad about what?
« am: 21. Februar 2011, 21:54:09 »

Auf einer Webseite stehen Dinge ueber den TIP, die weder der Verlag, noch die Redaktion, noch ich kommentarlos hinnehmen koennen.

Da hat einer fuer den TIP geschrieben, nicht schlechter als andere, und nicht schlechter als andere wurde er dafuer bezahlt.

Im Gegenteil, Paul Martini alias madaboutsingha, wurde so gut (er nennt es schlecht) wie alle bezahlt: TIP Tarif ist 1000 Baht pro Seite. Paul erhielt soviel Honorar wie alle anderen, nicht selten professionellen TIP Autoren fuer mindestens ebensogute Arbeit.

Trotzdem krochen ihm immer mehr Laeuse ueber die Leber. Bescheidener Grund, woertlich: "Das gebotene Honorar ... steht in keinem Verhaeltnis ... zur Qualitaet meiner Beitraege."

Wir mussten seine Forderung nach mehr Geld ablehnen: Extrawuerste kann sich meine Chefin nicht leisten, sonst gaebe es den TIP schon lange nicht mehr und es waere unfair gegen alle anderen. Wem das nicht gefaellt, muss anderswo fragen. Niemand ist deswegen boese. Ich kenne aber keinen, der je vom Druck-TIP weg ist, weil er anderswo in Thailand mehr Geld fuer deutsche Beitraege erhielt.

Das war Pauls erstes Problem. Er zog sich zurueck. Niemand trug ihm etwas nach. Ich fand es nur schade.

Sein zweites TIP-Problem hatte er im Forum:

Paul wurde zweimal hoeflich auf Dinge aufmerksam gemacht, auf die man nicht oft genug hinweisen kann:


1. In Themen mit vielen Bildern sollte man klugerweise nicht mehr als 3 bis 5 Bilder pro Beitrag stellen, und sich Zeit fuer Wortbeitraege und Antworten lassen, weil Mitglieder mit langsamem Zugang sie sonst nicht sehen koennen. Ich erinnere mich selbst noch gut an die Hilferufe von Guenther Ruffert.

Manche halten sich dran, andere nicht, keiner nahm den Hinweis je persoenlich, ebensowenig wie wir es je persoenlich nahmen, wenn es einer nicht machte!

Kein Problem also fuer irgendeinen - ausser Paul: Er argwoehnt scheinbar allen Ernstes...

Zitat
... dass hier mit zweierlei Mass gemessen wurde. Wollte hier etwa ein missguenstiger Gross-Zampano einen vermeintlich konkurrierenden Stoerenfried loswerden?


2. Gute Themen sollen nicht durch sachfremde Beitraege und ueberfluessige Doubletten zerschossen werden. Auch darauf weisen Moderatoren hin und verschieben Betraege. Das ist richtig. Sie sind ausserdem Argumenten zugaenglich und verschieben manchmal Dinge zurueck. Das ist auch richtig.

Paul nahm schon den Hinweis als Kriegserklaerung. Konkret ging es um einen Beitrag, in dem er sich ueber ein schon mehrfach diskutiertes Thema ausliess, naemlich Lows Forennamen. Der Beitrag wurde verschoben, nicht geloescht. "Erbittert" (wie er selbst schreibt!) tobte er sich darauf in Beitraegen aus, in denen er gegen Moderatoren, die ihren Job tun, unter anderem mit folgenden Worten herzog:

Zitat
Eigenmaechtigkeit und Willkuermassnahmen... Begriffsstutzigkeit und Arroganz ... postmoderne Dompteure ... Steinerne Ignoranz ... Inkompetenz und Unvermoegen ... Willkuerattacken

Paul wurde deshalb nicht gesperrt, soviel zum Thema "Extrawurst". Gleichzeitig raeumte der Wortgewaltige uebrigens ein, dass er in dem Thema, in dem er schrieb, nur sporadisch liest...

Das macht aber nichts, Paul kompensiert seine Oberflaechlickeit durch Hellsichtigkeit. So verkuendet er auf seiner Webseite Dinge ueber uns, die wir nicht mal selbst wissen:

Zitat
Nach Roys schwerer Erkrankung mussten die Verantwortlichkeiten neu geregelt werden. Soweit es das TIP-Forum betraf, trat ein neuer Mann an seine Spitze, Hans Michael Hensel.

Hans ist mein Freund und hat viel fuer den TIP getan. Sicher auch fuer das Forum. Ausserdem ist er der beste Redakteur, den ich kenne.
Wer sein Metier beherrscht, ruft den Neid und die Missgunst der kleinen Beinpinkler hervor, egal was er tut. Ich zaehle nicht mehr, wie oft ich das erlebte!

Alles andere entspringt der Phantasie von Paul.

Wer wissen will, wer beim TIP bisher und auch kuenftig das Sagen hat und wer die Redaktion fuehrt, den verweise ich auf die Stellungnahme des TIP Verlags auf der Seite 3 in der heute hier in Phuket an die Abonnenten versendeten neuen Ausgabe!

Ebenso ahnungslos wie "erbittert" ereifert sich Paul:

Zitat
Ueberhaupt laesst jener Herr Hensel kaum einen Forenbeitrag aus, um in einer schon fast peinlich-penetranten Weise auf sein Baendchen aufmerksam zu machen. "Unabhaengig und kritisch: echt TIP!" -- so preist Hans Michael Hensel seinen Bangkokfuehrer an, und spart auch nicht mit Uebertreibungen: "Sie werden nichts Aktuelleres und Informativeres ueber Bangkok auf dem Markt finden." Naja, halt echt Hensel!

Diese Zitate waren UNSERE Werbung, die ICH auf dem Umschlag des von UNS verlegten Bangkok Fuehrers gesetzt habe. Der Verlag sorgt fuer die Werbung auf dem Umschlag und der Autor fuer den Inhalt. Jeder weiss das. Nur Paul hat keine Ahnung. Seine Dummheit wird deshalb auch noch zur Verleumdung.

Weder habe ich Hans schon mal gegenlesen lassen, was ich ueber ihn schreibe, noch hat er mich je gegenlesen lassen, was er ueber mich schreibt. Das ist auch nicht noetig. Paul, der sich mindestens ebenso wichtig nimmt, wie er unwissend ist, kann sich sowas wohl nicht vorstellen...

ICH habe uebrigens ausserdem noch geschrieben, dass Hans den besten Bangkokfuehrer aller Zeiten geschrieben hat und genau so ist es.


Paul traegt die Fackel seiner Wahrheit noch weiter:

Zitat
In den letzten sechs Monaten hat das TIP-Forum 45% seiner Mitglieder verloren. Statt knapp 4000 registrierten Mitgliedern Mitte 2010 sind zum Jahresende 2010 nur noch 2170 Mitglieder uebrig geblieben. Die Anzahl der monatlichen Neuanmeldungen ist seit Juni 2010 im Vergleich zu dem gleichen Zeitraum im Vorjahr gar um 60% eingebrochen (von etwa 320 auf nur noch 120).

Was ist wirklich geschehen?

Es wurden alle angemeldeten, oft schon seit Jahren gesperrten Spam-Maschinen endlich mal rausgeschmissen. Ausserdem sorgt neue Software dafuer, dass viel weniger neue reinkommen. Und die wenigen echten Indianer, die diese Huerde dann schaffen (das waren noch nie mehr als 3 bis 4 echte Nutzer pro Woche), werden nun von Hand freigeschaltet.

Nur Software gegen Dummschwaetzer und gibt es leider noch nicht!

Diese Stellungnahme des TIP Verlags und von mir ist leider erforderlich, da der zitierte Beitrag mit den nachweislich unwahren, teilweise verleumderischen und ausgesprochen boeswilligen Behauptungen unseres ehemaligen Mitarbeiters im Netz steht.
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.254 Sekunden mit 24 Abfragen.