ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Neues aus Myanmar (früher auch "Birma" oder "Burma")  (Gelesen 130724 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

aladoro

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 281
Re: Neues aus Myanmar (früher auch "Birma" oder "Burma")
« Antwort #930 am: 28. April 2019, 12:37:01 »

... Whisky  birmesischer Fabrikation ...
gibts da beim Kauf von 2 Flaschen den Blindenhund gleich gratis dazu?  8)
Gespeichert
 

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.635
Re: Neues aus Myanmar (früher auch "Birma" oder "Burma")
« Antwort #931 am: 28. April 2019, 19:54:21 »


Also bei dem günstigen Preis gibts keinen (Blinden)Hund dazu... ;]

Hab für Dich heute noch mal eine Spezialverkostung vorgenommen - der Geruch geht eigentlich in Ordnung, vielleicht ein wenig stechend. Der Geschmack, bzw. das Geschmackserlebnis - ein wenig oelig kommts mir vor, mit einer süsslichen Note -
gar nicht mal so schlecht. In Deutschland würde man wohl konstatieren: preiswert

Nebenwirkungen gab es übrigens bei keinem Konsumenten. Außer der gesteigerten Froehlichkeit  ;]

Gruss an die Leber  [-]

Gespeichert

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22.597
Re: Neues aus Myanmar (früher auch "Birma" oder "Burma")
« Antwort #932 am: 28. April 2019, 20:36:38 »

Ausser dem guten Myanmar Bier begegne ich allen verarbeiteten Lebensmitteln und besonders den chinesischen Importen von drüben mit Skepsis
Gespeichert
██████

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22.597
Re: Neues aus Myanmar (früher auch "Birma" oder "Burma")
« Antwort #933 am: 07. Mai 2019, 16:55:44 »

Die beiden Reuters - Journalisten wurden vorhin nach ca. 1,5 Jahren Haft freigelassen


Finally free. Thanks to all who made this possible and worked to #FreeWaLoneKyawSoeOo


Pulitzer Prize-winning journalists Wa Lone and Kyaw Soe Oo are reunited with their wives and daughters after 511 days in detention in Myanmar.


« Letzte Änderung: 07. Mai 2019, 18:48:04 von namtok »
Gespeichert
██████

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22.597
Re: Neues aus Myanmar (früher auch "Birma" oder "Burma")
« Antwort #934 am: 10. September 2019, 15:33:53 »

Gespeichert
██████

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 8.509
Re: Neues aus Myanmar (früher auch "Birma" oder "Burma")
« Antwort #935 am: 10. September 2019, 18:10:08 »



Na sowas aber auch!

Die armen "Rohingyas" - arme Opfer, die niemandem etwas zuleide getan haben...

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9.821
  • Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Re: Neues aus Myanmar (früher auch "Birma" oder "Burma")
« Antwort #936 am: 05. Oktober 2019, 07:40:22 »

Neue Visabestimmungen

Ab dem 1. Oktober können Touristen aus sechs Ländern (Australien, Deutschland, Italien, Russland, Spanien und der Schweiz) ohne Visa der Botschaft auf den internationalen Flughäfen Yangon, Mandalay und Nay Pyi Taw nach Myanmar einreisen. Sie bekommen auf den genannten Flughäfen gegen eine Gebühr von US-$ 50 ein Visa-on-arrival.

https://forum.thaivisa.com/topic/1127016-nationals-of-six-more-countries-granted-visa-on-arrival-into-myanmar/

Gespeichert
Es gibt Staubsaugervertreter, die verkaufen Staubsauger. Es gibt Versicherungsvertreter, die verkaufen Versicherungen. Und dann gibts noch die Volksvertreter…

Expat Charly

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.496
Re: Neues aus Myanmar (früher auch "Birma" oder "Burma")
« Antwort #937 am: 22. Oktober 2019, 02:45:22 »

- Myanmar: Der lange Kampf der Aung San Suu Kyi -
  (54:10)
Gespeichert

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22.597
Re: Neues aus Myanmar (früher auch "Birma" oder "Burma")
« Antwort #938 am: 27. Oktober 2019, 03:07:03 »

Auch wenn wir nicht bei allen Thais übermässig beliebt sind, so einen Zirkus wird man in Thailand wohl selten erleben...


No place like home

When one of Yangon's many new immigrants tries to reach out to a taciturn neighbour, he nearly ends up biting off more than he can chew

https://southeastasiaglobe.com/how-to-tell-if-your-neighbours-are-trying-to-kill-you
Gespeichert
██████

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9.821
  • Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Re: Neues aus Myanmar (früher auch "Birma" oder "Burma")
« Antwort #939 am: 08. November 2019, 15:08:54 »

Burmas vergessener Bürgerkrieg

In Burma führt die Regierung Krieg gegen Teile der eigenen Bevölkerung.

https://blog.tagesanzeiger.ch/zoom/index.php/120115/120115/

Schade, der Bericht ist teilweise sehr ideologisch eingefärbt
Gespeichert
Es gibt Staubsaugervertreter, die verkaufen Staubsauger. Es gibt Versicherungsvertreter, die verkaufen Versicherungen. Und dann gibts noch die Volksvertreter…

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 7.557
Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 8.509
Re: Neues aus Myanmar (früher auch "Birma" oder "Burma")
« Antwort #941 am: 05. Februar 2020, 08:28:55 »



@malakor

deine  {/ verstehe ich nicht ganz, es geht doch hier um die sog. Rohingyas, die mitunter nicht nur ganze buddhistische Dörfer ausrotten, sondern auch hinduistische.

Klar gibt es unter denen auch Unschuldige, aber mitgefangen ...

Das Internet kappen ist m.E. eine kluge Entscheidung, so wird die Kommunikation mit den Zündlern in Katar zumindest erschwert - und ist zumindest eine humanere

Massnahme, als die Musels dort ganz einfach auszurotten, wozu Myanmar durchaus imstande wäre...

Wenn man nur ein bisschen recherchiert, kann man feststellen, dass immer vor gröberen Gewaltaktionen dieser Gruppe Waffen- und/oder Geldlieferungen aus den Golfstaaten kamen...

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 7.557
Re: Neues aus Myanmar (früher auch "Birma" oder "Burma")
« Antwort #942 am: 05. Februar 2020, 08:36:19 »

Sind die Rohyngyas freiwillig nach Bangladesch geflohen ?

Und warum beschaeftigen sich die UN mit diesem Problem ?

Wenn die alle das Problem nicht loesen koennen, werden wir es auch nicht koennen.
Gespeichert

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.477
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Neues aus Myanmar (früher auch "Birma" oder "Burma")
« Antwort #943 am: 05. Februar 2020, 10:22:59 »



@malakor

deine  {/ verstehe ich nicht ganz, es geht doch hier um die sog. Rohingyas, die mitunter nicht nur ganze buddhistische Dörfer ausrotten, sondern auch hinduistische.

Klar gibt es unter denen auch Unschuldige, aber mitgefangen ...

Das Internet kappen ist m.E. eine kluge Entscheidung, so wird die Kommunikation mit den Zündlern in Katar zumindest erschwert - und ist zumindest eine humanere

Massnahme, als die Musels dort ganz einfach auszurotten, wozu Myanmar durchaus imstande wäre...

Wenn man nur ein bisschen recherchiert, kann man feststellen, dass immer vor gröberen Gewaltaktionen dieser Gruppe Waffen- und/oder Geldlieferungen aus den Golfstaaten kamen...

Meiner Meinung nach in Burma im Auftrag der USA. Diese versuchen ja schon lange mit allen Mitteln zu verhindern, dass sich Burma noch mehr den Chinesen zuwendet.

Mitgegangen mitgefangen:
Weiss ja nit, wieviele der vielen hunderttausenden Rohingyas sich an Terrorakten beteiligen, vermutlich werden es aber nicht mehr als ein paar Tausend sein. Viele der friedliebenden buddhistischen Moenche kann man aber als terroristische Aufhetzer bezeichnen, aehnlich den Imanen, welche die Steinzeitideologie der Golfstaaten fast weltweit verbreiten (versuchen).

Gegen diese Pauschalaussage

Zitat
Klar gibt es unter denen auch Unschuldige, aber mitgefangen ...

verwehre ich mich als entfernt Betroffener! Im aeussersten Sueden gibts genug Terror (die Zahlen schwanken) von rund 300 Terroristen (wahrscheinlich von den Saudis finanziert), sollen die Millionen Muslime dort jetzt vor lauter Freude in die Luft hupfen, weil sie vom thailandischen Staat nicht vertrieben oder ausgerottet werden?
Dort unten lebt man einfach gefaehrlich, koennte da genug Beispiele anfuehren (von der Gattin erlebt), und NIEMAND von den normalen Buergern, gleichgueltig ab Musel oder Buddhist, ist dort gluecklich, dass sich die Situatin so entwickelt hat.


Sind die Rohyngyas freiwillig nach Bangladesch geflohen ?

Und warum beschaeftigen sich die UN mit diesem Problem ?

Wenn die alle das Problem nicht loesen koennen, werden wir es auch nicht koennen.

Der UNO Sauhaufen hat noch nie ein Prolem geloest. Ausgenommen, wenns den Amis ins Konzept passte, aber dann fingen die Probleme im betroffenen Staat erst richtig an, aber ein grossteil der Welt war beruhigt.

fr



 
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 8.509
Re: Neues aus Myanmar (früher auch "Birma" oder "Burma")
« Antwort #944 am: 05. Februar 2020, 11:43:20 »


Wie schon einmal (oder mehrfach) geschrieben, wurden die (übrigens erst seit ein paar Jahrzehnten) sich selbst als "Rohingyas"  Bezeichneten von den Briten in

der Kolonialzeit aus Bangladesch nach Burma als billige Arbeitskulis transferiert. Tja, und dann schlichen sich die Besatzer und hinterliessen einen Sauhaufen,

der bis heute nicht gelöst ist.

Diese Menschen waren und sind (im Gegensatz zu den Bewohnern Südthailands) NIE Ureinwohner der von ihnen besiedelten Gebiete gewesen.

Die Lösung wäre m.E. sogar ziemlich einfach: die Staatengemeinschaft nimmt eine ordentliche Stange Geld in die Hand und bietet sie Bangladesh,

ja nicht unbedingt eier der reichsten Staaten der Welt, für die Rücksiedelung seiner zu ihrer ethnischen Volksgruppe "Rohingyas" an...

(wobei ich darauf wetten würde, dass die Golfstaaten die Summe überbieten würden, sie verlören ja einen islamischen Brückenkopf in Asien)

@franzi

der Terror im Süden hat ja nicht nur religiöse Gründe - so wie es gerne verbreitet wird, sondern auch separatistische, war ja vor der thailändischen Annektierung

ein eigenständiges Kalifat, auch wenn es schon eine Weile her ist.

Btw. fliesst bei weitem die meiste Kohle in Richtung islamischer Terror aus Katar...

Und noch was: Terror ist rein vom Prinzip her Krieg (wenn auch der hinterhältigsten Art) - der immer schon zivile Opfer gefordert hat...

Es tut mir aufrichtig leid, dass dich das so mitnimmt, aber so ist der Lauf der Dinge...


Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !
 

Seite erstellt in 1.196 Sekunden mit 24 Abfragen.