ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Neues aus Indonesien  (Gelesen 31456 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

dolaeh

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.585
    • http://www.smilies.4-user.de/include/Flaggen/deutschlandflagge_2.gif
Re: Neues aus Indonesien
« Antwort #240 am: 06. November 2018, 06:57:35 »

Indonesian Lion Air über Java Sea vermisst
Ein Passagierflugzeug von Indonesian Lion Air ist am Montag nach dem Start vom Flughafen Jakarta verschwunden, sagte ein Beamter der Luftfahrtbehörde und fügte hinzu, dass eine Such- und Rettungsaktion im Gange ist.
Das Flugzeug verlor um 6.30 Uhr, etwa 13 Minuten nach dem Start, den Kontakt zur Flugsicherung, Richtung Pangkal Pinang auf der Insel Bangka vor der Küste der Insel Sumatra.
https://www.bangkokpost.com/news/world/1566450/indonesian-passenger-plane-missing-over-java-sea

Das Flugzeug hatte einen defekten Airspeed Indikator, bereits seit 4 Fluegen  :o :o
https://www.bangkokpost.com/news/asean/1570390/lion-air-jet-had-damaged-airspeed-indicator-on-4-flights
Quelle: www.bangkokpost.com
Gespeichert


Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.562
Neues aus Indonesien
« Antwort #241 am: 06. November 2018, 19:09:06 »

Das Flugzeug hatte einen defekten Airspeed Indikator, bereits seit 4 Fluegen  :o :o
War das nicht auch Absturzursache vor ein paar Jahren bei der Air-France-Maschine auf dem Rückweg von Südamerika?
http://www.spiegel.de/forum/panorama/ungluecksflug-af-447-absturz-im-system-thread-65208-2.html
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

dolaeh

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.585
    • http://www.smilies.4-user.de/include/Flaggen/deutschlandflagge_2.gif
Re: Neues aus Indonesien
« Antwort #242 am: 07. November 2018, 06:27:52 »

... aber bestimmt nicht seit 4 Fluegen, oder  >:
Gespeichert


Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.562
Re: Neues aus Indonesien
« Antwort #243 am: 07. November 2018, 14:34:05 »

... aber bestimmt nicht seit 4 Fluegen, oder  >:
Nein, wohl nicht. Beängstigend ist allerdings, dass nach den Erkenntnissen des Air-France-Vorfalls mit einem Airbus vor Jahren, jetzt eine nagelneue Maschine von Boeing mit den gleichen Problemen vom Himmel gefallen ist!
Liest man dann noch die Kommentare unter dem Spiegel-Artikel, fällt einem gar nichts mehr ein!
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

Friesland2Phuket

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.299
Re: Neues aus Indonesien
« Antwort #244 am: 08. November 2018, 04:08:42 »

Gespeichert

Benno

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.388
Re: Neues aus Indonesien
« Antwort #245 am: 09. November 2018, 18:24:54 »


Flugzeug stürzt ab, weil die Maschine Befehle des Piloten ignorierte -  08.11.2018

Der Absturz des Lion-Air-Flugzeugs vor Indonesien folgte wohl einem Kampf der Piloten gegen eine defekte Bordtechnik.

Der offizielle Untersuchungsbericht liegt noch nicht vor, aber schon jetzt steht wohl fest: Auslöser für den Flugzeugabsturz des Lion Air-Boeing-Flugzeugs am 29. Oktober vor der Küste Indonesiens mit 189 Toten war ein defekter Sensor des erst gut zwei Monate alten Flugzeugs. Diese Unfallursache lässt sich daraus ableiten, dass Boeing an alle Airlines mit den neuen Modellen 737 MAX eine Warnung und Anweisung geschickt hat, wie Piloten auf den Sensorfehler richtig zu reagieren haben, um einen Absturz zu vermeiden.

Der US-Flugzeughersteller deutet damit indirekt eine Schuld der Piloten der Unglücksmaschine an. Aus der Funktionsweise der Technik lässt sich ableiten, dass es vor dem Absturz zu einem dramatischen Kampf der Crew der Billigairline gegen die von der Computertechnik ausgelösten Steuerbefehle gekommen sein muss.

Alles lesen: https://www.welt.de/wirtschaft/article183485608/Lion-Air-Piloten-verlieren-den-Kampf-gegen-die-Technik.html

“Schoene” neue Technik:
Gespeichert
In einer Zeit des Universalbetruges ist die Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat (George Orwell)

Friesland2Phuket

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.299
Re: Neues aus Indonesien
« Antwort #246 am: 21. November 2018, 00:54:50 »

Gespeichert

Benno

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.388
Re: Neues aus Indonesien
« Antwort #247 am: 25. November 2018, 21:02:26 »


Tödliches Make-up in der Luftfahrt


Boeing 737 Max

In seinen Bestseller 737 Max baute Boeing ein riskantes System ein

2017 schienen die Boeing-Magier es wieder einmal geschafft zu haben. Die erste 737 Max, supersparsam und superleise, trat den Dienst an – bei Malindo Air, einer Tochter des indonesischen Billigfliegers Lion Air.

Dann aber fiel Ende Oktober eine nagelneue 737 Max von Lion Air mit 189 Menschen an Bord fast senkrecht aus dem Himmel über Indonesien. Und mittlerweile ist offenkundig:

Es besteht ein Zusammenhang zwischen dem Wunderwerk der Ingenieure und dem tödlichen Crash.

Bis zum Crash von Lion-Air-Flug 610 hat wohl keine Fluggesellschaft und keiner ihrer Piloten von der Existenz dieses Systems gewusst.

Boeing verschweigt es in den Handbüchern und sogar in den Unterlagen für die Wartungstechniker. Selbst auf den Simulatoren, in denen Piloten Notfälle auf der 737 Max trainieren, ist das Geistersystem nicht installiert.

All dies darf nicht sein, denn MCAS ist ganz offensichtlich ein Bestandteil des Flugzeugs, der die Sicherheit beeinträchtigen kann.

Ausgerechnet Altmeister Boeing hat, so scheint es, den ehernen Grundsatz des Flugzeugbaus missachtet. Er lautet:

Alle Systeme müssen stets so ausgelegt sein, dass ein einzelner Fehler niemals einen Absturz herbeiführen kann.

Bei der Lion-Air-Maschine, so glauben die indonesischen Ermittler, reichte ein einziger defekter Sensor zur Berechnung des Anstellwinkels aus. Er aktivierte fälschlich das MCAS, das die Nase der Maschine immer weiter absenkte, bis sie aus 1500 Meter Höhe kopfüber in den Ozean krachte.

Die verzweifelten Gegenbefehle der Piloten ignorierte das System völlig.

Der Konzern hat sich bei der Konstruktion der 737 Max offenbar zumindest grober Fahrlässigkeit schuldig gemacht.

Der erste Prozess gegen Boeing ist in den USA bereits in Vorbereitung. Kläger sind die Eltern eines jungen Mannes, der mit Lion Air zu seiner Hochzeit fliegen wollte.

Alles lesen: http://www.spiegel.de/plus/boeing-737-max-wie-boeing-sein-erfolgsmodell-verschlimmbesserte-a-00000000-0002-0001-0000-000160960511

Sonntag, 25. November 2018



Eine Reihe von Boeing-Piloten haben bei der Durchführung von Flugtests mit der Boeing 737 MAX-8 Probleme gefunden. Das geschah, bevor der gleiche Flugzeugtyp von Lion Air vor einiger Zeit in Tanjung Karawang, West-Java, abgestürzt war.

Sie fanden ein Problem, dass das Flugzeug schwer handhaben ließ, als die Geschwindigkeit auf den Punkt sank, der die Gefahr eines aerodynamischen Versagens auslöste. Darüber hinaus fanden sie einen Kontrollverlust vor, der laut Aviation Week in einem am Sonntag (25/11) zitierten Bericht Unfälle verursachen könnte .

Der von den Medien zitierte Bericht der Luftfahrtwoche enthüllte, dass Boeing ein neues System zur Flugsteuerung einsetze, ein Manöver-Charakteristika-Erweiterungssystem (MCAS) , um das Problem zu reduzieren.

Ein Pilot, der über 200 Stunden Flugerfahrung mit MAX-8 hat und  bei Fluggesellschaften auf der ganzen Welt im Einsatz gewesen ist, sagte, dass er nicht wusste, dass der MCAS installiert wurde und nie in die Verwendung des MCAS eingewiesen wurde.

Dasselbe passierte mit dem Lion Air-Piloten.

Alles lesen: https://www.republika.co.id/berita/nasional/umum/18/11/25/piqc5h382-pilot-boeing-temukan-masalah-sejak-uji-terbang-737-max8
Gespeichert
In einer Zeit des Universalbetruges ist die Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat (George Orwell)

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.398
Re: Neues aus Indonesien
« Antwort #248 am: 26. November 2018, 00:32:09 »

Benno, sehr interessant!  ;}
Das werde ich mir genauer anschauen.
Gespeichert

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.562
Neues aus Indonesien
« Antwort #249 am: 26. November 2018, 16:13:14 »


Tödliches Make-up in der Luftfahrt

In seinen Bestseller 737 Max baute Boeing ein riskantes System ein

2017 schienen die Boeing-Magier es wieder einmal geschafft zu haben. Die erste 737 Max, supersparsam und superleise, trat den Dienst an – bei Malindo Air, einer Tochter des indonesischen Billigfliegers Lion Air.
So, mich würde mal interessieren, wie die internationale (und besonders die US-)Presse dieses Thema weiter behandelt und stelle den (rein technisch vielleicht vergleichbaren) VW-"Skandal" daneben. Ob von Boeing auch ein Manager in den Knast geht?
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.506
Re: Neues aus Indonesien
« Antwort #250 am: 26. November 2018, 16:34:25 »

Zitat
   Ob von Boeing auch ein Manager in den Knast geht? 
:] die fliegen doch mit diesen Maschinen  ]-[

leider trifft es meist die falschen  {[
Gespeichert

Benno

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.388
Re: Neues aus Indonesien
« Antwort #251 am: 26. November 2018, 18:32:02 »


So, mich würde mal interessieren, wie die internationale (und besonders die US-)Presse dieses Thema weiter behandelt und stelle den (rein technisch vielleicht vergleichbaren) VW-"Skandal" daneben. Ob von Boeing auch ein Manager in den Knast geht?

Alle internationalen - und auch die US-Medien berufen sich auf die neue Richtlinie zur Boeing 737 Max 8 der amerikanischen Luftfahrtbehoerde:

Die Lufttüchtigkeitsrichtlinie (AD) 2018-23-51 wird an Eigentümer und Betreiber von Flugzeugen der Boeing Company Model 737-8 und -9  gesendet.

Hintergrund

Diese Notfall-Richtlinie wurde durch eine vom Hersteller durchgeführten Analyse veranlasst, aus der hervorgeht, dass ein fehlerhafter AOA-Sensoreingang von der automatischen Flugsteuerung empfangen wird.

Bei diesem System besteht die Möglichkeit für wiederholte Abwärtsbefehle.

Wenn diese Bedingung angesprochen wird, kann die Flugbesatzung Schwierigkeiten haben, das Flugzeug zu steuern, und dies führt zu einer übermäßigen Einstellung der Nase nach unten, zu erheblichen Höhenverlusten und zu möglichen Auswirkungen auf die Stabilitaet bis hin zum Absturz.

Wir stellen diese Richtlinie aus, weil wir alle relevanten Informationen ausgewertet und ermittelt haben.
Der zuvor beschriebene unsichere Zustand ist wahrscheinlich auch in anderen Produkten desselben Typs vorhanden.

Aufgrund der Notwendigkeit, die Sicherheit der Flugsituation zu korrigieren, fordern wir daher die Überarbeitung der Zertifikatsbeschränkungen und Betriebsverfahren des Flugzeugs im Flughandbuch (AFM), um die Flugbesatzungen mit unkontrollierbaren horizontalen Stabilisatorabgleichverfahren vertraut zu machen.

Alles lesen nach dem Download der pdf-Datei: http://rgl.faa.gov/Regulatory_and_Guidance_Library/rgad.nsf/0/83ec7f95f3e5bfbd8625833e0070a070/
Gespeichert
In einer Zeit des Universalbetruges ist die Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat (George Orwell)

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.891
  • Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Re: Neues aus Indonesien
« Antwort #252 am: 29. November 2018, 08:03:51 »

Indonesien hat eine "Häresie-App"  --C

Eine neue indonesische Regierungs-App, mit der die Öffentlichkeit über vermutete Fälle religiöser Ketzerei berichten kann  {+, steht in der Kritik, da Menschenrechtsgruppen warnen, dass sie die Verfolgung von Minderheiten in der größten muslimischen Nation der Welt verschärfen könnte.

Benutzer der App können Gruppen melden, die nicht anerkannte Religionen oder unorthodoxe Interpretationen der sechs offiziell anerkannten Religionen Indonesiens ausüben, darunter Islam, Hinduismus, Christentum und Buddhismus.

https://www.bangkokpost.com/news/asean/1583294/indonesias-new-heresy-app-draws-fire
Gespeichert
Es gibt Staubsaugervertreter, die verkaufen Staubsauger. Es gibt Versicherungsvertreter, die verkaufen Versicherungen. Und dann gibts noch die Volksvertreter…

Friesland2Phuket

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.299
Re: Neues aus Indonesien
« Antwort #253 am: 14. Dezember 2018, 16:06:18 »

Gespeichert

Benno

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.388
Re: Neues aus Indonesien
« Antwort #254 am: 14. Dezember 2018, 17:56:53 »


Rätselhaft?

Forschungsergebnisse: Der Zusammenbruch des Meeresbodens nach dem Palu-Erdbeben hat den Tsunami verursacht

AKARTA (action.id) - Wissenschaftler haben das Phänomen des Tsunamis, der Palu und seine Umgebung in Zentral-Sulawesi im vergangenen September getroffen hat, dank der neuesten Erkenntnisse über den Meeresboden vollständig verstehen können.

Die Ergebnisse einer Untersuchung an der Küste von Palu City zeigten einen signifikanten Rückgang des Meeresbodens nach einem Erdbeben von 7,8 auf der Richterskala, das die Region erschütterte.

Dies trägt sehr wahrscheinlich dazu bei, dass sich das Wasser plötzlich bewegt und dann das Land trifft.



Über 2.000 Menschen kamen nach dem Erdbeben und dem Tsunami in Palu und Umgebung ums Leben. Zu dieser Zeit behaupteten die Forscher, die Wellen habe sie überrascht.

Die vorläufigen Ergebnisse verschiedener Untersuchungen, die auf dem Treffen der American Geophysical Union vom 10. bis 14. Dezember in Washington DC gesammelt wurden, offenbaren jedoch langsam dieses Phänomen.



Erdbeben treten auf, wenn zwei Erdplatten zusammenstoßen und eine der Platten sich weiterhin horizontal verschiebt. Diese Konfiguration ist im Allgemeinen nicht mit großen Tsunamis verbunden.

Dies ist jedoch am 28. September vor Maghrib geschehen.

Dieser Vorfall, zusammen mit plötzlichen Plattenbewegungen nach Norden, verursachte höchstwahrscheinlich einen Tsunami, sagte Udrekh.

"Als wir vor und nach den (Tsunami) bathymetrischen Daten verglichen, konnten wir feststellen, dass fast alle Teile des Meeresbodens in der Bucht gesunken waren. Und von diesen Daten aus konnten wir auch die (Bewegungs-) Richtung Norden überwachen. Daher gab es tatsächlich eine Verschiebung vertikal und horizontal ", sagte Udrekh Al Hanif der BBC.


Wissenschaftler fanden heraus, dass der Meeresboden in den Gewässern in der Nähe von Palu nach dem Erdbeben einstürzte. Foto: BPPT

Ob dieses Phänomen die Größe eines Tsunamis ausreichend erklärt, ist noch fraglich.

Denn die Beweise in den Daten zeigen, dass es Unterwasser-Erdrutsche gab. Dies kann auch ein bestimmender Faktor sein.

"Dieses Scenario ist sehr ungewöhnlich, aber die Tektonik sagt uns, dass dies hin und wieder passieren kann", sagte Finn Løvholt vom norwegischen Geotechnischen Institut.

"Dies ist in der Tat nicht der erste Vorfall in Palu. Vielleicht ist dies das dritte oder vierte Ereignis, das viele Opfer gefordert hat. In den 1960er und 1920er Jahren gab es ähnliche Ereignisse."

Diese Geschichte zeigt sich in der lokalen Kultur. In Zentral-Sulawesi gibt es eine Reihe spezifischer Wörter, um Tsunamis und Erdbeben zu beschreiben.

Das Wort "Nalodo" bedeutet zum Beispiel, im Schlamm aufgesaugt zu werden. Dieses Wort eignet sich zur Erklärung der Verflüssigungsereignisse, wenn sich das Land wie Brei ändert, so dass alle Gebäude darüber zusammenfallen.

Hermann Fritz vom Georgia Institute of Technology in den Vereinigten Staaten sagte, die Palu-Katastrophe zeige die Herausforderungen an die Anwohner.

"Dieser Tsunami ist in wenigen Minuten sehr schnell angekommen", sagte er.

"Infolgedessen gibt es keine Zeit für eine Warnung. Es unterscheidet sich sehr von Japan (2011), das viel Zeit hatte, mehr als 30 Minuten, bis die erste Person an dem Tsunami starb. Das war die Herausforderung dieses Tsunamis, die Menschen konnten sich evakuieren."

Widjo Kongko, ebenfalls von BPPT, sagte, dass nach dem Notfalltraining in Palu im Jahr 2012 dort eine Art Selbstzufriedenheit herrschte.

"Ein Notfalltraining erfordert jedoch, in wenigen Minuten auf die hoechste Ebene zu flüchten. Die Menschen müssen also verstehen, dass Tsunamis viel schneller kommen können."

Quelle:  http://aksi.id/artikel/34704/Hasil-Penelitian-Dasar-Laut-Merosot-Usai-Gempa-Palu-Sehingga-Timbulkan-Tsunami/


LINKS: Argam Bab Al Rahman Moschee oder Palu Floating Mosque vor dem Tsunami  Foto: Hari Suhendro. RECHTS: Nach dem Tsunami am Freitag 28./9./2018: Foto riaumandiri.co

Quelle: https://equator.co.id/

In einem Amateurvideo zeigt KompasTV, wie die schwimmende Moschee am Talise Beach in Palu, Central Sulawesi, beschädigt wurde.

Bäume und viele Gegenstände wurden von den Tsunami-Wellen rund um das Wasser oder um den Strand von Talise mitgerissen.

Zuvor war das zentrale Sulawesi am Freitag (28.09.) Von einem Erdbeben erschüttert worden. Das schlimmste Erdbeben ereignete sich in Donggala und Palu.

Das Video und der Text: https://www.kompas.tv/content/article/33276/video/berita-kompas-tv/pasca-gempa-dan-tsunami-masjid-terapung-di-kota-palu-rusak
Gespeichert
In einer Zeit des Universalbetruges ist die Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat (George Orwell)
 

Seite erstellt in 0.512 Sekunden mit 23 Abfragen.