ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Mehrere Gentechnik - Reis -Funde aus Thailand und China  (Gelesen 1940 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.504
Mehrere Gentechnik - Reis -Funde aus Thailand und China
« am: 10. September 2009, 16:37:02 »

Mehrere Gentechnik - Reis -Funde

in europäischen Supermärkten

Reis in europäischen Supermärkten war schon 2006 mit Gentechnik verunreinigt.



In Deutschland ist gentechnisch veränderte Leinsaat in Supermärkten gefunden worden. Dabei handelt es sich um eine herbizidtolerante und antibiotikaresistente Linie (FP967/CDC Triffid) aus Kanada, wo sie im Jahr 2000 kommerziell angebaut wurde.

In der EU ist die Leinsaat, die laut Greenpeace in Brot und Müsli gefunden wurde, nicht zugelassen.

In der Schweiz wurden unterdessen Anteile von nicht zugelassenen gentechnisch veränderten Organismen in Reisprodukten gefunden.

Das Amt für Verbraucherschutz im Kanton Aargau berichtet von zwei Proben aus China und Thailand, in denen der Gentechnik-Reis Bt63 nachgewiesen wurde.

 Dieser insektenresistente Reis wurde 2001 versuchsweise auch großflächig in China angebaut, jedoch nie zum kommerziellen Anbau zugelassen.

Dennoch gelang der Gentechnik-Reis in die Hände von Bauern, die ihn in den Folgejahren erneut aussäten.

Besonders der Nachweis von Gentechnik in den Produkten aus Thailand sorgte in dem Land für große Besorgnis.

Denn in Thailand ist sowohl der Anbau als auch der Import von Gentechnik-Pflanzen verboten.

 Nach dem Gentechnik-Reis-Skandal von 2006 ist Thailand einer der wichtigsten Reislieferanten für die EU.

 Damals wurde in mehreren Proben in europäischen Supermärkten der nicht zugelassene Gentechnik-Reis LL 601 aus den USA gefunden.
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.504
Re: Mehrere Gentechnik - Reis -Funde aus Thailand und China
« Antwort #1 am: 10. September 2009, 16:45:36 »

Gentech-Reis-Proben im Aargau entdeckt 10.9.2009 11:01

Das Aargauer Amt für Verbraucherschutz AVS hat bei einer Kontrollkampagne in Reisprodukten gentechnisch veränderte Organismen GVO entdeckt.

 In zwei Proben wurden Spuren eines weltweit verbotenen chinesischen Reises festgestellt.

 Dabei handelte es sich um Reisnudeln aus China und Thailand, wie das AVS mitteilte.

Die Reisnudeln waren aus China oder England in die Schweiz importiert worden.

Die Produkte wurden mittlerweile aus dem Handel genommen.

 Bei drei weiteren Proben bemängelte das Amt die Kennzeichnung.

 Erfreulicherweise seien in keiner der Proben Allergene nachweisbar gewesen.

http://news.search.ch/inland/2009-09-10/gentech-reis-proben-im-aargau-entdeckt
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.504
Re: Mehrere Gentechnik - Reis -Funde aus Thailand und China
« Antwort #2 am: 11. September 2009, 06:18:31 »

Dossier Gentechnologie Pflanzen

 

Pflanzen, die sich selber schützen, ist das Ziel der Gentechnolgie. Das bedeutet weniger Herbizide, Pestizide und reichere Ernten. Gentechnologisch manipulierte Pflanzen sollen auch Hunger und einseitige Ernährung in der Dritten Welt bekämpfen.

Weltweit werden vor allem gentechnisch veränderte Soja-, Raps-, Mais-, Reis- und Baumwollpflanzen kultiviert.


In der Schweiz sorgte der Gen-Mais nicht nur für Streit auf den Äckern, sondern auch für jahrelangen «Mais im Bundeshuus», wie ein Dokumentarfilm bereits 2001 amüsant zeigte.

Am 01.01.2004 trat die sogenannte Gen-Lex in Kraft.

 Diese lässt gentechnisch veränderte Organismen in der Schweiz zu, unterstellt sie aber strengen Bewilligungskriterien.
 Bereits am 15.11.2005 widersetzte sich aber das Schweizer Stimmvolk der Gen-Lex: Es nahm die Initiative «Für Lebensmittel aus gentechfreier Landwirtschaft» mit 56% an.

Mit diesem Entscheid positionierte sich die Schweizer Landwirtschaft für die nächsten fünf Jahre als gentechfrei.
 Einzig die Forschung sowie der Import von Lebens- und Futtermitteln sind vom Gentechverbot ausgenommen.
In den als «gentechfrei» deklarierten importierten Lebens- und Futtermitteln dürfen nicht mehr als 0,9% gentechnisch veränderte Pflanzen vorkommen, schreibt die gültige Deklarationsgrenze vor.

 Nach einer Verlängerung 2008 läuft das Gentech-Moratorium nun bis 2013.

http://www.sf.tv/sfwissen/dossier.php?docid=11623&navpath=ent
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.504
Re: Mehrere Gentechnik - Reis -Funde aus Thailand und China
« Antwort #3 am: 11. September 2009, 06:19:46 »



Gentech-Reis: Trotz Verbot in Nudeln drin
 
Verbotenen genveränderten Reis hat das Aargauer Verbraucherschutzamt in Reisnudeln aus China und Thailand entdeckt.

Das Aargauer Amt für Verbraucherschutz (AVS) hat bei Lebensmittelkontrollen in Reisprodukten gentechnisch veränderte Organismen (GVO) entdeckt.

 In zwei Proben wurden Spuren eines weltweit verbotenen genveränderten Reises aus China festgestellt.

 Dabei handelte es sich um Reisnudeln aus China und Thailand, wie das AVS mitteilte.

Die Reisnudeln waren aus China oder England in die Schweiz importiert worden.

Die Produkte wurden aus dem Handel genommen.

 Bei drei weiteren Proben bemängelte das Amt die Kennzeichnung. Erfreulicherweise seien in keiner der Proben Allergene nachweisbar gewesen.

(mhe)

Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

hellmut

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.245
Re: Mehrere Gentechnik - Reis -Funde aus Thailand und China
« Antwort #4 am: 11. September 2009, 07:02:34 »

Gentechnisch veränderte Lebensmittel an sich finde ich nicht unbedingt schlimm.

Genau genommen passen sich die Gene aller lebendigen Organismen im Laufe der Zeit den jeweiligen Umweltbedingungen an.
Wenn solche natürlichen Veränderungen beschleunigt werden, um etwa bestimmte Produkte bei tieferen Temperaturen oder geringerer Bewässerung anbauen zu können, finde ich das durchweg gut. - - - Letztlich verringert das den Preis für den Endverbraucher und rettet somit Menschen vor dem Verhungern.

Komisch wird es (für mich) erst wenn tierische Gene mit denen von Pflanzen gekreuzt werden.
Da scheint mir die Fa. Monsantu aus der Schweiz führend zu sein.

Eine andere Genveränderung die mir aufstößt, ist das Bestreben der Saatenhersteller, das Produkt ihrer Samen unfruchtbar zu machen. Z. B. bei Weinstöcken wird das seit über 100 Jahren praktiziert. Doch nun ist es, dank fortgeschrittener Gentechnologie, gelungen Pflanzen zu entwickeln die zwar fortpflanzungsfähige Samen erzeugen, deren Samen ebenfalls fortpflanzungsfähig sind, jedoch nur minimale Größe entwickeln. Resultat: Ein Feld das nicht gründlichst gerodet und mit neuen Samen versehen wird, bleibt auf Dauer nutzlos, es sei denn der Bauer pflanzt zukünftig nur noch die Genvariante dieser Frucht.
Gespeichert

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.504
Re: Mehrere Gentechnik - Reis -Funde aus Thailand und China
« Antwort #5 am: 11. September 2009, 08:58:45 »

Hallo Hellmut  ;)

ich verstehe zu wenig von den Gefahren , die von Gentechnisch veränderten Lebensmittel aus gehen !

Aber mir gibt zu denken , das Frei Aussaaten .... das heißt durch Pollenflug etc. können sich diese
Experimentier- Pflanzen mit unveränderten Pflanzen mischen/ kreuzen von allen führenden Wissenschaftlern
ebenfalls mit starker Skepsis betrachtet werden.

Hinzu kommen noch ganz simple Ökonomische Gründe ... als in der EU Reis , der Gentechnisch manipuliert
 war aus den USA gesperrt wurde ist Thailand z.B. zum Hauptlieferant von Reis in Deutschland geworden.

Wenn jetzt in Reis Produkten aus Thailand eben dieser Gen Reis gefunden wird , der selbst in China wo er
wohl herzu kommen scheint verboten ist , gefährdet dies den Export von Reis Produkten Thailands nach Europa !

Zudem ist die Aussaat von Gentechnisch  manipulierten Reis in Thailand strikt untersagt !

Darum bekommen die auch jetzt bei diesen Nachrichten lange Ohren und das zu Recht !

Die Schweiz und Deutschland sind quasi Gentech frei , bei Freiaussaaten , da wo dies stattfindet , wird
dies von der Forschung betrieben ... keinesfalls sind diese Lebensmittel zum Verzehr freigegeben !

Gruß Alex
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

StrangeFruit

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 252
Re: Mehrere Gentechnik - Reis -Funde aus Thailand und China
« Antwort #6 am: 11. September 2009, 11:35:27 »

Zudem ist die Aussaat von Gentechnisch  manipulierten Reis in Thailand strikt untersagt !
So steht es auf dem Papier.... und das ist bekanntlich geduldig (besonders hier im LOS).
Gespeichert
Alle Menschen sind klug. Die einen vorher, die anderen nachher.

supawan

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 413
  • Miau
Re: Mehrere Gentechnik - Reis -Funde aus Thailand und China
« Antwort #7 am: 11. September 2009, 13:12:37 »

Zitat Hellmut-- Da scheint mir die Fa. Monsantu aus der Schweiz führend zu sein.


Hier muss ich die Eidgenossen doch mal in Schutz nehmen, Monsanto ist ein US Amerikanisches Unternehmen mit Steuersitz in Kanada, aber sehr sehr  :-X  :-X  :-X  >:  >:  >:  >:  >:  >: siehe auch

 
Gespeichert
aber hallooooo,wir können auch anders

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.504
Re: Mehrere Gentechnik - Reis -Funde aus Thailand und China
« Antwort #8 am: 11. September 2009, 13:35:00 »

und wie ich es mir gedacht hatte löst der Bericht Panik in Bkk aus  .



Aarau löst Reis-Krise aus


 
Ein Aargauer Amt löst den europäischen Lebensmittel-Alarm aus.

Und lässt Thailand um seine Reis-Exporte fürchten.

Die Affäre, die Thailand um seinen Agrarhandel bangen lässt, nahm ihren Anfang in der Oberen Vorstadt 14 – im beschaulichen Aarau. Dort hat das kantonale Amt für Verbraucherschutz seinen Sitz. Dessen Beamte beschlossen eines schönen Tages, Reisprodukte auf unerlaubte Gentechnik hin zu untersuchen. Bei Grossverteilern und in Asia-Shops erstanden sie Reis, Instant-Milchreis, Reispapier für Frühlingsrollen, Reiscracker und Reisteigwaren.

Und siehe da: In einigen der Nudelpackungen fanden sich Spuren von verbotenem Genreis. Die Folgen: Der Aargau löste via Bern und Brüssel europaweit Lebensmittelalarm aus. Zwei der Produkte – eines mit chinesischem, eines mit thailändischem Reis – verschwanden sofort aus den Regalen. Und die Gesundheitsbehörde der EU konfrontierte die Botschaften beider Länder in Brüssel mit den Aarauer Entdeckungen.

Panik in Bangkok

In Peking war man sich solche Resultate gewohnt, doch in Bangkok brach Panik aus.

Die thailändische Regierung fürchtete um die Spitzenposition im internationalen Reisgeschäft. Eine Spitzenposition, die darauf beruht, dass die USA und China Europa nicht garantieren können, dass ihr Reis bar jeder Gentechnik ist.

Bangkok wollte nicht glauben, was nicht sein durfte: dass in thailändischen Produkten erstmals künstlich veränderte Organismen nachgewiesen worden waren. Das Land zweifelte die Aargauer Untersuchungsergebnisse an und schickte einen – gelinde gesagt – nicht sehr diplomatischen Brief an die Schweiz. Eine Nachprüfung durch ein deutsches Labor bestätigte jedoch: In den beanstandeten Reisnudeln fanden sich deutliche Spuren des rund um den Globus verbotenen Genprodukts Bt63.

Aus Angst um ihren Exportschlager stellte die thailändische Regierung eigene Untersuchungen an. Auch dort tauchten Spuren der Reissorte auf, die besonders resistent gegen Schädlinge, aber weltweit nirgends zugelassen ist. Woher sie stammen, konnten die Behörden nicht eruieren. In einem Schreiben nach Brüssel und Bern vermuten sie, dass der Bt63-Reis aus China nach Thailand geschmuggelt worden war.

In der Folge gelang es Bangkok, Europas vereinigte Verbraucherschützer zu überzeugen, man habe das Problem im Griff.

So konnte Thailand den drohenden Importstopp der EU und der Schweiz abwenden. Fürs Erste wenigstens: Das Amt in der Oberen Vorstadt 14 in Aarau, dem neu als Regierungsrätin Biobäuerin und Reitpädagogin Susanne Hochueli vorsteht, lässt nicht locker:

Es kündigte gestern neue Stichproben an.

http://www.derbund.ch/zeitungen/wirtschaft/Aarau-loest-ReisKrise-aus/story/20568003



Ps: Hellmut wo Supawan recht hat hat er Recht !

Monsanto ist ein US Amerikanisches Unternehmen mit Steuersitz in Kanada

Und die USA sind mit Ihrem Reis (Gentechnik-Reis LL 601 ) in der  EU schon gekickt worden
wie die Kanadier , die Chinesen sind es gewohnt ...haben den Genreis aber auch bei der
Aussaat  strikt verboten ! Trotzden werden den einige Bauern verwendet haben . Ich kann
mich schwach an das von Dir benamte US Unternehmen Monsanto  mit seinen Bemühungen
hier in Thailand Fuss zu fassen erinnern . Ich glaube vor 3 Jahren haben die eine gehörige
Abfuhr hier in Thailand einstecken müssen.

Gruß Alex



« Letzte Änderung: 11. September 2009, 13:44:17 von Alex »
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

hellmut

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.245
Re: Mehrere Gentechnik - Reis -Funde aus Thailand und China
« Antwort #9 am: 11. September 2009, 18:26:36 »

... Hier muss ich die Eidgenossen doch mal in Schutz nehmen, Monsanto ist ein US Amerikanisches Unternehmen mit Steuersitz in Kanada, aber sehr sehr  :-X  :-X  :-X  >:  >:  >:  >:  >:  >: ...

Dann bitte ich hiermit alle schweizer Gentechnik- Samenhersteller um Entschuldigung.  :-X
Gespeichert

juerken

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.452
  • vor langer-langer Zeit
Re: Mehrere Gentechnik - Reis -Funde aus Thailand und China
« Antwort #10 am: 19. September 2009, 00:54:47 »

Also hier schreib ich garnix dazu  da weiß ich auch garnienix von.  :-X

Ich komm mit z.Z eh schon wie geklont vor.  8)

Auf einen Board 5 Beiträge mehr - geht nicht, denn muß eh wieder unters Sauerstoffzelt
sell la wie oder was :'(

Gruß Jürgen
« Letzte Änderung: 19. September 2009, 00:58:53 von juerken »
Gespeichert
Oh Thailand oh Wunder
 

Seite erstellt in 0.418 Sekunden mit 23 Abfragen.