ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Zwangsarbeit in Thailand?  (Gelesen 1821 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

sitanja

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.090
  • Thailand - Germany
Gespeichert
ich weiß ,das ich nichts weiß (Sokrates)

Ozone

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.114
  • Bin ein wenig gealtert in letzter Zeit...
Re: Zwangsarbeit in Thailand?
« Antwort #1 am: 02. Oktober 2009, 08:33:57 »

Gibt es in Thailand Zwangsarbeit?

Definitv ja.

Sitanja, seit 2 Monaten will ich eine persönlich gemachte (schlechte) Erfahrung  mit einem Sino-Thai Sklavenhalter zu Papier bringen. Komme noch nicht dazu, weil mir der nötige Abstand und i.M die Zeit fehlt.  Werde es aber sicher irgendwann hier im Forum posten.
Gespeichert
Farangs besitzen teure Uhren, Thais haben mehr Zeit

AndreasBKK

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 904
Re: Zwangsarbeit in Thailand?
« Antwort #2 am: 02. Oktober 2009, 10:38:53 »

Kinderarbeit gibt es viel in Thailand. Sehe ich andauernd. Wenn das mit dem Importverbot der U.S.A. wahr sein sollte, wird es echt eng für Thailand. Wer weiß, wie viel Prozent der Thai Exporte das wohl wären. Wie läuft das eigentlich mit der Zwangsarbeit? Werden die Leute eingesperrt, wie im KZ?
Gespeichert
Im Notfall alles als Unterhaltung ansehen.

sitanja

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.090
  • Thailand - Germany
Re: Zwangsarbeit in Thailand?
« Antwort #3 am: 02. Oktober 2009, 10:53:04 »

Die Frage ist,was ist Zwangsarbeit,wo fängt sie an,wo hört sie auf ?

Wenn ich mein Moped an der Tankstelle von jungen Burschen oder Mädels volltanken lasse,unterstütze ich dann kinderarbeit?

Sind Kinder/Jugendliche,die in Deutschland Werbeprospekte,oder Zeitungen austeilen,als Arbeiter anzusehen?
Sie machen es ja meist freiwillig als Ferienjob.

Als ich in Ägypten/Kairo mal Urlaub machte,hielt mein Fahrer mit mir an einer Teppichwerkstatt,wo kleine kinder von Morgens bis Abends Teppiche webten oder knüpften anstatt in die Schule zu gehen.
Da macht man sich dann schon seine Gedanken.
Gespeichert
ich weiß ,das ich nichts weiß (Sokrates)

Ranger

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 273
  • Rangiermeister.
Re: Zwangsarbeit in Thailand?
« Antwort #4 am: 02. Oktober 2009, 11:07:12 »

Kinder,die noch keine 16 Jahre alt sind,und Arbeiten für
die Ausbeuter,ist das Zwangsarbeit ?
In meine Augen ja !
Die Ausbeuter,die müßte man zur Rechenschaft ziehen,und eine Regierung,müßte
dies Verbieten,das Kinder Arbeiten!
Gespeichert

Louis

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.849
Re: Zwangsarbeit in Thailand?
« Antwort #5 am: 02. Oktober 2009, 11:09:04 »

Werden die Leute eingesperrt, wie im KZ?

Ja, schon mal die Lager auf Phuket gesehen, in denen die Burmesen "einsitzen"?


Wenn ich mein Moped an der Tankstelle von jungen Burschen oder Mädels volltanken lasse,unterstütze ich dann kinderarbeit?


Ja. Wenn sie denn Kinder sind und keine Jugendlichen.
Gespeichert
- Why don't you just kill us?
- You shouldn't forget the importance of entertainment.

Samuitilak

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 483
  • Pattaya 2
Re: Zwangsarbeit in Thailand?
« Antwort #6 am: 02. Oktober 2009, 11:33:18 »


@Ranger

und was machst Du mit den 15-jährigen Hauptschulabsolventen in Deutschland ??? ??? ???

Wieviele der hier Schreibenden haben mit 14 angefangen zu arbeiten? :'(

Gespeichert
Wie man in den Wald hineinruft, hallt es zurück.......

Ranger

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 273
  • Rangiermeister.
Re: Zwangsarbeit in Thailand?
« Antwort #7 am: 02. Oktober 2009, 11:40:43 »


@Ranger

und was machst Du mit den 15-jährigen Hauptschulabsolventen in Deutschland ??? ??? ???

Wieviele der hier Schreibenden haben mit 14 angefangen zu arbeiten? :'(



Jo hast ja Recht,habe auch mit 14 Angefangen zu Arbeiten.
Hier geht es doch um Kinderarbeit,von Klein auf,die ja nicht zur Schule gehen.
Gespeichert

Mai Mii

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 562
Re: Zwangsarbeit in Thailand?
« Antwort #8 am: 02. Oktober 2009, 11:46:28 »

Selbstverständlich gibt es eine Form von Zwangsarbeit und moderner Sklaverei in Thailand!

Wie sieht das zum Beispiel aus?

Gerade jetzt haben mir zwei Langjährige Mitarbeiter (Ehepaar) gekündigt, auf die Frage warum; kam dann diese Antwort:

Von beiden gingen die Eltern jedes Jahr im Dez - Feb. Zuckerrohr schneiden wie ca. 30 andere aus dem Dorf.

Der Zuckerrohr Baron in Lobpuri gibt selbstverständlich Kredit an diese Taglöhner zu 5% im Monat was diese auch Annahmen, zuerst wenig und dann immer mehr, wie halt die Not ( Dummheit) die Schulden Spirale hoch dreht. So hat jeder sich 40 - 50 000 Baht Schulden durchs Jahr angesammelt bevor er mit dem Zuckerrohr schneiden im neuen Jahr anfängt.
Der Zins von 5 % auf den Kredit muss nicht bezahlt werden wenn sie im Dez. zur Arbeit erscheinen, sehr wohl aber wenn sie sich frei kaufen wollen und den Kredit in Geld zurück zahlen wollen um Auszusteigen.
Da die Eltern jetzt in die Jahre gekommen sind, und die harte Arbeit auf den Zuckerrohrfeldern nicht mehr schaffen, müssen jetzt meine beiden ehemaligen Mitarbeiter die Schulden ab arbeiten gehen an Stelle ihrer Eltern.
Was dazu kommt ist das die nach Leistung bezahlten Arbeiter pro Woche nur ca. 4 Tage arbeiten können, da sie auf die Lastwagen warten müssen die in langen Schlangen vor der Zuckerrohr Fabrik auf die Abfertigung warten und das bis zu drei Tagen.

Somit muss der Verdienst von drei Tagen für sieben Tage reichen und das Schulden machen geht weiter.

Ziemlich ähnlich läuft es bei den Reisaufkäufern die meistens Chinesen sind, sie vergeben Kredite für die Bestellung der Reisfelder, Dünger , Ernte u.s.w. an die Bauern.
Welche aber den Reis den sie Ernten an diese zu von den Chinesen niedrigen Reispreisen verkaufen müssen.
Gibt es aber ein schlechtes Jahr kann meistens nicht mal der Kredit vom Vorjahr zurück bezahlt werden und die Schulden Spirale, die von den Chinesen und den paar Reichen in Thailand gewollt und gefördert wird, erhält so die Kredit - Arbeitssklaven.

Gerne wüsste ich wie es die Farang - Ehefrau Grossgrundbesitzer in der nähe von Buri Ram machen?

Gruss Mai Mii
Gespeichert

Grüner

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.903
Re: Zwangsarbeit in Thailand?
« Antwort #9 am: 02. Oktober 2009, 13:29:17 »

Kinderarbeit

Bei alledem sollte man Bedenken, daß auch unsere Industriekultur mit Kinderarbeit großgeworden ist. Sie haben zum Beispiel in Bergwerken geschuftet, die so kleine Gänge hatten, daß Erwachsene gar nicht reinkamen. Mit 20 waren diese Leute fertig.

Fässer putzen konnten überhaupt nur Kinder usw. usw.

Und wir machen heute manchmal schon Theater, wenn uns bloß ein junger Kerl an der Tankstelle bedient, statt daß wir ihm ein odentlich Trinkgeld geben...

Wie wirkliche verkaufte Isan-Arbeitskinder und die Ausländer, die die "niedrigen" Arbeiten in Thailand verrichten, hier wohl manchmal behandelt werden, ist was anderes. Ich kenne allerdings aus EIGENER Erfahrung keine solche Fälle.

Allerdings kenne ich gute Beispiele. Unsere Nachbarin hat ein kambodschanisches Hausmädchen, die ein eigenes Zimmer im Haus hat. Sie verdient sich auch bei uns manchmal mit Saubermachen ein zusätzliches Geld.

Mein Schatz zahlt da genausoviel wie wenn das eine Thai machen würde und zu Neujahr und zum Geburtstag gibts auch noch was. Die Kambodschanerin ist besser als alle Mädchen, die wir vorher manchmal zur Hilfe hatten, sagt sie. Sie hat kürzlich eine Verwandte an eine andere Familie in der Soi vermittelt, der geht es auch nicht schlecht. Wir wohnen aber wohl in einer "guten" Gegend. Ausländer auf einem thailändischen Fischkutter möchte ich nicht sein...
Gespeichert

hellmut

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.245
Re: Zwangsarbeit in Thailand?
« Antwort #10 am: 02. Oktober 2009, 15:44:11 »

Thailand hat seit sehr langer Zeit Kinderschutzgesetze, die weit strenger sind als in europäischen Ländern.
Allerdings fehlt die Umsetzung bei Schwarzarbeit. Doch da wohl die Mehrheit der Thais schwarz arbeitet, schon allein weil ihr Arbeitgeber keine Steuern zahlen will, oder zu Faul ist sein Personal ordentlich anzumelden, etc. kann versteckte Kinderarbeit kaum kontrolliert werden.
Immerhin, die allgemein sichtbare Kinderarbeit scheint fasst ausgemerzt zu sein. vor +10 Jahren waren auf Bangkoks Baustellen vorwiegend Kinder an Presslufthämmern und Schweißgeräten eingesetzt, abgeschafft wurde das unter Lekpai. Und seit Thaksin haben Kinder nichts mehr an Tankstellen zu suchen, zumindest nicht mehr die ganz kleinen, wie es vorher noch die Norm war.

Wer als seriöser Unternehmer Jugendliche zwischen 16 und 17 Jahren ausbilden möchte, hat mit etlichen bürokratischen Hürden zu kämpfen. - Da nimmt man lieber volljährige Azubis. Unter 16jährige dürfen überhaupt nicht arbeiten.
Jugendliche deren Schulzeit beendet ist, müssen daher mit Schwarzarbeit vorlieb nehmen bis sie alt genug sind. Somit fördert der Kinderschutz die Ausbeutung derer die es zu schützen gilt.
Gespeichert

rupa

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 293
Re: Zwangsarbeit in Thailand?
« Antwort #11 am: 02. Oktober 2009, 16:25:34 »



  @ Hellmut,

    die Altersgrenze liegt nicht bei 16 Jahren sondern bei 15 Jahren. Geregelt im " Labour Protection Act, B. E. 2541, Sec. 44 - 52 "
Gespeichert
eines tages werdet ihr alle eure sünden bereuen----
insbesondere die, die ihr ausgelassen habt !!!!!!!!!!!!!!!!!

uli

  • Wieder Erstklassig!! Ha Ho He Hertha BSC
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.034
  • Mein Engelchen
Re: Zwangsarbeit in Thailand?
« Antwort #12 am: 02. Oktober 2009, 16:28:45 »


Gerne wüsste ich wie es die Farang - Ehefrau Grossgrundbesitzer in der nähe von Buri Ram machen?

Wir verleihen nur innerhalb der Familie und Freunden meiner Frau alles Zinslos ich habe bisher jeden THB den ich verliehen habe PÜNKTLICH
zurückbekommen :)

Gruß uli
Gespeichert
ALKOHOL ist ein hervorragendes Lösungsmittel es löst

Familien, Ehen, Freundschaften, Arbeitsverhältnisse, Bankkonten und Gehirnzellen auf aber

KEINE PROBLEME!!!

juerken

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.452
  • vor langer-langer Zeit
Re: Zwangsarbeit in Thailand?
« Antwort #13 am: 02. Oktober 2009, 17:39:51 »

Kinderarbeit - Sex? Baustellen? Gummiplantagen? Reisfelder? Fast überall in Thailand! leu %

In D wird bei Anzeige ermittelt so weit so gut!
In Th nicht, denn wo kein Kläger ist kein Richter - so einfach ist das!

Glaubt hier jemand Farang`s würden das hier nicht machen? Wem fällt es denn auf wo kein Richter ist! bzw Kläger.

Gruß Jürgen
« Letzte Änderung: 02. Oktober 2009, 17:47:07 von juerken »
Gespeichert
Oh Thailand oh Wunder

hellmut

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.245
Re: Zwangsarbeit in Thailand?
« Antwort #14 am: 02. Oktober 2009, 17:45:05 »

... die Altersgrenze liegt nicht bei 16 Jahren sondern bei 15 Jahren. Geregelt im " Labour Protection Act, B. E. 2541, Sec. 44 - 52 "

@ rupa, danke für die Berichtigung. Hier der Gesetzestext (in englischer Sprache) LINK
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.039 Sekunden mit 23 Abfragen.