ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: USA-Thailand  (Gelesen 29744 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.467
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: USA-Thailand
« Antwort #30 am: 14. Dezember 2014, 01:39:29 »

dachte ich es mir fast, dass franzi wirklich kein Englisch versteht...  Siehe # 16  ]-[

Zwischen verstehen und glauben besteht doch ein gewisser Unterschied  {{ Wobei ich der Bangkok Post nicht einmal unterstellen will, dass sie die Unwahrheit schreibt, denn:

Zitat
Als der Endbericht der Ermittler – alle 6.000 Seiten, viele voller blutrünstiger Details – fertig war, wurde er an das Weiße Haus geschickt, welches entschied, eine 600 Seiten lange Zusammenfassung herauszubringen.

Die Wahrscheinlichkeit, dass das
Zitat
then-prime minister Thaksin was not informed until after the safe house was actually operating.
stimmt, betraegt daher 10 Prozent.

fr

Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22.570
Re: USA-Thailand
« Antwort #31 am: 14. Dezember 2014, 08:43:41 »

Die Grundregel Nr. 1 in diesem schmutzigen Geschäft lautet "So wenig Mitwissser wie möglich" und jeder Thai wäre dabei überflüssig gewesen. Ob nun Angie oder Thaki, so gesehen behandeln die Amis alle Vasallenstaaten und ihre Entscheidungsträger gleich.

Immerhin hat Thaksin die Amis mal als "nutzlosen Freund" bezeichnet. Das hätte sich unsere Angie wohl nie getraut ...
Gespeichert
██████

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22.570
Re: USA-Thailand
« Antwort #32 am: 19. Dezember 2014, 09:25:21 »

Prayuth, der zu jener Zeit keine für diese Vorgänge relevante Position gehalten hatte, behauptete gestern, dass Thais von den Amis nicht informiert wurden, was diese nach der Überstellung an US - Regierungsorganisationen mit ihren Gefangenen gemacht hätten.


Diese Aussage ist eine erste Aufweichung der Position von letzter Woche, dass es keine CIA - Folter auf thailändischem Boden gegeben hätte


http://www.bangkokpost.com/news/general/450743/pm-denies-knowledge-of-torture
Gespeichert
██████

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22.570
Re: USA-Thailand
« Antwort #33 am: 30. Januar 2015, 13:26:52 »

Die  Sprecherin des US State Department zu Thailand:


Gespeichert
██████

tom_bkk

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.040
  • 10.000km ausserhalb Bangkoks
    • köstlich authentisch essen.
Re: USA-Thailand
« Antwort #34 am: 30. Januar 2015, 13:42:32 »

Persoenlich bin ich kein Fan von der US Aussenpolitik, vor allem in Asien.

Aber es ist schon amuesant zuzugucken wie sauer El Presidente das alles macht  {{
Gespeichert

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22.570
Re: USA-Thailand
« Antwort #35 am: 30. Januar 2015, 14:01:46 »

Im Augenblick steht gerade die Website der US - Botschaft Bangkok im Fokus:

Hilarious salims. Bombarding this Facebook with same poor grammar, copy/paste texts. I bet most of them doesn't even know what it means. The same punks who wrote "uneducate people"

Eine der verständlicheren Kommentare:

Krizpahknot Nickelz Buranavitsmith Here is the Kingdom of Thailand. We are independent country. We can handle all our internal matters by ourselves. We have nothing to do with you. Its none of your business. We, the majority of Thai people are warning you, dont interfere in Thailands internal affairs regarding Martial Law. We are very happy with this law as it stands.


Thai pro-coup ultra-nationalist attacked U.S. embassy facebook, warning ‘not to mess with Thai affairs’

http://prachatai.org/english/node/4732
Gespeichert
██████

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22.570
Re: USA-Thailand
« Antwort #36 am: 07. Februar 2015, 03:58:39 »

zu dem Besuch des Unterstaatsekretärs Asien Pazifik


Organigramm des State Dept ( US - Aussenministerium) und sein Zuständigkeitsbereich:






Gespeichert
██████

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.938
Re: USA-Thailand
« Antwort #37 am: 07. Februar 2015, 13:49:02 »

Organigramm des State Dept ( US - Aussenministerium) und sein Zuständigkeitsbereich
...und wer von all denen hat die Weltkarte wirklich im Kopf und kann wenigstens die Hälfte der Staaten aufzählen und auf der Karte lokalisieren?
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9.797
  • Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Re: USA-Thailand
« Antwort #38 am: 29. April 2015, 12:29:34 »


Den Wahrheitsgehalt und die Relevanz der Meldung kann ich nicht beurteilen.
Trotzdem finde ich den Artikel interessant, auch wenn einige Member anderer Meinung sein werden.  {--


Rutscht Thailand aus seinen amerikanischen Fesseln?

General Prayut weicht vom Drehbuch ab

Es geht um die Einmischung der US Administrationen und des IWF in die thailändische Politik seit 1945.

Zitat
Thaksin Shinawatras demokratisch gewählte Regierung wurde nicht wegen Korruption von der US-Regierung gestürzt. Thaksins Problem war, dass er
auf die Nöte seiner Wähler reagierte und eine Schadensbegrenzung einiger IWF Programme versuchte. Er verlangsamt Washingtons Wunsch nach Privatisierung
des Gesundheitswesen, Wohnraum und Bildung.

Zitat
Obama's Plan war nur eine weitere Linie der Führer der oligarchischen Eliten in Thailand zu installieren, die unter U.S.-Aufsicht das Land regieren, wie es
war, solange sich jemand erinnern kann. Der Plan ging über eine langjährige wirtschaftliche IWF Diktatur. Dank strukturellen Anpassungsprogrammen ist Thailand
nicht nur eine Nation von atemberaubender natürlicher Schönheit sondern wird durch den unkontrollierten Tourismus vernichtet. Es hat einen verheerenden
statistischen Rekord von Ungerechtigkeiten.

Zitat
Thailand hat einen Weltbank-GINI-Koeffizienten von Ungleichheit schlimmer als Burkina Faso – fast so schlimm, wie die Vereinigten Staaten

http://www.counterpunch.org/2015/04/28/is-thailand-slipping-out-of-its-american-shackles/
(Herunterscrollen zum 2. Artikel)




Gespeichert
Es gibt Staubsaugervertreter, die verkaufen Staubsauger. Es gibt Versicherungsvertreter, die verkaufen Versicherungen. Und dann gibts noch die Volksvertreter…

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22.570
Re: USA-Thailand
« Antwort #39 am: 29. April 2015, 13:38:34 »



Zitat
Obama's Plan war...



Ich bezweifle dass die Amis überhaupt einen Plan hatten.

So wie der Autor über Thailand redet mit "Vernichtung des Landes durch den ungezügelten Tourismus" zeigt eigentlich nur wie wenig Ahnung er von der Materie hat.


Interessanter finde ich da, was es heute bei RN zu lesen gibt:


The U.S. has yet to realize that this isn't just the junta playing the China card but a plan B coming into effect in case the best case scenario for prolonged military rule with Western acceptance isn't possible.
Ted Folke Agreed. Now we hear Pentagon geniuses saying that US should just support whatever government is in power. Hope these are not the same military masterminds who didn't see this coming! Bottom line is that, whatever your views are on need for democracy, the situation is inherently unstable, so it would be a mistake for the US to support the status quo. What concerns me is what will happen when these Pentagon geniuses finally wake up and understand that the American trained generals in charge have no loyalty to the US. Naturally, they will try to blame Obama and State, but they should blame themselves.
Gespeichert
██████

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.101
Re: USA-Thailand
« Antwort #40 am: 29. April 2015, 14:17:40 »

Die haben nie Pläne ... man kann nur für Thailand hoffen , das die ihre Demokratie

alleine hin bekommen und nicht vom Kriegstreiber No. 1 destabilisierend demokratisiert

werden . Geo Strategisch würde ich die Lage so einschätzen , das die China Ambitionen

eines ASEAN Raumes der US Admin  mehr Kopfzerbrechen bereiten als der Junta in

Bangkok .  Die gefällt sich auf internationalem Parkett , das ihnen der Westen verweigert !
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Patthama

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.486
Re: USA-Thailand
« Antwort #41 am: 29. April 2015, 14:45:30 »

Liege, wenn auch eher selten auf der Linie von Alex.
Den Amis kann die Annaeherung der momentanen Militaerregierung an China,nicht so gefallen.Sie fuerchten natuerlich um ihren Einfluss in dieser Region.Aber der wird sowieso geringer werden.

In meinen Augen war 19. Jahrundert das der Briten mit ihrem Empire.
                           das 20. Jahrhundert.das der Amis mit dem Versuch die Welt zu beherrschen
                   und das  21. Jahrhundert wird vermutlich den Chinesen gehoeren.Wobei diese sogar jetzt schon die Amis finanzieren,und am Leben halten,durch den Kauf der US-Staatsanleihen.

So gesehen,scheint der Generalissimo in TH.die richtige Richtung einzuschlagen,indem er mit China vertaerkt zusammenarbeitet.
« Letzte Änderung: 29. April 2015, 14:54:06 von Patthama »
Gespeichert

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.873
Re: USA-Thailand
« Antwort #42 am: 29. April 2015, 16:42:16 »

Zitat
Wobei diese sogar jetzt schon die Amis finanzieren,und am Leben halten,durch den Kauf der US-Staatsanleihen.

Ich frage mich immer wieder, warum machen die das eigentlich? Das müssen ja wirklich gute Freunde sein, oder?
Gespeichert
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22.570
Re: USA-Thailand
« Antwort #43 am: 01. Mai 2015, 22:08:14 »

Lesestoff auf Englisch:


Ugly Americans, Ugly Thais


http://kyotoreview.org/yav/ugly-americans-ugly-thais/
Gespeichert
██████

Khun Tan

  • Gast
Re: USA-Thailand
« Antwort #44 am: 06. August 2015, 11:59:10 »

Kristie Kenney bekommt einen Nachfolger. Glyn Davies wird neuer amerikanischer Botschafter in Bangkok

http://englishnews.thaipbs.or.th/us-senate-approves-new-bangkok-envoy

(Bei seinen Erfahrungen mit Nordkorea scheint es eine ideale Besetzung zu sein. :-X)
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.331 Sekunden mit 23 Abfragen.