ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Dubai  (Gelesen 15862 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

drwkempf

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.918
Re: Dubai? Oder was?
« Antwort #30 am: 11. Dezember 2009, 17:24:29 »

Obwohl ich meistens HMH's Meinung teile, stimme ich ihm nicht zu, wenn es um Dubais Flughafen geht.
Vielleicht liegt das daran, dass ich meine Wartezeit in der Emirates Lounge vergringe, wo nicht nur das Internet kostenlos ist.
Mir fällt auf Anhieb kein Flughafen ein, auf dem ich lieber aufhalte, wenn es denn schon sein muss. Allenfalls Singapurs Changi Airport ist insgesamt noch schöner.
Wenn ich an meine beiden Heimatflughäfen Frankfurt und Bangkok denke, zieht es mich doch ganz energisch nach Dubai.

Ich sehe insgesamt für Dubai nicht so schwarz. Sie müssen sich sicherlich ein wenig darauf einstellen, dass nicht mehr alles ohne Limit möglich ist, aber allein das Auslandsvermögen Dubais dürfte mühelos ausreichen, um sämtliche Verpflichtungen zu bedienen, wenn man es darauf anlegt.
Auch einen Mangel an Sauberkeit kann ich in Dubai nicht erkennen. Auch vor dem energischen Versuch, die Wüste wieder zu begrünen, habe ich einige Hochachtung. Und dabei geht es nicht nur um Golfplätze. Das Umweltschutzprogramm Dubais dürfte  in Asien auch ziemlich einzigartig sein.

Wolfram
Gespeichert
Tu ne quaesieris scire nefas quem mihi quem tibi finem di dederint

Morrison

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 836
Re: Dubai? Oder was?
« Antwort #31 am: 11. Dezember 2009, 17:48:50 »

Zitat
Das Umweltschutzprogramm Dubais dürfte  in Asien auch ziemlich einzigartig sein.

Entschuldige, soll das ein Witz sein?! Ich finde es mehr als unpassend das Wort Umweltschutz in Verbindung mit einem Land ,  das energiefressende Mega-Ski-HAllen in der Wüste baut,  Kühe in klimasierten Ställen hält, weil es meint Milchproduzent Nummer 1 in Asien werden zu müssen und auch sonst keine okonomsich/ökologische Hirnrissigkeit auslässt (Golfplätze in Wüsten), in den Mund zu nehmen.

Ich sehe für Dubai rabenschwarz, weil sie ein nichtfunktionierendes Wirtschaftssystem betreiben. Das wurde zwar bisher auf Pump finanziert und sicher ist noch genügend Eigenkapital vorhanden, aber ab sofort heisst es dort "von der Subsatnz leben" - und die ist genau wie die Erdölreserven endlich.

Gespeichert

Issani

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 460
  • Mit ohne Haare
Re: Ist Dubai Pleite ???
« Antwort #32 am: 12. Dezember 2009, 22:05:27 »


Seit Beginn der Finanzkrise fallen die Immobilienpreise in Dubai drastisch!!!
Gespeichert
„Den besten Staat und die beste Frau erkennst du daran, daß man von beiden nicht spricht.“

solliz666

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.119
Re: Ist Dubai Pleite ???
« Antwort #33 am: 12. Dezember 2009, 22:18:01 »

Möchtest du so eine herrliche Reihenvilla??



Da möchte ich nicht tot über'n Zaun hängen
Gespeichert
Hehe--- Wer Fehler findet kann sie behalten.

Issani

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 460
  • Mit ohne Haare
Re: Ist Dubai Pleite ???
« Antwort #34 am: 13. Dezember 2009, 00:16:52 »


Der Klimawandel erledigt das,ist bestimmt als Künstliches Rief geplant

worden :D :D :D
Gespeichert
„Den besten Staat und die beste Frau erkennst du daran, daß man von beiden nicht spricht.“

Sonex

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.574
Re: Ist Dubai Pleite ???
« Antwort #35 am: 13. Dezember 2009, 04:09:37 »

Die haben die Buden eh nicht zum Nutzen gebaut, sondern zum verkaufen .
In der Hoffnung, dass die dummen Käufer noch dümmere finden die noch mehr Geld dafür bezahlen
-damit alle sagen : Schaut mal Dubai, da gehen die Preise hoch .
Dann sollten noch mehr Buden unter das dumme geldgierige Volk gebracht werden .
Jetzt ist wohl der letzte Zahnarzt in der Welt auf den Zug gesprungen und hat seine eigene Sandkiste.
Leider 100% finanziert.

Irgendwie klappt der Trick nicht mehr - und die Banken stellen auch so dumme Fragen.
Was macht man mit nem Wochenendhaus in Dubai ?


SoneX

Gespeichert

hellmut

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.245
Re: Ist Dubai Pleite ???
« Antwort #36 am: 13. Dezember 2009, 05:31:26 »

Die haben die Buden eh nicht zum Nutzen gebaut, sondern zum verkaufen .
In der Hoffnung, dass die dummen Käufer noch dümmere finden die noch mehr Geld dafür bezahlen ...

Muss wohl so sein.
Wenn man gewissen Auswanderereportagen im Fernsehen glaubt, scheint klar zu sein das diejenigen die sich in Dubai ein Haus gekauft haben, im Schnitt 20% blöder sind als jene die glauben in Thailand ein "eigenes" Haus zu besitzen.

Doch will ich nicht einseitig urteilen.
In Deutschland kann nicht jeder seinen Traum vom eigenen Haus verwirklichen.
Neben dem monetären Aspekt bestehen weitere Knock-Outs, zum Beispiel psychiche Grenzen.
In Dubai darf dagegen jeder, der das nötige Kleingeld zusammenbringt, sogar Toastbrot, das nur einen IQ von 28 besitzt. Um in Thailand ein Haus finanzieren zu dürfen ist amtlicherseits immerhin der IQ 37 vorgeschrieben, welcher das Minimum ist um zu unterschreiben zu können, das einem sein "Frauchen" das Geld zum Erwerb des Grundstücks in Eigenleistung zusammen gekriegt hat. 
:-X
Gespeichert

samurai

  • Forenfluesterer
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.712
  • damals
    • Sarifas
Re: Ist Dubai Pleite ???
« Antwort #37 am: 13. Dezember 2009, 19:49:56 »

Zitat
Möchtest du so eine herrliche Reihenvilla??

Ich persönlich nicht. Das hat mit "meinem Häuschen im Grünen" keinerlei Gemeinsamkeiten. Wer so viel Geld für ein Haus ausgibt in dem Privatsphäre ein Fremdwort ist und Er seinem Nachbarn beim kack duschen zuschauen muß, der ist *`merkbefreit`.
Ein Staat der solche Prestigeobjekte  nur  aus Eitelkeit ( vermute ich, denn Vernunft oder wirtschaftl. Gewinnstreben können nicht die Mutter eines solchen Projektes sein) umsetzt sollte ruhig Pleite gehen.

Irgendwo, ich dachte hier, habe ich zuvor gelesen "in Thailand gäbe es nichts was es nicht auch in Dubai gäbe". Was denn Bitte?
Strände. Ja. Nur das hier in Thailand der Dschungel und nicht die Wüste in die Strände übergeht.  --C
Berge? Ja, wenn Dünen grün bewachsenen Bergen gleichkommen. --C
Von Städtevergleichen wie CMX - BKK u.s.w. mit Dubai möchte ich nicht anfangen. Denke sogar im winzigen Chaweng ist mehr los als in Dubai Stadt. :o
Ich war erst einmal da. Da war nur Wüste. Und wo keine Wüste war, war Betonwüste. Steril und ohne wirklichen Flair. Aber das ist Alles Geschmacksache. Der Eine mag den Abend lieber in der Hotellobby/disko verbringen, der Andere geht lieber aufe Piste. Für zweiteres ist Thailand mit Sicherheit besser geeignet. :-*

*`merkbefreit` ist ein geschützter Begriff mit dem eigentlich sogennannte "Blaudachfürsten" betitelt werden. Vornehmlich durch Qualitätstouristen und Polemiker. ;)


« Letzte Änderung: 13. Dezember 2009, 19:53:14 von samurai »
Gespeichert
Ein Leben ohne Strand ist Moeglich, aber sinnlos. 

solliz666

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.119
Re: Ist Dubai Pleite ???
« Antwort #38 am: 13. Dezember 2009, 21:24:41 »

@samurai

Zitat
Ich persönlich nicht. Das hat mit "meinem Häuschen im Grünen" keinerlei Gemeinsamkeiten. Wer so viel Geld für ein Haus ausgibt in dem Privatsphäre ein Fremdwort ist und Er seinem Nachbarn beim kack duschen zuschauen muß, der ist *`merkbefreit`.
Ein Staat der solche Prestigeobjekte  nur  aus Eitelkeit ( vermute ich, denn Vernunft oder wirtschaftl. Gewinnstreben können nicht die Mutter eines solchen Projektes sein) umsetzt sollte ruhig Pleite gehen.

Das ist genau meine Meinung.
Selbst die Stars dieser Welt---ich meine die mit der fetten Kohle---selbst bei denen kann ich mir nicht vorstellen das sie es in so eine "herrliche Reihenvilla"  --C --C zieht.
Habe mal gehört---"Uns Schumi" hatte auf der " Welt" die vor Dubai entsteht sich schon eine der kleinen Eilande reserviert--- Aber wie gesagt Gehört!!

Und ziemlich belebt sieht es dort nicht aus. Und das wird es auch nicht werden.
Deswegen brachte ich ja---ursprünglich in einem anderen Tread--- den Einwand das Dübai die größte Immobilienblase der Welt ist.
In dem Sinne,--- Olaf
Gespeichert
Hehe--- Wer Fehler findet kann sie behalten.

hobanse

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.190
Turmbau zu Babael (Dubai)
« Antwort #39 am: 04. Januar 2010, 15:01:18 »

Der Turmbau zu Babel (Dubai) ist fertig 818 m.
03. Januar 2010 Bei dem Weltrekord von 818 Metern wird es Dubai belassen. Die Krise hat das Emirat schwer getroffen, und so verschwand der Plan für den noch höheren Turm Al Burj wieder in der Schublade. Dort wird er bleiben, denn inzwischen hat das ölreiche und petrodollarschwere Nachbaremirat Abu Dhabi das Kommando. Es hat Dubai vor dem Sturz in die Zahlungsunfähigkeit bewahrt und zieht die Bodenhaftung der Himmelsstürmerei des kleinen Bruders vor.

Aller Krise zum Trotz feiert Dubai an diesem Montag aber und inszeniert sich wieder einmal selbst. Wie am 20. November 2008, als es in einer rauschenden Nacht das Hotel Atlantis auf der Palmeninsel eröffnete, und wie am 9. September 2009, als seine Hoheit Scheich Muhammad Bin Rashid Al Maktoum um 9.09 Uhr die Metro in Betrieb nahm. An diesem Montag feiert der Emir mit seinem Emirat das vierte Jahr seiner Thronbesteigung und die Eröffnung des Burj Dubai. Aus seinem Privatvermögen hat er die Baukosten von geschätzten 1,8 Milliarden Dollar für das höchste Gebäude der Welt bestritten ohne einen Cent Kredit.

http://www.faz.net/s/RubCD175863466D41BB9A6A93D460B81174/Doc~EA7B6F2083B2046D7B6702B874FD55D6A~ATpl~Ecommon~Scontent.html
Gespeichert
Boersengauner, Bankster und Schieber knechten die Welt

khon_jaidee

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.073
Re: Turmbau zu Babel (Dubai)
« Antwort #40 am: 04. Januar 2010, 18:05:42 »

Gespeichert

hobanse

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.190
Re: Turmbau zu Babael (Dubai)
« Antwort #41 am: 04. Januar 2010, 18:27:30 »

Entschuldigung Khon Jadee, ich hatte fuer 3 Tage ein Tipaus genommen und deine schoen Beitraege und Bilder nicht gesehen.

mfG, hoba
Gespeichert
Boersengauner, Bankster und Schieber knechten die Welt

hobanse

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.190
Re: Impressionen
« Antwort #42 am: 04. Januar 2010, 19:35:20 »

Stolz in Knesebeck
Burj Dubai: Heute Einweihung
Knesebeck/Dubai. Nach über fünf Jahren Bauzeit wird heute das höchste Gebäude der Welt eingeweiht: der "Burj Dubai", über 800 Meter hoch und auch sonst ein Bauwerk wie aus tausendundeiner Nacht. Wenn die Bilder des Super-Turms heute um die Welt gehen, dann wird dabei auch Präzisionsarbeit aus Knesebeck zu sehen sein.
Denn der Edelstahlverarbeiter Butting hat für den Wolkenkratzer über 11 Kilometer Design- und Strukturrohre geliefert, die den Burj (sprich: burdsch) von außen horizontal umlaufend verkleiden. In Knesebeck dürfte man heute also mit gewissem Stolz auf die Bilder aus dem "Übermorgenland" blicken.

Das Emirat hat zwar zuletzt vor allem durch Finanzschwierigkeiten Schlagzeilen gemacht, doch dürfte das in den Hintergrund treten, wenn Scheich Mohammed bin Raschid al-Maktum heute die Türen des Märchen-Turmes aufschließt: 189 Stockwerke, höchstes bewohnbares Gebäude der Welt, 54 Aufzüge, über 500000 Quadratmeter Geschossfläche. Baukosten: 2,85 Milliarden Eur

http://www.isenhagener-kreisblatt.de/wittingensolobig/00_20100104010021_Stolz_in_Knesebeck.html


------------
Edit:  Link zur Benützung  korrigiert
« Letzte Änderung: 05. Januar 2010, 07:51:01 von Ozone »
Gespeichert
Boersengauner, Bankster und Schieber knechten die Welt

hobanse

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.190
Re: Impressionen
« Antwort #43 am: 07. Januar 2010, 22:25:37 »

The other side of mitnighte.

Hinter den Fassaden brodelt der Zorn
Einweihung des Burj Dubai: Was man vergaß

Von Karin Leukefeld *

Millionen Arbeitskräfte aus Indien, Pakistan, Bangladesch, China und von den Philippinen wirken hinter den glänzenden Kulissen der Golfstaaten. Dubai allein ist in nur 50 Jahren von einer Kleinstadt mit 20 000 Einwohnern zur Geschäftsmetropole mit 1,5 Millionen Menschen gewachsen. Die »Gastarbeiter« arbeiten in Haushalten, in Gärten, als Fahrer und Bauarbeiter auf ungezählten Baustellen.

Mindestens 2500 Arbeiter waren an dem Wunderwerk beteiligt, fast fünf Jahre bauten sie das Burj Dubai, das gestern eröffnete, mehr als 800 Meter messende höchste Gebäude der Welt. Zweimal wurde während der Bauarbeiten gestreikt, und es ging dabei nicht immer friedlich zu.


http://www.uni-kassel.de/fb5/frieden/regionen/VAE/dubai.html
Gespeichert
Boersengauner, Bankster und Schieber knechten die Welt

georg

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 888
Dubai auf Sand gebaut
« Antwort #44 am: 13. September 2010, 09:19:57 »

Dubai Airport, 23 Uhr. Beim Verlassen des Flughafens trifft den Reisenden auch im September der Hitzeschock. 40 Grad zeigt das Thermometer, gefühlt sind es 60 Grad, denn die Luftfeuchtigkeit beträgt 70%.

Der Taxifahrer bringt mich ins Hotel. Die Fahrt geht vorbei an zahllosen Hochhäusern. Viele davon sind dunkel. Der Grund steht außen in großen Lettern auf die Bauklötzer geschrieben: For rent & for sale, to lease & to let. Keine Frage, hier ist am Bedarf vorbei gebaut worden. Doch in den nächsten Jahren kommen die Mieter, versichert der Taxifahrer. In Dubai wird’s wieder bergauf gehen.

Die Hotels der Stadt sprechen derweil eine andere Sprache: Gähnende Leere. Und trotz der Leere kommen noch 50 weitere 5-Sterne Bunker hinzu. Dubai will schließlich gerüstet sein für den kommenden Aufschwung. Dubai will das Zentrum der Globalisierung werden.

http://www.mmnews.de/index.php/reisen/6400-zimmer-frei-in-dubai
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.039 Sekunden mit 24 Abfragen.